Syslinux 4.0 erschienen.

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
cosmac
Beiträge: 4551
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von cosmac » 05.07.2010 12:20:54

KBDCALLS hat geschrieben:Mit

Code: Alles auswählen

extlinux-install /dev/sda
[wird] dann extlinux in den MBR installiert.
Genaugenommen wird in den MBR ein allgemeiner Bootloader installiert, der nichts mit extlinux/syslinux zu tun hat. extlinux selbst wird immer in ein Verzeichnis und in den ersten Sektor der zugehörigen Partition installiert. Deswegen ist es auch wichtig, dass diese Partition als aktiv markiert ist.

Man beachte übrigens den Unterschied zwischen

Code: Alles auswählen

extlinux-install $festplatte
und

Code: Alles auswählen

extlinux --install $verzeichnis
Das erste ist ein Debian-Script, im zweiten Fall wird der extlinux-Installer direkt aufgerufen. Das Script schreibt einerseits den MBR auf $festplatte und ruft dann extlinux mit dem Verzeichnis /boot/extlinux auf. Wenn sich das nicht auf $festplatte befindet, haben wir wieder das gleiche Durcheinander wie bei Grub.

Außerdem erzeugt update-extlinux die extlinux.conf automatisch und überschreibt sie bei Updates -- genau wie bei Grub. Damit gehen die entscheidenden Vorteile von syslinux, Übersichtlichkeit und Zuverlässigkeit, leider verloren :(
Beware of programmers who carry screwdrivers.

crazyed

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von crazyed » 28.07.2010 19:12:28

cosmac hat geschrieben: Außerdem erzeugt update-extlinux die extlinux.conf automatisch und überschreibt sie bei Updates -- genau wie bei Grub. Damit gehen die entscheidenden Vorteile von syslinux, Übersichtlichkeit und Zuverlässigkeit, leider verloren :(
Für diesen Mist „update-extlinux” wende dich vertrauensvoll an den entsprechenden Paketbetreuer bei Debian. Bis 2 Versionen vor der jetzigen musste/durfte/konnte man das nämlich noch manuell abändern ohne daß ein update da hineingepfuscht hat.

Eben habe ich bei einer Neuinstallation extlinux installiert, update-extlinux ausgeführt und durfte beim anschließenden Reboot die LiveCD herausholen um die Kernel-Zeile von hda auf sda korrigieren. Das Verzeichnis /boot/extlinux hatte ich allerdings von einer alten Installation übernommen. Da war hda eben richtig. Also wird die /boot /extlinux/linux.cfg doch nicht komplett neu geschrieben.

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von guennid » 29.07.2010 08:50:37

Bevor ich mich hier an euren binären Klimmzügen beteilige :mrgreen: : Weiß jemand, ob der Rauswurf von lilo aus squeeze rückgängig gemacht wurde, bzw. wie gut die Chancen dafür stehen.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von KBDCALLS » 29.07.2010 12:40:11

Ist Lilo jemals rausgeflogen ? Das war wohl mal angedacht .
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Danielx
Beiträge: 6419
Registriert: 14.08.2003 17:52:23

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von Danielx » 29.07.2010 18:18:25

guennid hat geschrieben:Weiß jemand, ob der Rauswurf von lilo aus squeeze rückgängig gemacht wurde, bzw. wie gut die Chancen dafür stehen.
The previous issue of the Debian Project News mentioned that the boot loader LILO was about to removed from Debian due to missing upstream development. In the following discussion Joachim Wiedorn volunteered to take over upstream development, while the Debian Maintainer William Pitcock will continue taking care of packaging once upstream development created a release that actually has merit.
Quelle: http://www.debian.org/News/weekly/2010/05/

Da die Entwicklung von LiLo wieder aufgenommen wurde und es bei Debian einen neuen Betreuer für das Paket gibt, kommt es möglicherweise doch nicht zur Entfernung von LiLo aus Debian Squeeze.

Gruß,
Daniel
rot = Moderator

crazyed

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von crazyed » 12.08.2010 20:39:09

Moin,

bevor ich einen Bugreport loslasse einmal eine Frage an alle, die extlinux auf testing bzw squeeze installiert haben.
Bei mir setzt update-extlinux immer wieder die Partitionen /dev/sda<x> auf /dev/hda<x>. Wenn ich bei einem update nicht darauf achte kann ich beim nächsten Bootvorgang die $LIVECD herausholen um das zu korrigieren.
Das kann so nicht korrekt sein...

Clio

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von Clio » 13.08.2010 19:43:41

Bei mir (SID) passiert das nicht.
Vielleicht hilft es auch schon, in /etc/default/extlinux den Eintrag

Code: Alles auswählen

EXTLINUX_UPDATE="false"
zu setzen.

Ich habe ja auch einiges experimentiert und dabei festgestellt, daß doch erhebliche Unterschiede im Debianpaket zum Original auf kernel.org bestehen. Debian hat Syslinux auseinander gerupft und installiert nach /usr/lib bzw. sbin, während Syslinux nach /usr/share installiert. Die Entwickler von kernel.org sind darauf auch ziemlich sauer und raten von den Paketen ab....
Wenn man ins Syslinux.wiki schaut, sind auch da die Pfade anders, das ist erstmal schon verwirrend.

crazyed

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von crazyed » 14.08.2010 22:30:45

Habe eben einen Bugreport losgelassen und Daniel Baumann, als Betreuer von extlinux, hatte nicht Eiligeres zu tun als zu unterstellen, daß meine fstab nicht stimmt und den Bug geschlossen. Aber ich lass’ mich so nicht abspeisen und habe ihm gezeigt, daß meine UUID-basierte fstab von Debian aus Adressen, die alle mit /dev/sd beginnen, generiert wurde und seine Unterstellung somit jeglicher Grundlage entbehrt. Mal sehen, was jetzt kommt...
Clio hat geschrieben:Bei mir (SID) passiert das nicht.
Du hast dann vllt. keine UUID in deiner fstab...
Clio hat geschrieben:Vielleicht hilft es auch schon, in /etc/default/extlinux den Eintrag

Code: Alles auswählen

EXTLINUX_UPDATE="false"
zu setzen.
Kann man auch unter /etc/kernel-img.conf unter
postinst_hook =
postrm_hook =
festlegen
Clio hat geschrieben:Ich habe ja auch einiges experimentiert und dabei festgestellt, daß doch erhebliche Unterschiede im Debianpaket zum Original auf kernel.org bestehen. Debian hat Syslinux auseinander gerupft und installiert nach /usr/lib bzw. sbin, während Syslinux nach /usr/share installiert. Die Entwickler von kernel.org sind darauf auch ziemlich sauer und raten von den Paketen ab....
Wenn man ins Syslinux.wiki schaut, sind auch da die Pfade anders, das ist erstmal schon verwirrend.
Das ist Debian typisch und hat mich so genervt, daß ich erst zu Gentoo und danach zu LFS gewechselt habe. Aber des Zeitaufwand war mir dann doch zu groß und ich bin wieder bei Debian. Und jetzt sind eben die Paketbetreuer die Leidtragenden... :wink:

crazyed

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von crazyed » 14.08.2010 23:21:53

Jetzt habe ich den Mist selbst entdeckt. Und zwar liest extlinux-update nicht nur die fstab sondern auch in /etc/default/extlinux.
Diese Datei gab es nicht als ich vor geraumer Zeit extlinux installiert hatte. Deshalb hatte ich diese Datei auch nicht auf der Rechnung. Dort habe ich die „default”-Einträge meinem System entsprechend angepasst und jetzt klappt es. Gute Güte, was für ein Schwachsinn...

Clio

Re: Syslinux 4.0 erschienen.

Beitrag von Clio » 15.08.2010 12:19:15

Doch, ich habe auch UUID's in meiner fstab.
Aber Du hast es ja jetzt gefunden. Auf die Datei bin ich auch erst später gestoßen, nach dem ganzen Hickhack mit Paketen und Original.
Ich finde, das Ganze läuft noch nicht so ganz rund wie der alte Grub, aber vielleicht kommt das noch....

Antworten