LibreOffice jetzt in Wheezy

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Antworten
Fjunchclick

LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von Fjunchclick » 16.03.2011 14:18:07

Heute wurde durch ein Update OpenOffice in Wheezy durch LibreOffice ersetzt.
Backports für Squeeze sind in Arbeit.

http://identi.ca/notice/67165923

Benutzeravatar
trompetenkaefer
Beiträge: 1767
Registriert: 24.09.2007 09:40:16
Kontaktdaten:

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von trompetenkaefer » 16.03.2011 14:52:05

Hui, das ging aber schnell :)
Grüße
trompetenkaefer - Mein Blog http://trompetenkaefer.wordpress.com/

hnr

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von hnr » 19.03.2011 03:18:33

Obwohl Oracle so unsagbar böse ist, finde ich OpenOffice momentan besser als LibreOffice. LibreOffice hat bei mir Darstellungsfehler in Dokumenten, wo OpenOffice ganz normal arbeitet. Da Squeeze auch OpenOffice einsetzt, habe ich die gleiche Version auch bei Win7 installiert. Großartig viel nutze ich keine Office Suite, aber wenn ich zb. die Bewerbungen meines Papas bearbeiten will, muss es überall einheitlich funktionieren und LibreOffice schafft das bei mir irgendwie nicht.

mfg

Benutzeravatar
subson
Beiträge: 395
Registriert: 13.09.2005 10:14:04

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von subson » 19.03.2011 14:05:53

Und warum soll OpenOffice durch LibreOffice ersetzt werden? Und was hat Oracle damit zu tun?
Gruß subson

Ich bin weg vom Fenster !

Benutzeravatar
Luxuslurch
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: 14.09.2008 09:41:54

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von Luxuslurch » 19.03.2011 14:34:47

subson frug:
Und warum soll OpenOffice durch LibreOffice ersetzt werden? Und was hat Oracle damit zu tun?
In Kürze:
- OOo gehörte bis 2010 zu Sun, unter der deren Dach die Entwicklung des Büropaketes betrieben wurde.
- Nach der Übernahme von Sun durch Oracle sprangen viele Entwickler ab, da die Zusammenarbeit sich wohl zu verschlechtern drohte.
- Die Libreoffice-Stiftung wurde gegründet und OOo somit geforkt.
- Bisher wurde mit Debian auch schon go-oo ausgeliefert, welches näher an dem Gemeinschaftsprojekt stand als das "offizielle" OOo.
- Libreoffice ist zukunftsträchtiger, weil es den Regeln der freien Entwicklergemeinde entspricht.

@ViNic: Tut mir leid zu hören, dass es anscheinend Regressionen gibt. Bugreport?
Debian Stable.
Der Mod spricht grün

Benutzeravatar
subson
Beiträge: 395
Registriert: 13.09.2005 10:14:04

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von subson » 19.03.2011 15:13:30

Luxuslurch hat geschrieben:- Libreoffice ist zukunftsträchtiger, weil es den Regeln der freien Entwicklergemeinde entspricht.
Das hatte ich bisher von OOo auch gedacht. Na ja, dann werde ich mal Libreoffice testen.
Gruß subson

Ich bin weg vom Fenster !

hnr

Re: LibreOffice jetzt in Wheezy

Beitrag von hnr » 20.03.2011 13:48:50

Luxuslurch hat geschrieben: - Libreoffice ist zukunftsträchtiger, weil es den Regeln der freien Entwicklergemeinde entspricht.
Das muss sich erst herausstellen. Oracle hat eine weiterentwicklung von OOo angekündigt, allerdings verstärkt auf Windows. Hier könnte LO Punkten.
Luxuslurch hat geschrieben: @ViNic: Tut mir leid zu hören, dass es anscheinend Regressionen gibt. Bugreport?
Finde es momentan nicht schlimm. Wie sollte ich so ein Bugreport schreiben. Evtl. mit Screenshots oder sowas? Mir ist kein Tool bekannt, welches Fehler analysiert in LO/OO. Oder ich nutze was anderes, wenn die Zeit reif ist ;)

mfg

Antworten