Gnome 3 is here!

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Antworten
Benutzeravatar
ivanovnegro
Beiträge: 275
Registriert: 18.06.2011 18:50:20

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von ivanovnegro » 13.07.2011 17:18:57

Fjunchclick hat geschrieben:Ja, OK, wobei allerdings auch auf meinem schwachbrüstigen Asus EeePc 901 Gnome (auch Gnome 3 unter Fedora) völlig ohne Probleme und absolut flüssig läuft. Ich hatte da auch mal xfce installiert und konnte ehrlich gesagt keinen großen Performancegewinn beobachten.
Müsste ich jetzt widersprechen. Ich habe eine Minimalinstallation hier von Xfce, wahnsinnig gute Performance. Natürlich heißt das nicht, dass Gnome nicht gut laufen würde.
Debian Wheezy Xfce 4.8

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5661
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von TRex » 13.07.2011 17:20:06

"mein" xfce? Mein awesome ist schon 3x um den Block, da hat dein gnom nichtmal seine Konfiguration geladen :mrgreen:
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Saxman
Moderator
Beiträge: 4170
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Saxman » 13.07.2011 17:22:05

TRex hat geschrieben:"mein" xfce? [...]
Ich wusste doch dass du kneifst... :mrgreen:
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
MrGerardCruiz
Beiträge: 905
Registriert: 21.08.2013 12:19:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von MrGerardCruiz » 13.07.2011 17:22:59

Fjunchclick hat geschrieben: Was Gnome 3 angeht, so sollte man doch erst mal abwarten. Das jetzt aktuelle ist die erste(!) Version! Natürlich ist es nicht perfekt, es wäre auch ziemlich weltfremd, das zu erwarten. Mir persönlich gefällt es aber jetzt schon extrem gut und ich freue mich total darauf.
Ja natürlich ist GNOME 3 noch nicht fertig aber die konservative Nutzergruppe, die am liebsten ihr GNOME 2 Flair behalten will wird sich mit GNOME 3 nie anfreunden können und zu XFCE abwandern.

Ich glaube auch nicht das sich das legen wird, wie viele Befürworter des 3er Konzepts behaupten. KDE4 (ab 4.3 glaub ich?) kann man genau so einrichten wie KDE3. Man muss seine Arbeitsweise überhaupt nicht umstellen, für alles - sogar die Systemeinstellungen - gibt es eine Retrooptik. Man kann KDE4 aber auch vollkommen anderes nutzen. Diese Freiheit bietet GNOME nicht und deswegen werden sich konservative Mausschubser nie mit GNOME 3 anfreunden.
http://www.curius.de - Ein paar pragmatische Gedanken zu Linux, KDE und Datenschutz

Fjunchclick

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Fjunchclick » 13.07.2011 17:42:15

Wulfnoth hat geschrieben:Man muss seine Arbeitsweise überhaupt nicht umstellen
Naja, wenn ich überlege, dass ich jetzt immer noch so arbeiten würde wie vor 25 Jahren... nee, danke! Da bin ich wirklich froh, dass ich so oft die Möglichkeit hatte, meine Arbeitsweise zu ändern.

Aber klar, solche Leute wird es immer geben.
Genau so, wie es Windows Nutzer gibt, die ihr Windows 7 am liebsten so einrichten würden, dass es sich verhält wie Win 3.11, weil sich vor 20 Jahren mal da eingearbeitet haben.

Ich finde es sehr gut, dass die Gnome Leute Nägel mit Köpfen machen und sagen: "So, der neue Gnome-Desktop sieht jetzt so aus und fertig." Besser, als immer zu versuchen es allen Leuten recht zu machen, indem man irgendwelche Retro-Funktionen einbaut, die den Desktop dann wieder so machen, wie er früher mal war. Früher hatten wir auch noch einen Kaiser.
Wer sich nicht umgewöhnen kann oder es nicht will, sucht sich halt was anderes.

Wobei ich auch schon so Gerüchte gehört habe, dass auch xfce nicht mehr so ist wie vor fünf Jahren. Was machen jetzt die Leute, die finden, dass auch bei xfce früher alles besser war? :mrgreen:

Benutzeravatar
Saxman
Moderator
Beiträge: 4170
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Saxman » 13.07.2011 17:50:35

Um hier mal was zum Topic zu sagen. Ich wechsele meine Desktop Umgebungen gefühlt alle 10 Jahre mal. Mir geht das ziemlich auf den Keks, dass ich mich mit Gnome in meiner Arbeitsweise umstellen soll. Ich hab lange genug gebraucht, um alles so hinzukriegen, wie ich es mag. Mein Desktop soll mich in erster Hinsicht in meiner Arbeit unterstützen, ich will da keine Experimente.

Zu laut meckern will ich allerdings auch nicht, da das ganze noch überhaupt nicht fertig ist. Wenn Wheezy kommt werde ich weitersehen ob ich mich damit anfreunden kann.
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Cronchions
Beiträge: 605
Registriert: 11.12.2008 10:28:13
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Cronchions » 13.07.2011 18:21:44

ivanovnegro hat geschrieben:Gnome 3 is für mich absolut unfertig und nicht wirklich produktiv einsetzbar, das wird noch, aber für mich ist dieses Ergognomische nichts.
Debian macht es definitiv richtig es erst so langsam einzuführen und zu testen.
Das hat doch aber rein gar nichts mit Gnome 3 zu tun sondern damit, dass es einfach seine Zeit dauert bis die Pakete für Gnome 3 gebaut sind. Oder hast Du für Deine Behauptung andere Quellen?
ivanovnegro hat geschrieben:
Fjunchclick hat geschrieben:Ja, OK, wobei allerdings auch auf meinem schwachbrüstigen Asus EeePc 901 Gnome (auch Gnome 3 unter Fedora) völlig ohne Probleme und absolut flüssig läuft. Ich hatte da auch mal xfce installiert und konnte ehrlich gesagt keinen großen Performancegewinn beobachten.
Müsste ich jetzt widersprechen. Ich habe eine Minimalinstallation hier von Xfce, wahnsinnig gute Performance. Natürlich heißt das nicht, dass Gnome nicht gut laufen würde.
Also wenn schon Performance, dann Fluxbox oder eine andere Box oder aber die Bash. Sich mit Xfce, Panels usw. herumzuschlagen dauerte mir, wenn es um "Performance" geht, viel zulange. Der reine Einsatz der Konsole hätte auch den Vorteil, dass die doch sehr langsame Bedienung der Anwendungen durch die Maus, wegfallen würde. Dabei fällt mir ein; in einer Zeit von SSD-s, Dual- und Quadcore CPU-s, massig Arbeitsspeicher usw. usf. bist Du auf der suche nach einem Desktop der Deine Maschine nicht auslastet? :roll:

Ich nutze hier seit drei Jahren Gnome 2 auf einem Thinkpad mit Intel Grafik und Dualcore CPU mit 4 GB RAM, ausgetestet habe ich auch Gnome 3 von der Fedora Live-CD. Ich konnte bei keinem der beiden Gnome Versionen feststellen, dass das nicht mehr schnellste Thinkpad durch den "Desktop" auch annähernd ausgelastet wurde. Im gegenteil, das Arbeiten war immer angenehm schnell und seit ich dem Laptop eine SSD spendiert habe sogar richtig flott.

Ich hätte mir nie gedacht, dass man in einem Debian Forum der Windows Taskleiste so nachweinen würde :mrgreen: :twisted:

MfG, Cronchions
Pardon my French if you're a religious man.
http://debiananwenderhandbuch.de/

Benutzeravatar
ivanovnegro
Beiträge: 275
Registriert: 18.06.2011 18:50:20

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von ivanovnegro » 13.07.2011 18:48:06

Cronchions hat geschrieben: Das hat doch aber rein gar nichts mit Gnome 3 zu tun sondern damit, dass es einfach seine Zeit dauert bis die Pakete für Gnome 3 gebaut sind. Oder hast Du für Deine Behauptung andere Quellen?
Ich habe jetzt hier keine Quellen für meine etwas freie Behauptung, du magst schon Recht haben, ich meine nur, ich finde es gut, dass wir jetzt noch nicht mit den Problemen von Gnome 3 konfrontiert werden.

Ich gehöre nicht zu den Minimal Fetischisten, aber ich mag es wenn mein System etwas schneller läuft, außerdem gefällt mir der Look von "minimalen Sachen". Ich habe einen Dualcore, also nicht schwach auf der Brust, jedoch kann mein System mit 1,9 GB RAM schon mal mehr als 1,3 oder mehr RAM verbrauchen mit LibreOffice, Firefox, einem Java App etc. göffnet, da macht sich schon mal der Ressourcenverbrauch bemerkbar.
Und Xfce läuft bei mir genauso wie Openbox, sehe da also keinen Grund noch minimalistischer zu gehen, mag Xfce eben.
Nicht jeder hat die neuste Hardware und auch nicht das Geld dazu, ich möchte meinen alten Laptop noch so lange wie möglich benutzen. Er wird erst ausgewechselt bei einem völligen Hardware Tod.

Ich kann auch nicht verstehen wie so manche Leute auf all dieses neue Touchscreen-Zeug stehen, was eher einem iPhone ähnelt.
Aber das ist alles Geschmackssache und ich bin konservativer, andere mögen halt Gnome 3 oder Unity etc., kein Problem für mich.

Ich trauere auch nicht der Windows Taskleiste nach, was hat Windows plötzlich mit den Desktop Umgebungen unter Linux zu tun?
Debian Wheezy Xfce 4.8

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5661
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von TRex » 13.07.2011 19:04:46

Vermutlich war Windows für die meisten das erste System mit so einer Leiste. Das System mit der Taskleiste hat für mich schon seine Berechtigung, egal, wo die Leiste nun herkommt.

Ich habe n Desktops mit jeweils m Programmen am Laufen, überwiegend eine Hauptanwendung pro Desktop und ein paar kleine Helferlein (xterms in der Regel). Wenn ich keine Taskl(e)iste habe, muss ich bei maximierten Fenstern raten, was dahinter ist (oder mit einem zusätzlichen Klick eine Liste hervorzaubern). Wer anders arbeitet, mag dieses Problem natürlich nicht haben.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
MrGerardCruiz
Beiträge: 905
Registriert: 21.08.2013 12:19:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von MrGerardCruiz » 13.07.2011 19:14:42

Fjunchclick hat geschrieben:
Wulfnoth hat geschrieben:Man muss seine Arbeitsweise überhaupt nicht umstellen
Naja, wenn ich überlege, dass ich jetzt immer noch so arbeiten würde wie vor 25 Jahren... nee, danke! Da bin ich wirklich froh, dass ich so oft die Möglichkeit hatte, meine Arbeitsweise zu ändern.
Bist du denn schneller geworden? Ich hinterfrage meine Arbeitsweise auch ständig und bin froh, dass KDE mir die Möglichkeit gibt den Desktop meinen Wünschen entsprechend anzupassen. Arbeitsweisenwechsel um des Wechsels willen kann es aber nicht sein. Wer wegen Gnome 3 vom Mausschubser zum Tastaturnutzer geworden ist handelt unlogisch, weil er seine Arbeitsweise dem Desktop unterordnet. Wer hingegen beschließt, dass er mit der Tastatur schneller ist kann eine gute DE, bspw. KDE auch dementsprechend konfigurieren und mit der Tastatur bedienen.
http://www.curius.de - Ein paar pragmatische Gedanken zu Linux, KDE und Datenschutz

Benutzeravatar
ivanovnegro
Beiträge: 275
Registriert: 18.06.2011 18:50:20

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von ivanovnegro » 13.07.2011 19:42:19

TRex hat geschrieben: Ich habe n Desktops mit jeweils m Programmen am Laufen, überwiegend eine Hauptanwendung pro Desktop und ein paar kleine Helferlein (xterms in der Regel). Wenn ich keine Taskl(e)iste habe, muss ich bei maximierten Fenstern raten, was dahinter ist (oder mit einem zusätzlichen Klick eine Liste hervorzaubern). Wer anders arbeitet, mag dieses Problem natürlich nicht haben.
Genau das.
Debian Wheezy Xfce 4.8

Cronchions
Beiträge: 605
Registriert: 11.12.2008 10:28:13
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Cronchions » 13.07.2011 19:43:04

ivanovnegro hat geschrieben: Ich kann auch nicht verstehen wie so manche Leute auf all dieses neue Touchscreen-Zeug stehen, was eher einem iPhone ähnelt.
Aber das ist alles Geschmackssache und ich bin konservativer, andere mögen halt Gnome 3 oder Unity etc., kein Problem für mich.
Das einzige was ich "touche" ist der Trackpoint und die Tastatur. Jedenfalls kenne ich keine schnellere Art mein Notebook zu bedienen als mit Tastenkürzeln: http://drup.org/gnome-shortcut-keys
TRex hat geschrieben:Vermutlich war Windows für die meisten das erste System mit so einer Leiste. Das System mit der Taskleiste hat für mich schon seine Berechtigung, egal, wo die Leiste nun herkommt.
Massentauglich machte die Taskleiste erst MS mit Win 95. Davor hatte Win 3.11 keine und bei OS/2 konnte man Ansätze einer Taskleiste erkennen. Der Fvwm z.B. hatte ganz *nix like keine Taskleiste.
TRex hat geschrieben: Ich habe n Desktops mit jeweils m Programmen am Laufen, überwiegend eine Hauptanwendung pro Desktop und ein paar kleine Helferlein (xterms in der Regel). Wenn ich keine Taskl(e)iste habe, muss ich bei maximierten Fenstern raten, was dahinter ist (oder mit einem zusätzlichen Klick eine Liste hervorzaubern). Wer anders arbeitet, mag dieses Problem natürlich nicht haben.
Dafür gibt es doch die Möglichkeit Virtueller Desktops unter Linux! Weitere Helfer könnten z.B. der Fensterwähler(was für ein Unwort) oder Tastenkombinationen wie ALT+TAB usw. sein. Aber Du hast recht TRex, jeder hat so seine Arbeitsweise. Ich bin mir sicher, dass es unter Gnome 3 Lösungen geben wird den Computer wie gewohnt zu bedienen. Ansonsten gibt es noch KDE, Xfce usw. (wenn jemand diese nutzen möchte ;))

MfG, Cronchions
Pardon my French if you're a religious man.
http://debiananwenderhandbuch.de/

Benutzeravatar
ivanovnegro
Beiträge: 275
Registriert: 18.06.2011 18:50:20

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von ivanovnegro » 13.07.2011 19:49:56

Cronchions hat geschrieben: Das einzige was ich "touche" ist der Trackpoint und die Tastatur. Jedenfalls kenne ich keine schnellere Art mein Notebook zu bedienen als mit Tastenkürzeln: http://drup.org/gnome-shortcut-keys


Dafür gibt es doch die Möglichkeit Virtueller Desktops unter Linux! Weitere Helfer könnten z.B. der Fensterwähler(was für ein Unwort) oder Tastenkombinationen wie ALT+TAB usw. sein. Aber Du hast recht TRex, jeder hat so seine Arbeitsweise. Ich bin mir sicher, dass es unter Gnome 3 Lösungen geben wird den Computer wie gewohnt zu bedienen. Ansonsten gibt es noch KDE, Xfce usw. (wenn jemand diese nutzen möchte ;))
Tastenkürzel nutze ich auch, aber halt nur im App selbst.

Ja es gibt die Workspaces, mache ich auch Gebrauch von, aber die Taskleiste wird dann trotzdem extrem genutzt bei mir.
Gnome 3 zwingt einen regelrecht dazu die Workspaces zu benutzen, das allerdings finde ich nicht so schlecht, denn ich vernachlässige die manchmal durchaus.
Debian Wheezy Xfce 4.8

Cronchions
Beiträge: 605
Registriert: 11.12.2008 10:28:13
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von Cronchions » 13.07.2011 19:57:27

ivanovnegro hat geschrieben:
Cronchions hat geschrieben: Das einzige was ich "touche" ist der Trackpoint und die Tastatur. Jedenfalls kenne ich keine schnellere Art mein Notebook zu bedienen als mit Tastenkürzeln: http://drup.org/gnome-shortcut-keys


Dafür gibt es doch die Möglichkeit Virtueller Desktops unter Linux! Weitere Helfer könnten z.B. der Fensterwähler(was für ein Unwort) oder Tastenkombinationen wie ALT+TAB usw. sein. Aber Du hast recht TRex, jeder hat so seine Arbeitsweise. Ich bin mir sicher, dass es unter Gnome 3 Lösungen geben wird den Computer wie gewohnt zu bedienen. Ansonsten gibt es noch KDE, Xfce usw. (wenn jemand diese nutzen möchte ;))
Tastenkürzel nutze ich auch, aber halt nur im App selbst.

Ja es gibt die Workspaces, mache ich auch Gebrauch von, aber die Taskleiste wird dann trotzdem extrem genutzt bei mir.
Gnome 3 zwingt einen regelrecht dazu die Workspaces zu benutzen, das allerdings finde ich nicht so schlecht, denn ich vernachlässige die manchmal durchaus.
Ich z.B. minimiere seltenst etwas in die Taskleiste. Wichtiges habe ich im Vordergrund, weniger wichtiges hole ich mir bei Bedarf mit alt+tab her. Andere Programme die ich im Vordergrund brauche sind auf den Virtuellen Desktops verteilt.
BTW: Warum bedienst Du die Anwendungen selbst nicht mit der Maus? ;)
Pardon my French if you're a religious man.
http://debiananwenderhandbuch.de/

Benutzeravatar
ivanovnegro
Beiträge: 275
Registriert: 18.06.2011 18:50:20

Re: Gnome 3 is here!

Beitrag von ivanovnegro » 13.07.2011 20:18:42

Cronchions hat geschrieben: BTW: Warum bedienst Du die Anwendungen selbst nicht mit der Maus? ;)
Ich bediene sie schon mit der Maus, aber manche Dinge gehen schneller mit Shortcuts innerhalb der Anwendung, wie z.B. bei Audioplayern oder im Filemanager. Jedoch komme ich außerhalb von den Anwendungen nicht so klar mit Shortcuts, außer das Ausschalten/Suspend etc. des Rechners. :)
Debian Wheezy Xfce 4.8

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast