Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von ralli » 06.03.2012 05:51:45

Bevor ich mich mit Mono beschäftigt habe, habe ich natürlich in die Paketliste von testing, dem zukünftigen wheezy geschaut, ob da Mono noch drin ist. Und siehe, das war der Fall, also habe ich mich von ideologischem Ballast befreit und mich damit auseinandergesetzt. Ob mono unter Linux gut oder schlecht ist, lässt sich nur herausfinden, wenn ein paar Projekte realisiert werden. Das habe ich gemacht, einige Programme, die ich in Objektpascal geschrieben habe, portiert und auch eine Datenbank Anwendung erstellt, die mit sqlite zusammenarbeitet. Insgesammt bin ich gut mit allem zurecht gekommen, was auch an der wirklich guten IDE MonoDevelop liegt. Also mein Fazit, Mono hat unter Linux erhebliche Fortschritte gemacht und ist durchaus brauchbar. Meine mono Programme mit C# und dem Gtk Widgets laufen stabil und auch performant. Ein mailclient war dank der vorhandenen Klassen in kürzester Zeit (ca. 2 Stunden) realisiert. Also ich finde da langsam Gefallen dran und denke, das ich da noch weiterhin mit arbeiten werde.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Liffi
Beiträge: 2256
Registriert: 02.10.2004 01:33:05

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Liffi » 06.03.2012 07:48:53

Nunja, falls die Sprache wirklich nicht mehr weiterentwickelt wird, lohnt sich intensives Einarbeiten imho nicht wirklich.
Das ist auch voellig unabhaengig von ideologischem Ballast, tote Pferde reitet man einfach nicht :-).

Wenn Xamarin aber erfolgreich weiter entwickelt, kann man sich die Sprache doch ein wenig genauer angucken.

Was mir unter Linux fehlt, ist ein Grund, warum sie wesentlich besser als Java sein soll.
Unter Windows ist es klar, die Windows Forms sind wirklich brauchbar und die Integration ins Betriebssystems wirklich gut.

Milbret
Beiträge: 789
Registriert: 26.05.2008 12:04:54
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Nörten-Hardenberg
Kontaktdaten:

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Milbret » 06.03.2012 14:44:30

Mono wird noch weiterentwickelt :)
Xamarin entwickelt lediglich die Ports für iOS(Mono Touch) und Android(Mono Droid) zur App Entwicklung.

Es wird auch zukünftig noch Mono geben.
Die Verbreitung wird aber wahrscheinlich unter Linux kaum eine Bedeutung haben, da Mono eben zu sehr an Microsoft hängt.
Einige Teile von Mono nutzen sogar den original .Net Code von Microsoft, der durch Lizenzen genutzt wird.
Solange dies aber besteht, wird Mono sich nicht wirklich unter Linux durchsetzen.

Ich persönlich würde am liebsten mit einem freien .Net und C# Klon arbeiten.
Java ist zwar toll nur die API ist weder zeitgemäß noch konsequent.
.Net hingegen ist komplett OOP und auch nach sauberen Richtilienen entwickelt worden.

Ein Beispiel für Inkonsequenz ist die Java File Klasse aus java.io
Die meisten Methoden geben noch bool Werte wieder als Fehlerindikator und andere werfen Exceptions, was inkonsequent ist.
Solche Sachen und der veraltete Stil von Java sind es, die mich doch ab und an vom Programmieren in Java abhalten.

Martin
Es gibt keine if Schleife -> http://www.if-schleife.de/
Ansonsten GPL/GNU/Linux/Debian/Free Software 4 Ever :D

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von ralli » 06.03.2012 16:32:13

Danke Martin, das macht Mut. Ich habe heute eine weitere Datenbankanwendung die auf meinen PostgreSQL Server zugreift, geschrieben, der Treiber dafür ist gut und die Dokumentation auch hervorragend. Das Widget Set von GTK ist zwar nicht so üppig, aber dafür übersichtlich. Einzig monodevelop-database, was ich probeweise mal installierte, funktionierte leider (bei mir) nicht, er meckerte bei den Datenbank Widgets immer an, das ihm die Assembly nicht bekannt wären, obwohl die Verweise richtig gesetzt waren. Hast Du da schon erfolgreich mit gearbeitet unter Linux? Sind die brauchbar? Oder buggy? Das kann natürlich an mir liegen, das ich da irgendwas falsch mache. Nun, ich muss ja meine Brötchen damit nicht verdienen, aber mir gefällt Mono wirklich gut. Im übrigen habe ich mal gelesen, das der Chefentwickler der Delphi IDE von Borland nach Microsoft ging, daher die aufgeräumte IDE, so das ich, der ich ja jahrelang mit Delphi und später mit Lazarus gearbeitet habe, mich sofort heimisch fühlte. Und es gibt ja auch einige populäre Programme, die mit Mono geschrieben wurden und unter Linux lauffähig sind wie Evolution, Tomboy, Banshee,und F-Spot, um nur einige namhafte herauszugreifen. Vieles wird sehr wahrscheinlich firmenintern für eigene Zwecke entwickelt und daher nie veröffentlicht. Für mich selber genügt das vollauf, ich brauche auch nicht immer das Allerneueste. Denn unter Squeeze ist es ja noch die Laufzeitumgebung 2.0, mit der aber meineserachtens schon gut produktiv zu arbeiten ist.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Milbret
Beiträge: 789
Registriert: 26.05.2008 12:04:54
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Nörten-Hardenberg
Kontaktdaten:

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Milbret » 08.03.2012 15:34:40

Hab leider mit monodevelop-database keine Erfahrungen.
Ich hatte bei mir auf meinem Homeserver die PostgreSQL Datenbank und konnte direkt per CLI darauf arbeiten.
Da wir bei uns in der Firma auch eine OpenStreetMap Datenbank mit PostgreSQL aufsetzen wollen, kann ich dies durch die dort gesammelten Erfahrungen auch leichter einrichten :)

Ansonsten konnte ich mit Mono ohne große Probleme auf PostgreSQL zugreifen.
Auch einige Performance Tests mit größeren Bulk Inserts(leider nur per lokalem Insert mit temporären Dateien) verlief soweit auch ganz gut.
Beim auslesen der Daten gab es auch keine Probleme.
Dank der Indizies lief es auch bei mehr als 1 Mio Einträge schnell.

Wenn man unter Linux mit .NET und C# arbeiten möchte, kann ich Mono nur empfehlen.
Datenbanken werden von Mono auch gut unterstützt.
Und nicht unterstützte Datenbanken liefern meistens auf ihrer Projektseite einen Treiber.

Zwar setzt sich mono bei privat Anwendern nicht druch, was ich auch verstehen kann.
Aber für den Business Bereich lohnt sich Mono aufjeden Fall.

Martin
Es gibt keine if Schleife -> http://www.if-schleife.de/
Ansonsten GPL/GNU/Linux/Debian/Free Software 4 Ever :D

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von ralli » 08.03.2012 16:11:20

Danke Marin, für die erschöpfende Antwort. Bei mir arbeitet jetzt auch mono mit PostgreSQL zufriedenstellend zusammen. Gut zu wissen, wenn jemand gute Erfahrungen damit gemacht hat.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Henrikx

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Henrikx » 08.03.2012 16:52:32

ralli hat geschrieben: Und es gibt ja auch einige populäre Programme, die mit Mono geschrieben wurden und unter Linux lauffähig sind wie Evolution, Tomboy, Banshee,und F-Spot, um nur einige namhafte herauszugreifen. Vieles wird sehr wahrscheinlich firmenintern für eigene Zwecke entwickelt und daher nie veröffentlicht. Für mich selber genügt das vollauf, ich brauche auch nicht immer das Allerneueste. Denn unter Squeeze ist es ja noch die Laufzeitumgebung 2.0, mit der aber meineserachtens schon gut produktiv zu arbeiten ist.
Evolution ist kein Mono Programm, siehe dsc -Datei http://packages.debian.org/wheezy/evolution

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von ralli » 08.03.2012 19:38:54

Sehr aufmerksam Henrikx, wieder was dazu gelernt. Ja, da habe ich mich geirrt.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Milbret
Beiträge: 789
Registriert: 26.05.2008 12:04:54
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Nörten-Hardenberg
Kontaktdaten:

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Milbret » 09.03.2012 10:00:54

Man sollte auch bedenken, dass die meisten bekannten Mono Programme von Novell stammen.
Als macht ja auch sinn ein paar Referenzprogramme für Mono gleich anzubieten.
Auch Gnome nutzt sonst einiges von Mono.

Martin
Es gibt keine if Schleife -> http://www.if-schleife.de/
Ansonsten GPL/GNU/Linux/Debian/Free Software 4 Ever :D

Henrikx

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Henrikx » 09.03.2012 10:21:58

Gnome läuft völlig ohne Mono.
apt-get purge mono lässt Gnome kalt.

Was man einbüßt ist
Tomboy
Banshee
F-Spot

Kann man gut mit leben, nach meiner Meinung, wenn man Mono ablehnt.

Eine interessante Alternative zum Programmieren ist Vala/Genie
http://www.pro-linux.de/artikel/2/1486/ ... -vala.html

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von ralli » 09.03.2012 16:44:20

Henrikx hat geschrieben:Gnome läuft völlig ohne Mono.
apt-get purge mono lässt Gnome kalt.

Was man einbüßt ist
Tomboy
Banshee
F-Spot

Kann man gut mit leben, nach meiner Meinung, wenn man Mono ablehnt.

Eine interessante Alternative zum Programmieren ist Vala/Genie
http://www.pro-linux.de/artikel/2/1486/ ... -vala.html
Danke für den interessanten Tipp Henrikx, morgen werde ich mir das mal näher anschauen, heute war ich leider schon ausgebucht.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

hnr

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von hnr » 25.07.2012 16:22:59

So wie es ausschaut, geht es Mono sehr gut und auch lange erhalten.

http://www.pro-linux.de/news/1/18661/xa ... pital.html

McStarfighter
Beiträge: 191
Registriert: 12.09.2005 21:26:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von McStarfighter » 27.07.2012 22:46:12

Naja, die Entwicklung von Mono wird seitens der Firma ja nur noch für Mobilgeräte vorangetrieben, die PC-Version ist da außen vor ...
Ich bin noch in der Lern- und Entdeckungsphase bzgl. Linux und Debian. Ich bitte daher um Rücksicht bei meinen manchmal unbedachten Fragen und Gedanken.

Fjunchclick

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von Fjunchclick » 28.07.2012 01:24:30

Henrikx hat geschrieben: Tomboy
Nur nebenbei:
Es gibt mit Debiangnote eine kompatible Alternative zu tomboy, die ohne mono läuft.

hnr

Re: Projekt Mono (.Net Nachbau) wird eingestellt

Beitrag von hnr » 28.07.2012 05:20:18

McStarfighter hat geschrieben:Naja, die Entwicklung von Mono wird seitens der Firma ja nur noch für Mobilgeräte vorangetrieben, die PC-Version ist da außen vor ...
Keine Ahnung. Anscheinend geht das aber auf. Mein Smartphone ist mittlerweile auch mein Desktop :)
Ich sympathisiere mit Java. C# soll Java nicht unähnlich sein und es soll sogar Tools geben, die den Code sehr leicht transferieren sollen. Und Mono soll angeblich auch auf iPhone laufen und man muss daher kein Objective-C lernen müssen. Für mich klingt das sehr praktisch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste