Firefox Nightly Builds

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Antworten

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5701
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von TRex » 31.07.2011 14:51:48

Ich hab noch Firefox 5. Sind 6 & 7 nur so ne Art Werbegag? Warum entwickelt man nich erstmal eine Version fertig und baut da alles ein, was man grad an guten Verbesserungen hat? Wenn die Änderungen so groß sind, gut, dann kommt ne neue Major.

Ich stell mir nun einfach mal vor, dass 5 gerade sowas wie stable ist. Dann befindet sich die Version 6 in Entwicklung (in der Annahme, dass man für Nachkommastellen nicht genug Schulbildung hat). Kann man da nicht einfach alle Änderungen in die 6 einfließen lassen? Oder reicht das dann nicht mehr zur Fertigstellung im Release-Plan? Und wenn jetzt mal zwei Monate lang keinem was interessantes einfällt, dann besteht der Unterschied zwischen Firefox 20 und Firefox 21 in einem neuen Symbol für den Downloadmanager?

Entschuldige, dass ich mich in diesem Thread auskotze, aber diese Entwicklungs- und Releasepolitik find ich unmöglich. :roll:
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

123456
Beiträge: 6126
Registriert: 08.03.2003 14:07:24

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von 123456 » 31.07.2011 15:19:18

das Krankheitsbild nennt man Versionitis.
Das Entscheidende an dieser Krankheit ist, das der eigenliche USP von Mozilla verloren geht: die Addons gehen teilweise nach ein paar Monaten nicht mehr. Von den Firmenkunden gabs ja auch zu Recht auf die Fresse.

Benutzeravatar
erkki
Beiträge: 8
Registriert: 01.02.2010 22:12:20
Wohnort: Amsterdam - NL
Kontaktdaten:

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von erkki » 31.07.2011 15:25:43

123456 hat geschrieben:.... die Addons gehen teilweise nach ein paar Monaten nicht mehr.
http://debian-bits-and-snips.blogspot.c ... check.html

Benutzeravatar
Paty-17
Beiträge: 226
Registriert: 18.12.2005 17:03:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von Paty-17 » 31.07.2011 16:56:51

Das Ausschalten des Update-Checks bringt aber auch nur bedingt etwas, da Firefox die Binärkompatibiltät quasi aufgegeben hat. Die Firefox Addon-Entwickler beschweren sich darüber zu Recht.
Wie Debian mit Firefox/Iceweasel umgehen wird, ist mir auch noch ein Rätsel. Der Firefox 4 hatte ja nicht allzulang Support. Ganz davon abgesehen frage ich mich ob ein Firefox 8 tatsächlich einen Unterschied von 5 Major Release-Versionen gegenüber meinem Iceweasel 3.5.16 rechtfertigt. Dass man für html5-Support um eins erhöht is ja sinnvoll, aber was bringen die nächsten vier?

Warum wir nun ein Linux 3 und kein 2.6.40 oder wenigstens 2.8 haben ergibt sich mir allerdins auch nicht so ganz.
~$ touch /dev/genitals
touch: /dev/genitals: Permission denied

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21172
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von KBDCALLS » 31.07.2011 16:57:38

Solange die Version noch nicht released wurde sind das ungelegte Eier, und es lohnt sich nicht darüber zu spekulieren ob ein Addon läuft oder nicht, oder obs mans dazu irgendwie bewegen kann es doch zu tun.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9802
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von niemand » 31.07.2011 17:23:39

Warum wir nun ein Linux 3 und kein 2.6.40 oder wenigstens 2.8 haben ergibt sich mir allerdins auch nicht so ganz.
Die Frage ist schnell beantwortet: Weil Herr Torvalds das so festgelegt hat.

Was ihn dazu bewogen hat, lässt sich in den Archiven der entsprechenden Mailingliste nachlesen (dritte Dekade, z.B.), aber der Grund, warum das so ist, ist tatsächlich, weil er das so festgelegt hat.

sry4ot,
niemand
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••

Benutzeravatar
catdog2
Beiträge: 5321
Registriert: 24.06.2006 16:50:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von catdog2 » 31.07.2011 18:35:08

Warum wir nun ein Linux 3 und kein 2.6.40 oder wenigstens 2.8 haben ergibt sich mir allerdins auch nicht so ganz.
Weil der Herr Torvalds das so wollte da ihm das mit der .40 nicht gefiehl. Im Gegensatz zu Firefox bleibt das Entwicklungsmodell aber gleich.
Wie Debian mit Firefox/Iceweasel umgehen wird, ist mir auch noch ein Rätsel. Der Firefox 4 hatte ja nicht allzulang Support.
Den Support noch früher einstellen als jetzt schon?
Entschuldige, dass ich mich in diesem Thread auskotze, aber diese Entwicklungs- und Releasepolitik find ich unmöglich. :roll:
Aber google macht das doch auch so! Und google hat ein Browser OS da braucht man bei Mozilla auch ein Browser OS. usw.
das Krankheitsbild nennt man Versionitis.
Eher so eine Art Me-too Syndrom oder wie man das nennen soll.
Unix is user-friendly; it's just picky about who its friends are.

Benutzeravatar
Paty-17
Beiträge: 226
Registriert: 18.12.2005 17:03:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Firefox Nightly Builds

Beitrag von Paty-17 » 31.07.2011 20:29:10

catdog2 hat geschrieben:
Wie Debian mit Firefox/Iceweasel umgehen wird, ist mir auch noch ein Rätsel. Der Firefox 4 hatte ja nicht allzulang Support.
Den Support noch früher einstellen als jetzt schon?
Firefox 4 hat ganze 3 Monate überlebt bis zum Einstellen der Sicherheitsupdates. Sofern ich das richtig mitbekommen hab, will Mozilla auch keine LTS-Versionen anbieten. Momentan wird zwar noch der 3.6er Zweig betreut und unsere Debian-Maintainer portieren das noch auf 3.5 zurück. Wenn allerdings in Zukunft der Produktlebenszyklus deutlich kleiner als die Freeze-Zeit is, überlebt das ja keine Software ohne massive Belastung des Debian-Teams, sofern das überhaupt alles rückportierbar ist.
Ich vermute eher, dass Debian so konsequent ist und Firefox komplett fliegt oder auf volatile (bzw. neudebianisch $release-updates) ausweicht.
~$ touch /dev/genitals
touch: /dev/genitals: Permission denied

Antworten