Treiber für das Touchpad wollen nicht

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
webs
Beiträge: 2
Registriert: 14.11.2017 17:55:49

Treiber für das Touchpad wollen nicht

Beitrag von webs » 14.11.2017 18:29:09

Hallo zusammen,

nach einem halben Jahr mit Ubuntu und danach Mint will ich nun gerne etwas näher die Materie kennenlernen und versuche es derzeit mit Debian , was anhand meiner Grundkenntnisse an gewissen Dingen leider scheitert. Ubuntu und Mint liefern zwar ein sehr gutes OS für Menschen die Windows verwöhnt sind und / oder sich um nichts kümmern wollen , was ich verstehe, jedoch würde ich nebenbei (berufl. schlag ich mich mit Windows herum) gerne näher in die Linux Welt eintauchen und das nicht nur im Desktop-Bereich.

Nun gut , da ich mir heute Debian auf meinem HP 850G1 installiert habe, versuche ich nun alles zum laufen zu bringen und scheitere seit einigen Stunden an der Installation von Treibern damit mein Touchpad auch voll funktionsfähig ist.

Das Problem: Touchpad funktioniert zum Bewegen des Cursors , jedoch kann man nichts anklicken, nur mit den Tasten.
Also Doppelklick am Touchpad etc. bleibt ohne Erfolg.

Ich habe mir das Paket xserver-xorg-input-libinput auf https://packages.debian.org/search?keyw ... t-libinput geladen, dem Paket erhöhte Rechte gegeben und wollte danach installieren.
Als Fehlermeldung bekomme ich nur:

Code: Alles auswählen

./xserver-xorg-input-libinput_0.23.0-2_i386.deb: Zeile 1: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort `newline'
./xserver-xorg-input-libinput_0.23.0-2_i386.deb: Zeile 1: `!<arch>´

Bei der Installation wurde ich aufmerksam gemacht das folgende Firmware Dateien fehlen: b43/ucode30_mimo.fw / b43-open/ucode30_mimo.fw
Bin leider noch nicht im Netz drauf gestoßen wie man Pakete installiert die nicht in den Paketquellen vorhanden ist.

Vielleicht kann mir bitte jemand etwas Unterstützung geben damit ich das System zum laufen bringen.

Danke und Gruß

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9177
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Treiber für das Touchpad wollen nicht

Beitrag von hikaru » 14.11.2017 19:21:59

Vorweg:
Was du hier gleich lesen wirst mag harsch klingen, ist aber als gut gemeinter Rat gedacht, BEVOR du anfängst, Debian in möglicherweise sicherheitsrelevanten Bereichen einzusetzen (berufliches Umfeld, private aber öffentlich zugängliche Server).
Ich fürchte, dir fehlen elementare Grundkenntnisse in Sachen Paketverwaltung. Die sollte man als Ubuntu/Mint-Nutzer eigentlich irgendwo aufgesammelt haben.
webs hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.11.2017 18:29:09
Ich habe mir das Paket xserver-xorg-input-libinput auf https://packages.debian.org/search?keyw ... t-libinput geladen, dem Paket erhöhte Rechte gegeben und wollte danach installieren.
1. packages.debian.org ist in erster Linie eine Referenz, keine Webseite zum manuellen Herunterladen von Paketen. Ein normaler Nutzer braucht die Seite für gewöhnlich nicht zu kennen. Auf die Debian-Repositiories greift man für gewöhnlich mit apt oder einem seiner Frontends zu.

2. Selbst wenn man in einem Ausnahmefall mal Pakete von der Webseite bezieht, dann brauchen diese keine wie auch immer erhöhten Rechte.
Faustregel (nicht nur unter Debian): Wann immer du glaubst, dass irgendwas höhere Rechte gebrauchen könnte, ohne zu wissen warum, lass die Finger davon!
webs hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.11.2017 18:29:09
Als Fehlermeldung bekomme ich nur:

Code: Alles auswählen

./xserver-xorg-input-libinput_0.23.0-2_i386.deb: Zeile 1: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort `newline'
./xserver-xorg-input-libinput_0.23.0-2_i386.deb: Zeile 1: `!<arch>´
Das ist verständlich. Offenbar hast du versucht, das Paket auszuführen. Das schlug fehl, denn Debianpakete sind grundsätzlich nicht ausführbar.

Der korrekte Weg das Paket zu installieren wäre über apt gewesen:

Code: Alles auswählen

apt install xserver-xorg-input-libinput
Ob das dein Problem löst weiß ich nicht. Ich wäre über Debianxserver-xorg-input-synaptics gegangen, aber laut Paketbeschreibung soll Debianxserver-xorg-input-libinput dieses ersetzen können.

Das Klicken per Touchpad ist in Debian im Normalfall deaktiviert. In xserver-xorg-input-synaptics gibt es ein Programm namens synclient. Damit lassen sich Touchpad-Einstellungen ändern, auch diese, nämlich so:

Code: Alles auswählen

synclient TapButton1=1
TapButton1 ist hier ein symbolischer Name für die linke Maustaste und die 1 in =1 ein boolscher Schalter, so dass der Befehl in etwa aussagt: "Schalte Linksklicks über das Touchpad ein!"

Dieser Befehl hat nur Gültigkeit für die aktuelle X-Session. Für eine dauerhafte Änderung musst du ihn also entweder bei jedem Systemstart ausführen (z.B. per Autostart-Mechanismus deines Desktops), oder du legst dir dafür eine (rudimentäre) xorg.conf an.
webs hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.11.2017 18:29:09
Bei der Installation wurde ich aufmerksam gemacht das folgende Firmware Dateien fehlen: b43/ucode30_mimo.fw / b43-open/ucode30_mimo.fw
Das ist nur ein Hinweis der für gewöhnlich ignoriert werden kann und hat nichts mit diesem Problem zu tun.
webs hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.11.2017 18:29:09
Bin leider noch nicht im Netz drauf gestoßen wie man Pakete installiert die nicht in den Paketquellen vorhanden ist.
Sehr gut! Ich fürchte, bei deinem aktuellen Kenntnisstand wäre das fatal (siehe "Fremdquellen" [1]).


[1] viewtopic.php?f=25&t=128197

pferdefreund
Beiträge: 2840
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: Treiber für das Touchpad wollen nicht

Beitrag von pferdefreund » 14.11.2017 19:34:05

Suche mal im Netz nach debian Administrator Handbuch - kannst du online lesen (habe ich stundenlang) und da ist alles - auch die Paketverwaltung - sehr gut dokumentiert. Ohne Handbücher und Manpages lesen kannst du Linux vergessen. Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung. Habe das Teil bei mir sogar auf den E-Book-Reader und das ist eine wirklich interessante Lektüre im Zug auf dem Weg von und zur Arbeit.

webs
Beiträge: 2
Registriert: 14.11.2017 17:55:49

Re: Treiber für das Touchpad wollen nicht

Beitrag von webs » 14.11.2017 20:48:35

Vielen Dank für eure ausführliche Erklärung und Hilfestellung !

Nein Hikaru, das klingt nicht Harsch ich nehme das als gute Kritik auf die mich veranlasst, mich tiefer in die Materie einzulesen, leider habe ich beruflich nicht so viel Zeit da ich nebenbei auch Weiterbildungen für Windows mache und da bleibt leider eines immer auf der Strecke und das ist derzeit Linux.

Werde mir aber das Handbuch für Admins näher ansehen um wenigstens etwas Überblick zu haben.
Ubunutu und Mint sind wirklich extrem Userfreundlich, da braucht man nicht viel zu wissen.

Linux ist extrem interessant, aber für Umsteiger auch anstrengend da ich so vieles nicht weiß was in Windows selbstverständlich ist.

mfg

Antworten