Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Kranich
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2019 06:36:04

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von Kranich » 09.03.2019 16:45:00

Ich habe jetzt gerade nochmals versucht die zweite Festplatte manuell via gui Rechner ---> Datenträger 250 GB zu mounten und es funktioniert so wie unter Linux Mint Cinnamon 17.1 64Bit. Passwort des Administrators eingeben und ich kann auf die zweite Festplatte zugreifen und auch Ordner erstellen.
Mehr brauche ich eigentlich auch nicht ob die zweite Festplatte nun mit ext4 oder ntfs formatiert ist ist für mich zweitrangig.

Für mich ist damit das Problem gelöst und ich bedanke mich recht herzlich bei willy4711 und schwedenmann. :THX:

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 896
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von willy4711 » 09.03.2019 16:46:19

Kannst beide löschen.
Gparted fragt dann nach einer neuen PartitionsTabelle (bei der Größe Ms-DOS)
Dann eine neue Partition anlegen und mit EXT4 formatieren

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 896
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von willy4711 » 09.03.2019 16:52:53

Kranich hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2019 16:45:00
Mehr brauche ich eigentlich auch nicht ob die zweite Festplatte nun mit ext4 oder ntfs formatiert ist ist für mich zweitrangig.
Nun ja , wenn du meinst, dass es sinnvoll ist, ein Laufwerk unter /boot/efi einzuhängen ---> ich will dich ja zu Nichts zwingen :wink:
Wenn man ein Laufwerk richtig einhängt, braucht man auch kein Root Passwort dazu
Aber auch dazu will ich dich nicht überreden.

Kranich
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2019 06:36:04

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von Kranich » 09.03.2019 17:17:09

Die zweite Festplatte ist eine Backup Festplatte und die soll ja nur eben schnell wen ich ein Backup mache eingehängt werden ansonsten nicht automatisch eingehängt werden.
Die Idee dahinter ist wen ich mir mal ein Verschlüsselung-Trojaner oder ähnliches einfange kann er nur die Dateien verschlüsseln b.w. verändern auf das, dass System Zugriff hat.
Ich weis Linux ist nicht so anfällig auf Viren, Trojaner oder Malware wie Windows aber ich denke das das es sicherlich auch möglich b.w. auch gemacht wird solches Zeugs zu schreiben.

Vielleicht habe ich da irgendwo ein überlegungs Fehler und lasse mich auch gerne belehren.
Nun ja , wenn du meinst, dass es sinnvoll ist, ein Laufwerk unter /boot/efi einzuhängen ---> ich will dich ja zu Nichts zwingen
Ich verstehe nicht ganz, kannst du mir das genauer erklären?

rhHeini
Beiträge: 865
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von rhHeini » 10.03.2019 10:54:56

Kranich hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2019 17:17:09
Nun ja , wenn du meinst, dass es sinnvoll ist, ein Laufwerk unter /boot/efi einzuhängen ---> ich will dich ja zu Nichts zwingen
Ich verstehe nicht ganz, kannst du mir das genauer erklären?
Um es ganz deutlich zu sagen: Du missbrauchst ein System-Verzeichnis für Dein Backup. /boot/efi ist normalerweise eine kleine VFAT-Partition auf efi-Rechnern die die Startdateien für das OS enthält, und zwar nicht nur für Linux, auch für Windows. Das hat hier zu deutlicher Verwirrung geführt.

Habe gerade keine Link auf eine Erläuerung verfügbar, sollte aber kein Problem sein nach Verzeichniskonventionen Linux zu suchen.

So eine zeitweise eingehängte Festplatte sollte bevorzugt unter /media eingehängt werden.

Im übrigen wirst Du bei Verwendung von ext4 nicht auf die Konsole verzichten können. Damit Du nach dem formatieren als User auf ein Verzeichnis auf der Platte zugreifen kannst, musst Du Dir erst mal die Rechte setzen.

Mfg Rolf

Kranich
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2019 06:36:04

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von Kranich » 10.03.2019 13:39:36

Ok, so wie ich das verstanden habe hat das System jetzt die ganze zweite Festplatte als /boot/efi markiert und ich mache meine Backups in diesen Bereich hinein.
Wen man die ganze Festplatte platt machen würde und wieder mit ntfs formatieren würde könnte ich dann auf die Konsole verzichten b.w. das mit den Rechten setzen verzichten?
Ich mag das Ding wirklich nicht so gerne und habe auch so meine Mühe mit den ganzen Befehlen.
So wie es jetzt ist würde mir das am besten passen.
Rechner --> Backup Festplatte anklicken dann das Passwort für root eingeben und vollen Zugriff auf die Festplatte haben nach dem ich die Backups gemacht habe die Festplatte wieder aushängen

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 896
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von willy4711 » 10.03.2019 14:47:50

Kranich hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.03.2019 13:39:36
Wen man die ganze Festplatte platt machen würde und wieder mit ntfs formatieren würde könnte ich dann auf die Konsole verzichten b.w. das mit den Rechten setzen verzichten?
Du brauchst die Platte nicht platt machen, sondern nur an einer anderen Stelle mounten. (hatte ich ja schon geschrieben)

Nochmal das Kochrezept.

1. Lege unter dem Verzeichnis /media das Verzeichnis /Backup an
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2019 13:24:35
als Root

Code: Alles auswählen

 mkdir /media/Backup
Dann editierst du die /etc/fastb
in der letzten Zeile, wie ich auch schon geschrieben hatte.

Code: Alles auswählen

UUID=6C8093AA0C134A5F	/media/Backup	ntfs	defaults,noauto	0	0
Literatur zur Verzeichnishierarchie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Filesyste ... y_Standard

So, nun mach es oder lasse es sein. Ich finde deine Weigerung, auch nur die kleinsten Dinge im Terminal auszuführen,
nicht als zielführend. Wenn man seinen Rechner auch nur annähernd beherrschen will, sollte man gegenüber der Nutzung
derartiger Hilfsmittel zumindest offen sein. Das gilt übrigens auch für Windows.

Kranich
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2019 06:36:04

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von Kranich » 10.03.2019 18:29:44

Nochmals Danke an alle die mir hier geholfen haben.
Auch der letzte Schritt der mir willy4711 erklärt hat funktioniert.

Ich weiss das ich mich mehr mit den ganzen Befehlen im Terminal auseinander setzen sollte aber mir bleiben halt eher Schritte im Kopf hängen die ich via gui machen muss als Terminal Befehle und es fällt mir wesentlich leichte solche Schritte nachvollziehen.
Mir scheint dann die ganze Schritte einfach logischer zu sein.
Das Arbeiten mittels Terminal hat sicher nur mit Erfahrungswerte und viel lesen zu tun und je mehr man sich damit beschäftigt desto einfacher fällt einem das.
Ich werde in der Zukunft versuchen mich damit beschäftigen und zu lernen.

Grüsse
kranich

Benutzeravatar
berlinerbaer
Beiträge: 3333
Registriert: 28.04.2003 01:29:55
Wohnort: Sachsen, Krabatregion

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von berlinerbaer » 14.03.2019 12:08:49

Kranich hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2019 17:17:09

Ich weis Linux ist nicht so anfällig auf Viren, Trojaner oder Malware wie Windows aber ich denke das das es sicherlich auch möglich b.w. auch gemacht wird solches Zeugs zu schreiben.
Ich glaube, dass Linux wohl deshalb weniger anfällig ist, weil es sich nach der Installation nicht wie Windows mit offenen Port einladend für alle bösen Buben präsentiert. Sicher könnte das Windows auch machen, aber dann kämen ja die Millionen von Mausschubsern mit ihrem OS nicht mehr klar und die Umsätze gingen in den Keller. Um auf dem Linux-Rechner frech werden zu können, braucht so ein böses Programm root-Rechte, die es nicht hat. Im Windows kriegt der Trojaner die vollen Rechte gleich serviert und kann loslegen.

Die Anfälligkeiten der OS bestehen m.E. nicht darin ob Linux oder Windows, sondern in der andersartigen Philosophie der beiden Betriebssysteme.

Ich fühle mich jedenfalls mit Linux sicher und das seit Debian 3.0, seit dmals habe ich privat kein Windows mehr benutzt. Dienstlich schon und als ich mich 2005 dagegen vermault und den Dienstcomputer mit Linux als Zweitsystem installiert habe, bin ich dann ans Arbeitsamt überstellt worden. Soll man halt nicht machen, das Notebook gehörte ja dem Chef.
Gruß
vom Bären

Endlich in Rente! Nur weg aus dem Irrenhaus.

dirk11
Beiträge: 2465
Registriert: 02.07.2013 11:47:01

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von dirk11 » 14.03.2019 12:15:23

berlinerbaer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.03.2019 12:08:49
Ich glaube, dass Linux wohl deshalb weniger anfällig ist, weil es sich nach der Installation nicht wie Windows mit offenen Port einladend für alle bösen Buben präsentiert.
Nicht schon wieder so ein Unfug. :facepalm:
Auch bei Linux sind Ports "offen". Was habt ihr eigentlich für merkwürdige Vorstellungen davon? Damit ein "offener" Port zu einem Problemfall werden kann, muss auf diesem offenen Port eine Software, ein Dienst "lauschen". So lange das nicht der Fall ist, ist das vollkommen schnuppe. Aus einer offen stehenden Garage kann auch niemand etwas klauen, wenn nichts darin ist.
Und wenn auf einem Port eine Software lauscht, ist nicht der Port das Problem, sondern die eventuell fehlerbehaftete Software.

MSfree
Beiträge: 3978
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von MSfree » 14.03.2019 12:20:38

dirk11 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.03.2019 12:15:23
Damit ein "offener" Port zu einem Problemfall werden kann, muss auf diesem offenen Port eine Software, ein Dienst "lauschen".
Um dich selbst zu zitieren:
Nicht schon wieder so ein Unfug. :facepalm:
Ports werden erst von den darauf lauschenden Diensten geöffnet. Ohne Dienst kein offener Port.
Zuletzt geändert von MSfree am 14.03.2019 13:16:43, insgesamt 1-mal geändert.

KP97
Beiträge: 1648
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von KP97 » 14.03.2019 12:38:17

Immer die richtige Schreibweise beachten. Das Programm heiß Gparted.
In Linuxsystemen ist generell auf die Groß- und Kleinschreibung zu achten, gerade bei Befehlen, das kann sonst leicht zu Irrtümern und Fehlern führen.
Wenn man ein Linux verwenden will, sollte das System auch ein Linux-Dateisystem haben, und nicht eines von einem anderen, fremden Betriebssystem mit völig anderem Aufbau.
Ohne Konsole wird das Betreiben eines Linuxsystems auf Dauer nichts werden, daher empfehle ich dringend, wenigstens ein Minimum an Basiskenntnissen zu erwerben:
https://debian-handbook.info/browse/de-DE/stable/

Auf den 2 MB sind sicher keine Daten, das ist ein Rest von irgendwas, kann also gelöscht werden.

dirk11
Beiträge: 2465
Registriert: 02.07.2013 11:47:01

Re: Zweite Festplatte kann nicht gemountet werden

Beitrag von dirk11 » 14.03.2019 17:07:53

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.03.2019 12:20:38
Ports werden erst von den darauf lauschenden Diensten geöffnet. Ohne Dienst kein offener Port.
Das ist so ja nicht richtig. Eine Anfrage an einen Port ohne dahinterliegenden Dienst läuft eben nur in's Leere. "Zu" ist ein Port frühestens dann, wenn Anfragen auf ihm aktiv abgewiesen oder ignoriert werden, z.B. durch iptables. Aber das ist Haarspalterei, Du weißt schon sehr genau, was und wie ich das gemeint habe.

Antworten