Umstieg Suse zu Debian die Dritte

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
williethepimp
Beiträge: 8
Registriert: 13.09.2019 09:19:11

Umstieg Suse zu Debian die Dritte

Beitrag von williethepimp » 19.10.2019 10:02:49

Hallo,
nachdem bei meinen vorangegangenen Versuchen Debian nicht bereit war, einen Bootlader (EFI) auf mein SSD zu schreiben, habe ich eine neue Platte eingebaut, alle anderen vorhandenen Platte abgesteckt und installiert. Klappte einwandfrei. Da ich beim ersten Versuch Debian allein werkeln ließ und die ganze Platte zur Verfügung stellte, war das auch kein Problem. Danach ließ ich eine zweite Installation mit meiner Partitionierung laufen. Auch die klappte einwandfrei.
Nach erfolgter Installation sah ich mir noch mal die Partitionierung an. Dabei fiel mir auf, dass das Partitionierungstool von Debian (ist das nicht dasselbe wie Gparted?) am Anfang der Platte einen kleinen Bereich (ich glaub 1MB) frei ließ und auch am Ende einige Bytes freier Speicher übrig blieben. Mir geht es nicht um die paar Bytes. Aber mich interessiert, warum das so ist.
Eine böse Überraschung erlebte ich dennoch. Nach der Installation entnahm ich die Debian-Platte und steckte meine Suse / Windows Platten wieder an. Nun startete nur noch Windows. Der (Suse)Bootlader war weg. Wie kann das passieren? Hat jemand eine Erklärung und wie hätte ich das vorbeugen können?
Gruß

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 894
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Umstieg Suse zu Debian die Dritte

Beitrag von kalle123 » 19.10.2019 10:40:47

williethepimp hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.10.2019 10:02:49
... am Anfang der Platte einen kleinen Bereich (ich glaub 1MB) frei ließ und auch am Ende einige Bytes freier Speicher übrig blieben. Mir geht es nicht um die paar Bytes. Aber mich interessiert, warum das so ist.
Vielleicht mal ein

Code: Alles auswählen

sudo fdisk -l
und Ergebnis hier einstellen.
williethepimp hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.10.2019 10:02:49
Nach der Installation entnahm ich die Debian-Platte und steckte meine Suse / Windows Platten wieder an. Nun startete nur noch Windows. Der (Suse)Bootlader war weg.
Also mit Suse bootloader entnommen, dann wieder eingesteckt und der bootloader ist weg. Äusserst mysteriös das ... 8O

cu KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030 16GB , DEBIAN-Buster Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT 710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Testing Xfce

Antworten