Debian 10.1 - RAID 1 - Probleme beim Booten

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
AndreasN
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2019 13:52:15
Wohnort: Wien

Debian 10.1 - RAID 1 - Probleme beim Booten

Beitrag von AndreasN » 20.10.2019 14:15:11

Hallo Community,
ich bin hier neu, habe aber auch schon mittelmäßige Erfahrung mit Linux und Debian.

Nun komme ich gleich zu meinem Anliegen.
Ich habe mir einen kleinen Homeserver gebaut mit 3 x 3TB Festplatten zu einem RAID1 und einer Reserve Festplatte installiert.
Die Partitionierung sieht so aus:
Alle 3 Festplatten haben
als 1. Partition eine 600MB EFI Partition
als 2. Partition eine 600MB RAID (ext4, /boot)
als 3. Partition den Rest als RAID in dem ich eine LVM erstellt habe, wo / /home /swap enthalten ist.
So weit, so gut. Installation ist ohne Problem durchgelaufen.
Nun möchte ich aber, dass wenn etwas mit den Festplatten ist, dass ich von den anderen Festplatten genauso starten kann.

Das was ich herausgefunden habe ist, ich muss meine /dev/sdb1 und /dev/sdc1 (Reserve Festplatte) in die fstab eintragen.

Was ich vorher gemacht habe ist:

Code: Alles auswählen

mount | grep sda1
sudo umount /boot/efi
sudo mkfs.vfat /dev/sdb1
sudo parted /dev/sdb set 1 boot on
sudo mount /dev/sdb1 /boot/efi
sudo grub-install --bootloader-id DebianFB2 /dev/sdb
sudo mkfs.vfat /dev/sdc1
sudo parted /dev/sdc set 1 boot on
sudo mount /dev/sdc1 /boot/efi
sudo grub-install --bootloader-id DebianFB3 /dev/sdc
sudo umount /boot/efi
sudo mount /boot/efi
In der /etc/fstab ist folgendes eingetragen:
1. Festplatte

Code: Alles auswählen

UUID=4524-4A77  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
Nun habe ich folgendes hinzugefügt:

Code: Alles auswählen

UUID=1357-315E  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
UUID=128E5-8372 /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
Wenn ich nun neu boote, komme ich in die Grub-shell. Danach muss ich neu booten und über die Boot-Optionen die 1. Festplatte auswählen und dann bootet das System ganz normal.
Ich nehme an da ist der Hund in der fstab begraben.
Welche Parameter sind in der fstab falsch?

Gruß Andreas

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1119
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Debian 10.1 - RAID 1 - Probleme beim Booten

Beitrag von bluestar » 20.10.2019 14:28:37

Du kannst nicht drei Dateisysteme nach /boot/efi mounten.

Normalerweise hat man nur eine EFI Partition, auch wenn man mit RAID arbeitet. Ich packe die immer auf nen internen USB-Stick und mounte sie standardmäßig nur RO, für Notfälle liegt noch ein Image des Sticks auf der Boot-Partition /boot

AndreasN
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2019 13:52:15
Wohnort: Wien

Re: Debian 10.1 - RAID 1 - Probleme beim Booten

Beitrag von AndreasN » 20.10.2019 14:35:47

Danke einmal für die Antwort. :THX:

Das heißt jetzt für mich die 2 Festplatten aus der fstab entfernen und auch unmounten?

Antworten