[gelöst] Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
dbfo1
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2019 17:52:21

[gelöst] Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von dbfo1 » 18.11.2019 17:59:14

Hallo,
seit der Installation von Debian 10 läuft mein Laptoplüfter dauerhaft auf Vollast ohne irgendwelche Programme im Hintergrund.
Wie bekomme ich Debian dazu den Lüfter selbst zu regeln?
Im Internet konnte ich dazu leider nicht finden. Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.
Grüße
debfor1
Zuletzt geändert von dbfo1 am 19.11.2019 16:39:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2941
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von Blackbox » 18.11.2019 18:17:25

Hallo und willkommen im Debianforum.

Ich weiß zwar nicht wie du gesucht hast, aber mein erster Treffer in $SUCHMASCHINE war Debianfancontrol, hast du dieses Paket installiert und konfiguriert?
Meine Such-Pattern waren übrigens: "debian fan noise -ubuntu".
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.3.7 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.3.7 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.3.7 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 7.7.1908 - Kernel: 3.10-x86_64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

dbfo1
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2019 17:52:21

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von dbfo1 » 18.11.2019 18:29:58

Fancontrol ist schon installiert und sagt current value 255, Lüftersteuerung automatisch.
Ich könnte sie auf manuell stellen aber genau das will ich ja nicht.
Sie soll sich einfach der CPU/GPU Auslastung anpassen wie in Windows auch. :|

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10767
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von hikaru » 18.11.2019 18:42:05

Normalerweise werden Laptop-Lüfter vom BIOS anhand der CPU- bzw. GPU-Temperatur gesteuert. Zunächst solltest du also prüfen, wie hier die Temperaturen sind. Möglicherweise fehlt dir ein Treiber bzw. eine Firmware, wodurch eine der wärmeproduzierenden Komponenten ständig am Anschlag ist und der Lüfter somit zurecht liefe.

Debianfancontrol ist eher nichts für Thinkpads. Hier ist Debianthinkfan hilfreicher. Das kommt aber auf das genaue Laptopmodell an. "Thinkpad E-Serie" ist hier nicht präzise genug.

dbfo1
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2019 17:52:21

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von dbfo1 » 18.11.2019 19:00:11

Ich schau mir mal thinkfan an. Es ist ein E580 wenn das weiterhilft.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10767
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von hikaru » 18.11.2019 19:29:29

Im E580 steckt eine Intel-CPU und je nach Modell auch eine AMD-GPU. [1]
Installiere mal Debianfirmware-misc-nonfree und falls du eine AMD-GPU hast auch Debianfirmware-amd-graphics! Dann schau, ob sich das Lüfterproblem erledigt hat!
Falls noch nicht erledigt, kannst du dann auch gleich noch Debianfirmware-iwlwifi für das WLAN installieren.

Unabhängig davon ist die Kühllösung des Geräts ohnehin grenzwertig.


[1] https://www.notebookcheck.com/Test-Leno ... 464.0.html

dbfo1
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2019 17:52:21

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von dbfo1 » 18.11.2019 23:11:36

Nach der Installation der beiden Treiber ist der Lüfter bisher ruhig. Vielen Dank. :THX:
Gibt es denn irgendwo eine Liste mit allen Treibern etc die man installieren sollte damit alles rund läuft?
Bisher hab ich da nie was nachinstalliert.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10767
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von hikaru » 18.11.2019 23:45:50

Das sind keine Treiber (laufen im Betriebssystem) )sondern Firmwares (laufen direkt auf der jeweiligen Hardwarekomponente).
Im Gegensatz zu Windows bringt der Linux-Kernel im Grunde alle Treiber bereits mit, vorausgesetzt es handelt sich um Freie Software. Alle Treiber die du für dein Thinkpad brauchst sind Freie Software, daher brauchst du keine Treiber nachinstallieren.

Firmwares werden bei Debian im Paket Debianfirmware-linux ausgeliefert. Wenn du dir die Abhängigkeiten des Pakets anschaust wirst du sehen, dass es Debianfirmware-linux-free und Debianfirmware-linux-nonfree nachinstalliert.
Letzteres wiederum hängt ab von Debianfirmware-misc-nonfree und Debianfirmware-amd-graphics. Statt diese beiden Pakete zu installieren hätte ich dich also auch darum bitten können, Debianfirmware-linux oder Debianfirmware-linux-nonfree zu installieren. Es wäre funktional das Gleiche herausgekommen. Ich persönlich ziehe es lediglich vor, die Installation unfreier Komponenten auf ein Minimum zu reduzieren und damit dann bewusst umzugehen. Sinnvoll wäre allerdings, wenn du noch Debianintel-microcode installierst.
Das mag alles etwas kompliziert klingen, ist es aber eigentlich nicht. Es ist nur anfangs unübersichtlich, wenn man noch keinen Überblick über die Zusammenhänge hat.

Bisher hattest du vermutlich keine Probleme damit, weil du ältere Hardware verwendet hast. Falls du z.B. bisher ein Intel-System mit integrierter Grafik hattest, das älter als Skylake ist, dann brauchtest du bisher keine unfreie Firmware.

dbfo1
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2019 17:52:21

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von dbfo1 » 19.11.2019 00:28:31

Der Wifi Treiber ist zwar installiert aber es ist trotzdem nicht möglich sich zu verbinden "Gerät ist nicht betriebsbereit."
Microcode bekomm ich irgendwie nicht installiert. Gdeb sagt: abhängig von iucode-tool, wenn ich iucode-tool installieren will klappt es dann auch nicht:

Code: Alles auswählen

Paket iucode-tool ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist.
Und dann noch eine Frage zur Tastenbelegung.
Die Windowstaste soll das Whiskermenü öffnen. Wie stell ich das ein?

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10767
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von hikaru » 19.11.2019 09:17:57

dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Der Wifi Treiber ist zwar installiert aber es ist trotzdem nicht möglich sich zu verbinden "Gerät ist nicht betriebsbereit."
Auch hier: Firmware, nicht Treiber. ;)
Ist vielleicht das WLAN-Modul deaktiviert? Installiere mal Debianrfkill und dann setze das Kommando rfkill als root ab!
dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Microcode bekomm ich irgendwie nicht installiert. Gdeb sagt: abhängig von iucode-tool, wenn ich iucode-tool installieren will klappt es dann auch nicht:

Code: Alles auswählen

Paket iucode-tool ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist.
Mit gdebi kenne ich mich nicht aus. Die Fehlermeldung klingt aber so, als würden dir die nonfree-Repos fehlen (was auch eine Erklärung für dein ursprüngliches Problem sein könnte). Zeig mal bitte die Datei /etc/apt/sources.list !
dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Und dann noch eine Frage zur Tastenbelegung.
Die Windowstaste soll das Whiskermenü öffnen. Wie stell ich das ein?
Xfce, richtig?
Öffne mal im Applikationsmenü unter "Einstellungen" den Punkt "Tastatur"! Unter "Tastenkürzel für Anwendungen" sagst du "Hinzufügen", wählst dann als Befehl /usr/bin/xfce4-popup-whiskermenu und drückst als Tastenkürzel die gewünschte Taste. Linux unterscheidet zwischen linker und rechter "Windowstaste" in Form von "Super_L" bzw. "Super_R". Das E580 hat nur Super_L.

debianoli
Beiträge: 3536
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von debianoli » 19.11.2019 09:54:11

dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Microcode bekomm ich irgendwie nicht installiert. Gdeb sagt: abhängig von iucode-tool, wenn ich iucode-tool installieren will klappt es dann auch nicht:
Du solltest Programme besser direkt über die Paketverwaltung installieren und nicht manuell herunterladen und dann per gdebi installieren.

Besser ist der Weg in der Bash über die Befehle apt-get bzw apt oder über grafische Programme wie synaptic oder apper etc.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2523
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von willy4711 » 19.11.2019 10:31:49

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 09:17:57
Die Fehlermeldung klingt aber so, als würden dir die nonfree-Repos fehlen (was auch eine Erklärung für dein ursprüngliches Problem sein könnte). Zeig mal bitte die Datei /etc/apt/sources.list !
Das würde aber der Behauptung widersprechen, dass die Firmware (firmware-iwlwifi) installiert ist.
dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Der Wifi Treiber ist zwar installiert aber es ist trotzdem nicht möglich sich zu verbinden "Gerät ist nicht betriebsbereit."
,
Was hat er denn da installiert ??

Ich möchte auch mal kritisieren, das nicht gleich anfangs der TE gebeten wird, mal die Hardware seines Rechenknechtes zu zeigen.
Ich habe z.B. nicht unbedingt Lust, im Internet zu recherchieren, was denn nun irgendein Rechner Modell eventuell für Komponenten beinhaltet.
Statt lange Artikel zuschreiben, die letztendlich Zeit kosten, wäre die Aufforderung
"installiere dir bitte Debianinxi und poste dann die Ausgabe von inxi -F"
meist der zielführende Weg, zumal inxi alle vorhandenen Systemtools benutzt und in einer übersichtlichen Ausgabe vereint.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10767
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von hikaru » 19.11.2019 11:05:11

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 10:31:49
hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 09:17:57
Die Fehlermeldung klingt aber so, als würden dir die nonfree-Repos fehlen (was auch eine Erklärung für dein ursprüngliches Problem sein könnte). Zeig mal bitte die Datei /etc/apt/sources.list !
Das würde aber der Behauptung widersprechen, dass die Firmware (firmware-iwlwifi) installiert ist.
dbfo1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 00:28:31
Der Wifi Treiber ist zwar installiert aber es ist trotzdem nicht möglich sich zu verbinden "Gerät ist nicht betriebsbereit."
,
Was hat er denn da installiert ??
Ich vermute, er hat Debianfirmware-iwlwifi via gdebi installiert, das Gerät ist aber hard- oder softblocked. Deshalb möchte ich gern den rfkill-Output sehen.
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 10:31:49
Ich möchte auch mal kritisieren, das nicht gleich anfangs der TE gebeten wird, mal die Hardware seines Rechenknechtes zu zeigen.
Deshalb habe ich ihn nach dem genauen Laptopmodell gefragt. Ich halte mich für gut genug auf dem Markt informiert um bei den meisten Modellen schnell die nötigen Daten selbst zu ermitteln.
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 10:31:49
Ich habe z.B. nicht unbedingt Lust, im Internet zu recherchieren, was denn nun irgendein Rechner Modell eventuell für Komponenten beinhaltet.
Statt lange Artikel zuschreiben, die letztendlich Zeit kosten, wäre die Aufforderung
"installiere dir bitte Debianinxi und poste dann die Ausgabe von inxi -F"
meist der zielführende Weg, zumal inxi alle vorhandenen Systemtools benutzt und in einer übersichtlichen Ausgabe vereint.
Ich halte inxi für Spielerei. Ja, es zeigt eine nette Ausgabe die auch einen gewissen Nutzen haben mag, aber das Kosten/Nutzen-Verhältnis geht für mich nicht auf.
Ich sehe z.B. nicht, ob Firmware X installiert ist, ob Adapter Y blockiert ist, oder ob Repo Z in der sources.list steht. D.h., am Ende muss ich doch wieder nachfragen. Ich mache das gerne, weil es zielgerichteter ist als die Ausgabe eines x-beliebigen Programms das nebenbei noch zur Problemlösung unnütze Infos liefert. Was interessieren mich hier z.B. die Datenträger?

Auf der Kostenseite steht, dass inxi erstmal nachinstalliert werden muss. D.h., ich muss den Nutzer erstmal in die Lage versetzen, überhaupt Software installieren zu können, sowohl technisch als auch von den Kenntnissen her.
Das war hier einfach, weil offenbar eine LAN-Verbindung besteht und dbfo1 zumindest Grundkenntnisse zu haben scheint. Wenn hier aber ein Neuling ohne jede Ahnung mit einem Gerät ohne LAN-Buchse aufschlägt, dann lenke ich mit der Installationsanleitung zu inxi (ohne Netzwerkverbindung!) zunächst mal von seinem eigenlichen Problem ab. Und das alles nur um im Wesentlichen eine bunte Variante von lspci zu erhalten.
Nichts anderes ist nämlich inxi: Ein Wrapperscript für lspci, dmidecode und ein paar andere tatsächlich nützliche Tools, von denen aber die meisten für die Lösung eines konkreten Problems gar nicht gebraucht werden weil sie sich um ganz andere Sachen drehen.

guennid
Beiträge: 13325
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von guennid » 19.11.2019 11:25:41

hikaru hat geschrieben:Ich halte inxi für Spielerei. Ja, es zeigt eine nette Ausgabe die auch einen gewissen Nutzen haben mag, aber das Kosten/Nutzen-Verhältnis geht für mich nicht auf.
Ich sehe z.B. nicht, ob Firmware X installiert ist, ob Adapter Y blockiert ist, oder ob Repo Z in der sources.list steht. D.h., am Ende muss ich doch wieder nachfragen. Ich mache das gerne, weil es zielgerichteter ist als die Ausgabe eines x-beliebigen Programms das nebenbei noch zur Problemlösung unnütze Infos liefert. Was interessieren mich hier z.B. die Datenträger?

Auf der Kostenseite steht, dass inxi erstmal nachinstalliert werden muss. D.h., ich muss den Nutzer erstmal in die Lage versetzen, überhaupt Software installieren zu können, sowohl technisch als auch von den Kenntnissen her.
Das war hier einfach, weil offenbar eine LAN-Verbindung besteht und dbfo1 zumindest Grundkenntnisse zu haben scheint. Wenn hier aber ein Neuling ohne jede Ahnung mit einem Gerät ohne LAN-Buchse aufschlägt, dann lenke ich mit der Installationsanleitung zu inxi (ohne Netzwerkverbindung!) zunächst mal von seinem eigenlichen Problem ab. Und das alles nur um im Wesentlichen eine bunte Variante von lspci zu erhalten.
Nichts anderes ist nämlich inxi: Ein Wrapperscript für lspci, dmidecode und ein paar andere tatsächlich nützliche Tools, von denen aber die meisten für die Lösung eines konkreten Problems gar nicht gebraucht werden weil sie sich um ganz andere Sachen drehen.
Alles klar, willy? :mrgreen:

(Aber lass du dir trotzdem dein inxi nicht madig machen! Das ist mein Ernst!)

Grüße, Günther

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 898
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Lüfterprobleme Thinkpad E-Serie

Beitrag von kalle123 » 19.11.2019 11:32:54

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.11.2019 11:05:11
Ich halte inxi für Spielerei.
Deine Meinung. Ich teile die nicht.
Und wenn ein recht simples Installieren von 'inxi' dem Hilfesuchenden schon Schwierigkeiten bereiten sollte ... :wink:

Nix für ungut - KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030 16GB , DEBIAN-Buster Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Testing Xfce

Antworten