[gelöst] NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

[gelöst] NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 12.09.2017 21:48:23

Hallo Debianer, :hail:

heute habe ich eine neue externe Festplatte mit USB 3.0 Gehäuse erhalten und wollte mir da einige Sachen drauf archivieren. Es handelt sich um folgende Festplatte:

Code: Alles auswählen

Model Family:     Western Digital AV-GP
Device Model:     WDC WD15EVDS-63V9B1
Serial Number:    WD-WMAVU3801421
LU WWN Device Id: 5 0014ee 057f217d5
Firmware Version: 01.00A01
User Capacity:    1.500.301.910.016 bytes [1,50 TB]
Sector Size:      512 bytes logical/physical
Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is:   ATA8-ACS (minor revision not indicated)
SATA Version is:  SATA 2.6, 3.0 Gb/s
Local Time is:    Tue Sep 12 21:35:59 2017 CEST
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled
Was mir hier auffiel ist, das es laut Händler eine USB 3.0 Festplatte mit bis zu 5 GBit/s sein soll, was ja SATA 3 sein müsste. Hier lese ich aber es sei SATA2 mit max. 3 Gbit/s. Das kopieren von Dateien funktioniert nur bedingt. Beim kopieren (grafisch über Thunar) bricht der Kopiervorgang irgendwann ab, und die Festplatte ist nicht mehr erreichbar und wird sogar ausgehangen. Es gibt dann eine Fehlermeldung wenn ich sie wieder eingehängt habe und draufzugreifen möchte:

Code: Alles auswählen

Fehler beim Holen der Informationen für Datei »/media/carlchen/281B33705C7BFA4E/: Eingabe-/Ausgabefehler.
Die Festplatte ist im NTFS Dateisystem formatiert, da diese an den Smart TV sollte. Mit einer anderen externen Festplatte von Toshiba klappt es ohne Probleme. Allerdings ist diese mit XFS Dateisystem formatiert.

Könnte es vielleicht ein Bug vom ntfs-3g Treiber bei Debian stretch sein? Oder ist die Platte vielleicht defekt?
Mein Debian 9 Stretch ist soweit auf dem aktuellsten Stand.

Hier noch ein paar Ausgaben:

Code: Alles auswählen

uname -a
Linux carlchen-rechner 4.9.0-3-amd64 #1 SMP Debian 4.9.30-2+deb9u3 (2017-08-06) x86_64 GNU/Linux

Code: Alles auswählen

root@carlchen-rechner:/home/carlchen# hdparm -tT /dev/sdb

/dev/sdb:
 Timing cached reads:   35666 MB in  2.00 seconds = 17856.00 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 270 MB in  3.01 seconds =  89.79 MB/sec
Oder hier die Überprüfung von Smartctl

NoPaste-Eintrag39971

Und fdisk Ausgabe

Code: Alles auswählen

Disk /dev/sdb: 1,4 TiB, 1500301910016 bytes, 2930277168 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0x5891bbe6

Device     Boot Start        End    Sectors  Size Id Type
/dev/sdb1        2048 2930276351 2930274304  1,4T  7 HPFS/NTFS/exFAT
Hat irgendjemand eine Idee was mit der Festplatte los ist oder kann jemand irgendwas auffälliges sehen in den Ausgaben?
Einmal habe ich es geschafft mittels Shell und dem cp Befehl Daten zu kopieren, aber das wars auch schon bei dem einen Mal.

EDIT: Wechsel ich mittels Shell auf die eingehangene Festplatte, und versuche dann mit thunar als root zu starten, passiert folgendes:

Code: Alles auswählen

root@carlchen-rechner:/media/carlchen/281B33705C7BFA4E# thunar
Thunar: Failed to initialize Xfconf: Did not receive a reply. Possible causes include: the remote application did not send a reply, the message bus security policy blocked the reply, the reply timeout expired, or the network connection was broken.

Error creating proxy: Verbindung ist geschlossen (g-io-error-quark, 18)
Error creating proxy: Verbindung ist geschlossen (g-io-error-quark, 18)
Error creating proxy: Verbindung ist geschlossen (g-io-error-quark, 18)
Error creating proxy: Verbindung ist geschlossen (g-io-error-quark, 18)
Error creating proxy: Verbindung ist geschlossen (g-io-error-quark, 18)
Grüße,
carlchen
Zuletzt geändert von carlchen am 15.09.2017 14:33:30, insgesamt 3-mal geändert.
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10050
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von niemand » 12.09.2017 21:57:18

I/O-Error deutet eher auf defektes Kabel, defekten Controller, defekte Anschlüsse und dergleichen hin. Du könntest mal im Log schauen, dort steht in der Regel mehr zu dem Fehler.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 12.09.2017 22:26:55

Alles klar, dann hoffe ich, dass dieses hier das richtige Log ist.

NoPaste-Eintrag39972
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10050
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von niemand » 13.09.2017 06:21:01

Okay, scheint dann doch eher ein Problem mit ntfs-3g zu sein. Da hab ich keine Ahnung von, ich vermeide NTFS erfolgreich :)
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

pferdefreund
Beiträge: 2783
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von pferdefreund » 13.09.2017 08:39:34

ntfs-3g sollte eh unter Linux nur im Notfall mit Schreibzugriff verwendet werden. NTFS ist nicht dokumentiert und die Treiberentwickler mussten raten, wie es funktioniert. Da langt ein vergessenes Bit und schon....Mal nachschauen, welche Dateisysteme der Smarttv frisst - die haben meist auch ein Linux im Hintergrund. Einfach mal probehalber nen ollen USB-Stick mit ext2 oder ext3 formatieren, was draufkopieren und testen. Wenns funktioniert - dann ist ja klar, wie zu formatieren ist. Übrigens - die Anleitung zum Gerät hat das eventuell nicht dokumentiert - daher der Test. Ähnliches habe ich zu Hause mit einem DVD-Player, der laut Anleitung keine Filme von einem USB-Stick wiedergeben kann. Steckt man ihn rein - mit Film, wird er trotzdem problemlos abgespielt. Versuch macht kluch.

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 13.09.2017 10:47:39

Hallo ihr zwei,

ich danke euch fur eure Antworten.

Alao, es würde mich ja schon sehr beruhigen, wenn meine Anschlüsse am Rechner in Ordnung sind. Denn es wäre echt blöd wenn die im Gehäuse verbauten USB 3.0 Anschlüsse nach wenigen Monaten wo wir den Rechner erst haben, kaputt sind. Das NTFS nutze ich nur für den SmartTV. Da Fat32 leider eine 4 GB Grenze hat pro Datei, ist es beim NTFS so einfscher am SmartTV zu benutzen. Ich habe gestern Abend testweise einen USB 3.0 Stick angeschlossen und Musik darüber abgespielt. Keine Abbrüche. Dieser Stick ist für unser Autoradio vorgesehen und mit FAT32 formatiert. Bei der Problem-Festplatte allerdings, scheint der Fehler auch mit FAT32 zu sein. Denn dies habe ich auch nochmal damit getestet. Nach wenigen Minuten fiel die Platte damit auch aus und wurde ausgeworfen und mittels Gparted wird ein Dreieck am Dateisystem angezeigt. Kann vielleicht auch das Gehäuse (ein Captiva Aluminium Gehäuse) kaputt sein?

Ich werde die Platte sonst zur Not zurück senden an den Verkäufer. Muss nur schauen wie ich die Platte am einfachsten zum überschreiben bekomme ohne das diese ausfällt. Denn der Verkäufer muss ja nicht sehen was man so privates alles abspeichern tut.

In dem Zuge, hat jemand sonst eine Kaufempfehlung für ein neues Gehäuse wo ohne langes drücken und kratzen eine 3,5 Zoll interne Festplatte verbaut werden kann? Dann würde ich mir einfach eine Toshiba wieder kaufen die ich selber seit gut 1 Jahr ohne Probleme in Benutzung habe als externe umbauen. Würde auch eine Art NAS Interessant finden wo man schon mehrere Platten Vorrichtungen hätte im diese als Speicherarchiv zu nutzen.

Grüße,
carlchen
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 3494
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von Lord_Carlos » 13.09.2017 11:42:27

Hast du mal die Festplatte direkt mit dem PC verbunden ohne USB Gehaeuse?

Hat der SmartTV Netzwerk?

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 13.09.2017 12:16:14

Nein, das habe ich nicht probiert. Das hätte ich wohl mal machen sollen. Der SmartTV von mor ist mit einem LAN Kabel an meiner Fritzbox verbunden. Der Verkäufer schrieb mir mittlerweile das ich die Platte zurück schicken kann und mein Geld wiederbekommen werde.
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 3494
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von Lord_Carlos » 13.09.2017 12:40:35

Dann wuerde ich die Daten einfach im Netzwerk freigaben und so mit dem SmartTV die Filme abspielen.

Oder Multimedia Rechner direkt an den TV anschliessen, dann Debian + Kodi rauf. Das ist richtig lecker.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 13.09.2017 14:02:03

Okay, das ist auch eine gute Idee von dir. Das könnte ich sogar realisieren. :THX: Also sollte die Platte/Gehäuse defekt sein bzw. der ntfs-3g Treiber Probleme haben, oder habe ich da jetzt was falsch verstanden? Ich habe die Platte eben auch noch versucht mittels dd zu überschreiben. Leider bekomme ich über Xfce keine Prozessausgabe wenn ich >> watch -n 10 killall -USR1 dd << in einem zweiten Terminal als root eingebe. Musste es daher mal ohne grafischener Desktopumgebung mit F1 in der Shell probieren. Da klappt es auch. Foto habe ich mal verlinkt. Das passiert bei der Problem-Festplatte bei ca. 90 GB.

Tut mir leid, ist nicht die beste Qualität. Man kann auf das Bild auch noch drauf drücken.

Grüße,
carlchen
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 3494
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von Lord_Carlos » 13.09.2017 14:09:28

carlchen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.09.2017 14:02:03
Also sollte die Platte/Gehäuse defekt sein bzw. der ntfs-3g Treiber Probleme haben, oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?
Solange du es nicht ohne Gehäuse probierst wirst du es wohl nicht wissen :)
Oder mal ext4 versuchen mit Gehäuse, dann kannst du wenigsten ausschließen ob es am ntfs-3g Treiber liegt.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 13.09.2017 15:24:57

Ja, also ich habe es mit XFS versucht, weil ich auf meinen Festplatten immer XFS benutze. Bin damit voll und ganz zufrieden. Bei der Problem-Festplatte habe ich nach ca. 5 Minuten Betrieb nichts feststellen können. Dann habe ich gestern Abend noch mit FAT32 probiert. Habe dafür die Platte eingehängt und den Thunar offen gehabt. Nach wenigen Minuten, vielleicht 10 Min oder so, sah ich plötzlich wie die Platte im Thunar verschwand und nach wenigen Sekunden wieder kam, aber nicht mehr eingehängt. Das Problem hatte ich bei NTFS auch, aber bei XFS habe ich es nicht feststgestellt. Es ist sehr kurios was da passiert. Aber das Problem ist ja auch, wenn ich die Platte mit
dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1M
überschreiben möchte, wird ja alles entfernt, auch die Partitionstabelle und da bleibt die Platte bei ca. 90 GB überschriebenen Daten stehen. Fehler ja weiter oben auf dem Foto. Das tat die Platte 2 Mal von 2 Versuchen.

Dann habe ich gestern Abend gegen 21 Uhr nochmal meinen USB 3.0 Stick der für unser Autoradio ja ist und FAT32 benötigt, angeschlossen und Musik gehört. Waren 2 Lieder die ich probiert habe und es gab keine Probleme das dieser ausgehängt wurde. Ich denke, das sich das Thema erst mal erledigt hat und ich es mit einer anderen Platte und einem neuen Gehäuse versuche.

Hat jemand mit diesen Icy Boxen Erfahrung oder kann jemand sonst ein Gehäuse für 3,5 Zoll Platten empfehlen, wo man die Platte nicht mit Mühe reinquetschen muss und man noch etwas Luft hat? Sollte ja auch nicht klappern wenn man das Gehäuse mit nimmt zu Freunden oder so.

Danke nochmal an alle. :THX:

Grüße,
carlchen
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

schwedenmann
Beiträge: 3704
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von schwedenmann » 13.09.2017 16:56:36

Hallo

@neimand
ntfs-3g sollte eh unter Linux nur im Notfall mit Schreibzugriff verwendet werden. NTFS ist nicht dokumentiert und die Treiberentwickler mussten raten, wie es funktioniert.
da sagt aber der Wikipediaartikel zu ntfs-3g was anderes. Die Entwickler hatten, genauso wi bei exFat Zugriff auf Dokus von MS, so habe ich jedenfalls den Artikle verstanden, also nix mit komplettem Reverse engineering.

https://de.wikipedia.org/wiki/NTFS-3G

mfg
schwedenmann

P.S. Persönlich hab eich noch nie probleem (weder lesen, oder Schrieben) mit ntfs-3g gehabt. Habe vor 2 tagen erst mehrere Gigabyte (rund 100) von NTFS per USB-Stick auf jfs kopiert.

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 14.09.2017 14:18:59

Ich kann ja mal berichten wenn die Platte und das neue Gehäuse Morgen bei mir ankommen. Sind auch hier mehrere GB um die 150-200 GB und vielleicht klappt das dann ja. Sollte ich die Platte wie bei Debian im Wiki - ntfs-3g beschrieben ist, mounten? oder reicht da sogar einfach mittels rechte Maustaste und einhängen?
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 504
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: NTFS - Eingabe/Ausgabefehler unter Debian 9 mit externe Festplatte

Beitrag von carlchen » 15.09.2017 14:33:10

Hallo Debianer, :hail:

heute bekam ich meine neue Festplatte und Gehäuse. Habe dieses auf NTFS formatiert und alle Daten ohne Probleme kopieren können. Ich schätze daher mal, das der Fehler den ich bei der Western Digital Festplatte hatte, die Platte selber oder doch das Gehäuse der Grund für das Problem war. 8O

Ich danke euch für eure Hilfe. :THX:

Grüße,
carlchen
Debian GNU/Linux 9.1 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Antworten