Debian auf Asustor-NAS?

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9185
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Debian auf Asustor-NAS?

Beitrag von hikaru » 19.12.2016 12:00:46

Hallo,

es ist nicht wichtig oder dringend. Ich bin nur vorausschauend neugierig.

Hat schon mal jemand versucht, Debian auf einem Asustor-NAS wie diesem [1] zu installieren oder kennt Berichte darüber? Celeron-CPU, 2GB RAM und HDMI-Ausgang klingen, als könnte das einen netten kleinen PC abgeben bzw. als könnte das Ding zukunftsfähig sein, falls man es schafft es von dem zweifellos irgendwann vom Hersteller aufgegebenen Original-OS zu befreien.
Soweit ich bisher weiß läuft darauf ein Linux mit Kernel 4.1, das Einloggen als root per ssh ist möglich, das System wird über ein Chrome-basiertes GUI administriert und es gibt Apps für Virtualbox und chroot, so dass zumindest innerhalb des Original-OS Debian zu betreiben sein sollte, was ich aber eher nicht so spannend fände.

Ach ja, das Teil ist schon angeschafft, Verweise auf möglicherweise offenere Alternativprodukte helfen also nicht weiter.


[1] https://www.asustor.com/product?p_id=46

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9185
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian auf Asustor-NAS?

Beitrag von hikaru » 20.12.2016 00:33:38

Erste Erkenntnis:
Laut [1] kommt man wohl ins BIOS, wenn man während oder kurz nach dem Einschalten Esc drückt. Dort gibt es auch Einstellungen zu den Bootoptionen.

[1] http://mtcmos.blogspot.de/2016/11/asust ... icast.html (chinesisch)

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9185
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian auf Asustor-NAS?

Beitrag von hikaru » 25.12.2016 11:57:05

Auf dem internen Speicher wollte ich noch nichts installieren, aber zumindest das Booten von einem Debian-Stick ist kinderleicht:
Beim Starten des NAS mehrfach Escape drücken bis man in's BIOS/UEFI kommt, dort zum Menü mit den Bootgeräten navigieren und den USB-Stick aus der Liste wählen.
Auf meinem Stick läuft Jessie/Xfce mit Kernel und Xserver aus den Backports und es scheint keine Problme mit dem NAS zu geben.

Ein paar Daten:
lspci: NoPaste-Eintrag39650
lsusb: NoPaste-Eintrag39651
lshw: NoPaste-Eintrag39652
dmidecode: NoPaste-Eintrag39653
cpuinfo: NoPaste-Eintrag39654

Sound über HDMI via Alsa läuft "out of the box":
aplay -L: NoPaste-Eintrag39655

In dem Gerät stecken zwei HDDs (sda&sdb), die in diesem Fall als zwei Software-RAID0 konfiguriert sind. Auf md0 liegt das Asustor-System, auf md1 das (leere) Home und die Daten. sdc ist mein Stick. sdd scheint ein interner Flash-Speicher zu sein, der dem Asustor-System als gespiegelte Boot-Partition dient:
fdisk -l: NoPaste-Eintrag39656
mdadm --query: NoPaste-Eintrag39657

Inhalt von sdd2/3:

Code: Alles auswählen

-rw-r--r-- 1 root root 101030472 Dez  7 19:54 builtin.tgz
-rw-r--r-- 1 root root        83 Dez  7 19:54 builtin.tgz.cksum
-rw-r--r-- 1 root root        97 Dez  7 19:54 builtin.tgz.md5sum
-rw-r--r-- 1 root root   3528432 Dez  7 19:54 bzImage
-rw-r--r-- 1 root root        78 Dez  7 19:54 bzImage.cksum
-rw-r--r-- 1 root root        93 Dez  7 19:54 bzImage.md5sum
-rw-r--r-- 1 root root  13143000 Dez  7 19:54 initramfs
-rw-r--r-- 1 root root        81 Dez  7 19:54 initramfs.cksum
-rw-r--r-- 1 root root        95 Dez  7 19:54 initramfs.md5sum
drwx------ 2 root root     12288 Mär 15  2016 lost+found

Antworten