[Gelöst]Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 27.12.2016 14:37:44

So gerade das mit Knoppix 2 getestet. Gleiches Problem wie wenn ich normal starte :(

ps: wenn ich Tails mit "nomodeset" starte läuft Tails. Aber sehr lahm wie im abgesicherten Modus

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von KBDCALLS » 27.12.2016 18:37:03

Und da würde doch mal das Logfile interessieren und die Ausgabe von lsmod

lspci -nnvv -s 00:02.0 auch noch. Bus und Slot Nummer müssen angepasst werden . Vorher lspci |grep VGA .
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 27.12.2016 19:56:59

KBDCALLS hat geschrieben:Und da würde doch mal das Logfile interessieren und die Ausgabe von lsmod

lspci -nnvv -s 00:02.0 auch noch. Bus und Slot Nummer müssen angepasst werden . Vorher lspci |grep VGA .
Hi

Also einfach in Console lsmod tippen? Sorry das ich so genau nachfragen muss :D Aber viel muss ich ja in mit dem Terminal als normalo User ja nicht arbeiten

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von KBDCALLS » 27.12.2016 20:07:30

lsmod hat keine weiteren Parameter. Reicht also.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 28.12.2016 04:04:57

Hi

Hier mal ein Paste zu Lsmod

http://nopaste.debianforum.de/39666

und hier für Lspci

http://nopaste.debianforum.de/39667

Danke noch für die Hilfe hier

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von KBDCALLS » 28.12.2016 14:54:12

Was etwas irritierend ist das zwei unteschiedliche Module für Grafikkarten geladen werden.

Code: Alles auswählen

i915                 1298432  0
nouveau              1519616  0 
Welcher Treiber verwendet wird steht in /var/log/Xorg.0.log. Die Treiber haben die Endung drv.so danach mal suchen. Hat der Rechner eine interne Grafik ? Kann möglich sein das die nicht sauber deaktiviert wird im Bios, oder fälschlicherweise erkannt wird. Was man mal versuchen könnte das i915 Modul per Bootzeile zu blacklisten.

Code: Alles auswählen

 i915.disable=1
PS . Beim editieren der Bootzeile hat man eine Englische Tastatur.

Das Gleichheitszeichen = liegt links neben dem Backspace.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 28.12.2016 18:24:20

Ja der Rechner hat einen Grafikchip auf dem Board. Habe diese im Gerätemanager deaktiviert. Deinstallieren bringt nichts da nach jedem Neustart Windows das Ding neu installieren will :D

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von KBDCALLS » 28.12.2016 18:30:44

Das könnte der Knackpunkt sein. Versuch den mal so zu Blacklisten wie beschrieben.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 29.12.2016 00:16:35

Hier mal der Log als Paste

http://nopaste.debianforum.de/39669

Blacklisten klappt nicht da ich sicher noch andere Befehle vorher eingeben muss. Sonst kommt nur die Meldung Kommando nicht gefunden

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 02.01.2017 06:38:28

Ok das Problem geht wohl nicht zu beheben. Gibts Infos wann es neuen Kernel gibt der diese Karten unterstützt? Damit ich weiterhin eine Linux Live CD nutzen kann? Thx

schwedenmann
Beiträge: 3777
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von schwedenmann » 02.01.2017 08:15:22

Hallo

Ja der Rechner hat einen Grafikchip auf dem Board. Habe diese im Gerätemanager deaktiviert.


Hast du im Bios die priorität der Graka auf PCI-E geändert ?

Ev. kann man onboard-vga dort auch komplett ausschalten, ist aber ev. nicht sinnvoll, wenn man onboard-vga als Notoption haben möchte.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10318
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von niemand » 02.01.2017 08:23:07

Gibts Infos wann es neuen Kernel gibt der diese Karten unterstützt? Damit ich weiterhin eine Linux Live CD nutzen kann?
Der propietäre Treiber von nVidia unterstützt die Karte. Nouveau wird’s auf absehbare Zeit nicht umfassend tun. Du hast also die Möglichkeit zu warten, bis das von dir bevorzugte Livesystem den Treiber einbaut (bei z.B. Tails wird das wahrscheinlich überhaupt nicht passieren), oder dir ein System zu installieren und den Treiber selbst draufzutun. Alternativ könntest du dir auch selbst ein Livesystem zusammenstellen.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 02.01.2017 08:30:53

Im Bios ist PCI-E eingestellt.

Welches Livesystem kann ich denn nutzen jetzt? Alle die ich getestet habe Debian,Ubuntu,Knoppix usw. haben ja das gleiche Problem wie Tails. Im abgesicherten Modus kann ich die Syteme ja nutzen. Surfen würde reichen. Nur wenn ich mal zb. ein Video anschauen will ruckelt das nur noch :D

schwedenmann
Beiträge: 3777
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von schwedenmann » 02.01.2017 09:53:50

Hallo


Ev. mal LinuxMint, oder Siduction nutzen, die sind in den aktuellen Versionen auch mit einem aktuellen Kernel!

Systemrescuecd sollte auch gehen, der alternative Kernel ist 4.8.15, der normale 4.4


mfg
schwedenmann

lusti0
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2016 00:49:58

Re: Neue Grafikkarte nun startet Linux nicht mehr

Beitrag von lusti0 » 02.01.2017 11:42:00

schwedenmann hat geschrieben:Hallo


Ev. mal LinuxMint, oder Siduction nutzen, die sind in den aktuellen Versionen auch mit einem aktuellen Kernel!

Systemrescuecd sollte auch gehen, der alternative Kernel ist 4.8.15, der normale 4.4


mfg
schwedenmann
Was bedeutet Systemrescuecd?

Und danke werde Mint dann mal probieren

mfg

Antworten