[SOLVED] SD-Karte wird nicht erkannt

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
MrScoville
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2016 17:20:59
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

[SOLVED] SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von MrScoville » 28.12.2016 17:02:58

Hallo,

kann mir wer weiter helfen? Meine Jessie erkennt keine SD-Karte.

Hier erst einmal das Gröbste:
- Laptop, Medion MD 96350
-

Code: Alles auswählen

uname -a: Linux juliet 4.7.0-1-686-pae #1 SMP Debian 4.7.8-1 (2016-10-19) i686 GNU/Linux
-

Code: Alles auswählen

lsblk:
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda      8:0    0 149,1G  0 disk 
|-sda1   8:1    0   953M  0 part /boot
|-sda2   8:2    0   4,8G  0 part [SWAP]
|-sda3   8:3    0     1K  0 part 
|-sda5   8:5    0  55,9G  0 part /
|-sda6   8:6    0   4,7G  0 part /var/log
`-sda7   8:7    0  82,9G  0 part /data
sr0     11:0    1  1024M  0 rom
-

Code: Alles auswählen

lsusb:
Bus 007 Device 003: ID 0bda:0158 Realtek Semiconductor Corp. USB 2.0 multicard reader
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 005 Device 002: ID 0bc7:0006 X10 Wireless Technology, Inc. Wireless Transceiver (ACPI-compliant)
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 003 Device 002: ID 045e:0745 Microsoft Corp. Nano Transceiver v1.0 for Bluetooth
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 002: ID 08ff:1600 AuthenTec, Inc. AES1600
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
- lspci: NoPaste-Eintrag39668

-

Code: Alles auswählen

fdisk -l:
Disk /dev/sda: 149,1 GiB, 160041885696 bytes, 312581808 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0x37383b58

Device     Boot     Start       End   Sectors   Size Id Type
/dev/sda1  *         2048   1953791   1951744   953M 83 Linux
/dev/sda2         1953792  11915263   9961472   4,8G 82 Linux swap / Solaris
/dev/sda3        11917310 312580095 300662786 143,4G  5 Extended
/dev/sda5        11917312 129101823 117184512  55,9G 83 Linux
/dev/sda6       129103872 138866687   9762816   4,7G 83 Linux
/dev/sda7       138868736 312580095 173711360  82,9G 83 Linux
-

Code: Alles auswählen

lsmod | grep tifm:
tifm_sd                20480  0
mmc_core              114688  1 tifm_sd
tifm_core              16384  1 tifm_sd
Für jede Hilfe dankbar,
Carsten
Zuletzt geändert von MrScoville am 30.12.2016 19:03:57, insgesamt 1-mal geändert.
Man mag gar nicht glauben, wie sehr ein 4096-bittiger RSA-Schlüssel einem den Tag vermiesen kann...^^

Der so genannte "Teufel im Detail" hat einen Namen: Tight coupling :evil:

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1600
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von The Hit-Man » 28.12.2016 17:11:19

ältere kartenleser können wohl nur bis 16GB große sd-karten. zu mindest ist es bei meinen alten kartenlesern so. wenn der rechner schon ein wenig betagt ist und die karte eben größer wie 16GB ist, wirds wohl nicht gehen :(
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Jana66
Beiträge: 1945
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von Jana66 » 28.12.2016 17:42:52

Ich tippe auch auf den Kartenleser. Gibt mehrere Grenzen mit diversen Lesern:
http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 906031.htm
Die Karte mal an einem modernem Rechner eines (modernen) Kumpels testen?!
Zuletzt geändert von Jana66 am 28.12.2016 17:45:59, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9668
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von niemand » 28.12.2016 17:44:35

Ein Blick ins Log sollte mögliche Fehler aufzeigen können.
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••
T2IgaWNoIHdhcyB6dSB2ZXJiZXJnZW4gaGFiZT8gTmF0w7xybGljaCBoYWJlIGljaCB3YXMgenUgdmVyYmVyZ2VuIOKAkyBpY2ggYmluIHNjaGxpZcOfbGljaCBlaW4gTWVuc2NoISAK

MrScoville
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2016 17:20:59
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von MrScoville » 28.12.2016 18:52:12

niemand hat geschrieben:Ein Blick ins Log sollte mögliche Fehler aufzeigen können.
Und wo sollte ich da genauer hingucken?
Man mag gar nicht glauben, wie sehr ein 4096-bittiger RSA-Schlüssel einem den Tag vermiesen kann...^^

Der so genannte "Teufel im Detail" hat einen Namen: Tight coupling :evil:

MrScoville
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2016 17:20:59
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von MrScoville » 28.12.2016 18:55:16

An alle, die hier mitlesen: Die Karte hat 8 GB.
Man mag gar nicht glauben, wie sehr ein 4096-bittiger RSA-Schlüssel einem den Tag vermiesen kann...^^

Der so genannte "Teufel im Detail" hat einen Namen: Tight coupling :evil:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9668
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von niemand » 28.12.2016 19:01:48

Und wo sollte ich da genauer hingucken?
Auf das, was dazukommt, während du die Karte einsteckst.
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••
T2IgaWNoIHdhcyB6dSB2ZXJiZXJnZW4gaGFiZT8gTmF0w7xybGljaCBoYWJlIGljaCB3YXMgenUgdmVyYmVyZ2VuIOKAkyBpY2ggYmluIHNjaGxpZcOfbGljaCBlaW4gTWVuc2NoISAK

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1600
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von The Hit-Man » 28.12.2016 20:07:31

so weit ich mich erinnern kann, sieht man nix dann. wird einfach hardwaremäßig nicht erkannt.
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21125
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von KBDCALLS » 28.12.2016 20:53:02

Das ist ziemlich seltsam . Das tifm_core ist ein Treiber für TI FlashMedia core driver und wenn ich das richtig überblicken kann ist das eine PCI Expresskarte. Der Kartenleser ist aber an USB angeschlossen. Ist der Leser intern oder extern ?
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9668
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von niemand » 28.12.2016 20:58:04

so weit ich mich erinnern kann, sieht man nix dann. wird einfach hardwaremäßig nicht erkannt.
Soweit ich öfter Kontaktprobleme habe, tauchen sehr wohl entsprechende Meldungen im Log auf. Und reinschauen kostet ja nun wirklich nix, so what?
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••
T2IgaWNoIHdhcyB6dSB2ZXJiZXJnZW4gaGFiZT8gTmF0w7xybGljaCBoYWJlIGljaCB3YXMgenUgdmVyYmVyZ2VuIOKAkyBpY2ggYmluIHNjaGxpZcOfbGljaCBlaW4gTWVuc2NoISAK

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1600
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von The Hit-Man » 28.12.2016 21:05:54

@niemand, ist ja gut ;) hast ja recht. habe gerade keine karte da, sonst hätte ich das auch mal getestet. aber wie gesagt, entsinne mich da dran, das ich für die großen micro-sd karten immer einen USB stick ( na, wie heißen die sticks noch, wo man auch eine sim karte einlegen kann, zum surfen. da kannste ja auch meist auch ne micro-sd karte rein legen ), weil ich mit dem normalen adapter und meinem kartenleser nix erkannt hatte. hat sich auch nix bei dmesg getan
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

MrScoville
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2016 17:20:59
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von MrScoville » 29.12.2016 17:17:54

Die Karte ist eine Micro-SD Karte in einem Adapter (also so ein Karten-Träger, kein Lesegerät), der Slot ist intern.

@Niemand: Welches Log sollte ich da tailen? Oder wäre es sinnvoller, vorübergehend eine extra Syslog-Facility anzulegen?

Carsten

PS: Dass ich den tifm genannt habe, kam davon, dass ich ned wusste, dass das was von Texas Instruments ist. Also einfach vergessen.
Man mag gar nicht glauben, wie sehr ein 4096-bittiger RSA-Schlüssel einem den Tag vermiesen kann...^^

Der so genannte "Teufel im Detail" hat einen Namen: Tight coupling :evil:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9668
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von niemand » 29.12.2016 17:44:32

Das Journal.
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••
T2IgaWNoIHdhcyB6dSB2ZXJiZXJnZW4gaGFiZT8gTmF0w7xybGljaCBoYWJlIGljaCB3YXMgenUgdmVyYmVyZ2VuIOKAkyBpY2ggYmluIHNjaGxpZcOfbGljaCBlaW4gTWVuc2NoISAK

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21125
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von KBDCALLS » 29.12.2016 18:25:06

Was ich zwar für unwarscheinich halte , kann es sein das Notebook beides verbaut hat? Du hast zwar lspci gepostet (findet man jetzt auf NoPaste NoPaste-Eintrag39668 ) Aussagekräftiger wäre lspci -nnvk und das komplette lsmod. Das bitte gleich nach NoPaste. Und damit könnte man die Datei /var/log/messages fortlaufend beobachten .
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

MrScoville
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2016 17:20:59
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: SD-Karte wird nicht erkannt

Beitrag von MrScoville » 29.12.2016 18:42:36

Sorry, bevor ich wieder themenbezogen antworte, aber...

@Niemand: Ich weiß, dass ich wenig bis keine Ahnung habe. Das brauchst du weder mir noch anderen zu verdeutlichen. Du trittst hier gerade einen Querschnittgelähmten in den Rollstuhl. Dass du laufen kannst, haben alle verstanden.

Ich glaube ernsthaft, dass solche "Achtung, meine Antworten könnten Ironie und Sarkasmus"-Kommentare genau der Grund sind, wieso Linux bei Endverbrauchern eben immer noch keine so große Verbreitung hat. Ich glaube aber auch, dass du genau das toll findest.

Ich finde das einfach schade. Du scheinst Ahnung zu haben. Oder behauptest es zumindest. Andere sollen das beurteilen, ich bin dafür kaum der Richtige. Wovon ich jedoch Ahnung habe, ist, wie bereichernd es ist, Ahnung zu teilen. Das ist wie Gärtnern. Aus einem Samen wird eine Pflanze, die Pflanze entwickelt neue Samen, wenn sie befruchtet wird, woraus neue Pflanzen entstehen. Probier es einfach einmal aus! Nicht rumknurren, nicht dir was auf dein Wissen einbilden, einfach teilen (säen), helfen (düngen) und dich erfreuen daran, dass neue Quellen des Wissens entstehen (das ist die Ernte).

Niemand wird schöner oder attraktiver dadurch, dass er knurrt und mucksch ist. Lächeln macht schön, und lächeln kannst du, wenn jemand etwas von dir lernt. Dazu ist es aber ganz hilfreich, wenn du ihm eine Chance dazu gibst!

So, und jetzt zurück zum Thema...
Man mag gar nicht glauben, wie sehr ein 4096-bittiger RSA-Schlüssel einem den Tag vermiesen kann...^^

Der so genannte "Teufel im Detail" hat einen Namen: Tight coupling :evil:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste