ECC EDAC Report falsch?

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
nudgegoonies
Beiträge: 792
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

ECC EDAC Report falsch?

Beitrag von nudgegoonies » 25.10.2017 14:03:51

Hallo zusammen,
als ich für mein Backup die Workstation im Single User Mode gebootet habe ist mir aufgefallen, dass im RAM angeblich 1-2 Sekunden Bitkipper durch ECC korrigiert werden. Gerade so, als ob eines der 4 DIMMs beginnt sich zu verabschieden. Mich wundert, dass der Rechner keinen NMI ausgelöst hat, wie es schon mal bei kaputten RAM der Fall war. Damals kam ich zurück und wunderte mich, dass er neu gestartet war und weniger RAM hatte. Da stand dann im BIOS Error Log sowas wie "Excessive ECC Errors" und auf dem Mainboard leuchtete die Fehler-LED neben dem kaputten DIMM. Jetzt sieht es so aus als korrigiert er ständig die Fehler, die nach ein paar Stunden Laufzeit auf über 10000 anwachsen, löst aber keinen NMI aus. Kann das ein Fehler im EDAC Modul vom Kernel sein? Auch weil dimm0 bis dimm4 reported wird und nicht bis dimm3. Es gab tatsächlich schon mal Falschmeldungen, aber das betraf einen anderen Speichercontroller als in meiner Intellistation: https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Bu ... x_Systemen
Viele Grüße!
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

Antworten