12 V mit dem PC schalten

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Jana66
Beiträge: 2959
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: 12 V mit dem PC schalten

Beitrag von Jana66 » 27.11.2017 22:08:27

Bei 2 von den 6-Euro-Teilen (Amazon-Link) steht: Steuerchip : CH340 USB-Controller-Chip an Bord
Linux
(Manufacturer’s Chinese Info Link)

Drivers are almost certainly built into your Linux kernel already and it will probably just work as soon as you plug it in. If not you can download the Linux CH340 Driver (but I’d recommend just upgrading your Linux install so that you get the “built in” one).
https://sparks.gogo.co.nz/ch340.html

Wenn du den Router sowieso immer so lange laufen lassen willst wie den PC, brauchst du doch gar nicht zu schalten. Versorge ihn einfach mit den 12V aus einem der Molexanschlüße vom Netzteil.
So meinte ich auch. Die Steckdosenleiste war nur fuer Gleichzeitigkeit Router/PC aufgefuehrt. :wink:
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

MSfree
Beiträge: 2823
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 12 V mit dem PC schalten

Beitrag von MSfree » 27.11.2017 22:19:55

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.11.2017 22:08:27
Bei 2 von den 6-Euro-Teilen (Amazon-Link) steht: Steuerchip : CH340 USB-Controller-Chip an Bord
Das ist ein USB-Serial-Chip. Meines Wissens müßte der sich dann als RS232 melden und eine tty-Schnittstelle unter /dev zur Verfügung stellen. Ansprechen kann man sowas dann recht einfach, sogar von der shell mit echo.
So meinte ich auch. Die Steckdosenleiste war nur fuer Gleichzeitigkeit Router/PC aufgefuehrt. :wink:
Die Gleichzeitigkeit ist ja auch mit dem Schalten des Netzteils per Powerswitch am Rechnergehäuse gegeben. Für die 1-2A, die so ein Router braucht, reicht der Festplatten/Floppy-Anschluß (Molex) auch problemlos.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5960
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: 12 V mit dem PC schalten

Beitrag von smutbert » 27.11.2017 22:27:10

Ich hab mir die Möglichkeit den Router per Software von der Stromversorgung zu trennen als eine Art Not-Aus vorgestellt, abgeeshen davon würde ich es (und wollte es zuerst auch) eh so machen.

@Jana
Den zweiten habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, aber einer der beiden wird aus China versendet/verkauft und das versuche ich zu vermeiden deshalb habe ich den vermutlich bereits unbewusst rausgefiltert. Bei einigen ist mir auch gleich ein rotes "Dieser Artikel kann nicht nach Österreich geliefert werden." entgegen gesprungen, die hab ich auch nicht mitgezählt.

Jana66
Beiträge: 2959
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: 12 V mit dem PC schalten

Beitrag von Jana66 » 28.11.2017 08:30:37

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.11.2017 22:19:55
Die Gleichzeitigkeit ist ja auch mit dem Schalten des Netzteils per Powerswitch am Rechnergehäuse gegeben. Für die 1-2A, die so ein Router braucht, reicht der Festplatten/Floppy-Anschluß (Molex) auch problemlos.
Eben. Ich denke genau so wie du, das Beispiel mit der Steckdosenleiste wurde wohl gründlich missverstanden. Wenn Frau schon mal Männern Recht gibt, merken die das nicht mal! :mrgreen:
smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.11.2017 22:27:10
Bei einigen ist mir auch gleich ein rotes "Dieser Artikel kann nicht nach Österreich geliefert werden." entgegen gesprungen, die hab ich auch nicht mitgezählt.
Wird sich schon ein Strohmann finden lassen ... :wink:
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Antworten