neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
MariaS
Beiträge: 75
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MariaS » 09.12.2017 14:14:31

Hallo ins Forum,

wer kennt sich mit Grafikhardware aus? Ich benötige Mal einen Rat, was ich machen soll.

Vor kurzem habe ich mir einen Lagerware PC mit Intel Core i5-4670 gekauft, der bereits eine GPU enthält. Mein alter PC hat noch eine extra Grafikkarte benötigt. Da mir diese defekt ging, habe ich zuletzt noch eine neue wiederum passive NVIDIA GTX 750 TI eingebaut. Da sie keinen Lüfter hat, nehme ich an, dass sie nicht sehr performant ist, für lautlose Büro Arbeiten mir aber ausreichte.

Nun möchte ich an den Feiertagen endlich auf den neuen PC (Debian Stretch einrichten) umsteigen und überlege, ob ich die Grafikkarte umbauen soll. Ich kann leider nicht einschätzen, ob die alte NVIDIA oder die neuere Intel die bessere Wahl ist. :?:

Schon Mal besten Dank für Euren Rat.

LG Maria S.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5960
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von smutbert » 09.12.2017 14:28:18

Da ist zweifellos die Nvidia schneller, zumindest wenn ich diesen Vergleich mit der Intel Iris Pro Graphics 6200 meiner CPU zu Rate ziehe:
http://gpu.userbenchmark.com/Compare/Nv ... 87vsm30277

Andererseits geht es ja nicht immer nur um Performance ☺
Ich habe mich für die Intel GPU entschieden, weil sie mit den freien Treibern vollkommen problemlos läuft und soweit ich das beurteilen kann sparsamer ist als jede dedizierte Grafikkarte (was bei mir auch von Vorteil ist, weil kein einziger Lüfter im PC und bei der Verlustleistung nicht viel Spielraum nach oben ist).
(Umstimmen könnte _mich_ höchstens die Beschleunigung von Rechenoperationen mit OpenCL zum Beispiel von darktable, aber da fehlt mir sowieso der Überblick.)
Zuletzt geändert von smutbert am 09.12.2017 15:16:10, insgesamt 1-mal geändert.

Jana66
Beiträge: 2959
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von Jana66 » 09.12.2017 14:32:42

Hallo Maria!
Name: Intel HD Graphics 4600
Taktfrequenz: 0.35 GHz Takt (Turbo): 1.20 GHz
Generation: 7.5 DirectX Version: 11.1
Einheiten: 20 Max. Bildschirme: 3
Codec-Unterstützung in Hardware

h264: Dekodieren JPEG: Dekodieren
h265 8bit: Nein h265 10bit: Nein
VP8: Nein VP9: Nein
VC-1: Dekodieren AVC: De- / Enkodieren
https://www.technikaffe.de/cpu-intel_core_i5_4670-27
S. a. Benchmarks.

Nun suchen wir mal technische Daten der NVIDIA ...
DirectX 11.2
OpenGL 4.4
Speichergeschwindigkeit ( Gbps ) 5,4
Speichergröße 2048 MB
Speicherschnittstelle 128-bit GDDR5
Max. Bandbreite 86,4 GB/sec
Maximale digitale Auflösung 4096x2160
Max. VGA Auflösung 2048x1536
Medienverbindung
Mini HDMI
Dual Link DVI-D
Dual Link DVI-I
für mehrere Bildschirme geeignet
HDCP
HDMI
HDMI Audio Internal
Leistungsaufnahme 60 W
Min. erforderliche Systemleistung 300 W
http://www.nvidia.de/object/geforce-gtx ... pContent=2
Benchmarks evtl bei Phoronics.
4k-Videoaufloesung in Zukunft noetig? Audio ueber HDMI? Spricht m. E. so rein praktisch fuer NVIDIA. Fuer normale Bueroarbeiten und 2k/HD-Monitor genuegt die GPU der Intel-CPU. Audio per extra Kabel.

60W Leistung ohne Luefter - oder nur verlagert? :wink:
Da sie keinen Lüfter hat, nehme ich an, dass sie nicht sehr performant ist, für lautlose Büro Arbeiten mir aber ausreichte.
Fuer 60 Watt Leistung der NVIDIA (auch ohne GPU-Luefter) muesste(n) der/die Luefter des PC-Gehaueses huebsch mehr blasen. Nach Umbau Temperaturen beobachten, Luefter optimeren. Mehrere? Teure wegen weniger Laerm?
Beachte dazu: https://www.tomshardware.de/PC-Kuhlung- ... 857-2.html
oder die neuere Intel die bessere Wahl ist. :?:
4. Generation. :wink:

Edit
60 Watt und kein Luefter???
http://www.nvidia.de/gtx-700-graphics-cards?m=gtx-750ti
https://www.mindfactory.de/product_info ... 91717.html
Brauche wohl neue Brille ... :mrgreen:
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5960
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von smutbert » 09.12.2017 15:22:14

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 14:32:42
[…]
Edit
60 Watt und kein Luefter???
http://www.nvidia.de/gtx-700-graphics-cards?m=gtx-750ti
https://www.mindfactory.de/product_info ... 91717.html
Brauche wohl neue Brille ...
Wieso denn nicht?

Meine CPU hat eine TDP von 65 Watt (und soweit ich das beurteilen kann ist diese Angabe eher zu tief angesetzt) und ich erreiche bei Volllast keine 70°C und wenn ich nicht ganz falsch liege dürften die Temperaturen bei Grafikchips eher noch höher liegen (größerer Temperaturuntschied zur Umgebung bedeutet, dass auch mehr Wärme abgegeben werden kann).

Jana66
Beiträge: 2959
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von Jana66 » 09.12.2017 15:33:51

smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 15:22:14
Wieso denn nicht?
Ahh, okay. (Und schoen teuer. :mrgreen: )
Jedenfalls muss man die Waerme auch aus dem Gehauese lueften. Deine 65 Watt TDP sind bestimmt nicht passiv gekuehlt und Marias i5 hat alleine 84 Watt TDP (nach technikaffe).
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5960
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von smutbert » 09.12.2017 15:49:41

Naja, das angezeigt Exemplar ist halt ein letztes überteuertes Überbleibsel. In der Vergangenheit lag der Preis wohl die meiste Zeit gut 100€ niedriger.

und auf den zweiten Einwand: Oh doch. :wink:
Ich genieße die lüfterlose Ruhe immer wieder aufs neue (hab aber auch ein paar Anläufe gebraucht bis ich ruhigen Gewissens den letzten Lüfter aus dem Gehäuse verbannen konnte).

Wenn es nur um die Performance geht, ist die Nvidia die bessere Wahl und MariaS Frage eindeutig beantwortet, aber vielleicht gibt es ja noch andere Kriterien?

MSfree
Beiträge: 2823
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MSfree » 09.12.2017 15:57:22

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 15:33:51
Deine 65 Watt TDP sind bestimmt nicht passiv gekuehlt und Marias i5 hat alleine 84 Watt TDP (nach technikaffe).
Öhm, ich habe hier einen Core2 Quad Q9300 (TDP 95W) und einen i7-2600 (TDP 95W), beide lüfterlos und vollaststabil ohne thermal Throtteling. Die CPUs habe beide noch nie mehr als 65°C gehabt. Es geht also, wenn man es richtig macht. :wink:

Ich würde sogar so weit gehen, zu behaupten, daß in meine Rechnergehäuse auch noch eine lüfterlose 60W GraKa reinginge, ohne daß es im Gehäuse zu warm würde. Die Rechner stecken jeweils in einem CM Stacker 01 Gehäuse (gibt es leider nicht mehr), das dank seiner ringsum vorhanden Kühlöffnungen als lüfterloses Gehäuse geradezu prädestiniert ist.

Ich hätte bei der GraKa höchstens Bedenken wegen der Luftströmungs verhindernden Einbaulage waagerecht im Gehäuse, daß es da zu einem Hitzstau unter der GraKa kommt, so daß diese entweder langfristig abraucht oder häufig ins thermal Throtteling läuft.

Jana66
Beiträge: 2959
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von Jana66 » 09.12.2017 16:33:59

Oh, da habe ich mich wohl mit 2 grossen Bastlern vor dem Herrn "angelegt". :hail:
smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 15:49:41
... aber vielleicht gibt es ja noch andere Kriterien?
Klappt das wirklich mit der NVIDIA?
Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 14:32:42
HDMI Audio Internal
...
Audio ueber HDMI?
http://www.nvidia.de/object/geforce-gtx ... pContent=2

@Maria: Da ich gerade entsprechende Links fuer Installation raussuchte: viewtopic.php?f=2&t=167812#p1155794
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

MariaS
Beiträge: 75
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MariaS » 09.12.2017 18:08:39

Eigentlich hatte ich nur eine einfache Frage, aber habe damit jetzt doch so einiges los getreten:

Mir ist wichtig, dass der Computer absolut zuverlässig funktioniert. Das ist mir lieber, als das letzte Quäntchen Performance.

Benchmarks finde ich oft zweifelhaft, da sie meistens nicht mit Linux generiert wurden. Ich könnte mir vorstellen, dass für eine weit verbreitete Intel GPU der Linux Treiber besser optimiert ist, als für AMD oder NVIDIA. Eventuell leistet die neue CPU schon so viel mehr, dass eine alte Grafikkarte nichts "bringt" und ich besser, wenn schon, eine aktuelle Grafikkarte nutzen sollte.

Vielleicht sollte man den Sinn einer zusätzlichen Grafikkarte eher von der verwendeten Software abhängig machen. Daher die Frage, welche Programme wären dann möglich? z.B.
- Firefox flüssiger (hakt bei mir mit vielen Tabs am alten PC)
- CAD (z.B. KiCAD oder technische 3D Zeichnungen (welches Programm?))
- Simulation (FlightGear) würde ich gerne ausprobieren (ich lehne mich weit aus dem Fenster damit, sorry, ist aber kein Muss)
Audio, Video, Foto oder Spielen mache ich am PC nicht.

Danke für den Hinweis, das hatte ich nicht bedacht: Das neue Gehäuse ist viel kleiner als bisher, allerdings hat es einen kleinen Lüfter hinten oben und einen im Netzteil (das ist stehend vorne am Boden montiert), zudem einen an der CPU. Vielleicht ist das Gehäuse nicht für eine extra Grafikkarte ausgelegt. Die vielen Lüfter des neuen waren auch der Grund, warum ich bisher das Gerät noch nicht benutzt habe. Die Hoffnung, die Lüfter abzuklemmen ist wohl nicht möglich. Ich bin sehr Lärm empfindlich!

Gegen einen Umbau würde sprechen, dass der alte PC ohne Grafik dann auch in der Not nicht mehr zu gebrauchen ist.

MSfree
Beiträge: 2823
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MSfree » 09.12.2017 19:01:03

MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.12.2017 18:08:39
Vielleicht sollte man den Sinn einer zusätzlichen Grafikkarte eher von der verwendeten Software abhängig machen. Daher die Frage, welche Programme wären dann möglich? z.B.
- Firefox flüssiger (hakt bei mir mit vielen Tabs am alten PC)
Tendentiell eher nein. Höchstens Seiten, die WebGL verwenden, werden von der Gforce profitieren, der Rest wird da wenig bis gar nicht profitieren.
- CAD (z.B. KiCAD oder technische 3D Zeichnungen (welches Programm?))
CAD wird ganz generell von der Gforce profitieren, da ist die Intel GPU deutlich im Nachteil.
Aber auch hier gilt, wenn man mit CAD nur kleinere Projekte bearbeiten will, reicht auch die Intel GPU. Wo genau die Grenze zur Unerträglichkeit liegt, hängt von der Software selbst und der Art der Daten zusammen. Wenn du z.B. nur Punktwolken darstellen und bearbeiten willst, kannst du auch mit der Intel GPU noch 100000 Punkte handhaben, sind pomplexere Formen, Beziersplines, Dreiecke etc. im Spiel, ist bei der Intel GPU bei ein paar 1000 Punkten Schluß.
- Simulation (FlightGear) würde ich gerne ausprobieren (ich lehne mich weit aus dem Fenster damit, sorry, ist aber kein Muss)
Da muß ich passen, es wird aber, wie bei CAD und Spielen von der Menge der Daten abhängen, ob es mit Intel noch geht.
Audio
Ganz klares nein, Audio hat mit der Graphikkarte gar nichts zu tun. Nur die Audioausgabe wird gegebenenfalls in den DVI- oder HDMI-Strom eingeschleift, profitiert aber von eine GraKa überhaupt nicht.
Video
Der i5-4xxx beherrscht Decoding von H.265-Videomaterrial, eine extra GraKa bringt also beim Videos schauen nichts. Encoding von H.265 geht aber erst ab i5-6xxx und 10Bit Encoding erst ab i5-7xxx. Willst du also eigene Videos mit H.265 erstellen, wird in Software gerechnet, da kann dir die Gforce einiges bringen.
Foto
Wer Bilder nur beschneiden, aufhellen, Kontrast anpassen oder auch mal entzerren will, braucht keine extra GraKa, das geht in der CPU meiner Meinung nach schnell genug.
oder Spielen mache ich am PC nicht.
Dann brauchst du, unter Abwägung der Punkte oben eher keine GraKa im Gehäuse.
Das neue Gehäuse ist viel kleiner als bisher, allerdings hat es einen kleinen Lüfter hinten oben und einen im Netzteil (das ist stehend vorne am Boden montiert),
"kleiner Lüfter" ist das Stichwort. Je kleiner, desto schneller muß der drehen, um die entstehende Wärme abzutransportieren, und je schneller der dreht, desto unerträglicher wird der Lärm. In dem Fall würde ich die GraKa draußen lassen.
zudem einen an der CPU.
Der muß nicht unbedingt laut sein. Die Propeller, die Intel in den letzten 10 Jahren mitgeliefert hat, sind zwar nicht lautlos, halten sich meiner Erfahrung nach aber angenehm zurück. OK, wer lüfterlose Rechner stehen hat, hat irgendwie eine andere Hemmschwelle, ab der es nervt :mrgreen:
Die Hoffnung, die Lüfter abzuklemmen ist wohl nicht möglich. Ich bin sehr Lärm empfindlich!
Das kannst du knicken. Lüfterlos bedeutet immer auch mehr Kosten. Man kann sparsamere (also teurere) CPUs oder sogar mobile CPUs nehmen, die weniger Strom verbrauchen und weniger heizen. Man kann richtig dicke (teurere) Kühler auf die CPUs bauen. Alles muß dann aber auch mit entsprechend großen Luftvolumen im Gehäuse koordiniert sein. Mit (m)einen i7-2600 in einem Minigehäuse wäre lüfterlose Kühlung völlig aussichtslos, mit einer mobile CPU, die nur 10W erzeugt, ist das problemlos. Umgekehrt ist mein Gehäuse so ziemlich das größte, was vor 10 Jahren auf dem Markt war, riesiges Volumen, riesige Luftöffnungen an allen 6 Seiten, dann klappt es auch mit fast 100W unter Vollast.

Deine Frage läßt sich also nicht eindeutig beantworten. Ob du die zusätzliche Leistung der Gforce brauchst, mußt du selbst wissen oder auch einfach mal ausprobieren. Die GraKa kannst du ja zum Test mal einbauen. Im schlimmsten Fall heißt das dann, daß du eben noch eine Karte für den neuen Rechner beschaffen mußt, damit der alte als Ausweichgerät weiter zur Verfügung steht. Für die alte Kiste würde dann aber vielleicht auch eine 30-Euro-Karte reichen.

MariaS
Beiträge: 75
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MariaS » 10.12.2017 12:30:30

Danke für die detailierten Hinweise: Die Performance dieser NVIDIA ist nur wenig mehr, als bei der Intel GPU. Für einen Teil meiner Anwendungen bringt mir das nichts. Für den Rest müsste ich sinnvollerweise mehr Grafikleistung haben, als die alte Karte leistet.

Die NVIDIA GTX 750 TI hat damals knapp über 100€ gekostet und wird inzwischen auch so in diesem Bereich von 40€ wert sein. Da lohnt sich der Aufwand für den Umbau eigentlich nicht. Ich denke, wenn ich eine extra GPU benötige, muss ich mir eine aktuelle Grafikkarte kaufen. Selbst wenn die im selben Preisrahmen plus Preissteigerung liegen würde (um 150€ Klasse), hätte ich dann mehr Leistung. Vielleicht gibt es durch die Weiterentwicklung auch eine Karte, die besser für einen lautlosen PC geeignet ist.

Ein Problem, das mir jetzt erst so richtig bewusst wird, ist der Lärm des neuen PCs. Die Folgen hatte ich bei der Freude über das kleinere Gerät so nicht bedacht.

Überlegungen zur Abhilfe würden aber den Rahmen dieses Threads sprengen.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9361
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von hikaru » 11.12.2017 08:17:47

MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.12.2017 12:30:30
Ein Problem, das mir jetzt erst so richtig bewusst wird, ist der Lärm des neuen PCs. Die Folgen hatte ich bei der Freude über das kleinere Gerät so nicht bedacht.
Wenn das Gehäuse des alten PCs größer ist, dann könntest du als einfache und kostenlose Maßnahme prüfen, ob sich der neue PC in das alte Gehäuse verpflanzen lässt. Die meisten PCs haben ein ATX-Gehäuse und der Standard ist 20 Jahre alt.
Das sollte im Normalfall kein Problem sein, aber der Teufel liegt teils im Detail (z.B. fest in's Gehäuse integrierte Schnittstellen die sich nicht umziehen lassen). Und gerade im Büro-Bereich waren und sind auch andere Formate als ATX verbreitet.

MariaS
Beiträge: 75
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von MariaS » 11.12.2017 22:22:22

Ja, das alte Gehäuse ist ca. doppelt so groß und aus Lochblech, hat USB-2, IEEE1394 und Audio vorne. Beim neuen fehlt Firewire und es hat auch nur USB-2. Beide Mainboards sind ATX, würden also passen, aber ich befürchte, dass der alte CPU Kühler nicht in das kleine Gehäuse geht. Auch ist dort nicht ausreichend Platz für meine 3.5" HDs und ohne das Gerät zu zerlegen, kommt man nicht an den Schacht. Ich bin mit der neuen mechanischen Lösung leider immer weniger glücklich, je genauer ich mir das ansehe. :roll:

Gibt es aktuell ein Gehäuse komplett aus Lochblech und wo man besser an die Schächte kommt? Dann würde ich das evtl. umbauen. Den aktuellen PC will ich nicht lahm legen, bevor der neue sicher läuft.

mumpf
Beiträge: 127
Registriert: 14.12.2006 16:55:55

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von mumpf » 11.12.2017 22:37:26

Welches Gehäuse ich sehr gut finde: das der alten Asus Dual Core Mini-Tower: hat zwar kein Lochblech, aber dafür kann die Luft gut von vorne unten einströmen.
Oder ein beliebiges (Mini-) Tower Gehäuse und dort ein Bodenloch ausschneiden, damit die Luft von vorne unten nach hinten oben "durchströmt".

Oder bei der Intel Grafikeinheit (und beim kleinen Gehäuse) bleiben, wo es (praktisch) keine Treiberprobleme gibt. Kleine Lüfter sind nervig, bist Du sicher, dass Du die im Bios oder via NBFC o.ä. nicht drosseln kannst? Gut, mit einer zusätzlichen Grafikkarte muss die warme Luft ja irgendwie wieder 'raus.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9361
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: neue Intel GPU oder alte NVIDIA Graka besser?

Beitrag von hikaru » 12.12.2017 07:56:51

MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.12.2017 22:22:22
Beide Mainboards sind ATX, würden also passen, aber ich befürchte, dass der alte CPU Kühler nicht in das kleine Gehäuse geht.
Wenn der alte Kühler größer ist als der neue, dann wäre möglichwerweise anzunehmen, dass er auch besser kühlt. Ideal wäre also, ihn auf die neue CPU zu setzen, falls er kompatibel ist. Falls nicht könnte man vermutlich immer noch einen kleineren Kühler für die alte CPU kaufen.

Das wird jetzt aber alles etwas schwammig. Kannst du bitte mal die folgenden Daten für beide Rechner liefern:
- CPU (bzw. Sockel und TDP)
- Gehäuse (bzw. soweit möglich die für den Kühler relevanten Innenmaße)
- aktuell verbauten Kühler
- Anzahl und Format der Festplatten (und optischen Laufwerke falls benötigt)
- RAM (bzw. Höhe der Heatspreader falls vorhanden)

Antworten