Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von matman » 22.03.2020 16:19:32

Hallo, ich habe eine neue Samsung SSD 860 EVO. Diese meldet immer mal wieder Fehler beginnend mit: ata1: log page 10h reported inactive tag 6

Hier die Ausgabe von dmesg | grep ata1 der letzten Stunden: NoPaste-Eintrag41002

Hat jemand eine Idee, was die Ursache dafür sein könnte?
Zuletzt geändert von matman am 09.04.2020 18:33:37, insgesamt 2-mal geändert.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13628
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von niemand » 22.03.2020 16:38:36

matman hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.03.2020 16:19:32
Hat jemand eine Idee, was die Ursache dafür sein könnte?
Probleme mit Stromversorgung, Kabel, Controller, Laufwerk. Reihenfolge ohne Wertung, weitere Eingrenzung mit den gegebenen Informationen nicht möglich.
non serviam.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von matman » 22.03.2020 16:45:57

Was für Informationen könnten noch helfen?

Zu Installation von Debian hatte ich die SSD an ata3. Mit einem anderen Kabel. Dort kamen solche Meldungen auch. Es gibt alledings keine spürbaren Probleme. Bis jetzt jedenfalls.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13628
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von niemand » 22.03.2020 16:49:57

Ideal wäre natürlich, wenn du einen anderen Rechner, oder zumindest so’n USB-SATA-Konverter zur Hand hättest. Ansonsten würde ich versuchen, ein anderes Stromkabel dranzustecken (vielleicht ist was an dem Strang, das Störungen einstreut), und auch mal die SMART-Sachen anschauen.
non serviam.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von matman » 22.03.2020 17:27:01

Ein anderes Datenkabel habe ich eben mal genommen. Hat keine Änderung ergeben. Vorher hatte ich im selben PC und an den selben Kabeln eine Sandisk SSD. Da gab es keine Probleme.

Ich würde ja eher vermuten das ein anderes Stromkabel nicht viel helfen wird. Wie ich schon meinte, hatte ich bei Debian-Neuinstallation die SSD am 3. SATA Port. Dort sind auch andere Kabel. Auch ein anderes Stromkabel. Und es waren auch die selben Meldungen per dmesg gekommen.

UDMA_CRC_Error_Count steht bei 83.

Wie ist es da um die Datensicherheit bestellt?
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

rhHeini
Beiträge: 943
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von rhHeini » 22.03.2020 17:37:13

matman hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.03.2020 17:27:01
UDMA_CRC_Error_Count steht bei 83.
Wie ist es da um die Datensicherheit bestellt?
Schlecht, dieser Wert sagt Dir dass Du Probleme mit dem Datenkabel hast.

Ist das ev. ein SATAII-Kabel?

Rolf

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von matman » 22.03.2020 17:51:44

Kann schon sein. Es gibt da wohl Unterschiede? Das Kabel ist schon mind. 2 Jahre alt. Neuere habe ich nicht. Ich schau mal was Google zu SATA-Kabeln ausspuckt.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

OrangeJuice
Beiträge: 254
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von OrangeJuice » 22.03.2020 19:07:25

Hast du im Bios/UEFI eine Einstellung die sich "Aggressiv Sata"(LPM) nennt? Könnte sein, dass diese Energiespareinstellung probleme verursacht, ich hatte ein ähnliche Problem mit zwei Ryzen(APUs) und Aggressiv Sata, wohingegen die Einstellung mit einem Intel System keine Probleme bereitet.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von matman » 23.03.2020 11:13:54

Nein, habe kein LPM im BIOS. Unter Power Management kann ich nur Timer und Tastenbelegungen einstellen. Und es gibt noch HPET, welches aktiv ist.

Was mir gerade aufgefallen ist, als ich die alte SanDisk SSD mal kurz an /dev/sdc gehängt habe: bei der Samsung habe ich nach smartctl -a unter 199 UDMA_CRC_Error_Count und bei der SanDisk steht dort SATA_CRC_Error. Offnesichtlich gibt es hier einen technischen Unterschied zwischen den beiden SSDs. Vielleicht liegt dort der Hund begraben? Könnte es sein der Kernel unterstützt eine spezielle Funktion nicht richtig?

Die alte Platte hat dort den Wert 0, die neue Platte ist nach wenigen Tagen schon fast bei 100.

Ich habe gestern noch einmal ein anderes Datenkabel genommen. Jetzt eines mit Metallklammern zum arretieren an beiden Enden. Anfangs schien es so als wäre das Problem damit behoben. Aber leider kommen die Meldungen immer noch
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD meldet Fehler

Beitrag von matman » 09.04.2020 18:29:05

Ich habe mal wegen diesem Problem den Support von Samsung angeschrieben. Die Antwort ist irgendwie recht erschreckend. Es wird u.a. empfohlen NCQ im SATA-Treiber zu deaktivieren. Weiß hier jemand wie man das macht?

Hier mal die komplette Antwort von Samsung:
Re: Ticket: 512288 - SSD 860 EVO nicht mit allen SATA3-Mainboards kompatibel?

ehr geehrter Herr Mann,

vielen Dank, dass Sie sich an den Samsung Memory Support wenden.
Es tut uns leid, dass Sie Probleme mit der Verwendung der SSD 850 und 860 EVO auf Ihrem Computer mit einem AMD-Controller haben.

Bitte beachten Sie, dass Samsung dieses Problem derzeit kennt. Das Problem liegt beim Chipsatz selbst.

Bitte beachten Sie, dass bei einigen Samsung-SSDs wie der SSD 860 EVO Kompatibilitätsprobleme mit AMD-Controllern und auch mit einigen ASMedia-Speichercontrollern auftreten können.
Diese Inkompatibilität kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen auf der SSD inaktiv bleiben, wie z. B. der Rapid Mode, der Secure Erase usw., und es kann zum Einfrieren des Computers kommen oder verhindern, dass die SSD optimal oder überhaupt funktioniert.
Dieses Problem ist auf AMDs Weigerung zurückzuführen, die SATA-Anforderungen bei der Herstellung seiner Motherboards zu erfüllen.

Dieses Problem ist bei früheren SSD-Modellen nicht erkennbar, da Samsung keinen Fehlercode generiert hat, der angezeigt werden könnte, wenn seine SATA-Laufwerke an den AMD-Controller angeschlossen sind.
Diese Entscheidung wurde mit der Hoffnung getroffen, dass AMD die Anforderungen respektiert und entsprechend handelt. Das war bisher leider nicht der Fall.
Ab der SSD 860-Serie entschied Samsung, einen Fehlercode zu generieren.

Leider gibt es noch keine Informationen von AMD zu den geplanten Abhilfemaßnahmen und wir wissen nicht genau, wann dies geschehen wird.
In der Hoffnung, dass AMD ein Update veröffentlicht, dass das Problem beheben kann, können Sie die folgende Lösung versuchen:
- Deaktivieren Sie NCQ (Native Command Queue) in Ihrem SATA-Treiber
- Wenn Sie den Standard-Storahci-MS-Treiber verwenden, fügen Sie der Registrierung [HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ CurrentControlSet \ Services \ storahci \ Parameters \ Device] hinzu. "NcqDisabled" = dword: 00000001 oder "SingleIO" = hex (7): 2a, 00,00 00,00,00
- Wenn Sie den AMD SATA-Treiber verwenden, fügen Sie stattdessen Folgendes hinzu: [HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ CurrentControlSet \ services \ amd_sata \ Parameters \ Device] "AmdSataNCQDisabled" = dword: 0000000F oder "AmdSataQueueDepth" = dword: 00000001
- Sie können Ihren SATA-Controller auch in den IDE-Modus schalten. Beachten Sie jedoch, dass die Leistung langsamer ist, als wenn Sie NCQ wie oben angegeben deaktivieren würden.

Wenn die oben genannten Vorschläge nicht hilfreich sind, empfiehlt es sich, die SSD mit einem Intel-Controller oder einem SATA-AHCI-Controller (dem Standard-Microsoft-Controller) zu verwenden.
Gehen Sie wie folgt vor;
- Geräte-Manager> IDE ATA / ATAPI-Controller> AMD SATA Controller> Rechtsklick> Treiber aktualisieren> Computer nach Laufwerken durchsuchen> aus der Liste auswählen> Standard-SATA-AHCI-Controller> Weiter> OK

Stellen Sie außerdem sicher, dass der Chipsatz auf dem neuesten Stand ist.

Wir hoffen, dass wir Sie angemessen unterstützt haben.

Sollten Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1947
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von schorsch_76 » 09.04.2020 22:19:34

Code: Alles auswählen

libata.force=noncq
:)

rwkraemer
Beiträge: 293
Registriert: 14.08.2005 23:23:40

Re: Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von rwkraemer » 10.04.2020 00:15:12

Hallo,

ich habe offenbar die gleiche SSD, der SATA-Controller ist offenbar ebenfalls von AMD:

Code: Alles auswählen

dmesg | grep ata
[    1.680873] libata version 3.00 loaded.
[    1.685348] ata1: SATA max UDMA/133 abar m1024@0xfe609000 port 0xfe609100 irq 19
[    1.685350] ata2: SATA max UDMA/133 abar m1024@0xfe609000 port 0xfe609180 irq 19
[    2.155431] ata1: SATA link up 1.5 Gbps (SStatus 113 SControl 300)
[    2.155455] ata2: SATA link up 6.0 Gbps (SStatus 133 SControl 300)
[    2.155775] ata2.00: supports DRM functions and may not be fully accessible
[    2.156605] ata2.00: ATA-11: Samsung SSD 860 EVO 500GB, RVT01B6Q, max UDMA/133
[    2.156606] ata2.00: 976773168 sectors, multi 1: LBA48 NCQ (depth 32), AA
[    2.158859] ata1.00: ATAPI: PLDS    DVD-RW DA8AESH, XL6M, max UDMA/133
[    2.158912] ata2.00: supports DRM functions and may not be fully accessible
[    2.159663] ata1.00: configured for UDMA/133
[    2.161652] ata2.00: configured for UDMA/133
[    2.196086] ata2.00: Enabling discard_zeroes_data
[    2.196294] ata2.00: Enabling discard_zeroes_data
[    2.198002] ata2.00: Enabling discard_zeroes_data
Hier ein Ausschnitt von inxi -v3:

Code: Alles auswählen

System:    Host: XXX Kernel: 4.19.0-8-amd64 x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 8.3.0 Console: tty 0 
           Distro: Debian GNU/Linux 10 (buster) 
Machine:   Type: Desktop System: LENOVO product: 90G7005CGE v: ideacentre 510-15ABR serial: R3052RA7 
           Mobo: LENOVO model: 3100 v: NOK serial: N/A UEFI: LENOVO v: M14KT40A date: 03/27/2019 
CPU:       Topology: Quad Core model: AMD A10-9700 RADEON R7 10 COMPUTE CORES 4C+6G bits: 64 type: MCP arch: Excavator rev: 1 
           L2 cache: 1024 KiB 
           flags: lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm bogomips: 27945 
           Speed: 1468 MHz min/max: 1400/3500 MHz Core speeds (MHz): 1: 1397 2: 1397 3: 1397 4: 1397 

Code: Alles auswählen

lspci:
00:00.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Root Complex
00:00.2 IOMMU: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) I/O Memory Management Unit
00:02.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Host Bridge
00:02.1 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Root Port
00:02.3 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Root Port
00:02.4 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Root Port
00:03.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Host Bridge
00:03.1 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Root Port
00:08.0 Encryption controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Carrizo Platform Security Processor
00:09.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Carrizo Audio Dummy Host Bridge
00:09.2 Audio device: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Audio Controller
00:10.0 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB XHCI Controller (rev 20)
00:11.0 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 49)
00:14.0 SMBus: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SMBus Controller (rev 4a)
00:14.3 ISA bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH LPC Bridge (rev 11)
00:14.7 SD Host controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SD Flash Controller (rev 01)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 0
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 1
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 2
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 3
00:18.4 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 4
00:18.5 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 60h-6fh) Processor Function 5
01:00.0 Non-Volatile memory controller: Samsung Electronics Co Ltd NVMe SSD Controller SM961/PM961
Die Ausgabe bei mir kann ich nicht so recht deuten, der PC ist fast 2 Jahre alt, die SSD ist etwas jünger. Aber Datenverlust hatte ich auf dem PC noch keinen.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von matman » 28.04.2020 18:52:51

schorsch_76 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.04.2020 22:19:34

Code: Alles auswählen

libata.force=noncq
Danke. Habe besagte SSD jetzt seit etwa einer Woche ohne NCQ am laufen und die SSD meldet seit dem keine Fehler mehr
rwkraemer hat geschrieben:Datenverlust hatte ich auf dem PC noch keinen.
Ich auch nicht, wie es aussieht. Ich hatte vorher auch schon eine andere SSD drin. So wie ich die Sache verstehe, bestand damit das selbe Problem, nur das die SSD Stumm blieb. Selbes soll mit älteren Samsung SSDs ebenfalls der Fall sein.

Die Fehlermeldungen sind nur halt sehr auffällig. Gelegentlich gab es sogar einige I/O Error. Aber scheinbar hat das System immer brav gewartet bis die Platte wieder bereit war.

Mit der alten SSD waren mir aber durchaus kurzfristige Aussetzter vom System passiert. So frohr mir z.B. fast immer eine VM für ca. 10 Sekunden ein, wenn ich bestimmte Programme darauf startete. Ich dachte immer das liegt an KVM. Aber es war wohl die SSD bzw. der AMD-Controller.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

OrangeJuice
Beiträge: 254
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von OrangeJuice » 28.04.2020 22:39:55

Hier gibt es auch noch was, vielleicht kannst du damit etwas anfangen.
Samsung 860 EVO NCQ Issue with AMD SATA Controller

> Does anyone know if setting /sys/block/<device>/device/queue_depth to 1 has
> the same effect of solving this issue?

Yes it absolutely should. You don't have to disable NCQ for the entire system to solve this. Can only be an issue if you want to use this as your boot drive, and don't figure out a way to set the queue_depth=1 early enough during boot. Then you can still hit the NCQ issue during the bootup process before it is set.

Quelle
Zuletzt geändert von OrangeJuice am 30.04.2020 22:07:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Neue SSD Samsung 860 EVO meldet Fehler [Inkompatibel mit AMD-Controllern]

Beitrag von matman » 30.04.2020 21:20:32

Ja das ist ein guter Hinweis. NCQ braucht man aber nur für magnetische Platten, oder?

Eine habe ich im System. Für meine ganzen Audio-, Video- und sonstigen Daten. Könnte deaktiviertes NCQ die Lebenszeit verkürzen? Immerhin kann man dann ja mehr Kopfbewegungen erwarten: https://de.wikipedia.org/wiki/Native_Command_Queuing
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Gigabyte 970A-DS3P mit AMD FX-6300, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), Samsung SSD 860 EVO, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Antworten