Externe USB-Festplatte mounten!

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1905
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Strunz_1975 » 06.04.2020 12:38:14

Hallo,

ich habe eine externe USB-Festplatte und sie wurde auch erkannt (lsusb):

Code: Alles auswählen

Bus 001 Device 008: ID 174c:5136 ASMedia Technology Inc. ASM1053 SATA 3Gb/s bridge
[/code}

aber es kommt folgende Fehlermeldung (dmesg):

[code]
1379.226401] usb 1-4.1: new high-speed USB device number 8 using ehci-pci
[ 1379.821664] usb 1-4.1: New USB device found, idVendor=174c, idProduct=5136, bcdDevice= 0.01
[ 1379.821670] usb 1-4.1: New USB device strings: Mfr=2, Product=3, SerialNumber=1
[ 1379.821674] usb 1-4.1: Product: AS2105
[ 1379.821677] usb 1-4.1: Manufacturer: ASMedia
[ 1379.821679] usb 1-4.1: SerialNumber: 00000000000000000000
[ 1379.822110] usb-storage 1-4.1:1.0: USB Mass Storage device detected
[ 1379.822338] scsi host9: usb-storage 1-4.1:1.0
root@Microknoppix:/media/knoppix/079dda8c-cf09-406e-9cf4-a1f815
Was muss ich tun, damit ich sie mounten kann?

Mfg
Strunz_1975
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 7085
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von smutbert » 06.04.2020 12:50:20

Was du gepostet hast ist keine Fehlermeldung sondern es sind die üblichen Kernelmeldungen, wenn der Kernel ein neues USB-Gerät erkennt.
Normalerweise folgen danach aber noch Meldungen über die entsprechenden angelegten Gerätedateien, für das ganze Gerät und wenn es partitioniert ist – was es ja nicht sein muss – über die erkannte Partitionierung.

Das was bei dir fehlt kann dann in etwa so aussehen:

Code: Alles auswählen

[ 8213.520795] sd 0:0:0:0: [sda] 60555264 512-byte logical blocks: (31.0 GB/28.9 GiB)
[ 8213.521360] sd 0:0:0:0: [sda] Write Protect is off
[ 8213.521362] sd 0:0:0:0: [sda] Mode Sense: 45 00 00 00
[ 8213.521530] sd 0:0:0:0: [sda] Write cache: disabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
[ 8215.623568]  sda: sda1 sda2 sda3
[ 8215.627625] sd 0:0:0:0: [sda] Attached SCSI removable disk
Da erkennt man dann gleich, mit welchen Gerätedateien man das Ding ansprechen kann.

Dass dieser Teil fehlt, könnte theoretisch daran liegen, dass du zu ungeduldig warst, aber das ist extrem unwahrscheinlich, weil die Partitionierung normalerweise innerhalb weniger Sekunden (so lange wie die Platte eben zum Anlaufen braucht) erkannt wird.

Meistens deutet das eher darauf hin, dass man den Fehler bei der angeschlossenen USB-Platte bzw. dem USB-Gehäuse/-Adapter suchen muss. Defekte Datenträger äußern oft auf diese Art oder fehlkonfigurierte „intelligente“ USB-Adapter/-Gehäuse, zum Beispiel USB-Festplattengehäuse, die die Festplatte nicht direkt zugänglich machen sondern selbst RAID oder ähnliche Funktionen bieten.

schwedenmann
Beiträge: 4611
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von schwedenmann » 06.04.2020 13:24:33

hallo


@smutbert
Da erkennt man dann gleich, mit welchen Gerätedateien man das Ding ansprechen kann.
Oder einfach nach dem Einstöpseln, fdisk -l ausführen, dann sieht man das in aller Regel als letztes device auftauchen.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1905
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Strunz_1975 » 06.04.2020 13:52:27

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.04.2020 13:24:33
hallo


@smutbert
Da erkennt man dann gleich, mit welchen Gerätedateien man das Ding ansprechen kann.
Oder einfach nach dem Einstöpseln, fdisk -l ausführen, dann sieht man das in aller Regel als letztes device auftauchen.

mfg
schwedenmann
Das habe ich schon getan, es kommt aber nichts!
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3617
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von towo » 06.04.2020 14:07:02

Wenn nichts kommt, is auch Nichts da.
Und wo ist eigentlich Dein Problem, genaue Fehlerbeschreibungen zu liefern?
13 Jahre Linux und nicht in der Lage, irgendwas vernünftig zu posten.

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1905
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Strunz_1975 » 07.04.2020 16:11:44

Wenn ich "journaldtl -f" eingebe, kommt folgendes:

Code: Alles auswählen

-- Logs begin at Tue 2020-04-07 00:38:04 CEST. --
Apr 07 16:09:10 debian kernel: sd 8:0:0:0: Attached scsi generic sg3 type 0
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11300]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11300]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11300]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11300]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11300]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11318]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:10 debian systemd-udevd[11317]: Process '/bin/mount -t ext4 -o uid=0,gid=46,umask=007 /dev/sdc1 /automnt/usb-stick' failed with exit code 32.
Apr 07 16:09:31 debian kernel: sd 8:0:0:0: [sdb] Spinning up disk...
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1905
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Strunz_1975 » 07.04.2020 16:22:46

Ich gebe folgenden Befehl ein:

/usr/sbin/e2fsck -b 8193 -y -v /dev/sdb

und es kommt folgende Meldung:

the superblock is corrupt
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5126
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Lord_Carlos » 07.04.2020 16:25:04

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.04.2020 13:24:33
Oder einfach nach dem Einstöpseln, fdisk -l ausführen, dann sieht man das in aller Regel als letztes device auftauchen.
Gibt oder gab es nicht mal das Problem das gdisk keine GPT (GUID Partition Table) Partitionen sehen kann?
Ich hatte das letztens auf der Arbeit, das war aber ein altes CentOS.

lsblk geht als user und ist recht uebersichtlich. Inclusive mount points.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1905
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Strunz_1975 » 07.04.2020 16:30:54

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2020 16:25:04
schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.04.2020 13:24:33
Oder einfach nach dem Einstöpseln, fdisk -l ausführen, dann sieht man das in aller Regel als letztes device auftauchen.
Gibt oder gab es nicht mal das Problem das gdisk keine GPT (GUID Partition Table) Partitionen sehen kann?
Ich hatte das letztens auf der Arbeit, das war aber ein altes CentOS.

lsblk geht als user und ist recht uebersichtlich. Inclusive mount points.
Das Tool "lsblk" zeigt aber nur die eingebaute Festplatte an und nicht die externe USB-Festplatte :roll:

Das gleiche mit "fdisk -l"
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von MSfree » 07.04.2020 16:31:52

Strunz_1975 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2020 16:22:46
Ich gebe folgenden Befehl ein:

/usr/sbin/e2fsck -b 8193 -y -v /dev/sdb

und es kommt folgende Meldung:

the superblock is corrupt
Das überrascht hier nun wirklich keinen. :mrgreen:
Wo treibst du nur immer so ominöse Befehle auf und führst sie auch noch aus, ohne deren Funktion verstanden zu haben? Aber mach ruhig so weiter, dann sind die Daten auf deiner verschlüsselten externen Festplatte ruckzuck unlesbar. :mrgreen:

Trollkirsche
Beiträge: 441
Registriert: 08.08.2015 15:03:09
Wohnort: Schweiz

Re: Externe USB-Festplatte mounten!

Beitrag von Trollkirsche » 31.05.2020 02:44:05

Strunz_1975 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.04.2020 12:38:14
Hallo,

ich habe eine externe USB-Festplatte und sie wurde auch erkannt (lsusb):

Code: Alles auswählen

Bus 001 Device 008: ID 174c:5136 ASMedia Technology Inc. ASM1053 SATA 3Gb/s bridge
[/code}

aber es kommt folgende Fehlermeldung (dmesg):

[code]
1379.226401] usb 1-4.1: new high-speed USB device number 8 using ehci-pci
[ 1379.821664] usb 1-4.1: New USB device found, idVendor=174c, idProduct=5136, bcdDevice= 0.01
[ 1379.821670] usb 1-4.1: New USB device strings: Mfr=2, Product=3, SerialNumber=1
[ 1379.821674] usb 1-4.1: Product: AS2105
[ 1379.821677] usb 1-4.1: Manufacturer: ASMedia
[ 1379.821679] usb 1-4.1: SerialNumber: 00000000000000000000
[ 1379.822110] usb-storage 1-4.1:1.0: USB Mass Storage device detected
[ 1379.822338] scsi host9: usb-storage 1-4.1:1.0
root@Microknoppix:/media/knoppix/079dda8c-cf09-406e-9cf4-a1f815
Was muss ich tun, damit ich sie mounten kann?

Mfg
Strunz_1975
Ich verstehe dein Problem nicht. Du kannst doch die Festplatte normal mounten?

blkid
cryptsetup luksOpen /dev/sdX sdX_crypt
mount /dev/mapper/sdX_crypt /media/extplatte

Antworten