Systemplatte erweiterbar

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 10.05.2020 12:35:37

Ich habe mal eine Frage in die Runde. Wenn, mein System an den Grenzen seiner Leistung angekommen ist also vom Platz dem ich Ihm zu Anfang gegeben habe es waren 100 GB
und diese Festplatte hat noch 900 GB frei, da das home Verzeichnis auf einer anderen Platte liegt. Wie kann ich das umsetzen und ist es überhaupt Möglich, da ich dazu nichts in meinem schlauen Buch gefunden habe? Von daher würde ich gerne von euch wissen, ob das Möglich ist und wie ich dabei Vorgehen müsste. Kann mir hierzu jemand weiterhelfen. :?:
Da ich selbst im Netz nichts gefunden hat was mir weiter helfen würde. :google: Es wäre sehr nett, wenn jemand mir sagen oder schreiben kann wie ich in dem Fall es per Terminal machen müsste, da es so wohl nicht geht, genauso wenig über gparted. Dankeschön im Vorfeld
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13649
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von niemand » 10.05.2020 12:50:34

carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 12:35:37
Von daher würde ich gerne von euch wissen, ob das Möglich ist und wie ich dabei Vorgehen müsste.
Grundsätzlich ist es kein Problem, die dazu notwendigen Schritte beschränken sich auf das Vergrößern der Partition und dem anschließenden Vergrößern des Dateisytems. Das genaue Vorgehen hängt allerdings von den konkreten Gegebenheiten ab: welches Dateisystem wird genutzt, ist LVM im Spiel, wird dm_crypt/LUKS genutzt, wird MBR oder GPT genutzt, etc.?

Edit: :THX: :mrgreen: :!: :wink:
(man möchte sich ja anpassen … scnr)
non serviam.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3745
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von willy4711 » 10.05.2020 13:22:18

carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 12:35:37
Ich habe mal eine Frage in die Runde. Wenn, mein System an den Grenzen seiner Leistung angekommen ist also vom Platz dem ich Ihm zu Anfang gegeben habe es waren 100 GB
Die erster Frage die ich dann mir stellen würde ist: Wie kann ich bei einer Systempartition 100 GB verbrauchen?
Was ist denn dort alles gespeichert ?
Meinen Systempartition:

Code: Alles auswählen

/dev/nvme1n1p1   49G     14G   34G   29% /
Ich wüsste im Moment nicht, was ich da noch installieren sollte, um die voll zu bekommen, geschweige denn 100 GB

Ansonsten müsstest du erstmal die von niemand gestellten Fragen beantworten.

Für einen ersten Überblick wäre vielleicht mal

Code: Alles auswählen

du -sh /*
interessant

Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 10.05.2020 14:01:54

Und was sagen sie dazu 8O Vielleicht braucht Debian wegen meiner Programme doch was mehr an speicher Platz wie bei ihnen
gallery/image/2624/medium
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

schwedenmann
Beiträge: 4613
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von schwedenmann » 10.05.2020 14:03:41

Hallo


Dann würde ich mal /var und log aufräumen :mrgreen:

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 10.05.2020 14:20:18

Na mir ist ja mein Platte abgeraucht und na ich habe einiges wieder hergestellt bekommen und einiges gelöscht.
Doch möchte ich mir selbst nichts mehr zerstören. Wissen Sie :( das hat mich schwer getroffen wie alles zerstört war. Zumal schon das Einbinden hat nie geklappt .
Jetzt ist, alles herstellt und jetzt fängt meine Liebe überall an verrückt zu spielen :cry: und jetzt sagen Sie das ich was wegwerfen soll:?: ich meine das ich habe die tmp Dateien angefasst aber hier das gehört doch meiner Guten also meinem Debian. Die kotzt ja jetzt schon weiter ins Terminal. Wie hier :roll: und ich denke mir die var Dateien braucht es doch : 8O
Jetzt kommt noch das dazu. Ich werde mal weiter lesen . Damit es meiner Lieben Debian wieder richtig gut geht
Dankeschön trotzdem hier in die Runde
Holen:20 http://debian.inf.tu-dresden.de/debian buster/main DEP-11 128x128 Icons [12,8 MB]
Holen:21 http://linux.dropbox.com/debian buster/main i386 Packages [1.163 B]
Holen:22 http://linux.dropbox.com/debian buster/main amd64 Packages [1.166 B]
Paketlisten werden gelesen... Fertig
E: Das Depot »cdrom://[Debian GNU/Linux 10.3.0 _Buster_ - Official amd64 NETINST 20200208-12:07] buster Release« enthält keine Release-Datei.
N: Eine Aktualisierung von solch einem Depot kann nicht auf eine sichere Art durchgeführt werden, daher ist es standardmäßig deaktiviert.
N: Weitere Details zur Erzeugung von Paketdepots sowie zu deren Benutzerkonfiguration finden Sie in der Handbuchseite apt-secure(8).
W: Ziel Packages (main/binary-amd64/Packages) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel Packages (main/binary-all/Packages) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel Translations (main/i18n/Translation-de_DE) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel Translations (main/i18n/Translation-de) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel Translations (main/i18n/Translation-en) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel DEP-11 (main/dep11/Components-amd64.yml) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel DEP-11 (main/dep11/Components-all.yml) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel DEP-11-icons-small (main/dep11/icons-48x48.tar) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel DEP-11-icons (main/dep11/icons-64x64.tar) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
W: Ziel DEP-11-icons-large (main/dep11/icons-128x128.tar) ist mehrfach konfiguriert in /etc/apt/sources.list:3 und /etc/apt/sources.list:5
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3745
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von willy4711 » 10.05.2020 14:23:45

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:03:41
Dann würde ich mal /var und log aufräumen
Stimmt das kann es aber alleine nicht sein
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:01:54
Und was sagen sie dazu 8O Vielleicht braucht Debian wegen meiner Programme doch was mehr an speicher Platz wie bei ihnen
Das mag ja sein, aber 100 GB halte ich doch für kaum erreichbar, wenn nicht dutzende von Containern da noch einen Rolle spielen.
Das Verzeichnis /var ist bei mir 1,3 von 14 GB, also knapp 10 % des von mir verbrauchten Speichers.

debijaner2
Beiträge: 9
Registriert: 14.05.2020 17:41:04

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von debijaner2 » 17.05.2020 16:15:44

mein Vorgehen wehre hier, mit Editor var/log ansehen was wichtiges dabei ? unwichtiges, altes löschen Rest in eine Datei in /home sichern. Dateiinhalt kann später in ein neues var/log zurück.
System Runterfahren, mit einem Live-System starten. Mit Geparted var/log löschen, Achtung nicht Var nur Var/log.
Var vergrössern da ja rechts jetzt Platz ist. Ca. 1 GB noch frei lassen und dann hierhin var/log Partition anlegen. System Starten gut ists.

Bei zuviel Angst als Anfänger In Terminal mit Befehl "dpkg -l > /home/USER" ohne Anführungszeichen werden alle installierten Programme gesichert.
/etc/für configs sichern. Alle anderen Configs sind in Home .config.
Sytem neu Installieren dabei manuell partitionieren auswählen alle partitionen bis auf home nacheinander löschen, Leeren Fetsplattenplatz nacheinader nach Wunschgrösse partionieren Home nicht neu Formatieren nur mit auswählen. System Installieren, dann
zum Wiederherstellen der Programme
dpkg --get-selections | awk '!/deinstall|purge|hold/ {print $1}' > paketliste_gesichert.txt die in /home/User gesicherten

keine Angst die schon bei der systeminstallation Installierten werden übersprungen.
Das ganze aber immer mit Überlegung als Anfänger und bei zu viel Angst (hatte ich früher auch immer, aber Debian Daumen hoch) lieber sein lassen.
Noch ein Hinweis beim Googeln immer auf das Datum der Hilfen Achten, bin am Anfang auch oft reingefallen weil die hinweise nicht mehr zum Aktuellen System Passten.
Viel Glück

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3745
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von willy4711 » 17.05.2020 16:50:54

Eine Bitte vorab: Setze die Ausgaben von den jeweiligen Terminal-Ausgaben bitte in Code-Tags (das ist der Button </> oben über dem Editor Fenster
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:20:18
Wie hier :roll: und ich denke mir die var Dateien braucht es doch :
Die /var Dateien will ja auch keiner löschen. Aber die Dateien in /var/log braucht Debian nicht unbedingt, zumindest nicht alle.
ein erster schritt wäre die alten, archivierten zu löschen, da ich nicht annehme, dass du die dir nicht ansiehst.

Als Root:

Code: Alles auswählen

rm /var/log/*gz
und dann bitte

Code: Alles auswählen

# du -h /var/log
Weiter:

Wenn du nicht willst, dass apt bei einem update meckert, müsstest du uns mal deine sources.list zeigen

bitte hier einstellen

Code: Alles auswählen

cat /etc/apt/sources.list
:
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 12:35:37
Ich habe mal eine Frage in die Runde. Wenn, mein System an den Grenzen seiner Leistung angekommen ist also vom Platz dem ich Ihm zu Anfang gegeben habe es waren 100 GB
und diese Festplatte hat noch 900 GB frei
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:01:54
Und was sagen sie dazu 8O Vielleicht braucht Debian wegen meiner Programme doch was mehr an speicher Platz wie bei ihnen
Aber ein paar Informationen brauchen wir schon. Wir wissen ja noch nicht einmal was auf dem Rest der Platte ist.
Wie soll man dir dann raten ?
Dafür bräuchten wir als erstes mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

lsblk -f

Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 18.05.2020 06:51:19

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.05.2020 16:50:54
Eine Bitte vorab: Setze die Ausgaben von den jeweiligen Terminal-Ausgaben bitte in Code-Tags (das ist der Button </> oben über dem Editor Fenster
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:20:18
Wie hier :roll: und ich denke mir die var Dateien braucht es doch :
Die /var Dateien will ja auch keiner löschen. Aber die Dateien in /var/log braucht Debian nicht unbedingt, zumindest nicht alle.
ein erster schritt wäre die alten, archivierten zu löschen, da ich nicht annehme, dass du die dir nicht ansiehst.

Als Root:

Code: Alles auswählen

rm /var/log/*gz
und dann bitte

Code: Alles auswählen

# du -h /var/log
Weiter:

Wenn du nicht willst, dass apt bei einem update meckert, müsstest du uns mal deine sources.list zeigen

bitte hier einstellen

Code: Alles auswählen

cat /etc/apt/sources.list
:
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 12:35:37
Ich habe mal eine Frage in die Runde. Wenn, mein System an den Grenzen seiner Leistung angekommen ist also vom Platz dem ich Ihm zu Anfang gegeben habe es waren 100 GB
und diese Festplatte hat noch 900 GB frei
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.05.2020 14:01:54
Und was sagen sie dazu 8O Vielleicht braucht Debian wegen meiner Programme doch was mehr an speicher Platz wie bei ihnen
Aber ein paar Informationen brauchen wir schon. Wir wissen ja noch nicht einmal was auf dem Rest der Platte ist.
Wie soll man dir dann raten ?
Dafür bräuchten wir als erstes mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

lsblk -f
Danke das war genauso eine Hilfe denn ich will meinem System nichts wegnehmen da sonst ja das System nachher nicht mehr ordentlich arbeitet und wackelig wird. Sie lassen sich ja alte Stücke auch nicht aus ihrem Gehirn wegnehmen, von daher bin ich nie an diese Dateien gegangen. Danke werde ich mir hier in meines Forums liste als Nachschlagewerk dazu nehmen
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13649
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von niemand » 18.05.2020 07:02:35

carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2020 06:51:19
ich will meinem System nichts wegnehmen da sonst ja das System nachher nicht mehr ordentlich arbeitet und wackelig wird.
Die Logfiles schreibt das System ausschließlich für dich. Das System braucht sie nicht; wenn du sie nicht brauchst, braucht sie keiner, und sie können auch weg. Allerdings: wenn /var/log/ soweit vollläuft, dass es zu Platzmangel kommt, hat das ’ne Ursache – die kann man anhand der aktuellen Logfiles abklären, die Dateien mit *gz können trotzdem weg.

Ein beliebter Platzfresser unter /var/ wäre auch noch der Cache des Paketmanagements.

Möchtest du vielleicht ein Einsteiger-Tutorial in deiner Sprache durcharbeiten? Wenn du mir deine native Sprache verrätst, suche ich dir gerne eines raus – wenn man die Grundlagen kennt, wird vieles sehr viel einfacher.

Edit, fast vergessen: :lol: 8) :arrow: :|
non serviam.

Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 20.05.2020 00:43:25

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2020 07:02:35
carrabelloy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2020 06:51:19
ich will meinem System nichts wegnehmen da sonst ja das System nachher nicht mehr ordentlich arbeitet und wackelig wird.
Die Logfiles schreibt das System ausschließlich für dich. Das System braucht sie nicht; wenn du sie nicht brauchst, braucht sie keiner, und sie können auch weg. Allerdings: wenn /var/log/ soweit vollläuft, dass es zu Platzmangel kommt, hat das ’ne Ursache – die kann man anhand der aktuellen Logfiles abklären, die Dateien mit *gz können trotzdem weg.

Ein beliebter Platzfresser unter /var/ wäre auch noch der Cache des Paketmanagements.

Möchtest du vielleicht ein Einsteiger-Tutorial in deiner Sprache durcharbeiten? Wenn du mir deine native Sprache verrätst, suche ich dir gerne eines raus – wenn man die Grundlagen kennt, wird vieles sehr viel einfacher.

Edit, fast vergessen: :lol: 8) :arrow: :|
Dankeschön bin im Buch auf Seite 90 bis 148. Doch, wenn du was hast jederzeit gerne wieder .

Jetzt habe ich mein && Update gemacht und da kommen zwei gravierende Fehler 8O Verstehe ich nicht, ich dachte das wäre nicht wichtig. Aber anscheinend schon :roll:
E: Sperrdatei /var/lib/apt/lists/lock konnte nicht geöffnet werden. - open (13: Keine Berechtigung)
E: Das Verzeichnis /var/lib/apt/lists/ kann nicht gesperrt werden.
W: Problem beim Entfernen (unlink) der Datei /var/cache/apt/pkgcache.bin - RemoveCaches (13: Keine Berechtigung)
W: Problem beim Entfernen (unlink) der Datei /var/cache/apt/srcpkgcache.bin - RemoveCaches (13: Keine Berechtigung)
Das muss Ich beheben :( keine Lust das mein System wieder Bauchschmerzen bekommt. Von daher muß er wohl doch die Var haben. :roll:
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13649
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von niemand » 20.05.2020 06:44:17

„keine Berechtigung“ deutet drauf hin, dass du es nicht als Root ausgeführt hast.

:o :? :arrow: :|
non serviam.

Benutzeravatar
carrabelloy
Beiträge: 66
Registriert: 09.03.2019 16:19:06
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Systemplatte erweiterbar

Beitrag von carrabelloy » 20.05.2020 09:02:01

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.05.2020 06:44:17
„keine Berechtigung“ deutet drauf hin, dass du es nicht als Root ausgeführt hast.

:o :? :arrow: :|
Dankeschön aber ich habe die befehlen so doch eingegeben, das verstehe ich manchmal überhaupt nicht :( Na werde das immer wieder lesen müssen und immer viel Probieren und spielen am Terminal. Besonders da es schwer ist was direkt zu behalten nach dem Unfall. Bin ich froh hier so ein tolles Forum mit Debian zu haben. :THX: :suche:
Vielleicht wenn du Zeit hast kannst du mir mal erklären wie ich hier die bessere alternative upgraden kann, wenn er mir schon List anbietet.
Aktualisierung für 13 Pakete verfügbar. Führen Sie »apt list --upgradable« aus, um sie anzuzeigen.
root@HP-Workstation:/home/carrabelloy# apt list --upgradable
Auflistung... Fertig
blender/testing 2.82.a+dfsg-1+b2 amd64 [aktualisierbar von: 2.82.a+dfsg-1+b1]
libgdal26/testing 3.0.4+dfsg-1+b6 amd64 [aktualisierbar von: 3.0.4+dfsg-1+b4]
libnss-myhostname/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
libnss-systemd/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
libpam-systemd/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
libregexp-pattern-license-perl/testing 3.3.1-1 all [aktualisierbar von: 3.3.0-1]
libsystemd0/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
libudev1/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
licensecheck/testing 3.0.47-1 all [aktualisierbar von: 3.0.46-1]
systemd-sysv/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
systemd-timesyncd/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
systemd/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
udev/testing 245.5-3 amd64 [aktualisierbar von: 245.5-2]
root@HP-Workstation:/home/carrabelloy#

Wie zum Beispiel hier was ist denn dann am sichersten das neuste oder das alte:?: eigentlich doch immer das alte oder hat sich das auch bei Debian geändert, da ich seine Konservative Haltung eigentlich sehr mag. Finde, muss auch nicht bei mir alles neu sein. Wie geht man eigentlich dabei vor. Lese sehr unterschiedliche Wege. Doch will mein Debian behalten muss so und so schauen, dass ich mein Baby auf eine separate Home wieder bekomme. :mrgreen: Damit alles sicher gespeichert ist. Werde mir noch eine Platte holen um alles zu spiegeln. Es läuft sehr gut und so soll das bleiben :lol: Danke dir nochmal

Danke dir wie vielen anderen das ihr mir so helft und unterstützt.
Das Leben sozusagen doch anders verläuft, als das was geplant war. Für viele Dinge die man auf seinen Lebensweg erleben durfte manchmal Interessant oder daneben
http://twitter.com/carrabelloy :thumbsup: :thumbup: :suche: :suche: :suche:

Antworten