Neues System - Hardware Kompatibilität

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
debianner
Beiträge: 10
Registriert: 22.08.2017 16:36:21

Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von debianner » 28.05.2020 20:58:29

Hallo,
möchte mir ein neues System zusammstellen das auch mit Debian Buster betrieben werden soll, ich würde gerne wissen ob jemand erfahrung mit der nachfolgende Hardware hat oder weiß wie gut das ganze unterstützt wird.

AMD Ryzen 3 3300X 4x 3.80GHz
MSI Board mit AMD B450 Chipsatz
DDR4-3000
Radeon RX 590
2x 240GB Kingston A400 SATA 6Gb/s TLC NAND

hat jemand unter Debian die RX590 am laufen ?

Danke schonmal

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3066
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von Blackbox » 28.05.2020 21:28:55

debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.05.2020 20:58:29
AMD Ryzen 3 3300X 4x 3.80GHz
MSI Board mit AMD B450 Chipsatz
DDR4-3000
Radeon RX 590
2x 240GB Kingston A400 SATA 6Gb/s TLC NAND

hat jemand unter Debian die RX590 am laufen ?
Das System sollte auch problemlos mit Debian Buster laufen.
Ich setze diese Grafikkarte auf 2 meiner Systeme ein.

Allerdings musst du die unfreie Firmware Debianfirmware-amd-graphics aus non-free installieren.

Sollte die GPU entgegen meiner Erwartung nicht zufriedenstellend laufen, musst du einen aktuelleren Kernel aus den Backports verwenden, oder auf Debian Testing ausweichen.
Wissen solltest du allerdings, dass die Backports vom Debian Security-Team lediglich einen eingeschränkten Support erhalten.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.6.7 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.6.7 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.6.7 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 8.2.2004 - Kernel: 4.18
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3702
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von willy4711 » 28.05.2020 22:01:25

Ich würde von Buster abraten.
Die CPU ist brandneu
Mal kurz geschaut:
Für die Radeon RX 590 scheint Kernel > 4.19 nötig zu sein
https://www.reddit.com/r/linuxhardware/ ... linux_gpu/.
Wenn ich ein System installiere und von vornherein auf die Backports zugreifen muss, finde ich das nicht optimal.
Zum Board:
Gibt viele:
https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=16791 ... M.2+(PCIe)

Zum Speicher:
Habe ich jetzt nicht überprüft hängt auch vom Board ab.
Aber ich habe mir angewöhnt, nur vom Boardhersteller freigegebene Speichermodule zu nehmen.
Listen gibt es dafür und spart Ärger.

Als schnelle Festplatte würde ich M.2 Module nehmen, die auch nicht mehr kosten und auf jedem modernen Board verbaut werden können.

rhHeini
Beiträge: 943
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von rhHeini » 28.05.2020 22:16:49

Eine RX570 läuft anstandslos mit Kernel 4.19.

Rolf

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3702
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von willy4711 » 28.05.2020 22:21:10

rhHeini hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.05.2020 22:16:49
Eine RX570 läuft anstandslos mit Kernel 4.19.

Rolf
Wenn es so ist, das ist es so :THX:
Ich hab ja keine.

rhHeini
Beiträge: 943
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von rhHeini » 28.05.2020 22:23:52

RX570, nicht RX590! Die 590er scheint mir für die CPU a weng zu viel.

Rolf

debianner
Beiträge: 10
Registriert: 22.08.2017 16:36:21

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von debianner » 29.05.2020 15:34:06

Danke für die schnellen Antworten, zum Board soll es das werden https://www.mindfactory.de/product_info ... 26176.html

Wegen der ssd möchte ich halt 2 mal die gleichen einsetzen auch wenn eine m.2 deutlich schneller ist hab jetzt 2 hdd mit 1 Tb am laufen von dem her werden es sowieso Welten sein. Oder gibt es eine Möglichkeit 2x m2 Speicher zu nutzen?

Wegen dem RAM ddr4-3000 wird jedenfalls unterstützt ob und wie weit die Module von Corsair unterstützt werden weiß ich nicht aber ich denke es sollte keine Probleme geben?

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5126
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von Lord_Carlos » 29.05.2020 15:44:01

Fuer die CPU wuerde ich Kernel aus den Backports nehmen. Ist recht einfach und hat mir keine bekannten Nachteile.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von MSfree » 29.05.2020 15:51:21

debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 15:34:06
Wegen der ssd möchte ich halt 2 mal die gleichen einsetzen
Was ist der Zweck dahinter?
Für ein RAID-1 (gespiegelte SSDs) ist das sinnvoll.

Wenn es aber ein RAID-0 werden soll, um höhere Geschwindigkeiten zu bekommen, so bist du mit einer 480GB M.2 schneller als mit 2 240GB SATA-SSDs.
Oder gibt es eine Möglichkeit 2x m2 Speicher zu nutzen?
Wenn dein Board 2 M.2 Steckplätze hat, warum nicht?
Aber wie gesagt, den Zweck von 2 SSDs solltest du mal nennen.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3702
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von willy4711 » 29.05.2020 16:29:20

***ACHTUNG:****
Für die Verwendung des Mainboards in Verbindung mit den AMD Ryzen™ 3000er Chipsatz kann ein BIOS-Update notwendig sein. Bitte prüfen Sie die Kompatibilität auf der Herstellerseite. Beim Kauf eines Mainboards bieten wir optional eine BIOS-Aktualisierung an und bringen die Plattform auf den neuesten Stand.
Würde ich unbedingt machen lassen, bzw. nachfragen, welche BIOS-Version auf dem Board ist. Sonst ist nix mit Starten :!:
debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 15:34:06
Oder gibt es eine Möglichkeit 2x m2 Speicher zu nutzen?
Bei dem Board, was du dir ausgesucht hast ist nur ein Steckplatz für M.2
debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 15:34:06
Wegen dem RAM ddr4-3000 wird jedenfalls unterstützt ob und wie weit die Module von Corsair unterstützt werden weiß ich nicht
Mal nachsehen ?
Klappt meistens, manchmal aber eben auch nicht. Wenn du die Module schon hast, musst du halt probieren.

debianner
Beiträge: 10
Registriert: 22.08.2017 16:36:21

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von debianner » 29.05.2020 20:40:39

Danke nochmal für die Antworten also zum BIOS Update hat das MSI ein Update Button mit dem das Flaschen ohne CPU geht nur mit eine USB Stick. Sollte keine Problem bereiten. Naja ich möchte zwei gleiche Platten einsetzen finde ich praktikable da ich zwei Betriebssystem installieren möchte und die ssd einzel ab bzw angeschaltet werden sollen.

Zum Backport Kernel gibt es eine Möglichkeit das gleich bei der Installation Anzugeben?

Ich weiß schon das eine m2 ssd deutlich schneller ist allerdings möchte ich nach Möglichkeit die ssd einzel starten und das wird wahrscheinlich m2 ssd schwer zu realisieren sein

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von MSfree » 29.05.2020 21:29:35

debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 20:40:39
ich möchte zwei gleiche Platten einsetzen finde ich praktikable da ich zwei Betriebssystem installieren möchte und die ssd einzel ab bzw angeschaltet werden sollen.
OK, aber dann bräuchtest du im Grunde nicht zwei gleiche SSDs.
Zum Backport Kernel gibt es eine Möglichkeit das gleich bei der Installation Anzugeben?
Nicht, daß ich wüßte.
Ich weiß schon das eine m2 ssd deutlich schneller ist
So deutlich schneller sind die auch wieder nicht, zumindest, wenn man in der gleichen Preisklasse bleibt. Eine 240GB SATA-SSD für 40€ ist halt nicht langsamer als ein 240GB M.2-SSD für 40€, weil in beiden Fällen der Flaschenhals die Flashspeicher sind und nicht die Schnittstellengeschwindigkeit.
allerdings möchte ich nach Möglichkeit die ssd einzel starten und das wird wahrscheinlich m2 ssd schwer zu realisieren sein
Wie willst du denn die SSDs einzeln "starten"? Stromversorgung abstecken? Sowas halte ich für keine gute Idee, die Anschlußleisten sind nämlich dafür nicht ausgelegt.

BIOSe bieten doch in der Regel ein Bootmenü, über das man das Bootmedium auswählen kann. Alternativ kann man das auch mit einem Bootmanager wie Grub konfigurieren. Und wenn man das dann so macht, ist das auch mit M.2 kein Problem.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 742
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Neues System - Hardware Kompatibilität

Beitrag von jph » 30.05.2020 13:34:33

debianner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 20:40:39
Zum Backport Kernel gibt es eine Möglichkeit das gleich bei der Installation Anzugeben?
Du kannst der Installation keine Fremdquellen mitgeben. Wenn du den Backports-Kernel nur für die Grafikkarte brauchst, dann dürfte das schlimmste, was dir passieren kann, sein, dass keine grafische Oberfläche startet. Dann kannst du den Backports-Kernel aber immer noch über die Shell installieren.

Antworten