Frust

Schreibt hier die Kategorien und Themen rein, die euch momentan hier noch fehlen.
Antworten
polarstern
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2017 15:03:15

Frust

Beitrag von polarstern » 13.05.2017 17:55:32

Hallo !
Ich bin begeisterter Debian Linux Fan.
Aber diesmal bin ich total frustriert.
Ich hatte Jessie installiert als es noch testing war, um vdr mit meiner TV-Karte zu betreiben.
Da lief alles noch ganz gut.
Dann habe ich dummerweise gedacht, jetzt wo es stabe ist, werde ich es sauber noch mal
neu auf setzten.
Damit ging das Theater los.
Fehler die vorher da waren sind immer noch vorhanden.
Der mediaplayer von vdr friert das system ein wen man auf Pause drückt.
Neu hinzu gekommen ist das das auch so bei manchen Filmen passiert.
VLC spielt die gleichen ohne Probleme ab.
Unter Kernel 3.16 ging auch meine TV-karte nicht mehr.
Ich musste den Kernel aus dem deb http://ftp.debian.org/debian jessie-backports main contrib non-free
installieren damit sie wieder ging.
Unter den Standart Grafiktreiber (NVida) ruckelt dann auch noch die Video wiedergabe .
Nach dem installieren der Treiber von Nvida war die Installation hin.
Nichts ging mehr.
Mit Hilfe von xconfig war nach der neuen Installation zwa das Bild da, aber alles so klein das nichts mehr zu erkennen, geschweige was zu
bedienen war. Es hat auch nichts genutzt vorher die Auflösung zu ändern und Fonts größer zu machen.
Auf einen anderen rechner wo ich das selbe System installiert habe (Intel Grafik) stürzt kodi ab.
Erst die treiber aus dem backports haben geholfen.
Und um einen Ton mit Pulsaudio zu bekommen ist das blanke Grauen.
Auf meinen VDR Rechner muste ich meine Soundkarte aus bauen. Die interne Soundkarte im Bios aus schalten.
Alles wieder neu installieren um über HDMI am Fernseher ein Ton zu bekommen.
Hatte vorher alles am laufen ?????
Pulseaudio lief noch nie besonders gut, aber das topt alles.
Was jetzt geht ist auch sehr bescheiden. Man kann unter KDE Pusaudio einstellen was man will.
Es GEHT kaum was.
Am Laptop und an meinen Server Rechner unter Jessie ist es auch nicht viel besser.
Als dachte es geht nicht schlimmer kommt der nächste Schock.
Ich habe eine Rechner unter jessie als samba Server am laufen.
Dort ist auch kodi so installiert das alle Rechner im Netz unter Kodi auf die Filmdatenbank zu greifen können.
Filme sind über Samba erreichbar.
Das das viel Arbeit mach kann sich ja wohl jeder denken.
Das lief erst völlig reibungslos.
Ich hätte mir in den Hintern beißen können das ich regelmäßig updates gemacht habe.
Ab irgendein Update ging es nicht mehr.
Kein Rechner im Netzwerk erreicht die Freigaben unter Samba.
Nicht mal smb4k auf dem selben Rechner findet den Samba Server
Ich suche seit Wochen im Internet nach einer Lösung.
Auch die komplette Neuinstallation von Jessie hat nicht geholfen.
Ich hofte das bei den vielen Updates das Problem auch behoben wird. Aber leider bis jetzt nichts.
Meine Vermutung ist, das es an Winbind liegt.

Die Debian Leute haben in der Vergangenheit echt gute Arbeit geleistet.
Warum Jessie stable sein soll erschließt sich mir nicht.
Bei mir wäre es experimentell .
Denke, Sie sollten mal lieber einen Schritt zurück gehen, und wirklich auf Fehlerfreie und stabile Soft setzen.
Die vielen Updates zeigen mir,das im gesamten System der Wurm drin ist.

Trotzdem viele Grüsse an alle von

polarstern

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 9668
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Frust

Beitrag von niemand » 13.05.2017 18:03:49

Wo hast du denn den Text ausgegraben? „jetzt wo es stabe ist“ ist schon viele Monde her. Auch der Rest liest sich eher wie‘n missglückter Trollversuch. Probier’s nochmal.
••• Hinweis: Von diesem User werden auch Sarkasmus und Ironie verarbeitet. Spuren davon können daher in diesem Beitrag enthalten sein •••
T2IgaWNoIHdhcyB6dSB2ZXJiZXJnZW4gaGFiZT8gTmF0w7xybGljaCBoYWJlIGljaCB3YXMgenUgdmVyYmVyZ2VuIOKAkyBpY2ggYmluIHNjaGxpZcOfbGljaCBlaW4gTWVuc2NoISAK

polarstern
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2017 15:03:15

Re: Frust

Beitrag von polarstern » 13.05.2017 18:10:29

Jessie läuft ja auch schon seit Monaten total schlecht.
Schön das es bei anderen nicht so ist.
Glaube ich aber nicht.
Google sagt da was anderes.
Und außerdem ist das hier für Lob und Kritik oder ?

jkoerner
Beiträge: 346
Registriert: 23.09.2011 22:31:40

Re: Frust

Beitrag von jkoerner » 13.05.2017 18:11:35

Bei tausenden „Weichware-Paketen“ ist es echt verwunderlich, daß nicht mehr Leute wie du Debian negativ kritisieren.
Ich benutzte etliche Jahre „unstable” und seit geraumer Zeit nur noch „testing“. Wenn etwas nicht klappt muß ich selbst den Fehler beheben. Wo ist das Problem?
Hör' auf zu Jammern, finde den/die Fehler, zeige eine Option auf das zu beheben und lass' dir dann auf die Schulter klopfen. So ist das mit freier Software.

Wer's nicht kann muß entweder „die Fresse halten” und einen Bugreport senden, die Fehler in der Software beheben (und einen Bugreport senden) oder auf ein anderes Betriebssystem wechseln.
Rechtschreibreform? Endlich sinnvoll: 1, 2, 3. Ains, zwai, drai.

polarstern
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2017 15:03:15

Re: Frust

Beitrag von polarstern » 13.05.2017 18:16:24

Wer's nicht kann muß entweder „die Fresse halten” und einen Bugreport senden, die Fehler in der Software beheben (und einen Bugreport senden) oder auf ein anderes Betriebssystem wechseln.[/quote]


Netter Ton hier

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 1930
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Frust

Beitrag von geier22 » 13.05.2017 18:35:01

Du hättest dich ja mal auch an das Forum wenden können , statt den aufgestauten Frust über Jahre mit einmal aus zuschütten.
Wenn man fundiert fragt, bekommt man in der Regel freundliche und vor allem sachkundige Antworten.
Was willst du uns also sagen ?
Hast du konkrete Probleme -----_> Stell deine Fragen hier im Forum
Willst du lieber allein basteln --- mach es

Aber dann beschwere dich nicht, über Probleme, die du über Jahre produziert hast, und niemand gefragt hast.

Das ist dann trollmässig, wie schon geschrieben, über entsprechende Antworten must du dich dann nicht wundern, :mrgreen:
4.11.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.11.6-1 (2017-06-19) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.66-2 ) / HP LP3065

scientific
Beiträge: 1907
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Frust

Beitrag von scientific » 13.05.2017 19:01:49

Jetzt wo jessie bald oldstable ist...

Ja polarstern, du scheinst ein wenig hintaus zu sein. So ca. 2 Jahre...

Wenn etwas nicht geht, hilft es zu schreiben, was genau nicht geht. "alles" zählt nicht. Bei "alles" kann halt "keiner" helfen. Nicht einmal niemand...
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

uname
Beiträge: 8804
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Frust

Beitrag von uname » 13.05.2017 19:30:03

Ich glaube einfach nicht, dass durch einfache Sicherheitsupdates während des Jessie-Releases es zu den Problemen gekommen ist. Und wenn es doch zu Problemen gekommen ist eröffne bitte für jedes einzelne Problem einen Thread. Da zudem Stretch bald Stable ist könntest du auch einfach mal Stretch versuchen. Viel verlieren kannst du ja nicht. Testing/Stretch wird zude wohl jetzt weit aus stabiler als manch ein anderes Linux-Derivat sein. Ok andere würden jetzt schreiben das bis jetzt noch nicht veröffentliche Stretch ist da alle es versuchen maximal stabil zu bauen schon vor dem Release vollkommen veraltet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste