Vorschlag: Umgang mit Störungen / Regelung von absoluten Mindeststandards

Schreibt hier die Kategorien und Themen rein, die euch momentan hier noch fehlen.
Antworten
Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2901
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Vorschlag: Umgang mit Störungen / Regelung von absoluten Mindeststandards

Beitrag von ralli » 11.01.2021 07:16:02

Einverstanden, ich halte mich zurück. Der Vorschlag, eine Philosophische Ecke einzurichten, stammt ja nicht von mir, sondern von @KP97.

Nachdem es kein überwältigendes positives Echo darauf gab, wird diese Idee wohl nicht angenommen und verwirklicht werden. Ich habe mich entschlossen, wenn überhaupt, nur noch auf debianspezifische Themen zu reagieren. Habe genug zu tun, weil ich fortdauernd an neues Essays schreibe. Habe deshalb auch nicht die Zeit, mich in einem philosophischen Forum einzubringen. Außerdem befürchte ich, das sich auch dort die gesellschaftlichen Verhältnisse in der Forenkultur wiederspiegeln. Danke an @fischic, der mich inspirierte, mal einen neuen Ansatz zu wagen.

Grüße ralli

Nach Diktat verreist ....
System: Debian Testing - Gnome - Pulseaudio - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - GPU: Sapphire AMD Radeon R5 230 passiv (2 GB RAM) - SSD 128 GB

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1910
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Vorschlag: Umgang mit Störungen / Regelung von absoluten Mindeststandards

Beitrag von heisenberg » 16.03.2021 20:03:54

Ich habe mittlerweile auch mal einen Ausflug zu ubuntuusers.de unternommen.

Auch dort ist das Thema "politische Diskussionen" dasjenige, was wohl am meisten Störungen und Ausschreitungen zur Folge hat. Dort gibt es neben dem Smalltalkforum("Lounge") noch ein "Hinterzimmer" und allein dort sind politische Diskussionen erlaubt. Wenn sich da jemand daneben benimmt, dann bekommt die Person speziell für das "Hinterzimmer" eine (temporäre) Sperre(z. B. 2 Wochen), und das nach der initialen Ankündigung der speziellen Regeln des Hinterzimmers beim erstmaligen betreten dieses Unterforums ohne weitere Warnungen. Auch sieht man die Inhalte dort nur, wenn man ein angemeldeter Benutzer ist.

Finde ich eine gute Lösung.
Ich biete keine Lösungen sondern gebe Hilfe zur Selbsthilfe.

debianbenutzer123
Beiträge: 5
Registriert: 18.03.2021 19:37:15

Re: Vorschlag: Umgang mit Störungen / Regelung von absoluten Mindeststandards

Beitrag von debianbenutzer123 » 23.03.2021 14:57:59

Ich find die grundsätzliche Idee gut, die ganzen Nutzungsbedingungen werden schliesslich eh nie gelesen. Lieber kurz und bündig!
Und das Problem mit dem Interpretationsspielraum gibt es leider immer, sobald man kommuniziert. Denn man kann nie kontrollieren, wie etwas bei einer anderen Person ankommt, egal wie gut man es meint. Von mir gibts deshalb einen Daumen hoch.

Antworten