Tschüss Firefox!

Smalltalk
whiizy
Beiträge: 499
Registriert: 23.07.2011 22:09:37

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von whiizy » 20.03.2017 23:32:59

@nudgegoonies
Danke trotzdem für Deine Antwort. Ich werde es wohl ähnlich halten, wie Du. Erstmal abwarten und bis auf Weiteres nur andere Browser und firefox-esr benutzen. Bis zu dem Tag, wenn es nur noch mit pulseaudio kompilierbare Quellen gibt und vielleicht auch noch eine Paketabhängigkeit in den Distris durchgedrückt wurde, sind dann hoffentlich auch gute Alternativen und Workarounds etabliert. - Telemetrie werde ich jetzt sicherlich noch konsequenter unterdrücken, denn ich erkenne in den bugzilla-tickets nicht, daß damit gewissenhaft umgegangen würde.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von ingo2 » 22.03.2017 22:08:49

Revod hat geschrieben: Nicht selten listet RequestPolicy ca. 30 blockierte Adressen auf, dann klicke ich solche Webseiten sofort wieder weg. RequestPolicy lässt vordergründig nur das Gerüst des HTML mit Texte zu. CSS, JS, Bilder und verlinkte Inhalte stehen erst Mal aussen vor, es sei denn ich erlaube es zu laden. Es kann sich die Domains merken, bei welche sind was erlaubt, also nicht immer von neuem immer wieder " Contents " erlauben.
https://addons.mozilla.org/de/firefox/a ... src=search
Also ich habe das Addon RequestPolicy mal gerade installiert und getestet und bin enttäuscht.
Beispiel die Site http://www.focus.de/: da blockt uBlock Origin 25 Elemente und für RequestPolicy bleibt nichts mehr übrig. Das zeigt nur die erlaubte eigene Domain "focus.de" an.

Nichts für ungut, durch diesen Thread bin ich auf Pale Moon aufmerksam geworden - und bin begeistert:
1. Das gute alte Layout mit der gewohnten Menuleiste statt dem "Hamburger-Menu".
2. Läd wirklich Seiten deutlich schneller als Firefox/Iceweasel
3. Das gute Gewissen, daß hier das "nach Hause (und auswärts) telefonieren" von FF ein Ende hat.

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3161
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von Revod » 22.03.2017 23:33:25

Ja klar, weil Du uBlock parallel mit RequestPolicy aktiviert hast, das ist als man zwei Bremspadalo gleichzeitig betätigt und beide wirken auf das eine Bremszylinder- und Anlage mit dem selben Resultat.

RequestPolicy blockt in den Headers adsense von Drittanbietern, z. B. den <LINK rel="name" .... ( Hinweis das mit Grossbuchstaben geschriebn )

Code: Alles auswählen

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN">
<html lang="de">
<head>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=ISO-8859-1">
<title>Links in HTML documents</title>
<LINK rel="DebianForum"  href="https://debianforum.de/forum/index.php">
</head>
weil hier was und wie dadurch Kompromittierung entsteht. Zudem wenn die verlinkte Drittseiten in den Headers sich befinden werden diese automatisch mit der Seite die ich aufrufen will geladen und diese Seiten von Drittanbietern könnten wieder Request Links in ihre Header enthalten, die allerlei Ramsch und sonst weiss ich was noch für Zeug, was das Risiko auf " Einbruch " stark erhöhen könnte.

Webseiten, die ihre eigene Werbungen, als HTML Code im Content selber haben wird hingegen nicht blockiert, da hast Du Recht ( Was ich eventuell nicht verbieten lassen will ). Nun, weil es in den Header einen " Request " ist heisst es deswegen RequestPolicy. :wink:

Ohne uBlock blockiert RequestPolicy bei Focus.de inkl. " gstatic com " 9 Request's, mitunter " bf-ad.net " was das eindeutig einen Adsense ist.

Freut mich, dass Du Palemoon gefunden und richtig verstanden hast. :)

Übrigens, uBlock habe ich nicht und mit RequestPolicy arbeite ich nun seid ca. 6 - 7 zusammen und daher sehr zufrieden. Bei Bildonline z. B., wenn ich nicht das Minimum freigebe, was die Seite für die richtige Darstellung braucht sehe ich tatsächlich nur schwarze Schriften und die Links darauf sind nicht Mal anklickbar, weil sie nicht aktiv sind.

Eigene CSS vom eigenen Server werden auch nicht blockiert, nur wenn es einen Request Link hat.

Ich mache jetzt keinen neuen Thread auf ob u... oder r... besser ist... dann wird eh nur a... und y... " gequatscht " ... weg bin ich... :mrgreen:

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von TomL » 23.03.2017 09:59:27

Revod hat geschrieben:Freut mich, dass Du Palemoon gefunden und richtig verstanden hast.
Palemoon ist meiner Meinung nach genau so, wie ein Browser sein sollte. Ich selber nutze den schon länger, habe ihn aber im Winter auf alle unsere Maschinen "ausgerollt". Der Nachteil ist, dass man sich selber um seine Updates kümmern muss. Das heisst, regelmäßig prüfen, obs eine neue Version gibt. Seit ein paar Tagen gibts nun Version 27.2 mit hohem Anteil Bugfixes.

http://linux.palemoon.org/files/AutoIndex/index.php
vg, Thomas

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von ingo2 » 23.03.2017 18:03:35

TomL hat geschrieben:..... Der Nachteil ist, dass man sich selber um seine Updates kümmern muss. Das heisst, regelmäßig prüfen, obs eine neue Version gibt.
Muß man garnicht, da gibt's ein Repository hier:
https://software.opensuse.org/download. ... e=palemoon
Klicke einfach auf das Debian-Logo, dann kommt die Anleitung. Updates erfolgen dann auch im Rahmen der täglichen apt-Jobs.

Ich habe es so installiert und es wurden sogar alle Bookmarks von Firefox automatisch übernommen!

rockyracoon
Beiträge: 291
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von rockyracoon » 24.03.2017 10:28:56

Ich habe mir jetzt auch Palemoon heruntergeladen, in einen Ordner entpackt (zuerst die Sprachdatei, „xx.xpi“, dann das Hauptprogramm, „palemoon-27.2.0.en-US.linux-xxxx.tar.bz2“) und wie ein Portable-Programm genutzt. Sollte es ein Update geben, könnte man dieses darüberentpacken. Die Einstellungsdateien generiert es im Home-Verzeichnis.

Tatsächlich startet und arbeitet Palemoon deutlich schneller als Firefox. Zudem hat es nicht wie Firefox die Tendenz, bei Überlastung "einzufrieren". AddOns lassen sich wie bei Firefox installieren. Dennoch hat Palemoon Nachteile: Wenn ich mir im Web Mediathekenvideos anschaue, kommt es wie bei Firefox zu störenden Nachladeverzögerungen. Hier ist Chromium flüssiger und zuverlässiger.

Meine ganz persönliche Bewertung:
Firefox 45.8.0-ESR ist für den Normalbetrieb geeignet, aber träge geworden. Man kann ihn sehr gut konfigurieren.
Palemoon 27.2.0 ist schnell, läßt sich auch gut einstellen, ist aber Fremdquelle und hat bei Videos die gleichen Probleme wie Firefox.
Chromium 57.0.2987.98 hat die beste Performance der drei Browser, ist aber bei den Einstellmöglichkeiten zu stark eingeschränkt.

Es bleibt die luxuriöse "Qual der Wahl". Ich tendiere dazu, Firefox und Chromium parallel zu verwenden, aber in der Hoffnung, dass Firefox nachbessert und dann für mich wieder der alleinige Browser werden kann.

TuxPeter
Beiträge: 1219
Registriert: 19.11.2008 20:39:02
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von TuxPeter » 25.03.2017 10:01:31

nutze jetzt Firefox mit uMatrix und QupZilla ohne add-ons. Obwohl ja oben gesagt wurde, dass man sich das mit der uMatrix hinkonfigurieren kann, bekomme ich damit beispielsweise ebay mit Bezahlvorgängen nicht hin. Dann kommt eben QupZilla zum Zuge. finde es nach wie vor interessant zu sehen, was der umatrix alles abblockt. dadurch wird dann firefox auch wieder deutlich schneller.

rockyracoon
Beiträge: 291
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von rockyracoon » 25.03.2017 16:55:14

@TuxPeter:
Mit Qupzilla und Midori habe ich auf meinem System (Debian/Stretch) schlechte Erfahrungen gemacht. Sie waren instabil.
Schade, weil ich sie gerne aus ideologischen Gründen Chromium vorgezogen hätte... :roll:

Deinen Tip mit UMatrix&Firefox habe ich aufgegrfiffen. Es beschleunigt Firefox tatsächlich. Thx. :THX:
Zuletzt geändert von rockyracoon am 25.03.2017 19:27:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2430
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von ralli » 25.03.2017 18:15:31

Ich habe auch FreeBSD im Einsatz, da läuft Midori sehr stabil.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - KDE Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Intel HD 4600 - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - FULL HD

rockyracoon
Beiträge: 291
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von rockyracoon » 25.03.2017 19:30:16

FreeBSD
Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Linux-Distributionen es gibt... :!:
Ich kann hier nur die Information einbringen, dass der Midori-Browser unter Debian-9/XFCE/32-Bit ein Graus ist.
Zuletzt geändert von rockyracoon am 25.03.2017 19:58:48, insgesamt 1-mal geändert.

Liffi
Beiträge: 2280
Registriert: 02.10.2004 01:33:05

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von Liffi » 25.03.2017 19:53:01

rockyracoon hat geschrieben:
FreeBSD
Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Linux-Distributionen es gibt... :!:
Ich kann hier nur die Information weitergeben, dass der Midori-Browser unter Debian-9/XFCE/32-Bit ein Graus ist.
Ich bin unsicher, ob dein Beitrag Ironie enthält. FreeBSD ist kein Linux. Aber Debian geht auch mit dem FreeBSD Kernel (wenn auch evtl nicht optimal).

rockyracoon
Beiträge: 291
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von rockyracoon » 25.03.2017 20:01:26

@Liffi:
Ich bin unsicher, ob dein Beitrag Ironie enthält.
Keineswegs.
Ich kannnte FreeBSD einfach nicht und konnte es daher auch nicht einordnen.
Mir geht es weder um Ironie noch um Selbstdarstellung, sondern um den Austausch von Informationen zu einem möglichst komfortablen Umgang mit Debian. Danke für Deine Information.

In diesem Thread sollte imho jeder seine Erfahrungen und Bewertungen einbringen, die jedem Leser helfen können zu entscheiden, ob er Firefox beibehält oder nicht. Fachwissen könnte da interessant sein und etwas zur Entscheidungshilfe dienen, aber endlose Fachsimpeleien sind imho kontraproduktiv.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von ingo2 » 25.03.2017 22:36:39

Also ich könnte noch einen Screenshot beisteuern, bei dem ein krasser Unterschied Pale Moon/Firefox zu sehen ist.

Mein Zyxel WLAN-AP NWA-1123-AC in der Web-Oberfläche: da produziert Firefox massive Darstellungsfehler. Die sind enorm lästig, da manche Funktionen kaum noch auffindbar/bedienbar sind. Habe schon mal versucht, einen Screenshot hier hochzuladen, aber No-Paste akzeptiert min *.png oder den tarball der gespeicherten Site nicht. Die Fehler gibt's nicht mit einem Uralt-Iceweasel (v10.x oder so) unter Stretch in eine VM, die gibts nicht mit Vivaldi, die gibts nicht mit IE unter Win7 und
die gibt es nicht mit Pale Moon!

Ich finde es müßig jetzt zu untersuchen, on vieelleicht der AP sich nicht 100% an Web-Standards hält, die pragmatische Lösung für mich ist Pale Moon.

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21287
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von KBDCALLS » 26.03.2017 14:10:37

Was mich manchmal an Firefox nervt ist das er manchmal auf ziemlich abstruse Ideen kommt. Zum Beispiel versuchte er gestern Isoimages mit dem Dragonplayer zu öffnen. Und es gab auch erstmal keine Möglichkeit das zu ändern. Galt auch übrigens für andere Dateien, die in dem Ordner zu finden waren und iso im Dateinamen stand. Ähnliche Probleme hat man immer wenn man das erste mal eine ihm nicht bekannte Datei öffnen will. Ist die ihm erst einmal bekannt dann kann man das auch ändern.
Das Verhalten ist übrigens auch schon andern sauer aufgestoßen. Ist übrigens auch erstmal so gewollt.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

rockyracoon
Beiträge: 291
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Tschüss Firefox!

Beitrag von rockyracoon » 26.03.2017 18:17:09

Ich habe mich nach einigen Tests jetzt auch entschlossen, Palemoon als Standardbrowser zu nutzen. Super.
Das Programm habe ich etwas unorthodox in mein Stretch/XFCE eingebunden:

Zuerst als "Portable" in einen Ordner installiert. Der Tipp mit dem Link von ingo2 https://software.opensuse.org/download. ... e=palemoon , Palemoon in die Liste der Paketquellen einzubinden, bezieht sich nur auf "Debian-8", da ich aber "Debian-9" verwende, diese Methode.

Dann mit "Menulibre" zu einem Starter im System gemacht. Palemoon nur über eine Verknüpfung ohne eigenes Icon zu nutzen, war mir zu "schrappig".

Antworten