Schade... :-(

Smalltalk
sommerregen
Beiträge: 57
Registriert: 19.07.2012 18:34:06

Schade... :-(

Beitrag von sommerregen » 12.07.2018 22:47:38

Das verstorbene Mädchen, um das es da heute ging, hätte bestimmt nicht gewollt dass ihre Eltern auf ihr Facebook zugreifen können. Irgendwie finde ich das sehr traurig.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11532
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Schade... :-(

Beitrag von niemand » 12.07.2018 22:50:49

Du meinst, es gibt tatsächlich Leute, die glauben, bei Facebook wären ihre Daten privat?
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

sommerregen
Beiträge: 57
Registriert: 19.07.2012 18:34:06

Re: Schade... :-(

Beitrag von sommerregen » 12.07.2018 22:54:31

He he he :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Nein.
Aber ... Man muss es ja nicht per Gesetz noch schlimmer machen als es schon ist...

Radfahrer
Beiträge: 3493
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: Schade... :-(

Beitrag von Radfahrer » 12.07.2018 23:13:26

Das Mädchen stört es nicht mehr.
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5023
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Schade... :-(

Beitrag von Meillo » 12.07.2018 23:53:10

Inwiefern beurteilt ihr die Situation anders als bei Briefen und Tagebuechern ... damals in der analogen Welt?
Use ed(1) once in a while!

schwedenmann
Beiträge: 4099
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Schade... :-(

Beitrag von schwedenmann » 13.07.2018 00:07:39

Hallo


Kann mich da nur @Meillo und dem BGH anschließen, ist eine juristsicvh jetzt ganz klare Sache des Erbrechts.

@sommeregen
Was ist an dem Fall anders, als bei Briefen und Tagebüchern im Falle des Todes ?
Ich verstehe da deine Unterscheidung nicht.


mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4167
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Schade... :-(

Beitrag von Lord_Carlos » 13.07.2018 08:25:22

Worum geht es?

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11532
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Schade... :-(

Beitrag von niemand » 13.07.2018 08:30:32

Irgendjemand hatte ’nen Account bei Facebook und ist dann gestorben. Eigentlich ansich schon total ungewöhnlich, normale Leute haben entweder keinen Account bei Facebook, oder sterben nicht – deswegen hat’s dieser Fall wohl auch in die Medien geschafft. Derjenige hatte dann noch Angehörige, welche auf die Accountdaten zugreifen wollten, was Facebook mit Hinweis auf Privatsphäre oder so (finde den Witz!) verweigert hat. Die Angehörigen haben dann über den Rechtsweg prüfen lassen, ob ihnen Zugriff auf die Daten zusteht, und der zuständige Rechtsmensch hat das bejaht.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Radfahrer
Beiträge: 3493
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: Schade... :-(

Beitrag von Radfahrer » 13.07.2018 08:41:32

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2018 08:30:32
...normale Leute haben entweder keinen Account bei Facebook, oder sterben nicht –
Bei PayPal verstößt man sogar gegen die Nutzerbedingungen, wenn man stirbt:
https://www.golem.de/news/automatisiert ... 35423.html
Immerhin sind sie realistisch genug, zuzugeben, dass so ein Verstoß nicht behoben werden kann. Bei der Vatikanbank hätte man wahrscheinlich eine Aufforderung erhalten, nach drei Tagen wiederaufzuerstehen, um die Schulden zu begleichen. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Radfahrer am 13.07.2018 08:47:06, insgesamt 2-mal geändert.
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

MSfree
Beiträge: 3420
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Schade... :-(

Beitrag von MSfree » 13.07.2018 08:43:33

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2018 08:30:32
Derjenige hatte dann noch Angehörige, welche auf die Accountdaten zugreifen wollten, was Facebook mit Hinweis auf Privatsphäre oder so (finde den Witz!) verweigert hat.
Es war ein 15 jähriges Mädchen, das wohl Selbstmord begangen hat. Die Eltern waren im Besitz der Login-Daten und hätten darüber eigentlich auf das Konto zugreifen können.

Allerdings hatte ein Dritter Facebook den Hinweis gegeben, daß das Mädchen nicht mehr lebt, worauf Facebook das Konto in den sogenannten "Gedenkzustand" versetzt hat. Dieser verhindert, daß man selbst mit den gültigen Login-Daten noch an das Konto heran kommt.

Facebook hat sich hier nur auf den Datenschutz bezogen, weil sie den Namen des Dritten nicht nennen wollten. Das war aber auch nicht Gegenstand der Klage.
Die Angehörigen haben dann über den Rechtsweg prüfen lassen, ob ihnen Zugriff auf die Daten zusteht, und der zuständige Rechtsmensch hat das bejaht.
Korrekt. Es wurde mit dem Erbrecht begründet.

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Schade... :-(

Beitrag von Jana66 » 13.07.2018 08:55:52

sommerregen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.07.2018 22:47:38
Das verstorbene Mädchen, um das es da heute ging, hätte bestimmt nicht gewollt dass ihre Eltern auf ihr Facebook zugreifen können. Irgendwie finde ich das sehr traurig.
Könnte durchaus sein, wenn ich an meine Jugendsünden denke ... Den Eltern wird Neugier die Tochter nicht zurück bringen. Eventuell Ursachenforschung, Mobbing, unglückliche Liebe?
Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.07.2018 23:53:10
Inwiefern beurteilt ihr die Situation anders als bei Briefen und Tagebuechern ... damals in der analogen Welt?
Die Anzahl der Kommunikationspartner bzw. "Freunde" in FB und der früher in Briefen bzw. Tagebüchern beschrieben Bekannten dürfte sich signifikant unterscheiden. Ich glaube auch, Texte mit Stift auf Papier überlegt(e) man besser und gewisse Briefe verbrannte man doch irgendwann. :wink:
Radfahrer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.07.2018 23:13:26
Das Mädchen stört es nicht mehr.
Und die Konmmunikationspartner? Aber okay, wer denkt, in FB ist Kommunikation vertraulich, hat es nicht anders verdient. So wegen Dummheit muss bestraft werden und dem "buzzword" "Medienkompetenz". :mrgreen:
Zuletzt geändert von Jana66 am 13.07.2018 09:05:17, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4167
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Schade... :-(

Beitrag von Lord_Carlos » 13.07.2018 09:04:41

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2018 08:55:52
Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.07.2018 23:53:10
Inwiefern beurteilt ihr die Situation anders als bei Briefen und Tagebuechern ... damals in der analogen Welt?
Die Anzahl der Kommunikationspartner bzw. "Freunde" in FB und der früher in Briefen bzw. Tagebüchern beschrieben Bekannten dürfte sich signifikant unterscheiden. Ich glaube auch, Texte mit Stift auf Papier überlegt(e) man besser und gewisse Briefe verbrannte man doch irgendwann. :wink:
Ich schreibe nicht so viel auf Facebook, ist es dann wieder ok dies zu vererben?

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11532
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Schade... :-(

Beitrag von niemand » 13.07.2018 09:10:56

Du kannst mit deinen Daten machen, was Facebook dir erlaubt. Angesichts des hier thematisierten Urteils sollte™ sich der Umgang mit den Daten nach dem Ableben ja über das Testament regeln lassen („… und meine Timeline geht alleine an meinen lieben Freund /dev/null“).
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Schade... :-(

Beitrag von Jana66 » 13.07.2018 09:14:19

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2018 09:04:41
Ich schreibe nicht so viel auf Facebook, ist es dann wieder ok dies zu vererben?
Selbstverständlich: Für mich als deine Ehefrau wäre der Zugang wichtig bezüglich Bestattungszeremonie, Grabsteinbeschriftung und Ausführlichkeit der Grabpflege. Gerade wenn du viel mit anderen geflirtet hast, fremdgegangen bist, dich über mich beklagt hast, hätte das gewisse Konsequenzen ... Die Höhe des Erbes könnte die Grabsteininschrift bzw. Bestattung vs. Verscharrung oder Mülltonne etwas abmildern. :mrgreen:
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

schwedenmann
Beiträge: 4099
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Schade... :-(

Beitrag von schwedenmann » 13.07.2018 09:20:47

Hallo

@Lord_Carlos
Ich schreibe nicht so viel auf Facebook, ist es dann wieder ok dies zu vererben?
Du selbst kannst da praktisch nichts amchen, selbst einen Angehörigen/Verwandten (nur den betrifft im Grunde das Erbrecht) kann man heute nur sehr schwer vom erbe ausschließen. Bedeutet im Umkehrschluß, egal ob un d was du schreibst, es wird vererbt, ob der erebe das erbe dann auch annimmt, ist eine andere Sache, bei Briefen etc. natürlich sofort, außer ein Schuldschein ist dabei :mrgreen:

mfg
schwedenmann

Antworten