android-backup

Smalltalk
Antworten
fischic
Beiträge: 493
Registriert: 24.12.2019 12:25:08

android-backup

Beitrag von fischic » 14.01.2020 07:37:50

Ich beschäftige mich mit dem Rooten eines gebraucht erworbenen Android-Händis. Bei allem, was ich bisher so online angelesen habe, wird dringend angeraten, vorher ein komplettes (?) backup anzulegen. Wie sinnvoll ist ein solches backup unter der Voraussetzung, dass ich das Teil noch nie benutzt, folglich auch keine "persönlichen" Daten darauf habe?

debianoli
Beiträge: 3790
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: android-backup

Beitrag von debianoli » 14.01.2020 09:13:45

Was machst du, wenn das Rooten nicht klappt und nix mehr geht am Handy? In dem Fall kannst du dann dein Backup einspielen.

mullers

Re: android-backup

Beitrag von mullers » 14.01.2020 09:21:10

Natürlich brauchst du ein Backup. Es gibt vielleicht den Fall, dass das Rooten problemlos geht ("So einfach geht's!"), es ist aber meiner Erfahrung nach unwahrscheinlich. soft brick ist da sogar noch eines der harmloseren Probleme, die da entstehen können ...

fischic
Beiträge: 493
Registriert: 24.12.2019 12:25:08

Re: android-backup

Beitrag von fischic » 14.01.2020 09:38:45

Was machst du, wenn das Rooten nicht klappt und nix mehr geht am Handy?
Dieses Problem ist naheliegend. Aber ich hatte in der von mir eingesehenen Literatur davon nichts gelesen/überlesen(?), da ging's immer nur um persönliche Daten/Einstellungen. Deshalb frage ich hier nach. Und du/ihr seid einigermaßen zuversichtlich, dass in diesem Fall ein Zurückspielen des backups möglich ist?

Der Begriff soft brick ist mir unbekannt. Auf Deutsch habe ich nach flüchtiger Recherche nichts, was nicht weitere Fragen aufwirft, gefunden.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 7110
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: android-backup

Beitrag von smutbert » 14.01.2020 09:54:25

brick=ziegelstein

„bricken“ bedeutlich eigenltich die Hardware mit einem Softwarefehler nachhaltig außer Gefecht zu setzen, dass sie nicht mehr wert ist oder mehr kann als ein Ziegelstein. Das kann zum Beispiel beim fehlerhaften Flashen eines Softwareupdates oder beim Flashen eines fehlerhaften Softwareupdates geben, aber auch bei Notebooks hat es das schon gegeben (bei frühen UEFI-Implementationen).
Dieses ohne Lötkolben irreparable Lahmlegen der Hardware nennt man heutzutage meistens „hard bricking“.

„soft bricking“ ist die harmlosere Variante davon, bei der das Gerät zwar scheinbar auch erst hinüber ist, aber es lässt sich ohne Lötkolben wieder in Gang bringen, zum Beispiel durch besondere Tastenkombinationen und das Flashen der richtigen Firmware.

fischic
Beiträge: 493
Registriert: 24.12.2019 12:25:08

Re: android-backup

Beitrag von fischic » 14.01.2020 10:05:07

brick=ziegelstein
Das hätte ich gewusst: https://www.youtube.com/watch?v=5IpYOF4Hi6Q :wink: Aber auf deine Kombination wäre ich nicht gekommen.

Danke für die Erläuterung!

debianoli
Beiträge: 3790
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: android-backup

Beitrag von debianoli » 14.01.2020 10:12:20

fischic hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.01.2020 09:38:45
Und du/ihr seid einigermaßen zuversichtlich, dass in diesem Fall ein Zurückspielen des backups möglich ist?
Eine 100% Sicherheit kann dir bei dem Thema niemand geben, da du beim Rooten (geht das bei deinem Handy überhaupt so ohne weiteres?) bzw Flashen mit einem Custom ROM immer auf hoher See bist...

fischic
Beiträge: 493
Registriert: 24.12.2019 12:25:08

Re: android-backup

Beitrag von fischic » 14.01.2020 10:18:26

debianoli hat geschrieben:Eine 100% Sicherheit kann dir bei dem Thema niemand geben
Schon klar! Deswegen schrieb ich "einigermaßen zuversichtlich". :wink: Und u.a. deswegen versuche ich mich an einem günstig erworbenen "Gebrauchten". Zum konkreten Modell möchte ich einstweilen nichts mitteilen. Mal schauen, wie weit ich alleine weiterkomme.

reox
Beiträge: 1867
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: android-backup

Beitrag von reox » 14.01.2020 10:34:43

ein komplettes backup kannst du ohne bootloader nicht machen (zB nandroid oder wie das jetzt heißt, ändert sich ja ständig).
was du machen kannst, ist adb backup - aber das ist eben nicht vollständig.
Die nächste frage ist außerdem immer, ob du ein backup später wieder problemlos einspielen kannst.
Solange der bootloader noch rennt, kann man meist was flashen - nur wenn du dich da irgendwo vertust, hast du den genannten ziegelstein.
Die low-level bootloader vom SoC sind meistens nämlich nicht zugänglich (ich hatte das problem schonmal: viewtopic.php?f=15&t=170526 wenn auch ohne brick).

mullers

Re: android-backup

Beitrag von mullers » 14.01.2020 11:41:34

Sowas wie TRWP[1] muss natürlich installiert werden.
Ausserdem ist die Frage, was ist das überhaupt für ein Handy, gibt es da vielleicht irgendjemand schlaues, der da schon mal eine Anleitung zum `Rooten' ins Netz gestellt hat.
Und wenn alles schief geht, und dein Handy hier [2] zu finden ist, kannst du die Firmware immer noch neu installieren. Ich hatte mal das Problem mit einem Motorola, und seitdem ich weiss, wie die Firmware von Grund auf neu zu insallieren ist, kann ich das recht entspannt sehen.

[1] https://twrp.me/
[2] https://mirrors.lolinet.com/firmware/

fischic
Beiträge: 493
Registriert: 24.12.2019 12:25:08

Re: android-backup

Beitrag von fischic » 14.01.2020 12:02:28

mullers hat geschrieben:Ich hatte mal das Problem mit einem Motorola, und seitdem ich weiss, wie die Firmware von Grund auf neu zu installieren ist, kann ich das recht entspannt sehen.
Das ist doch was in der Richtung, in der ich fragte. :THX: Backup ist dann möglicherweise überflüssig, weil das Gerät in deiner Liste [2] zu finden und wie bereits eingangs erwähnt ohne "persönliche Daten" ist - richtig?

Dass es mir u.U. auch mit backup gelingen könnte, das Teil in einen Backstein zu verwandeln :wink: , war mir von Anfang an klar. Unklar war nur, ob ich es ohne backup im Fall eines missglückten Rootens definitiv in einen solchen verwandeln würde.

reox
Beiträge: 1867
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: android-backup

Beitrag von reox » 14.01.2020 12:40:36

mullers hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.01.2020 11:41:34

Und wenn alles schief geht, und dein Handy hier [2] zu finden ist, kannst du die Firmware immer noch neu installieren.
Jein. Die meisten chipsätze haben verschiedene Modi wie du irgendwas flashen kannst. Auf den meisten Geräten rennt sowas wie fastboot und ein recovery image. Das recovery ist in wirklichkeit auch nur wie ein android image, nur liegt es auf einer anderen partition. Zusätzlich gibt es heutzutage auch Geräte die A + B images haben: dort flashst du nie das einzige image, sondern abwechselnd wird eine andere partition gewählt, so dass im Zweifelsfall immer auf das alte zurück gegangen werden kann.
fastboot liegt AFAIK auch auf dem eMMC und wird vom bootloader des SoC gebootet. Dieser Bootloader wird meistens von einem SPI Flash oder ähnlich geholt.
Wenn du es also schaffst dein eMMC zu zerhaun, zB weil man experimentelle partionierungen macht (und der bootloader meist die tatsächliche Adresse vom image speichert!), kann man dann gar nichts mehr flashen, wenn zB der (low level) bootloader (=nicht fastboot) gesperrt ist - und das ist er IMO bei fast allen Geräten.

Ich sag mal so: solange du nur bereits getestete ROMs und Recoveries installierst wird da nix passieren. Wenn du selber deine Images bauen willst aber sehr wohl.Wie gesagt, oft werden die Images nur über Adressen angesprungen und wenn dein Image dann nur ein paar byte daneben liegt, bootet der nimmer.

mullers

Re: android-backup

Beitrag von mullers » 14.01.2020 13:16:58

reox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.01.2020 12:40:36
[...] wenn zB der (low level) bootloader (=nicht fastboot) gesperrt ist - und das ist er IMO bei fast allen Geräten.[...]
Mal eine Verständnisfrage: In dem Fall ich hätte da etwas Selbstzusammengezimmertes installiert, und den bootloader ruiniert beispielsweise, dann würde sowas wie hier [1] in Punkt 7 beschrieben nicht mehr funktionieren?

[1] https://www.thecustomdroid.com/restore- ... o-devices/

reox
Beiträge: 1867
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: android-backup

Beitrag von reox » 14.01.2020 15:34:58

mullers hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.01.2020 13:16:58
Mal eine Verständnisfrage: In dem Fall ich hätte da etwas Selbstzusammengezimmertes installiert, und den bootloader ruiniert beispielsweise, dann würde sowas wie hier [1] in Punkt 7 beschrieben nicht mehr funktionieren?
Wenn du es schaffst das fastboot irgendwie kaputt zu bekommen, dann hast keine chance mehr (aber YMMV).
Das mag auf manchen Geräten anders sein, aber soweit ich weiß wird fastboot auch nur vom chip bootloader geladen - ist also nicht ganz low-level und der bootloader code liegt dann auch auf dem eMMC. Wobei, ich würde mich da jetzt nicht drauf festlegen, dass es immer so ist :D
Ließ zB mal bei XDA, da gibts genug Leute die ihr Gerät nicht mal mehr in den fastboot modus bekommen, weil sie sich irgendwo verflasht haben.

Antworten