Corana Warn App. Wer verwendet die?

Smalltalk
Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 14127
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von niemand » 29.10.2020 16:16:46

Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:31:58
Alternativ kannst du dich ja auch aufstellen lassen, wenn es doch so attraktiv ist. Und dann Entscheidungen treffen, die Auswirkungen auf 82 Millionen Menschen haben.
Hier, ich! Ich mache den Job! Wo muss ich mich eintragen?

Die angeführten Punkte sind nämlich valide – insbesondere, dass man zwar Entscheidungen treffen mag, die alle Menschen in D gleichermaßen betreffen (wenngleich das die Ausnahme sein wird), aber dafür keinerlei Verantwortung übernehmen muss.
non serviam.

Huo
Beiträge: 173
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Huo » 29.10.2020 16:19:05

Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:48:29
Und was soll das widerlegen? Den Strohmann, dass eine Maske zu 100% schützen würde?
Die Frage geht natürlich an curt123. Ich habe es ihm bloß abgenommen, den zitierten Artikel im Volltext zu verlinken.

Tatsächlich legt die Lektüre des Artikels nahe, dass dessen Autor grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit statistischen Daten fehlen: Den Anteil der Maskenträger (70.6%) an den befragten symptomatisch COVID-19-Erkrankten glaubt er als Argument für die Wirkungslosigkeit der Masken ins Feld führen zu dürfen. Dabei versäumt er es, den Vergleichswert für eine Kontrollgruppe Nichterkrankter zu nennen.
Zuletzt geändert von Huo am 29.10.2020 16:29:54, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 4442
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von willy4711 » 29.10.2020 16:26:29

Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:29:03
Seit ca. 1 Woche werden Intensivpatienten aus Holland und Belgien nach Deutschland verlegt. Nicht aus Spaß, sondern weil denen die Betten langsam ausgehen. Aktuell sind in den deutschen Hotspots wie z.B. Frankfurt bereits zu 90% ausgelastet und Patienten werden nach Nordhessen verlegt. Und die Zahl der Intensivpatienten verdoppelt sich momentan alle 10 Tage. Und wer einmal dort liegt, bleibt dort in der Regel 2-3 Wochen.
Mal darüber nachdenken, wer dafür verantwortlich ist ?
Anzahl der Intensiv-Betten pro 100.000 Einwohner
Deutschland 33,9
Österreich 28,9
Belgien 19,02
Frankreich 16,3
Spanien 9,7
Italien 8,6
Belgien 8,8
Gut, dass es bei uns noch Widerstand von nicht Gewählten gegen die
schon lange angepeilten Krankenhausschließungen gab.
Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:31:58
Ja, genau die. Alternativ kannst du dich ja auch aufstellen lassen, wenn es doch so attraktiv ist. Und dann Entscheidungen treffen, die Auswirkungen auf 82 Millionen Menschen haben.
Ist das das einzige, was dir dazu einfällt? Vielleicht mal lesen / hören was gesagt wird. Und nicht gleich
"klappe runter",wenn gegenteilige Meinungen geäußert werden, von Leuten, die man vielleicht außer
den paar Karrieregeilen vorher gehört haben sollte.Vor allem, weil sie um vieles mehr qualifiziert und
anerkannt sind, als ein Großteil der sogenannten Berater.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 2146
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Tintom » 29.10.2020 16:31:58

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:47:14
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:27:10
curt123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 14:14:32
Aber Maske tragen:
https://articles.mercola.com/sites/arti ... -mask.aspx
Der Artikel ist hinter einer Paywall. Könntest du bitte für Nicht-Zahler die Hauptaussagen wiedergeben? Insbesondere würde mich interessieren, wie „Maske“ definiert wird, d.h. ob es sich hier um Mund-Nase-Bedeckungen, Atemschutzmasken oder beidem gehandelt hat.
Inzwischen habe ich herausgefunden, dass der Artikel auch ohne Registrierung kostenfrei aus dem Newsletterarchiv von Mercola abgerufen werden kann:
https://articles.mercola.com/sites/arti ... -mask.aspx
Hier wird weiterhin nach einer Registrierung gefragt.

Huo
Beiträge: 173
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Huo » 29.10.2020 16:46:24

Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:31:58
Hier wird weiterhin nach einer Registrierung gefragt.
Hm, jetzt komme ich auch nicht mehr in den Volltext; vorhin muss die Registrierungsbarriere einen kurzen Aussetzer gehabt haben, sodass ich durchschlüpfen konnte 8O . Den Text gibt es aber auch hier (abzügl. einer zusammenfassenden Einleitung):
https://mimicnews.com/cdc-report-706-of ... ore-a-mask

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 2146
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Tintom » 29.10.2020 17:10:43

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:46:24
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:31:58
Hier wird weiterhin nach einer Registrierung gefragt.
Hm, jetzt komme ich auch nicht mehr in den Volltext; vorhin muss die Registrierungsbarriere einen kurzen Aussetzer gehabt haben, sodass ich durchschlüpfen konnte 8O . Den Text gibt es aber auch hier (abzügl. einer zusammenfassenden Einleitung):
https://mimicnews.com/cdc-report-706-of ... ore-a-mask
Moment mal, die Überschrift suggeriert etwas von einem Report vom Center for Desease Control. Das ist eine US-Einrichtung. Ich traue den Amis ja viel zu, aber nicht, dass die ihre Publikationen unter mimicnews.com ins Netz stellen. Besagte Seite hat dann die Fußnoten auch mal dezent weggekürzt, sodass die Primärquelle unklar bleibt. Auf dieser Grundlage soll jetzt 'ne Diskussion stattfinden?

Huo
Beiträge: 173
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Huo » 29.10.2020 17:29:21

Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:10:43
Moment mal, die Überschrift suggeriert etwas von einem Report vom Center for Desease Control. Das ist eine US-Einrichtung. Ich traue den Amis ja viel zu, aber nicht, dass die ihre Publikationen unter mimicnews.com ins Netz stellen. Besagte Seite hat dann die Fußnoten auch mal dezent weggekürzt, sodass die Primärquelle unklar bleibt.
Warum curt123 einen Artikel des fragwürdigen Alternativmediziners Jospeh Mercola zitiert, muss er schon selbst erläutern. Mercola empfahl z.B. das Inhalieren von Wasserstoffperoxid als Therapie von Covid-19-Patienten ...

Die Primärquelle zur von Mercola offenbar nicht wirklich verstandenen CDC-Studie habe ich inzwischen auch ermittelt: https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/ ... 36a5-H.pdf
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:10:43
Auf dieser Grundlage soll jetzt 'ne Diskussion stattfinden?
Ich halte den Mercola-Artikel nicht wirklich für diskussionswürdig, fand ihn aber als Beispiel für Statistikblindheit bemerkenswert.

JTH
Beiträge: 776
Registriert: 13.08.2008 17:01:41

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von JTH » 29.10.2020 18:52:30

curt123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 14:14:32
Aber Maske tragen:
https://articles.mercola.com/sites/arti ... -mask.aspx
A U.S. Centers for Disease Control and Prevention report revealed that, of the symptomatic adults with COVID-19, 70.6% always wore a mask and still got sick, compared to 7.8% for those who rarely or never wore a mask
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:19:05
Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:48:29
Und was soll das widerlegen? Den Strohmann, dass eine Maske zu 100% schützen würde?
Die Frage geht natürlich an curt123. Ich habe es ihm bloß abgenommen, den zitierten Artikel im Volltext zu verlinken.

Tatsächlich legt die Lektüre des Artikels nahe, dass dessen Autor grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit statistischen Daten fehlen: Den Anteil der Maskenträger (70.6%) an den befragten symptomatisch COVID-19-Erkrankten glaubt er als Argument für die Wirkungslosigkeit der Masken ins Feld führen zu dürfen. Dabei versäumt er es, den Vergleichswert für eine Kontrollgruppe Nichterkrankter zu nennen.
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:29:21
Die Primärquelle zur von Mercola offenbar nicht wirklich verstandenen CDC-Studie habe ich inzwischen auch ermittelt: https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/ ... 36a5-H.pdf
Um das mal auseinanderzunehmen – mir war grad danach:

Ja, der direkt und indirekt verlinkte Report führt auf, dass in der untersuchten Gruppe 70,6% der Infizierten immer eine Maske getragen haben wollen. Es sind dort summiert sogar über 90% der Infizierten, die einigermaßen regelmäßig eine getragen haben wollen. Das ist aber – wie leider oft in Medien, nicht nur in der aktuellen Situation – eine schlagzeilengeeignete und dem eigenen Interesse gerechte Vereinfachung und nicht die eigentliche Aussage dort. Konkret:

Der Report sagt genauso, dass 74,2% der betrachteten Nicht-Infizierten ebenfalls immer eine Maske trugen (Tabelle Seite 4). Und auch bei den Nicht-Infizierten sind es summiert über 90% regelmäßige Maskenträger. Die Anteile derer, die oft, manchmal oder nie eine Maske trugen, sind generell in den Gruppen der Infizierten und Nicht-Infizierten fast identisch. Die 70,6% maskentragender Infizierter sind also kein erkennbares Argument für oder gegen Masken.

Außerdem vernachlässigt die Aussage „70,6% der Infizierten trugen immer eine Maske“ – wenn auch korrekt – von vornherein in ihrem getroffenen Fazit den dahinter liegenden Zweck der Masken. Und das wird meiner Wahrnehmung nach in entsprechenden Berichterstattungen oft getan. Der Zweck liegt meinem Wissenstand nach, ob das inzwischen belegt ist oder nicht müsste man recherchieren, in der gegebenen Situation und in allererster Linie nicht im Selbstschutz, sondern im Fremdschutz. Ich soll meinem Gegenüber die Viren, wenn ich (unbewusst) selbst infiziert bin, nicht direkt ins Gesicht atmen/husten/niesen (bessere Quelle willkommen). Wenn man den Selbstschutz betrachtet, deuten die 70,6% schon darauf, dass er nicht gegeben ist. Zur Bewertung der Effektivität von Masken als Fremdschutz aber taugt dieser Wert, taugt diese ganze Tabelle nicht – es wird nicht beschrieben, welcher Anteil der Personen in der Umgebung Masken trug.

Zu letzterem gibt der Report nur einen Anhalt: Der Anteil der Infizierten ist bei den Personen höher, die sich an Orten aufgehalten haben, wo prinzipbedingt keine Maske zum Schutz anderer Personen getragen werden kann: in Restaurants, Bars etc. Und – zusätzlich und am deutlichsten – bei Kontakt mit einer anderen infizierten Person im Familienumfeld/Haushalt, wo man sicherlich seltenst eine Maske trägt.
Zuletzt geändert von JTH am 29.10.2020 19:24:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6071
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Meillo » 29.10.2020 19:14:57

JTH hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 18:52:30
Um das mal auseinanderzunehmen – mir war grad danach:
:THX:
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 2146
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Tintom » 29.10.2020 19:28:21

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:29:21
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:10:43
Moment mal, die Überschrift suggeriert etwas von einem Report vom Center for Desease Control. Das ist eine US-Einrichtung. Ich traue den Amis ja viel zu, aber nicht, dass die ihre Publikationen unter mimicnews.com ins Netz stellen. Besagte Seite hat dann die Fußnoten auch mal dezent weggekürzt, sodass die Primärquelle unklar bleibt.
Warum curt123 einen Artikel des fragwürdigen Alternativmediziners Jospeh Mercola zitiert, muss er schon selbst erläutern. Mercola empfahl z.B. das Inhalieren von Wasserstoffperoxid als Therapie von Covid-19-Patienten ...

Die Primärquelle zur von Mercola offenbar nicht wirklich verstandenen CDC-Studie habe ich inzwischen auch ermittelt: https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/ ... 36a5-H.pdf
Danke!
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:29:21
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 17:10:43
Auf dieser Grundlage soll jetzt 'ne Diskussion stattfinden?
Ich halte den Mercola-Artikel nicht wirklich für diskussionswürdig, fand ihn aber als Beispiel für Statistikblindheit bemerkenswert.
Mir ging es erst einmal um eine valide Quelle bevor ich den Inhalt anschaue. Aber danke schonmal an dich und @JTH für das „Zerpflücken“ der Kernaussage.

TomL

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von TomL » 29.10.2020 19:32:15

Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 15:29:03
Aktuell sind in den deutschen Hotspots wie z.B. Frankfurt bereits zu 90% ausgelastet und Patienten werden nach Nordhessen verlegt. Und die Zahl der Intensivpatienten verdoppelt sich momentan alle 10 Tage. Und wer einmal dort liegt, bleibt dort in der Regel 2-3 Wochen.
Und genau bei solchen Behauptungen bemängel ich immer wieder die nicht-zugelassene öffentliche Debatte über die Tatsächlichkeit solcher Angaben. Rückblickend aufs Frühjahr wurde bekannt, dass Verunfallte auf einer Baustelle als Corona-Tote gezählt wurden, wenn sie zum Zeitpunkt ihres Todes positiv waren. Finale Krebspatienten wurden als Corona-Tote gezählt, ebenso Herzinfarkt-Tode... sie mussten nur positiv getestet sein. Und wie der Link [1] nun andeutet, werden in den ITS-Betten auch die als Corona-Patienten gezählt, die gar keine Corona-Symptome aufweisen, sondern aus ganz anderen Gründen dort liegen... sie sind nur 'auch' positiv getestet. Wenn nun also doch vielleicht Falschbehauptungen als Grundlage für diese Maßnahmen gelten, so muss das doch zur Sprache gebracht und öffentlich überprüft werden. Wieso ist mithilfe der Parlamente [2] nicht vorher geklärt, ob diese Maßnahmen überhaupt rechtsstaatlich und legal sind?

"Frieden, Freiheit, keine Diktatur"... ein Konzert von Menschen .... private Aufnahmen [3] aus Berlin... dabei keine Spur von Nazis. Kann mir bitte jemand beim Interesse dieser Menschen den Unterschied zu den Demonstrationen in Weißrussland und Hongkong erklären? Warum wird das alles nicht öffentlich in den Parlamenten debattiert?

[1] https://www.heise.de/tp/features/Corona ... 42433.html
[2] https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... tand-.html
[3] https://eingeschenkt.tv/blut-traenen-wi ... on-berlin/

Huo
Beiträge: 173
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Huo » 29.10.2020 19:48:22

JTH hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 18:52:30
Wenn man den Selbstschutz betrachtet, deuten die 70,6% schon darauf, dass er nicht gegeben ist. Zur Bewertung der Effektivität von Masken als Fremdschutz aber taugt dieser Wert, taugt diese ganze Tabelle nicht – es wird nicht beschrieben, welcher Anteil der Personen in der Umgebung Masken trug.

Zu letzterem gibt der Report nur einen Anhalt: Der Anteil der Infizierten ist bei den Personen höher, die sich an Orten aufgehalten haben, wo prinzipbedingt keine Maske zum Schutz anderer Personen getragen werden kann: in Restaurants, Bars etc.
Danke, damit hast Du den Aspekt herausgestellt, der für die Bewertung der Zahlen wohl ganz zentral ist. :THX:
JTH hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 18:52:30
Und – zusätzlich und am deutlichsten – bei Kontakt mit einer anderen infizierten Person im Familienumfeld/Haushalt, wo man sicherlich seltenst eine Maske trägt.
Die Zahlen zum häuslichen Umfeld in der Tabelle passen allerdings nicht zu Deiner Interpretation, oder verstehe ich etwas falsch? Die "home exposure" war doch bei den Nicht-Erkrankten – wenn auch nur geringfügig – größer als bei den an Covid-19 Erkrankten, und zwar sowohl für Settings > 10 Personen als auch für solche ≤ 10 Personen.

Benutzeravatar
Luxuslurch
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: 14.09.2008 09:41:54

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Luxuslurch » 30.10.2020 06:26:01

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:19:05
Die Frage geht natürlich an curt123. Ich habe es ihm bloß abgenommen, den zitierten Artikel im Volltext zu verlinken.
Ah okay, sorry. Wird langsam unübersichtlich.
Debian Stable.
Der Mod spricht rot.

Benutzeravatar
Luxuslurch
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: 14.09.2008 09:41:54

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von Luxuslurch » 30.10.2020 06:30:01

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.10.2020 16:26:29
Mal darüber nachdenken, wer dafür verantwortlich ist ?
Wenn das deine Art ist zuzugeben, dass du dich in der Sache getäuscht hast... von mir aus. Trotzdem lieber mal beim Thema bleiben. Du machst einfach ein Fass nach dem anderen auf.
Debian Stable.
Der Mod spricht rot.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 4442
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Corana Warn App. Wer verwendet die?

Beitrag von willy4711 » 30.10.2020 07:22:44

Luxuslurch hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.10.2020 06:30:01
willy4711 hat geschrieben:viewtopic.php?p=1253409#p1253409
29.10.2020 16:26:29
Mal darüber nachdenken, wer dafür verantwortlich ist ?


Lieber mal beim Thema bleiben. Du hast angezweifelt, dass die Betten wirklich knapp werden. Daraufhin habe ich dir gezeigt, dass dem tatsächlich so ist. Jetzt sagst du, jaaahaa, das liegt aber an den bösen Politikern. Das geht schon die ganze Zeit so und macht dich halt leider zu einem Defätisten, den ich in Zukunft ignorieren werde.
Bleib ich ja. Denn die Frage nach der Verantwortlichkeit, veranlasst mich, die Frage nach der Glaubwürdigkeit bzw. Kompetenz der von dir so hervorgehobenen "Volksvertreter" stellen.

Diejenigen, die sich tatsächlich Gedanken machen, um einen realistischen Weg zu finden,
Betteinauslastung und Todesfälle zu minimieren werden aber von dir verunglimpft, ohne dass du dich
mit den Aussagen beschäftigt hättest.

Ich habe tatsächlich keine Lust, die verehrende Situation in den Gesundheitsämtern, den Laboren, sowie die
wahrscheinliche Menge der Infizierten (WHO) hier aufzuzeigen. Jeder der auch nur etwas interessiert ist bekommt
das schnell heraus, wenn er in der Lage ist, an den Dreckhaufen der Meinungsmacher vorbeischauen.

Nochmal zu den Masken: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html
Zu den Community- Masken, die die Meisten ja wohl Tagen steht dort:
Schutzwirkung
i.d.R. nicht nachgewiesen;
durch das Tragen können Geschwindigkeit
des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs
reduziert werden
Mal ganz abgesehen, von den Vorschriften zum Gebrauch der Masken, die dort aufgezählt sind, und
an die sich niemand hält, bzw. auch aus finanziellen Gründen nicht halten kann.

Würde man das thematisieren, hieße das einen Monatelangen Lockdown zu provozieren, wo dann wirklich
nichts mehr geht (ÖPNV auch nur mit Abstandsregeln) ---> Alle Räder stehen still.

Für den Schutz der älteren Bevölkerung und Risikogruppen ist aber 8 Monate nach Beginn der
Epidemie keinerlei Konzept entwickelt worden. Außer isolieren und weg sperren.
Aber es gibt in unserem Staat gewählte Personen, die Verantwortung zu übernehmen haben.
Das ist ein typisches Rückzuggefecht von Leuten, die sich nicht trauen ihre Meinung zu artikulieren.
und aus Feigheit oder Bequemlichkeit, im Mainstream schwimmen.
Mit gelebter Demokratie hat das aus meiner Sicht ziemlich wenig zu tun

Gesperrt