Darauf beharren auf...

Smalltalk
Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 2985
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Darauf beharren auf...

Beitrag von Revod » 16.02.2012 18:03:47

Hallo Leute

Nigelnagelneue PC- Kisten kein Problem, da kann man ohne OS und somit ohne MS Lizenz mitzukaufen erwerben, soweit ok.

Schwieriger wirds bei einem Notebook ohne den "windoofilizenz" mitzukaufen zu erwerben.

Nach gut 2 Tagen konnte ich für mich einen günstigen finden, den Soni Vajo mit i3, 1GB NV GraKa, 320GB HD, Intel Chipsatz, 4GB RAM- 1333MGh, 17'3" display usw. für ca. 650 Neuronen direkt bei Soni bestellen.

Ich hätte es nicht bestellt wenn die nette Dame mir den Lizenzpreisabschlag nicht gegeben hätte, zumindest nicht mehr als das übliche Rabatt auf den Notebook gegeben hätte.

Wir als Linuxuser sollten einfach bei Lieferanten wirklich hartnäckig bleiben und nix bei Lieferanten bestellen, die uns die Lizenz-Mitkauf aufzwingen ob direkt oder indirekt, weil sie Lobbiverträge mit den Redmounten haben interessiert mich persönlich herzlich sehr wenig.

Man geht schlussendlich auch nicht einen Hemd kaufen und um diesen erhalten zu können muss man noch den Unterhemd oder Kravatte, od. weiss ich was auch noch dazu mitkaufen.

Wenn Leute Hardware mit vorinstalliertes OS wollen sollen sie diese auch so haben können, andere die nur die HW wollen sollen aber auch diese Möglichkeit gegeben werden, alles andere empfinde ich als Nötigung.

Macht bitte alle mit, wirklich hartnäckig sich auf das Verbraucherrecht beharren und nix mitzahlen was man nicht haben möchte. Je mehr solcher Wunschinfos bei Lieferanten eingehen um so besser finde ich. :wink:

Werde diesen Notebook mit Linux testen und werde das Ergebnis hier melden. Es nahm mich persönlich schon sehr lange Wunder ob die neueste Hardware mit Linux kompatibel ist, diese kleine Investion als "Lehrgeld" leiste ich mir sehr gerne. Erfahrungsgem. sollten intel und NV Chipsätze keine Probs verursachen, (Für W-Lan ist es mir egal wenn ich einen nonfree Treiber nehmen muss, schlussendlich habe ich die HW auch bezahlt)
:)

Edit: Der Wechselkurs CHF zu €, muss mich korrigieren, ca. 620 €

Benutzeravatar
thoys
Beiträge: 298
Registriert: 11.08.2008 22:21:24
Kontaktdaten:

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von thoys » 17.02.2012 13:16:01

Hei,

hab ich es überlesen. Wie genau heißt denn das Notebook, welches du da gekauft hast, damit ich es mir auf der Homepage mal anschauen kann.

Wie viel ist denn dein Abschlag und wie viel ist der "normale Rabatt"?

Grüße

Thoys
::: http://hangup.de ::: … verlasst jeden Ort ein bisschen besser, als ihr ihn vorgefunden habt :-)

Benutzeravatar
Soong
Beiträge: 207
Registriert: 09.05.2011 11:05:26
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Soong » 17.02.2012 14:59:57

Ja, ich hab bei einem Dell-Notebook auf drauf bestanden. Hab auch nen Abschlag bekommen, der war allerdings weniger als 2,50 Euro und laut Asknet (Dell mit Bildungsnachlass) ist das der Preis, den Microsoft für ne Lizenz will. War damals glaub ich Vista Home Premium.
The strength of a civilization is not measured by its ability to fight wars, but rather by its ability to prevent them.
-Gene Roddenberry

Mitglied bei der Free Software Foundation oder der Free Software Foundation Europe werden oder kostenlos die Free Software Foundation Europe unterstützen!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 8893
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von hikaru » 17.02.2012 15:25:30

Ich hab die Kiste damals bei Dell gleich ohne Windows bestellt weil mir Windows kaufen, und mich dann wegen der Rückgabe rumzuschlagen zu blöd war. Es war zwar trotzdem nicht einfach, aber immerhin sitzt man so am längeren Hebel weil dann der andere derjenige ist der Geld haben will (für ein verkauftes Notebook) und nicht man selbst (für das zurückzugebende Windows).

Aber eigentlich war der Preisnachlass für mich völlig nebensächlich. Es ging mir um's Prinzip. Die ganze Geschichte hier:
viewtopic.php?f=15&t=117694

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 2985
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Revod » 17.02.2012 20:01:12

Guten Abend Leute

Der Abschlag betrug 5% des gesamten Kaufpreises. Sony (will mich da nicht genau festlegen, ich weiss es nicht 100pro) zahlt für die w7-home Version ca. 20 - bis 30 €, weil sie ja in Mio Mengen bestellen können und zudem den "blöden" MS-Zertifizierung "Makel" haben, daher sind die MS-OS Lizenzen für sie nicht so teuer. Ohne Abschlag hätte ich in CHF 815 zahlen müssen, ca. 650 €

Das Notebook ist die VAIO EJ 17-Serie = für den 17'3" Display, VAIO EJ 15-Serie = die 15" Reihe.

Nur mit den dualcore von intel und GraKa onboard beträgt der Preis ca. 500 €, Angebote für die Schweiz. Den i3 CPU und die NVIDIA® GeForce® 410M GPU 1GB GraKa habe ich ergänzen lassen, daher der Preisunterschied. :wink:

Wie hikaru auch sagt, bin ich der ähnliche Meinung. Warum soll der Anbieter bestimmen was und wie wir zu kaufen haben sollen... usw..., sie wollen doch Umsatz erzielen, also sollten Anbieter auch auf die Wünsche der Interessenten eingehen können. Ich kaufe kein "Strich" von Anbietern, die nicht bereit sind mögliche und machbare Wünsche entgegen zu kommen.

Ich vermute auch schwer, dass wir käufer aus der juristische Sicht gesehen einen Grundrecht über das was wir nicht kaufen wollen auch nicht bezahlen müssen und somit wir quasi die Anbieter dazu verpflichten können. Der Beweis liegt auf der Hand, als Betriebssysteme ist der "Windoofi" nicht der einzige auf dieser Welt und meines Wissens produzieren Sony, Acer, HP und wie sie alle heissen mögen usw... keine Betriebssysteme.

Gebt niemals nach (ich persönliche verzichte gänzlich wenn sich nix anderes finden lässt und das habe ich der netten Dame klar zu ausdruck gebracht). Jede bezahlte Lizenz verfälscht somit auch die Userstatistik, weil es wird an die Anzahl der Verkauften Lizenzen auch bewertet, mit anderen Worten, 1 Mio Lizenzverkäufe = 1Mio MS-User, obschon von diesen sicher 20% zwangsläufig mit der HW mitverkauft worden sind. Gekauft ist gekauft, ob es jmd. nutzt ist eine andere Geschichtsfrage. :)

@Soong, eben sie hüllen sich im Schweigen, doch immerhin. :wink:

Ich bin 100pro überzeugt unsere kleine Linuxwelt ist nicht klein, eher ne kleinere Galaxy mittlererweile. :mrgreen:

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Lohengrin » 17.02.2012 21:48:37

Revod hat geschrieben:Man geht schlussendlich auch nicht einen Hemd kaufen und um diesen erhalten zu können muss man noch den Unterhemd oder Kravatte, od. weiss ich was auch noch dazu mitkaufen.
Wenn es billiger ist als ein einzelnes Hemd, schmeißt man die Krawatte und das Unterhemd weg.
Mein derzeitiges Netbook hat auch eine Kamera, die ich zugeklebt habe.

Prinzip hin oder her. Auch wenn ich einen Rechner ohne Windows kaufe, heißt das noch lange nicht, dass Microsoft kein Geld dabei kriegt. Weil es Leute wie mich gibt, die einen Rechner mit Windows kaufen, aber das Windows nicht benutzen, und weil es Leute gibt, die Windows benutzen, obwohl sie keine Lizenz haben, kann man nicht aus den verkauften Windows-Lizenzen auf die Benutzung von Windows schließen.
Wem nützt es, dass Microsoft weniger Windows-Lizenzen verkauft? Das Problem sind die Leute, die Windows benutzen und das Geld, das Microsoft kriegt.
Mit meinem Verhalten spucke ich den Marktforschern in die Suppe. Ob das gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
Soong
Beiträge: 207
Registriert: 09.05.2011 11:05:26
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Soong » 17.02.2012 22:00:02

Beim Hemd habe ich es früher auch so gemacht. Inzwischen aber nicht mehr, weil es Ressourcenverschwendung ist und das unterstütze ich nicht.

Bei einer SW-Lizenz gibt es ja keine Ressourcenverschwendung, da liegt die Sache also anders. Mir ist auch klar, dass Microsoft durch mich nicht weniger verdient und wenn dann nur sehr wenig. Allerdings hat es zwei Gründe, warum es sich doch lohnt darauf zu bestehen Windows nicht kaufen zu müssen:
1. Die Hersteller von PCs merken, dass der Automatismus PC=Windows vielleicht nicht immer sinnvoll ist. Dann gibt es vielleicht auch mal irgendwann mehr Angebote wenn das mehr Kunden machen.
2. Die Statistik ändert sich. Sonst zählt jede verteilte Windows-Lizenz als Verkauf und dann sieht es für andere Hardware-Hersteller wieder so aus, als müsste man nur Windows mit Treibern bedenken. Wenn der Marktanteil von Windows aber fällt, denken vielleicht auch die um.
Und ja, mir ist klar, dass ich alleine nichts ausrichten kann, aber das ist mir egal. Ich hoffe eben darauf, dass genug andere Menschen so denken wie ich und sich dann etwas ändern. Und ohne den ersten Schritt tut sich eben nie etwas.

@Revod: Das mit dem Schweigen versteh ich nicht.
The strength of a civilization is not measured by its ability to fight wars, but rather by its ability to prevent them.
-Gene Roddenberry

Mitglied bei der Free Software Foundation oder der Free Software Foundation Europe werden oder kostenlos die Free Software Foundation Europe unterstützen!

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Lohengrin » 17.02.2012 22:27:08

Soong hat geschrieben:1. Die Hersteller von PCs merken, dass der Automatismus PC=Windows vielleicht nicht immer sinnvoll ist. Dann gibt es vielleicht auch mal irgendwann mehr Angebote wenn das mehr Kunden machen.
Wenn die Hersteller das nur über Leute merken, die Rechner nicht kaufen, weil da Windows drauf ist, sind die Hersteller sehr doof. Außerdem muss der Grund für den Nicht-Kauf auch durch die Händler bis zum Hersteller durchgereicht werden.
Gibt es dann noch ein Angebot von Microsoft, das an die Bedingung geknüpft ist, dass sämtliche Rechner mit Windows ausgeliefert werden, und ist die Menge an Boykottören so groß, dass es sich für den Hersteller lohnt, das Angebot von Microsoft auszuschlagen, dann wird nur erreicht, dass es diese Rechner ohne Windows gibt. Ob dann ein Rechner ohne Windows billiger ist als ein Rechner mit Windows, weiß ich nicht. Man könnte das Nichtvorhandensein von Windows als Sonderausführung bezeichnen, die Aufpreis kostet.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Lohengrin » 17.02.2012 22:45:15

Lohengrin hat geschrieben:
Revod hat geschrieben:Man geht schlussendlich auch nicht einen Hemd kaufen und um diesen erhalten zu können muss man noch den Unterhemd oder Kravatte, od. weiss ich was auch noch dazu mitkaufen.
Wenn es billiger ist als ein einzelnes Hemd, schmeißt man die Krawatte und das Unterhemd weg.
Dazu gibt es auch einen Klassiker (Minute 1:17 bis Ende).
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 2985
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Revod » 18.02.2012 12:13:27

Bin der gleicher Meinung wie Soong.

@Soong, doch wenn das "eine €" nicht für die MS Lizenz bezahlt wird, dann ist es schon so, MS hat 1 € weniger verdient. Klar, im Verhältnis von Mia-Usätze beisst das keinem, doch 1 X 1Mio = eine Mio weniger weniger verdient und wenn der User Faktor ca. auf der ganzen Welt mal 30 sich multiplizieren lässt + mal die der ca. 30 höhere Faktor des einen € (30 X 30) dann beisst dies den HW Hersteller und MS. Von mir aus kann das Konzern so viel verdienen wie es will, was mich wirklich quer steht sind einfach diese Monopolimachenschaften, die eben wie das "Obligat" Microsoftzertifizierung verbunden mit, man kann danach nur noch HW mit MS Produkte verkaufen. Das finde ich als unlauterer Wettbewerb gegenüber anderen OS und uns, geld zu bezahlen wofür wir was nicht kaufen wollen.

Und genau aus diesem Grund, @Lohengrin, kaufe ich lieber den "teurerer" Hemd als den billiger mit Kravatte. Die Preisfolgen würden sich mit der Zeit auch auf Hemde ohne Kravatte auswirken, mit anderen Worten auch diese würden im Preis sinken, weil mehr Masseverkauf = günstigeres Angebot, das ist die erwiesene Erfahrung im Welthandel. Bin 100pro einverstanden, wenn jemand einen MS-Vollpaket Notebook haben will, dann von mir aus, warum nicht? Ist auch sein guter Käuferrecht.

Doch wenn wir alle nur schön "brav kuschen" mit der Aussage, ist halt so, nadann hört der "Teufelskreis" nie auf und Händler können dadurch immer sagen und bestimmen was wir zu kaufen haben und nicht was wir kaufen wollen.

Eine kleine Ableitung meines Beispiels beweist die Tatsache, dass wenn damals sich keine Linuxuser für das Linux-OS entschieden hätten, dann wären niemals Linuxcommunity aufgekommen und das Linux-OS würde heute niemand kennen, geschweige wenn es noch zu haben wäre, zum Glück war dem nicht so. :wink:

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Lohengrin » 18.02.2012 19:44:59

Revod hat geschrieben:Und genau aus diesem Grund, @Lohengrin, kaufe ich lieber den "teurerer" Hemd als den billiger mit Kravatte. Die Preisfolgen würden sich mit der Zeit auch auf Hemde ohne Kravatte auswirken, mit anderen Worten auch diese würden im Preis sinken, weil mehr Masseverkauf = günstigeres Angebot, das ist die erwiesene Erfahrung im Welthandel.
Die Erfahrung gilt nur, wenn man es nicht mit einem derartigen Monopolisten zu tun hat.
Weißt du, ob Microsoft von deinem Kauf eines Rechners ohne Windows nicht doch etwas abbekommt? Möglicherweise zahlst du einen Euro weniger an Microsoft, aber der Händler zahlt zwei Euro mehr an Microsoft, weil Mircrosoft an der Entwicklung der Hardware beteiligt war, und für jedes Gerät 5 Euro bekommt, und diese 5 Euro auf 3 Euro senkt, wenn Windows auf dem Rechner installiert ist.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 2985
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Revod » 19.02.2012 13:45:58

In diesem Sinne stimme ich Dir zu.

MS hilft auch nur mit seine Finanzen aus, weil so es die Treiber quasi nach "MS-Maas" zugeschnietten mit entwicklet werden können.

Meine Vermutung und da sehe ich den Haken darin, wäre dem nicht so müssten Hardwarehersteller die Treiber kompatibler für alle OS programmieren. Nur wir, die grosse Verbrauchermasse können diesen Kreislauf durchbrechen in dem einfach weniger für MS bezahlt wird.

Klaro und sicher, diese einzige Lizenz, die mir Sogar weggekratzt wird und nachdem der Händler die HD formatiert hat wird er sicher und hat es ja bereits an MS bezahlt / zahlen. Doch mein Recht auf Ausgaben für was ich nicht brauche ist erfüllt worden und viele solcher Nachlässe von uns allen können dann schon etwas bewirken.

Wenn ich genügend Geld hätte würde ich als Käufer eine Klage erheben, damit genau diese Rechte nicht mehr missachtet würden. Ich kann nur wieder sagen, ich hätte keinen Notebook bestellt, wenn ich kein Händler gefunden hätte der mir den Nachlass gegeben hätte und würde auch nie eins bestellen. :|

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 2985
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Revod » 07.03.2012 17:55:13

Hi Leute

Heute ca. um 16.30 angekommen und wie gesagt, möchte ich das Resultat über mein neuen Sony Vajo berichten.

Mit der Debian Live-CD funktioniert nur das W-Lan nicht und die Gra-Ka, alles andere schon. Der Grund dafür ist, bin noch nicht ein Debianremaster mit den gängigen Treibern zu erstellen. Nach der Installation und installieren der non free Treiber vom W-Lan und Gra-Ka- NV GForce 4100 denke ich sollte alles funzen.

Mit der PCLinuxOS Live-CD funktioniert alles Audio, Gra-Ka (musste aber vorerst im Vesamodus starten), W-Lan usw, "Saufein" :mrgreen:

Muss Allerdings an dieser Stelle erwähnen, Meine PCLOS - Remaster beinhalten alle gängigen Treiber, aus diesem Grund funzt alles auf anhieb. :)

Bin "erschüttert" :twisted: der Lieferant hat keine leere Platte eingebaut, der Notebook ist mit installiertem System eingetroffen. Ich habe es immer noch nicht gesehen, das W7 System, der erste Start ist echt so lamaschig... ging mir zu lange. Da war meine Neugierde um Linux zu Gross um zu warten. Beide Live-CD booten sehr rasch.

Nichtsdestotrotz und weil das Gerät nun 2 Jahre Garantie hat (CH - Garantienorm) bin soeben die Recovery Dateien und das installierte System-Dateien auf eine externe HD zu kopieren. Ein leeres System der 39.1 GB riesengross ist, mich trifft der schlag. Linux mit aller erdenkliche Desktopanwendungen und gewisse noch doppelt drauf wie FF und Opera, oder Multimediatools und soft beträgt keine 8 GB, bin sehr froh um Linux. :THX:

Zum Gerät, ein sehr schönes und sehr komfortables Gerät mit allen erdenklichen Anschlüsse, 3 USB, Bluetooth usw..., meine es ist doch ein Vajo.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5661
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von TRex » 07.03.2012 22:06:47

Revod hat geschrieben: meine es ist doch ein Vajo.
Ja richtig :twisted: Consumerhardware eben.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 3366
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Darauf beharren auf...

Beitrag von Lord_Carlos » 07.03.2012 22:59:57

Bei mir laeuft das den Anderen weg herum.
Den Laptop den ich mir vor ein paar tagen bestellt habe gab es nur ohne OS, mit haette ~70euro mehr gekostet.
Und wenn der hier ankommt wird erstmal Windows drauf installiert. (Danke MSDN)

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: heisenberg und 11 Gäste