Mal Danke sagen

Smalltalk
Benutzeravatar
gnude
Beiträge: 1542
Registriert: 14.09.2009 22:05:28
Kontaktdaten:

Mal Danke sagen

Beitrag von gnude » 02.02.2013 20:08:04

Hallo,
ich glaube es ist an der Zeit dem Debianforum mal danke zu sagen.
Man hat an mich herangetragen das einige Mitglieder das Gefühl haben
für mich zu viel Arbeit zu machen. Das ist natürlich möglich und von mir
so nicht gewollt. Das Forum ist immer ein Platz wo ich mal nach Hilfe frage
und auch immer gute Antworten bekomme.
Oft ist es auch so, das ich nicht ewig nach einer Lösung google oder
Howto's lese, weil ich eine Antwort möglichst schnell brauche.

Wir alle sind Debian Nutzer weil wir überzeugt sind, das Debian eine gute
Linux Distribution ist. Und wir alle möchten unseren Beitrag leisten, das
die Verbreitung zunimmt. Ich leiste meinen Beitrag und versuche das freie
System im Serverumfeld einzusetzten. Hier brauche ich oft mal eine schnelle
Antwort, die ich vieleicht durch längere Suche oder lesen selbst gefunden hätte.
Aber hier spielt der Zeitfaktor auch eine Rolle.

Ich möchte von mir nicht behaupten mich in allen Ecken des Systems auszukennen,
und doch bin ich an "vorderster Front" wenn es um die Linux Fragen und Belange geht.
Ein beträchtlicher Teil meines Alltages besteht aus improvisieren, Alltagssorgen (Drucker druckt nicht) und
all dem was dazu gehört. Nicht immer ist die Zeit die man Page so lange zu lesen bis man sie versteht.
Manchmal ist es leichter die Frage im Forum zu lassen und später nach einer Antwort zu sehen.

Für eure Hilfe möchte ich mich bedanken und auch dafür das dank des DF es mir gelingt
den Einsatz von Debian privat wie beruflich immer weiter zu verbreiten.

rendegast
Beiträge: 15041
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von rendegast » 02.02.2013 20:38:59

Man hat an mich herangetragen das einige Mitglieder das Gefühl haben
für mich zu viel Arbeit zu machen.
?
Wie hast Du die dazu gezwungen?
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6604
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von TRex » 02.02.2013 21:19:02

War wohl eher so gemeint, dass ihm jemand mitgeteilt hat, dass er seine Fragen wohl besser vorbereiten sollte.

@gnude: deine Frontarbeit in aller Ehren, aber ich erwarte von einem Maurer auch, dass er sein Handwerk versteht. Es hilft mir leider nicht, wenn der Maurer einen tollen Mörtel kennt, der schneller härtet, umweltverträglicher ist und was weiß ich alles, aber mit dem Spezialmörtel nicht richtig umgehen kann. Soll nicht heißen, dass du damit aufhören sollst, aber das Argument "ich hab keine Zeit zu lernen" zählt nicht in der Branche.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Natureshadow
Beiträge: 2157
Registriert: 11.08.2007 22:45:28
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: AW: Mal Danke sagen

Beitrag von Natureshadow » 02.02.2013 21:52:48

Hallo gnude,

es ist ein Unterschied, ob man rein als Hobby oder aus akademischen Gründen bastelt oder ob man beruflich für ein Netzwerk zuständig ist.

In deinen Fragen, egal ob öffentlich oder privat, zeigt sich sehr oft, dass du mit deinem Job vollkommen überfordert bist. Dein Wiki tut ein Übriges.

In dem Fall muss man dann leider einfach mal dazu stehen und seine Arbeit nicht in einer Community abladen - ehrlich, beispielsweise bei der Router-Sache habe ich mehrere Tage mit Erklärungsversuchen für ein Problem verbracht, das man in 30 Minuten hätte lösen sollen.

Jeder hilft dir gerne, auch in mühevoller Kleinarbeit, wenn du Projekte rein zum Lernen durchführst. Deine Hausaufgaben musst du aber eben selber machen.

Privat bin ich auch gerne im Chat weiter für deine Fragen da.

-nik

Benutzeravatar
gnude
Beiträge: 1542
Registriert: 14.09.2009 22:05:28
Kontaktdaten:

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von gnude » 03.02.2013 08:22:25

Ich werd in Zukunft mehr Zeit mit Howto's und Fachliteratur verbringen,
bevor eine Frage hier landet. Und diese dann auch besser vorbereiten.

uname
Beiträge: 10186
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von uname » 03.02.2013 10:14:54

Ich habe noch einen ganz guten Tipp, der auch mir geholfen hat Debian GNU/Linux besser zu verstehen. Du musst es einfach zu nutzen wissen, dass Debian an jeder Ecke fast gleich aussieht. Stellen wir uns vor du hättest ein Problem mit dem SSH-Server. Wenn man grundlegende Dinge (ohne den SSH-Server) von Debian kennen würde könnte man so suchen:
Installierte SSH-Pakete suchen

Code: Alles auswählen

dpkg -l |fgrep ssh
Dateien zu SSH-Server anzeigen:

Code: Alles auswählen

dpkg -L openssh-server|more
-> Interessante Dateien sind in den Verzeichnissen /etc/pam.d, /etc/init.d, /etc/ssh und /usr/share/doc (ok, hätte ich auch so gewusst)

Code: Alles auswählen

man ssh
man sshd.conf
Weiter kennt man z.B.:

Code: Alles auswählen

netstat -tulpen
ps -ef
pstree -p
lsof -i:22
Verzeichnis /var/log:

Code: Alles auswählen

fgrep -i ssh /var/log/*
-> Infos ins /var/log/auth.log

Vielleicht weiß man noch, dass es eine Client-Server-Kommunikation ist und somit

Code: Alles auswählen

ssh -v (Debug-Mode aus Client-Sicht)
Debianstrace auf SSH-Prozess zur SSH-Port-Überwachung.

Naja. Und bei anderen Programmen sieht es eigentlich ähnlich aus. Wie gesagt man kennt hierbei nur grundlegende Debian-Programme und nicht das fehlerhafte Programm selbst. Und wenn gar nichts mehr geht findet man das Paket Debianopenssh-server und kann dort den Quellcode anschauen, Bugs nachlesen oder dem Autor eine E-Mail schreiben. Auch hilft Google wobei man besser einen Wort (und das Wort Debian) zuviel als zu wenig eingibt.

Benutzeravatar
Natureshadow
Beiträge: 2157
Registriert: 11.08.2007 22:45:28
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von Natureshadow » 03.02.2013 10:43:13

Hi,

wenn schon generelle Anleitungen, dann doch auch vernünftig ..
uname hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

dpkg -l |fgrep ssh

Code: Alles auswählen

dpkg -l "*ssh*"
uname hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

man ssh
man sshd.conf
Hier sei vor allem noch apropos erwähnt.
uname hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

netstat -tulpen
Sehr wenig hilfreich, da net-tools deprecated ist, in vielen Distributionen und auch in Debian bald nicht mehr verfügbar ist und auch keine richtigen Ergebnisse liefert. Richtig ist:

Code: Alles auswählen

ss -tulpen
uname hat geschrieben: Naja. Und bei anderen Programmen sieht es eigentlich ähnlich aus. Wie gesagt man kennt hierbei nur grundlegende Debian-Programme und nicht das fehlerhafte Programm selbst. Und wenn gar nichts mehr geht findet man das Paket Debianopenssh-server und kann dort den Quellcode anschauen, Bugs nachlesen oder dem Autor eine E-Mail schreiben. Auch hilft Google wobei man besser einen Wort (und das Wort Debian) zuviel als zu wenig eingibt.
Und vor allem:

"Ich habe die und die Frage, weil das und das nicht geht. Ich erwarte, dass das und das passiert, weil ich das und das gelesen [NICHT "Tutorials" und "How-Tos", sondern Manpages etc., wie oben beschrieben] habe und das deshalb so und so verstehe."

Nicht,

"Ich wollte/soll/muss unbedingt das und das machen, wie geht das?" ;)

-nik

uname
Beiträge: 10186
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von uname » 03.02.2013 10:55:55

Code: Alles auswählen

ss -tulpen
Kannte ich noch nicht und wer sich diese Abkürzung hat einfallen lassen sollte vielleicht auch mal in der deutschen Geschichte ein wenig nachschauen.

Debiannet-tools mit "netstat" gibt es aktuell noch in Squeeze, Wheezy und Sid. Somit sehe ich keinen Grund in den nächsten zwei Jahren meine Empfehlung zu ändern. Aber das Ende von "netstat" scheint beschlossen. Dein genannter Befehl ist im übrigen in Debianiproute. Bin von Linux und Debian aktuell ein wenig enttäuscht.

Liffi
Beiträge: 2289
Registriert: 02.10.2004 01:33:05

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von Liffi » 03.02.2013 11:04:18

uname hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

ss -tulpen
Kannte ich noch nicht und wer sich diese Abkürzung hat einfallen lassen sollte vielleicht auch mal in der deutschen Geschichte ein wenig nachschauen.
Es kann doch nicht jeder auf die Geschichte eines (relativ zur gesamten Welt) kleinen Landes achten. Sonst hat man nach kurzer Zeit kaum noch Abkürzungen zur Verfügung.

Benutzeravatar
Natureshadow
Beiträge: 2157
Registriert: 11.08.2007 22:45:28
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: AW: Mal Danke sagen

Beitrag von Natureshadow » 03.02.2013 11:08:54

uname hat geschrieben: Debiannet-tools mit "netstat" gibt es aktuell noch in Squeeze, Wheezy und Sid. Somit sehe ich keinen Grund in den nächsten zwei Jahren meine Empfehlung zu ändern.
Doch, um die 17947 "Mein netstat ist weg"-Threads in zwei Jahren zu vermeiden.
uname hat geschrieben: Bin von Linux und Debian aktuell ein wenig enttäuscht.
Wieso das denn?

Benutzeravatar
Natureshadow
Beiträge: 2157
Registriert: 11.08.2007 22:45:28
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: AW: Mal Danke sagen

Beitrag von Natureshadow » 03.02.2013 11:10:45

Liffi hat geschrieben:
uname hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

ss -tulpen
Kannte ich noch nicht und wer sich diese Abkürzung hat einfallen lassen sollte vielleicht auch mal in der deutschen Geschichte ein wenig nachschauen.
Es kann doch nicht jeder auf die Geschichte eines (relativ zur gesamten Welt) kleinen Landes achten. Sonst hat man nach kurzer Zeit kaum noch Abkürzungen zur Verfügung.
Sehe ich genau so. Aber Trolle fressen auch Godwin-Punkte :wink:!

uname
Beiträge: 10186
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von uname » 03.02.2013 11:13:49

Ok die Software scheint nach meinen Recherchen schon mindestens aus dem Jahr 2001 zu kommen. Der Autor kommt im übrigen aus Russland. Wenn es bis jetzt keinem gestört hat wird wohl alles in Ordnung sein.

Benutzeravatar
novalix
Beiträge: 1795
Registriert: 05.10.2005 12:32:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: elberfeld

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von novalix » 03.02.2013 16:25:18

Mit den Programmen im Debianiproute-Paket lohnt es, sich auseinander zu setzen.
Da kann man als ersten Schritt herausfinden, wie eine druckbare Datei aus einer man page generiert wird.

Code: Alles auswählen

man ip
gehört zugriffsbereit in die Schreibtischschublade.

Groetjes, niels
Das Wem, Wieviel, Wann, Wozu und Wie zu bestimmen ist aber nicht jedermannns Sache und ist nicht leicht.
Darum ist das Richtige selten, lobenswert und schön.

dufty
Beiträge: 378
Registriert: 21.09.2012 21:09:05

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von dufty » 03.02.2013 17:12:42

novalix hat geschrieben: wie eine druckbare Datei
Ich habe es (fast) aufgegeben, Bookmarks anzulegen, da G**gle (fast) genauso schnell ist und man eh' 24/7 online ist.
Aber "Aus-Drucken", das ist so 20. Jahrhundert ...
;)

charno
Beiträge: 636
Registriert: 28.06.2004 20:24:34

Re: Mal Danke sagen

Beitrag von charno » 03.02.2013 18:21:43

dufty hat geschrieben:
novalix hat geschrieben: wie eine druckbare Datei
Ich habe es (fast) aufgegeben, Bookmarks anzulegen, da G**gle (fast) genauso schnell ist und man eh' 24/7 online ist.
Aber "Aus-Drucken", das ist so 20. Jahrhundert ...
;)
Wenn dieser Post ein like-Button hätte, würde ich jetzt draufklicken ;-)

Unter www.tty1.net/smart-questions_de.html gibts ein (sehr ausführlicher) Ratgeber für Fragen im Internet, den ich so alle 1, 2 Jahre mal wieder lese.
"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht." - Rosa Luxemburg

Antworten