Router Kaufempfehlung

Smalltalk
Antworten
guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 11:16:09

Ich bin Telekom-Kunde (VDSL) und kann in meinem Heimnetz DRM-vernagelte Ebook-Onleihen auf einem Lesegerät (Tolino Shine 2HD) nicht lesbar öffnen (1). Deswegen möchte ich mir einen anderen als den von der Telekom gemieteten Router (Speedport W 724V) zulegen. Der Tolino ist in mein Heimnetz integriert, die Internetverbindung funktioniert.
Kann mir da jemand einen preis-leistung-verhältnis-mäßig möglichst günstigen VDSL-geieigneten Router empfehlen oder ist das relativ beliebig? Anderherum gefragt: gibt es Geräte, die ich tunlichst vermeiden sollte. Der Router sollte keine oder nur eine abschaltbare Firewall besitzen (dahinter läuft eh eine Debian-Maschine, über die ich das selber regele). Ach ja, auch das Festnetztelefon hängt bisher am Speedport. Das müsste der neue ebenfalls übernehmen.
(1) viewtopic.php?f=18&t=163564

Ach ja, nicht so wichtig, aber auch von Interesse: Mit dem Tolino anders als o.a. (automatische DRM-Entschlüsselung) ins Internet zu gehen ist nur sehr mühsam, eigentlich un-, möglich (dauert extrem lange, bis man über das Tatsch-Tastatürchen "drin" ist). Kann man da eine externe Tastatur anschließen?

Grüße, Günther

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 06.01.2017 12:47:02

Mit VDSL und VoIP wird es wohl nicht allzu viel Auswahl geben: Fritzbox oder diese:
viewtopic.php?f=30&t=159565&start=60#p1115071
Keines der Geräte selbst getestet. Die Asus-Oberflaeche allgemein kenne ich, bietet viele Optionen. Alternative Firmware gibt es für die verlinkten Kisten nicht. Asus liefert lange Zeit Updates und ist so was wie Mercedes unter den Plastikroutern (neben AVM für Telefonie/VoIP).
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2078
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von whisper » 06.01.2017 13:00:21

guennid hat geschrieben:Ich bin Telekom-Kunde (VDSL) .... Der Router sollte keine oder nur eine abschaltbare Firewall besitzen (dahinter läuft eh eine Debian-Maschine, über die ich das selber regele). Ach ja, auch das Festnetztelefon hängt bisher am Speedport. Das müsste der neue ebenfalls übernehmen.
Grüße, Günther
Was mich interessieren würde, warum du dir die Mühe eine Extra Firewal machst, im Router ist doch eine drin.

Ansonsten könnte man auch die Speedport mit einem Fritzbox image versehen, dann bist du die eingeschränkte Telekom Software los.+... Oder geht das bei den aktuellen Speedports nicht mehr?

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 14:48:16

Ich habe zwischenzeitlich versucht, mich hier (1) etwas schlauer zu machen. Aber einerseits weiß ich weder, was das ist,noch, ob ich das brauche, was dort so an Unterscheidungsmerkmalen der Geräte angegeben wird (insbesondere "Vectoring", WLAN 802.11ac). Andererseits werden da auch keine Preise für solo Hardware-Kauf genannt.
Was Jana vorschlägt, ist relativ teuer, wenn ich das mit diesem Angebot in der E-Bucht vergleiche (2). Der Artikelbeschreibung kann ich nicht entnehmen, ob das Gerät für mich ungeeignet ist.
Whisper hat geschrieben:Was mich interessieren würde, warum du dir die Mühe einer Extra Firewall machst
Die Antwort steckt doch in gewisser Weise schon in meiner Problembeschreibung. :wink:

Aber das war's bei der ursprünglichen Einrichtung nicht. Da sind es eher historische Gründe (ISDN+Modem+Splitter). Wiewohl ich mich bei späterem eifrigem Mitlesen einschägiger Threads in diesem Forum des Eindrucks nicht erwehren konnte, dass ein Debian-Router hinter dem Plastik-Router des ISP zumindest nicht schaden sollte. :wink:

(1) http://www.vdsl-tarifvergleich.de/vdsl- ... outer.html
(2) http://www.ebay.de/itm/Vodafone-EasyBox ... Sw2xRYbnhR

Grüße, Günther

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 06.01.2017 16:28:04

Vectoring: Verringert Übersprechen zwischen Kupferleitungen und somit erhoeht Signalqualität in Kabelbuendeln. Findet also zwischen Provider und deinem/dessen Netzabschlussgerät statt. Wird mit VDSL2 benutzt. Ein neuer Router/Modem sollte das schon können.

WLAN 802.11ac ist für schnelles 5-GHz-WLAN bis derzeit üblich etwa 1300MBit/s Brutto im gleichen Raum. 5 Ghz geht durch 2 Stück 12 cm massive Ziegelwaende, erst selbst probiert. Vorgänger war 802.11n bis 300MBit/s Brutto. Netto-Bandbreiten maximal die knappe Hälfte und daempfungsabhaehig (Wände, Entfernung) sowie Anzahl Streams der WLAN-Clients. Meist nur 1 oder 2. 3 Streams sind sehr selten, nur damit erreicht man die 1,3 GBit/s Brutto.

Der von dir verlinkte Router hat keine Schnurlos-Telefon-Basis (DECT), brauchst du also bei Bedarf extra. Preise relativieren sich oft. Vectoring macht er, steht dort.

Wenn ich du wäre, altbewährte (neue) Fritzbox und gut. Schon wegen Hilfestellungen/Dokumentation, nutzten ja viele. Oder was anderes, dann aber Fernabsatzgesetz nutzen. :wink:
Die Fritzbox funktioniert nur per NAT, hättest dann zweimal NAT.
(Dass ich die oben verlinkten Büchsen nicht getestet habe, schrieb ich ja. Grund war eigentlich, dass diese sich VIELLEICHT als Modem mit Vectoring, VoIP/SIP und DECT-Basis schalten lassen. Eine war nur 80 Euro.)
Zuletzt geändert von Jana66 am 06.01.2017 16:47:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 16:44:29

Danke für die Info, Jana!

Es muss nicht der billigste Router sein. Ich gebe nur ungern Geld aus für überflüssige Dinge

Geht's noch konkreter: Welche Fritzbox soll ich nehmen? Ich bin leider zu faul, um mich mit diesen Problemen intensiver zu beschäftigen. :wink:

Obwohl: die Angelegenheit relativiert sich, siehe meinen Shorewall-Thread, habe ich aufgrund inzwischen neu gefundener Erkenntnisse umbenannt. :wink:

Grüße, Günther

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2078
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von whisper » 06.01.2017 17:00:14

Wie du den Eindruck gewinnst, dass es nicht schadet, zwei Firewall hintereinander zuschalten erschließt sich mir nicht.
Auf einem "Plastik" Router läuft auch ein Linux und es sind Experten dran, die das pflegen. Klar, sollte es mal eine Lücke geben, wären sie bei dir erst durch die erste, meinst du das?
Wenn du von außen auf einen Dienst/Rechner zugreifen möchtest, verkomplizierst du aber alles.
Ich habe seit 20 Jahren (oder so) Fritzboxen, vorher mit ISDN eine Selbstbaufirewall, Fli4L hieß die, glaube ich.
Seit dem habe ich keine Probleme gehabt, Zugriff von außen, erlaube ich nicht, den ganzen auto Config Käse nutze ich nicht und schalte ihn ebenfalls ab.
Die Firmware aktualisiert sich alleine, ich gucke ab- und an mal drauf, das wars halt.
Vorteil: wenig Stromverbrauch und kein extra Aufwand, das IT-Leben ist kompliziert genug.

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 06.01.2017 17:01:33

@guennid: Zur Sicherheit blöd nachgefragt - wegen der Pferde vor der Apotheke: Hast du wirklich VDSL und damit Kupferleitung am vorhandenem Router? Oder doch Glasfaser??? Beabsichtigst du das evtl., bietet dein Provider das überhaupt (bald) an?

Dann würde ich vlt. nicht die teuerste Fritzbox nehmen. Antworte erst mal ...

@Whisper: Bissel mehr kann man mit Eigenbau-FW schon machen. Allerdings die WLAN-Clients befinden sich direkt an der Fritzbox - oder die Eigenbau-FW hat das auch. Vlt. auch deshalb nicht die teuerste FB???

Vlt. reichen guennid auch schon die Möglichkeiten der FB. :wink:

Wie soll denn die Eigenbau-FW aussehen?

Edit:
Von orcape in einem anderen Thread verlinkt: https://www.administrator.de/wissen/kop ... 48713.html Ganz interessant. :wink:
Zuletzt geändert von Jana66 am 06.01.2017 17:13:20, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 17:08:40

Hast du wirklich VDSL
Laut Vertragstext definitiv: ja. Glasfaser schließe ich aus. Das sollte wohl selbst jemand wie ich, der von diesen Dingen ziemlich unbeleckt ist, mitgekriegt haben. Ich denke mal, 1985 gab's sowas in einem kleinen Dörfchen noch nicht und danach hat hier kein Fremder Löcher in meine Kellermauern gebohrt, ohne dass ich das mitgekriegt hätte. :wink:

[edit:]
Was ist FB? Spontan hätte ich auf "Fernbedienung" getippt, aber das ist's hier wohl nicht - oder?

[edit2:]
bietet dein Provider das überhaupt (bald) an?
Falls gemeint ist "Bietet der Glasfaser (bald) an", würde ich auch hier vermuten: definitiv nein.
Zuletzt geändert von guennid am 06.01.2017 17:29:16, insgesamt 1-mal geändert.

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 06.01.2017 17:27:42

FB wie Fritzbox? Und es wurden schon Löcher in Banken und unter Mauern gebohrt und deren Besitzer haben nichts oder zu spät bemerkt ... :mrgreen:
Hast aber Recht, dein Speedport ist für ADSL/VDSL2: http://www.telekom.de/zuhause/geraete-u ... 5941354555
12 Monate Mindestvertragslaufzeit - 6 Tage Kündigungsfrist
Ich schaue mal bei AVM nach, welche Fernbedienung aeh Fritzbox sinnvoll wäre ...
Zuletzt geändert von Jana66 am 06.01.2017 17:36:54, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 17:31:48

es wurden schon Löcher in Banken und unter Mauern gebohrt und deren Besitzer haben nichts oder zu spät bemerkt ... :mrgreen:
Logo, schließlich war ich nicht der Besitzer! :wink:

Ansonsten, wie die "alte Dame": Ich warte!

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 06.01.2017 17:41:19

Flaggschiff:
https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzb ... che-daten/

und preiswerter, falls du WLAN an der FB abschalten und das eines OpenSource-Routers oder Eigenbau-FW mit Accesspoint nutzen möchtest:
https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzb ... che-daten/ ohne 5 GHz WLAN!!

oder nicht ganz so flottes WLAN 5 GHz, aber für derzeitige Clients völlig ausreichend:
https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzb ... che-daten/

Schaue dir mal die Bilder mit den Anschlüssen an, USB-Festplatten wirst du als Aluhut* nicht anschließen wollen und ein analoger Festnetzanschluss genügt sicher. Hast ja eine Schnurlos-Telefon-Basis. Ich würde das letzte Gerät (7560) nehmen, man weiß nie, ob eine zusätzliche Firewall wirklich nötig ist. Wenn nicht, dann hat man noch flottes WLAN. 5 und 2,4 GHz. Beim mittleren Gerät sollte man sich sicher sein, dass man WLAN anders (hinter/am Opensource-Router) realisiert, gespartes Geld dafür investiert. :wink:

Viel Spaß beim Aussuchen!

*Trage selbst Aluburka. :wink:
Zuletzt geändert von Jana66 am 06.01.2017 18:16:40, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 18:04:48

Danke sehr,Jana!

Ich dachte mir schon, dass es auf das Flaggschiff dieser Firma hinausläuft. Die Option des 5 GHz-Bandes hätte ich schon gerne, obwohl ich nicht recht weiß, wozu das hier zu Hause nützlich sein könnte. Aber unterwegs wäre das wohl nicht schlecht, wenn man da ausweichen könnte. Aber da nehme ich die "FB" :wink: definitiv nicht mit. Das ist also kein Thema. Also nochmal Ich vertrau' dir mit Haut und Haar :wink: Soll ich die billigere nehmen?

Beide haben keine eigene FW - richtig?
Ich weiß halt letztlich immer noch nicht definitiv, wo das Problem mit der DRM-Onleihe liegt. Ob die Telekom-FW nichts durchlässt, weil sie nicht der AP ist, oder ob ADE streikt, weil der AP nicht der Router ist. Das ist zwar ein anderes Problem, aber wenn schon neuer Router, dann sollte sich damit auch dieses Problem erledigen.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2078
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von whisper » 06.01.2017 18:09:41

guennid hat geschrieben: Beide haben keine eigene FW - richtig?
Ich weiß halt letztlich immer noch nicht definitiv, wo das Problem mit der DRM-Onleihe liegt. Ob die Telekom-FW nichts durchlässt, weil sie nicht der AP ist, oder ob ADE streikt, weil der AP nicht der Router ist. Das ist zwar ein anderes Problem, aber wenn schon neuer Router, dann sollte sich damit auch dieses Problem erledigen.

Grüße, Günther
Was meinst du denn mit eigene FW? Die Firmware ist auf allen FB die gleiche, manchmal fehlt halt ein Menüpunkt.
Oder meinst du Firewall? die haben die alle, es ist eine NAT Firewall

Dein DRM-Online Problem ist definitiv weg, wenn du nur noch eine FB nutzt ohne dein zusätzliches, IMHO unnötiges Geraffel.

guennid
Beiträge: 11024
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 06.01.2017 18:17:40

Whisper hat geschrieben:IMHO unnötiges Geraffel.
Nu' lass mal gut sein, das ist deine persönliche Meinung. Es gibt hier einige Leute, die ich für kompetent halte, die das anders sehen.

Der Speedport hat definitiv eine eigene Firewall, auf die der User keinen Einfluss hat (Auskunft eines Technikers(!) der Telekom (3. oder 4. Station) heute morgen nachdem ich 20 Minuten in der Warteschleife gehangen habe.) Ob das anderswo nicht anders ist, weiß ich nicht, aber wenn die mich ebenfalls zur temporären Abschaltung meines eigenen APs zwingen, dann überlege ich mir das noch mal.

Antworten