Router Kaufempfehlung

Smalltalk
Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 08.01.2017 18:56:17

TomL hat geschrieben:Welche LAN-IP der Tolino während des Downloads irgendwelcher Bücher von irgendeinem Online-Handler hat, ist doch für diesen Moment völlig irrelevant.
Stimmt eigentlich.
Für das WAN-Interface des 2. Routers wäre mir jedoch die "statische IP" durch Reservation wichtig. Werde meinen Text/Beispiel überdenken ... :wink:

2 DHCP-Server im gleichen Netz sind ungut, aber das sollte im Beispiel nicht auftreten. Diesbezüglich eindeutig. Der 2. DHCP-Server im LAN des 2. Router stört nicht, durch NAT nie, ohne NAT muss man natürlich IPs planen. Aber das bringst du guennid bei. :mrgreen:

Beispiel überdacht:
Da es sich um eine Router-Router-Verbindung mit zusätzlichen Host handelt, finde ich das so schön übersichtlich, alle IPs fest und mit MACs eingetragen.

guennid kann für die 2., nach seiner Aussage nötige Reservation jedoch auch einen Dummy nutzen:
1. Reservation: WAN-Mac des 2. Routers <>- 192.168.10.2
2. Reservation: Dummy-MAC (alles 9en oder so) <-> 92.168.10.3 (hat man gleich Platzhalter für irgendwas)
Vorteil: guennid muss nicht die MAC des Tolino suchen. :mrgreen: Dessen IP wird dann variieren.
Zuletzt geändert von Jana66 am 08.01.2017 19:22:40, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von TomL » 08.01.2017 19:21:21

Nee, Jana, Günther muss da wirklich überhaupt nix mit NAT und IP-Reservierung machen.... der Speedport ist selber schon Border-Device, und als solcher sogar das einzige. Das heisst, der macht von ganz alleine schon das passende NAT... gleich für den zweiten Router, der dahinter als lokaler LAN-Router geschaltet ist, in vollem Umfang mit, weil letzten Endes nur der Speedport die Schnittstelle zum Internet ist.

Wenn Günther sicherstellt, dass der DHCP des zweiten (inneren) Routers einen anderen Range hat, als der erste, vordere Router (Speedport), passiert da gar nix. Es reicht völlig aus, das eine erlaubten Gerät (Tolino) einzutragen und den Router seine Arbeit machen zu lassen. Konflikte oder Risiken gibts nicht mehr, als die obligatorischen, die er jetzt auch schon hat.
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 08.01.2017 19:26:10

TomL hat geschrieben:da musss es einen Menüpunkt "WLAN" und dann "Sicherheit" oder ähnliches geben.
Ich finde ihn jedenfalls nicht. Es gibt "Heimnetz/WLAN-Zugriff verwalten/Zugangsbeschränkungen" und obwohl ich bei letzterem "Nur bestimmte Computer im WLAN zulassen" ausgewählt habe, setzt er dann sowohl bei "alle auswählen", als auch bei "Tolino" Häkchen, die ich nicht mehr entfernen kann. Dann bietet er in diesem Dialog noch "Computer verwalten" an. Klicke ich das an, erscheint der nächste Dialog, betitelt "Einstellungen zum Heimnetz (LAN)". Dort sehe ich dann in der Spalte "Geräte" meinen Debian Router und den Tolino. In der Spalte "Verbindung" steht beim Debian-Router "Netzwerkkabel" (logo, anders ist der auch mit dem Speedport nicht verbunden), beim Tolino ausgegraut "keine". In der nächsten Spalte "MAC+IP" kann ich dann diese Daten für die beiden Geräte "anzeigen" und auch "ändern". Offenbar hat der Speedport bereits die MAC des Tolino. - ich habe sie ihm nicht gegeben. Als IP nimmt er die erste des von mir definierten Bereichs mit den zwei IPs.

Warum er darauf besteht, einen Bereich von mind. 2 IPs (in seinem Netz, soweit verstehe ich das schon) für DHCP zu verlangen statt einer, erschließt sich mir nicht. Dem Debian Router hatte ich schon längst eine andere IP, also keine aus dem angegebenen Bereich, aber wiederum im Speedport-Netz (192.168.2) vergeben (anders könnte hier Internet auch gar nicht funktionieren, meine ich), und die benutzt der Speedport auch, samt der zugehörigen MAC, ebenfalls bei "anzeigen" gesehen.

Grüße Günther
Zuletzt geändert von guennid am 08.01.2017 19:27:08, insgesamt 1-mal geändert.

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 08.01.2017 19:26:34

@TomL: Ohne Doppel-NAT statische Rückroute im Speedport auf das LAN hinter 2. Router nötig. Keine IP-Doppelungen möglich, IP-Planung erforderlich. Bringe du das Günther bei, 2 x NAT ist einfacher. Soll erst mal gehen, dann kann man optimieren. :mrgreen:

Nun ist gleich mein Akku leer ... morgen geht es weiter.
Zuletzt geändert von Jana66 am 08.01.2017 19:37:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 08.01.2017 19:31:58

TomL hat geschrieben:Wenn Günther sicherstellt, dass der DHCP des zweiten (inneren) Routers einen anderen Range hat, als der erste, vordere Router (Speedport), passiert da gar nix.
Hatte ich von Anfang an bedacht und so konfiguriert, s.o.

Wobei: Den DHCP-Server des "inneren" Routers benötige ich gar nicht mehr, aber das ist eine anderes Thema.
Zuletzt geändert von guennid am 08.01.2017 19:37:31, insgesamt 1-mal geändert.

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von TomL » 08.01.2017 19:35:21

Jana66 hat geschrieben:Rückroute im Speedport auf das LAN hinter 2. Router nötig. Keine IP-Doppelungen möglich. Bringe du das Günther bei, 2 x NAT ist einfacher. Soll erst mal gehen, dann kann man optimieren. :mrgreen:
Wieso sollte man das denn machen? Welchen Sinn sollte es haben, mit dem Tolino theoretisch wieder die Geräte hinter dem "inneren" Router zu erreichen? Ich muss ehrlich sagen, ich verstehe die Probleme nicht, die Du jetzt lösen willst. Es reicht doch absolut aus, wenn er sich am Tolino via WLan mit dem Speedport verbinden kann... dann ist er störungsfrei im Web und kann Bücher kaufen. Was derweil der innere Router mit seinen eigenen Clients treibt, ist doch hier bedeutungslos. Wenn er am Tolino keine IP hat, die auch der "innere" Router vergibt, gibt es keine Konflkite, das Nat für den Tolino ins Internet macht der Speedport. Und wenn der Speedport eh keine anderen WLAN-Geräte zulässt, ist doch auch das Sicherheitsproblem gelöst. Wieso muss man denn da noch über Nat und IP-Reservierung und so'n Quatsch nachdenken.....?... ehrlich... das kapier ich einfach nicht.
Zuletzt geändert von TomL am 08.01.2017 19:39:42, insgesamt 2-mal geändert.
vg, Thomas

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von TomL » 08.01.2017 19:37:26

guennid hat geschrieben:Hatte ich von Anfang an bedacht und so konfiguiriert, s.o.
Wobei: Den DHCP-Server des "inneren" Routers benötige ich gar nicht mehr, aber das ist eine anderes Thema.
Das sind doch beste Voraussetzungen. Dann einfach den DHCP-IP-Range des Speedports außerhalb der bereits vergebenen Static-IPs des "inneren" Routers setzen und "jöh...lass laufen und zieh vollspeed Bücher...." :D
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 08.01.2017 19:40:12

Eins interessiert mich aber doch noch: Warum zum Henker will der Speedport diese bescheuerte Range von zwei IPs haben, wenn ich nur eine benötige! :evil:

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 08.01.2017 19:42:22

Die Hosts hinter dem 2. Router wollen doch durch den 1. Router auch ins Netz - und dafür bedarf es ohne Doppel-NAT der Rückroute im Speedport auf NetzB. Das ist dem sonst unbekannt!!!
Der Tolino im WLAN des 1. Routers kann selbstverständlich ohne, der Speedport kennt ja direkt angeschlossene Netze.
DSL-Speedport-NetzA-ZweiterRouter-NetzB-HostsB
(Tolino im NetzA)
Zuletzt geändert von Jana66 am 08.01.2017 19:50:38, insgesamt 6-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von TomL » 08.01.2017 19:44:12

guennid hat geschrieben:Es gibt "Heimnetz/WLAN-Zugriff verwalten/Zugangsbeschränkungen" und obwohl ich bei letzterem "Nur bestimmte Computer im WLAN zulassen" ausgewählt habe, setzt er dann sowohl bei "alle auswählen", als auch bei "Tolino" Häkchen, die ich nicht mehr entfernen kann. Dann bietet er in diesem Dialog noch "Computer verwalten" an.
Ist nicht so einfach die Erklärung nachzuvollziehen, ohne selber drauf zu gucken.... *hmmm* ... aber es ist total einfach, den Erfolg Deiner Einstellungen zu prüfen. Wenn Du den Speedport neu gestartet hast, vesuch einfach dich mit dem Laptop oder einem beliebigen Smartphone zu verbinden. Selbst mit korrektem (!) WPA-Schlüssel muss die Verbindung abgewiesen werden. Wenns so ist, war's das.... Problem gelöst.
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 08.01.2017 19:49:02

Die Hosts hinter dem 2. Router wollen doch durch den 1. Router auch ins Netz - und dafür bedarf es der Rückroute im Speedport.
Nö, dafür gibt's "up route add..." im inneren Router. Die Netz sind getrennt. Der Speedy hat seins, und meiner hat meins (sogar zwei, um genau zu sein) :wink:

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von TomL » 08.01.2017 19:50:58

Jana66 hat geschrieben:Die Hosts hinter dem 2. Router wollen doch durch den 1. Router auch ins Netz - und dafür bedarf es der Rückroute im Speedport. Der Tolino kann im WLAN des 1. kann ohne.
DSL-Speedport-NetzA-ZweiterRouter-NetzB-ClientsB
(Tolino am NetzA)
Nein, Jana, der innere Router ist m.E. für diesen Zweck nicht mehr als nur ein Switch, ein Client des Speedport - das Gateway ist aber immer der Speedport. Das das innere Gerät eben darüber hinaus auch noch Router und DHCP-Server für die daran angeschlossenen Geräte ist, ist m.E. hier nicht von Belang. Es gibt nur ein Gateway, und das ist der Speedport. Und wenn er sich mit dem Tolino da dran hängt, dann hat der Speedport effektiv 2 Clients, den Toliono und den inneren Router. Und für den Tolino ist für den alleinigen Zweck des Downloads definitiv kein Zugriff auf die Geräte hinter dem inneren Router notwendig.
guennid hat geschrieben:Die Netz sind getrennt. Der Speedy hat seins, und meiner hat meins (sogar zwei, um genau zu sein) :wink:
Dann ist das m.E. sogar noch einfacher... und es gibt überhaupt keine Probleme hinsichtlich konflikte. Speedport dicht machen, Tolino erlauben und saugen.....
vg, Thomas

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von ingo2 » 08.01.2017 19:57:44

Jana66 hat geschrieben:Mit VDSL werden die DSLAMs eher per Glas (Upstream, Richtung Hauptverteiler/Provider) angeschlossen, Downstream Richtung Teilnehmergerät mit kurzen Kupferleitungen: Vectoring wurde speziell dafür, für VDSL2 entwickelt. Extrem wichtig wird es in grossen Gebäuden mit vielen Teilnehmern. Oder bei vielen Nachbarn.
Das ist nur die halbe Wahrheit - zumindest wenn es um einen T-com-Anschluß geht.
Sobald du VDSL nutzen willst, verlangen die, daß der Router Vektoring beherrscht und auch bei der Synchronisation nutzt. Ansonsten funktioniert nur der ADSL-Fallback mit 16Mb/s. Das dient nicht nur höherer Geschwindigkeit beim Enduser , sondern auch weniger Störungen/Übersprechen für die anderen Teilnewhmer im selben Kabelbündel. Deshalb ist Vektoring Pflicht.

Hier tut inzwischen eine FB 7430 brav ihren Dienst incl. Telefon an einem VDSL-50 Anschluß (Vektoring im up- und down-stream).

guennid
Beiträge: 11020
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von guennid » 08.01.2017 20:08:13

TomL hat geschrieben:Wenn Du den Speedport neu gestartet hast, vesuch einfach dich mit dem Laptop oder einem beliebigen Smartphone zu verbinden. Selbst mit korrektem (!) WPA-Schlüssel muss die Verbindung abgewiesen werden
Hmmm...

Wenn ich recht verstehe, dann soll ich versuchen, mit einem wlanfähigen Gerät eine IP vom WLAN des Speedport zu bekommen und darüber im Internet zu surfen. Wenn ich das so richtig interpretiere, dann sehe ich da genau den Knackpunkt: Der DHCP-Server des Speedport hat noch eine IP frei. Die würde ich ihm gerne wegnehmen. :mrgreen:

Jana66
Beiträge: 2665
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Router Kaufempfehlung

Beitrag von Jana66 » 08.01.2017 20:52:25

TomL hat geschrieben:Das das innere Gerät eben darüber hinaus auch noch Router und DHCP-Server für die daran angeschlossenen Geräte ist, ist m.E. hier nicht von Belang. Es gibt nur ein Gateway, und das ist der Speedport. Und wenn er sich mit dem Tolino da dran hängt, dann hat der Speedport effektiv 2 Clients, den Toliono und den inneren Router. Und für den Tolino ist für den alleinigen Zweck des Downloads definitiv kein Zugriff auf die Geräte hinter dem inneren Router notwendig.
Zustimmung, wir haben uns missverstanden. Ich beabsichtigte, dass auch die Hosts/Clients hinter dem 2. Router (damit Routerkette) Internetzugang mit einer einfachen Konfiguration haben. Sonst kommt bald der nächste lange Thread. :wink:
Macht ruhig erst mal den Tolino ... :THX:
Akku so gut wie leer.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Antworten