Telefonprobleme

Smalltalk
guennid
Beiträge: 11581
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von guennid » 17.02.2018 21:37:11

Nicht schlecht Herr heisenberg!

Ist zwar nicht das, was ich eigentlich wollte, aber für mich alten Nostalgiker durchaus interessant. Alldieweil möglicherweise eh ein anderer Plastikrouter besorgt werden muss, könnte man das ja mal mitbdenken.

Da fällt mir übrigens ein: so ganz lange habe ich ja noch kein VDSL (mit dem das Drama begann, will sagen, davor waren Telefonie und Internet ja getrennt. Wenn ich recht erinnere, meinte feltel damals, das könne man auch wieder einrichten, sprich: Telefonie und Internet (Plastikrouter) trennen.

debianoli
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von debianoli » 18.02.2018 06:34:46

Richtig trennen kannst du das nicht, da du immer Internet für Telefonie benötigst. Die Telekom bietet scheinbar noch "nur" Telefon-Anschlüsse an, aber das sind in Wahrheit Voip zu Analog Wandler im Einsatz.

Du kannst aber die bereits erwähnten VOIP-Telefone benutzen. Da kümmert sich dann das Telefon direkt um die Verbindung mit dem SIP Dienstleister. Ich habe 2 Voip Telefone im Einsatz und bin damit mehr als zufrieden. Schau dir mal die Gigaset IP Telefone der GO Reihe an, die sind recht gut. Falls du was mit Kabel willst, gibt es auch günstigere Modelle von Grandstream.

http://www.connect.de/vergleich/gigas ... 95.html

https://www.idealo.de/preisvergleich/Pr ... 01.html

guennid
Beiträge: 11581
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von guennid » 18.02.2018 07:44:57

Interessant wäre vielleicht auch: Was ist der Unterschied zwischen einem Gigaset a415 und einem a415h? Letzteres wird in der Kompatibilitätsliste des Archers aufgeführt, ersteres nicht.

debianoli
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von debianoli » 18.02.2018 09:39:35

Ich glaube, du bist irgendwie völlig auf dem Holzweg.

Vielleicht wird es so klarer: Du hast ein Rechner mit E-Mail-Programm, an dem eine Tastatur angeschlossen hast. Jetzt schreibst du eine E-mail, die nicht ankommt, da die E-Mail vom E-Mail-Server abgelehnt wird. Gibst du dann der Tastatur die Schuld oder suchst du nicht nach anderen Fehler-Quellen, zB beim Mail-Programm oder dem Mail-Server?

Genau so ist es bei dir: Deine Telefon ist im Beispiel die Tastatur, das E-Mail-Programm entspricht dem Router mit VOIP-Funktionen.

Daher ist es m.M. nach völlig egal, welches analoge Telefon du an den VOIP-Router anschließt. Der Fehler liegt entweder in den SIP-Einstellungen deines Routers oder bei den SIP-Einstellungen deines VOIP-Providers. Schließlich kannst du nur EINE Nummer in Festnetz nicht erreichen.

Abhilfe kann ein IP-Telefon schaffen oder eine VOIP-App auf dem Smartphone wi zB csipmple, mit der du von DEINEM Anschluss aus testest, ob du die eine spezielle Nummer erreichen kannst.

guennid
Beiträge: 11581
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von guennid » 18.02.2018 10:04:44

debianoli hat geschrieben:Ich glaube, du bist irgendwie völlig auf dem Holzweg.
Ich verfolge alle genannten Wege (bevor ich Geld ausgebe).
debianoli hat geschrieben:Der Fehler liegt entweder in den SIP-Einstellungen deines Routers oder bei den SIP-Einstellungen deines VOIP-Providers.
Soweit ist mir das insbesondere nach dem letzten Test schon klar. Nichtsdestotrotz nennt der Router-Hersteller mein Telefon-Gerät nicht in seiner Kompatibilitätsliste, aber ein sehr ähnlich benanntes.

SIP-Einstellungen finde ich im Admin-Menü des Routers. Aber als Laie verstehe ich auch nach Wikipedia-Lektüre nicht, was SIP eigentlich ist, ergo nicht, ob ein Verändern der Einstellungen etwas bewirken könnte.
eine VOIP-App auf dem Smartphone
Ich besitze kein schlaues Telefon.
Zuletzt geändert von guennid am 18.02.2018 10:09:24, insgesamt 1-mal geändert.

Jana66
Beiträge: 3455
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Telefonprobleme

Beitrag von Jana66 » 18.02.2018 10:08:01

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 07:44:57
Was ist der Unterschied zwischen einem Gigaset a415 und einem a415h?
A415: DECT-Basisstation ohne Aufbeantworter (Anschluss analog a/b)
A415A: dgl. mit AB
A415h: DECT-Mobilteile
https://www.amazon.de/Gigaset-A415-Tele ... HSD9C&th=1 (Verschiedenes klicken und Textanalyse)
Die Mobilteile werden wohl unter der Bezeichnung der Basisstation dazu verkauft.

An den Analoganschluessen des Archers kann man jedes beliebige Analogtelefon (einschließlich schnurloser DECT-Basisstationen) anschließen, ohne Kompatibilitätslisten zu beachten. Tonwahl sollte schon erfolgen. :wink:

Nun besitzt der Archer eine eigene DECT-Basisstation. Wenn man DECT-Mobilteile (ohne eigene Basisstation) an die des Archer anmeldet, (sozusagen drahtlos anschliesst), sollte man Kompatibilitätslisten wegen Nutzung von Dienstmerkmalen (Telefonbuch usw.) des Archer beachten. Die ursprüngliche Basisstation könnte/müsste als reine Ladeschale verwendet werden, also nur Netzanschluss.

VoIP-Umsetzungen von analog/DECT macht der Archer in beiden Fällen selber!

Ein VoIP-Telefon kann an Ethernetports, muss aber nicht angeschlossen werden, unnötige Geldausgabe und verkompliziert nur. Ausser man ist Aluhut und betreibt ein reines VDSL-Modem und einen eigenen (Debian-) Router. :D
Modems bieten die Provider m. E. nicht an, selber kaufen.
Zuletzt geändert von Jana66 am 18.02.2018 10:26:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11581
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von guennid » 18.02.2018 10:25:10

Danke sehr, Jana.

Ich meine so ganz genau ist das auch nicht.

Hier meine Interpretation des Bezeichnerchaos:

A415 Ein analoges Telefon einschließlich Basisstation
A415A Ein analoges Telefon mit Anrufbeantworter (in der Basisstation)
A415H Ein Zweittelefon für A415/A415H
Anrufbeantworter (AB) habe ich definitiv nicht in der Basisstation.

Wenn ich das so richtig interpetiere, dann scheidet mein Telefon endgültig als Störfaktor aus.

Bliebe als nächstes zu klären, ob SIP-Einstellungen am Router hilfreich sein könnten.

@niemand (falls der noch mitliest)

Providerkontakt (Telekom) hatte ich aufgenommen (s.o.) Der erklärt sich wg. Linux und Archer für nicht zuständig.

Jana66
Beiträge: 3455
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Telefonprobleme

Beitrag von Jana66 » 18.02.2018 10:36:45

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 10:25:10
A415H Ein Zweittelefon für A415/A415A
Und das reine Mobilteil von A415, A415A
guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 10:25:10
Bliebe als nächstes zu klären, ob SIP-Einstellungen am Router hilfreich sein könnten.
Ja. Am einfachsten (und umfassendsten) wäre Firmware-Update und Neueinstellung VDSL sowie SIP. Manchmal enthält Firmware Templates (*) für diverse Provider. Diese sollten möglichst aktuell sein, Provider ändern manchmal was (Vectoring etc) :wink:
(Backup der bisherigen Einstellungen schaden nur dem, der keins hat.)

(*) Provider und Dienst/Anschlussart wählen und vieles wird damit automatisch eingestellt.
Zuletzt geändert von Jana66 am 18.02.2018 10:43:03, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

debianoli
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von debianoli » 18.02.2018 10:38:19

Da fällt mir ein: Teste die Nummer mal mit einem VOIP-Programm wie Debiantwinkle vom PC aus. Wenn es da nicht geht, liegt es an der Telekom. Wenn es bei dir am PC geht, dann liegt es am Router.

Wenn du das machen willst, sag es mir. Dann poste ich dir die Ccnfig für twinkle. Die ist bei der Telekom etwas speziell.

Jana66
Beiträge: 3455
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Telefonprobleme

Beitrag von Jana66 » 18.02.2018 11:12:08

debianoli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 10:38:19
Dann poste ich dir die Config für twinkle. Die ist bei der Telekom etwas speziell.
Damit könnte man vllt. zusätzlich die SIP-Einstellungen des Archers kontrollieren.
Allerdings nicht VDSL-Parameter. Ich schätze, Günther hat den Archer gekauft, konfiguriert, lief mit ADSL und gut. Damit hat der Archer einen Firmwarestand wie produziert und ADSL-Einstellungen. Beides nun veraltet, vllt. nur teilweise kompatibel zum neuen VDSL-Anschluss. Mittlerweile wurde u. a. Vectoring/VDSL2 eingeführt.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

debianoli
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von debianoli » 18.02.2018 11:27:59

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 11:12:08
Damit könnte man vllt. zusätzlich die SIP-Einstellungen des Archers kontrollieren.
Allerdings nicht VDSL-Parameter. Ich schätze, Günther hat den Archer gekauft, konfiguriert, lief mit ADSL und gut. Damit hat der Archer einen Firmwarestand wie produziert. Alt und mit Bart.
Ob das überhaupt etwas mit seinem Problem zu tun hat? Da es sich um nur eine spezielle Telefonnummer handelt, die nicht erreicht werden kann, tippe ich mehr auf irgendeine Wähl-Einstellung im Telefon-Menue des Router-Voip-Moduls. Also, dass zB eine bestimmte Vorwahl geblockt wird. Oder bei einer Nummer eine Null mehr dazukommt usw.

Deshalb würde ich das mal mit twinkle testen. Wenn es damit geht, würde ich mir den Stress sparen und einfach ein Gigaset-IP-Telefon der GO-Reihe kaufen. Und die SIP-Einstellungen im Archer-Router löschen. Das spart einem ziemlich viel Arbeit.

Wenn es mit Twinkle mit der einen Nummer auch nicht geht, dann wäre das tatsächlich ein Problem der Einstellungen der Telekom. Aber da müsste dann bei der Telekom genau diese einer Nummer aus was für Gründen geblockt sein. Sonst macht es keinen Sinn.

Jana66
Beiträge: 3455
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Telefonprobleme

Beitrag von Jana66 » 18.02.2018 12:19:37

debianoli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.02.2018 11:27:59
Ob das überhaupt etwas mit seinem Problem zu tun hat? Da es sich um nur eine spezielle Telefonnummer handelt, die nicht erreicht werden kann, tippe ich mehr auf irgendeine Wähl-Einstellung im Telefon-Menue des Router-Voip-Moduls.
Bezüglich Telefonie only hast du sicher Recht. Mit korrekten VDSL-Einstellungen (Vectoring etc), dementsprechend aktualisierter Firmware könnte man "in einem Ritt" noch Internet-Zugang bezüglich Übertragungsrate optimieren. Mit Bandbreite erschlägt man oft QoS-Probleme (sporadische Telefonieprobleme) gleich mit. Schaden kann's jedenfalls nicht. Permanente Nichterreichbarkeit der Ziel-Rufnummern würde dadurch nicht verbessert. M. E. hat Günther keine Testergebnisse bezüglich sporadischer vs. permanenter Fehler der Erreichbarkeit der Ziel-Rufnummern gepostet.
Deshalb würde ich das mal mit twinkle testen. Wenn es damit geht, würde ich mir den Stress sparen und einfach ein Gigaset-IP-Telefon der GO-Reihe kaufen. Und die SIP-Einstellungen im Archer-Router löschen. Das spart einem ziemlich viel Arbeit.
Da der Archer SIP auch kann, wäre Neukauf / doppelte Technik für mich persönlich "Ultima ratio regis". (Oder beste/einfachste Lösung für VoIP/SIP bei xDSL-Netzanschluss mit eigenem Modem und eigenem x86_amd64-Router. :wink: )

Mal zur Trennung Internet - Telefon: Ich habe nur für Telefon noch einen alten GPRS-Anschluss von Vodafone (Endgerät ist sozusagen ein unsmartes "Handy" ohne Internet mit Umsetzer auf analog a/b) für 10 Euro/Monat mit Festnetz-Flatrate und zusaetzlicher lokaler Festnetzrufnummer neben ebenso erreichbar Mobilfunkrufnummer. Gibt es wohl nicht mehr. M. E. gibt es nur noch Pakete Telefon+Internet im LTE- und DSL-Bereich. Damit doppelte Kosten, Trennung unwirtschaftlich.

Konventionelle Telefonanschlüsse (ISDN, analog) gibt es wohl noch in ländlichen Gegenden, wo Kupfer oder Glasfaser mit OPAL-Technik (neue Bundesländer mit Fördermitteln) existiert und aus wirtschaftlichen Gründen kein weiteres Interesse am Aufbau irgendwelcher Multiplexer für wenige Kunden besteht. Meinen konventionellen Anschluss habe ich selbst aufgegeben wegen Preis: Internet per WLAN (WISP) 25 Euro + Telefon über GPRS 10 Euro mit Flatrate anstelle Telekom 18 (analog) oder 25 Euro (ISDN) ohne Flatrate. Internet per ISDN-Modem (128 kBit/s) wurde zu "langweilig" und Internet darüber zu teuer. Einzelverbindungsnachweis. Jedenfalls verwette ich meine Seele, dass ich hier wieder einen konventionellen Anschluss erhalten könnte. Oder LTE mit Telefon und Internet - aber Volumenbegrenzung. Nix xDSL, nix Fiber to the Home. Neuland eben. OPAL (mittlerweile arg vernachlaessigte Freileitungen, runtergezogen durch abgebrochene Äste) mit Fördermitteln nach der Wende klappte jedoch.

Edit: Ein Satz war missverständlich.
Zuletzt geändert von Jana66 am 18.02.2018 19:46:19, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

guennid
Beiträge: 11581
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von guennid » 18.02.2018 19:39:52

Hallo Jana,

das mit dem firmware-upgrade ist mir schlicht zu heiß, bzw. dafür fühle ich mich zu unbedarft. Wenn überhaupt, würde ich das nur von einem Fachmann/einer Fachfrau machen lassen. Der Router muss laufen. Ersatz habe ich nicht und Ausfall geht gar nicht.

Ergo werde ich mich erstmal mit debianolis Vorschlag beschäftigen. Dazu müsste ich vorab noch was klären. Meine Clients sind - wie bekannt - nicht direkt, sondern via Stretch-Router mit dem Archer verbunden. Falls twinkle ein Konsolenprogramm ist, würde ich das gerne auf dieser Maschine laufen lassen. Platz reicht. GUI ist nicht. Spricht etwas dagegen?

debianoli
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Telefonprobleme

Beitrag von debianoli » 19.02.2018 06:56:25

Ja, da spricht einiges dagegen. Du willst doch hören, ob es bei Anrufen klingelt? Das geht mit einem Desktop System einiges einfacher von der Einstellung her. Es gibt zwar ein twinkle für die Konsole, aber das habe ich noch nie benutzt. Twinkle mit GUI ist dagegen so gut wie selbsterklärend.

Ich habe heute etwas wenig Zeit. Die Config schreib ich dir später. Falls du selber loslegen willst: Bei Telekom Voip gibt es KEIN PASSWORT für den Sip Account, das läuft stattdessen über deine IP.

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Telefonprobleme

Beitrag von NAB » 19.02.2018 07:30:09

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.02.2018 11:33:14
Die Probleme bestehen darin, dass manche Telefonnummern reproduzierbar nicht anwählbar sind
Was passiert da eigentlich? Ertönt eine tiefe Männerstimme und sagt "Diese Telefonnummern ist nicht anwählbar" und legt einfach wieder auf?
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

Antworten