Qwant - Eine Alternative?

Smalltalk
TomL
Beiträge: 3705
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von TomL » 03.05.2018 18:57:48

Moin

Irgendwann gestern oder vorgestern bin ich einer Tageszeitung auf diese Such-Maschine 'beworben' worden:
https://www.qwant.com/web
oder in bunt:
https://www.qwant.com/?l=de

Ich fand die folgenden Stichworte interessant und hab sie jetzt testweise mal als primärer Sucher eingestellt:
- Europäischer Anbieter....ergo kein amerikanischer Konzern
- Angebeblich keine Cookies, angeblich keine Speicherung von Daten, angeblich keine Verfolgung beim Öffnen gefundener Seiten

Und soweit es die die Sucherergebnisse angeht, sind die m.M.n. deutlich besser als von DuckDuckGo, welche als Suchmaschine imho eigentlich unbrauchbar ist.... und vielleicht reichts auch fast an Startpage ran, was ja 'ne verkappte Google-Suche ist. Aber bei Startpage hatte ich jetzt mehrfach das Gefühl, als würde die Suche blockiert werden.... die rennt, und rennt, und rennt und kommt nicht zu einem Ergebnis.

Was haltet Ihr von Qwant ...?... kennt schon jemand Gerüchte, Negatives, Gründe dafür, warum man diese Suche nicht nutzen sollte ...?... mein erster Eindruck war jedenfalls positiv, so positiv, dass ich mir diese Suche als echte dauerhafte Alternative vorstellen könnte.
vg, Thomas

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2236
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von whisper » 03.05.2018 20:16:52

Stimmt, sieht zur Zeit in umatrix gut aus.
Nur, dass man qwant installieren soll, macht mich stutzig, dann sieht es anders aus ;-)

scientific
Beiträge: 2987
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von scientific » 03.05.2018 20:45:04

Ich bin bei der Recherche zu openexchange drauf gestoßen. Macht einen guten Eindruck auf mich. Die Suchergebnisse passen auch super.

Nur das andere Design ist noch gewöhnungsbedürftig...
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Huo
Beiträge: 48
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von Huo » 03.05.2018 21:51:35

scientific hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.05.2018 20:45:04
Nur das andere Design ist noch gewöhnungsbedürftig...
Wer eine aufgeräumtere Oberfläche bevorzugt, benutzt "Qwant lite": https://lite.qwant.com/

TomL
Beiträge: 3705
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von TomL » 03.05.2018 22:09:17

whisper hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.05.2018 20:16:52
Nur, dass man qwant installieren soll, macht mich stutzig, dann sieht es anders aus
Nee, muss man nicht... also, die normale Online-Sucherei funktioniert ohne etwas zu installieren. Ich gehe davon aus, dass es ein AddOn für das Quick-Search-Control in FF... habs aber auch noch nicht probiert. Für Startpage muss/kann man ja auch ein Addon installieren, damit man z.B. einfach irgendeinen Begriff auf der aktiven Web-Site markieren und dann danach mit Rechts-Click suchen lassen kann.
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.05.2018 21:51:35
Wer eine aufgeräumtere Oberfläche bevorzugt, benutzt "Qwant lite": https://lite.qwant.com/
Ja, stimmt, gefällt mir auch.
vg, Thomas

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11606
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von niemand » 03.05.2018 22:22:58

Aussehen tut’s ja gut. Genau so würde ich ’nen Honeypot aufziehen.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

TomL
Beiträge: 3705
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von TomL » 03.05.2018 23:12:09

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.05.2018 22:22:58
Aussehen tut’s ja gut. Genau so würde ich ’nen Honeypot aufziehen.
Irgendwie geht mir auch sowas immer im Kopp rum.... besonders dann, wenn ich an mich an diese PPA-Kiste bei Ubuntu und Mint erinnere... da denke ich mir auch, nen Honeypot für 2 große Linux-Distris kriegt man am besten als PPA mit ner richtig guten Promotion hin. Das passt ja auch zu der Feststellung der 8 neuen Intel-Bugs, wenn gesagt wird, das betrifft eher Cloud-Anbieter und so, für private User gibts leichter zugängliche Pforten...PPAs eignen sich doch perfekt als Honeypot.

Aber jetzt hier ...?... bei so 'ner Suchseite aus Frankreich...?.... also nicht USA, nicht Russland, nicht China....wie könnte man denn die Unbedenklichkeit praktisch verifizieren ...?... oder anderes gefragt, bei welcher Seite kann man denn überhaupt noch sicher sein, dass das nicht ein Lockvogel für weissichwas ist.
vg, Thomas

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3380
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von Revod » 04.05.2018 01:19:15

Es gilt einen Grundsatz. Alsbald ich Texte und Daten ( Foren, Mails, Bilder usw. ) via Internet sende setze ich voraus, dass ich sie preis gebe. Und in der Tat, es ist so. Alleine wenn man was in einen Forum schreibt und auf " Absenden, Post usw. " Klickt wird der Text ein paar Zwischen Stationen-Server durchlaufen bis es im jeweiligen Forum als Posti erscheint.

Das selbige ist mit dem Klick auf " Suchen " Knopf, irgend wer greift immer auf. Bei Suchmaschinen stört es mich nicht wirklich, weil wenn ich was suche, dann eh, sehr überwiegend rund um Linux. :)

Für mich alle in etwa gleich gut / schlecht. :wink:

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von Nice » 04.05.2018 08:36:21

Revod:
Es gilt einen Grundsatz. Alsbald ich Texte und Daten ( Foren, Mails, Bilder usw. ) via Internet sende setze ich voraus, dass ich sie preis gebe.
:THX:

"Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren.." (Dante, "göttliche Komödie", Spruch über der Eingangspforte zur Hölle)

Die Revod`sche Prämisse gilt übrigens auch für das Telefonierren (Voip)... 8)
Trotzdem versuche ich natürlich zu Vemeiden, was geht- aber eben - sie Revods Beitrag - ohne zu große Illusionen.
Zuletzt geändert von Nice am 04.05.2018 09:28:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11606
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von niemand » 04.05.2018 08:42:11

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.05.2018 23:12:09
Aber jetzt hier? bei so 'ner Suchseite aus Frankreich?
War Frankreich nicht das Land mit den größten Rückschritten in Sachen Datenschutz und persönlicher Freiheit in Europa, vorgeblich zur „Terrorbekämpfung“?

Die Frage, die ich mir bei solchen Dingen immer stelle: was ist deren Geschäftsmodell? Das herkömmlicher Suchmaschinen ist’s ja nach deren eigener Darstellung nicht. Nicht falsch verstehen: ich fände es toll, wenn es eine Suchmaschine gäbe, die einfach nur eine Suchmaschine ist – nur in der heutigen Zeit muss alles entweder wirtschaftlich sinnvoll sein (aka „Profit abwerfen“), oder sonst irgendwelche Vorteile für irgendjemanden bringen, der’s finanziert. Nach eigener Darstellung verdienen sie mit Werbung, die ggf. passend zur Suchanfrage selbst angezeigt wird; es fällt mir schwer zu glauben, dass damit genug rumkommen kann, um so ein Projekt zu finanzieren.

Auf der anderen Seite: wenn es tatsächlich neutrale, auf der Suchanfrage basierende, Ergebnisse liefert (wie Google ganz früher, bevor sie meinten, besser als der User selbst zu wissen was er sucht), wäre das durchaus ein Argument, es zu nutzen. Dann bekomme ich dort immerhin einen besseren Gegenwert für meine Daten, als bei den anderen. Das wird noch zu überprüfen sein.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

scientific
Beiträge: 2987
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von scientific » 04.05.2018 09:16:30

Wenn du kein Geld hast, hast du zwei Möglichkeiten um dir Essen, Dachüber dem Kopf usw. leisten zu können:
1) hoffen und betteln, dass jemand der eins hat, dich mitträgt
2) einen Weg finden, dass jene die etwas übrig haben, es dir freiwillig geben, und dafür irgendetwas bekommen, wovon sie denken, dass sie es brauchen.

Geld steht hier einfach für das Potential, Ressozrcen für gute und schlechte Zeiten anzuhäufen. Ganz im Sinne oder auch losgelöst von der Notwendigkeit, es in dieser Menge überhaupt zu benötigen.

Eine 3. Möglichkeit wär noch, dass du so stark bist, um es dir gefahrenarm einfach ungefragt nehmen zu können.

Was in Gesellschaften los ist, wo in Summe so wenig Vermögen (=die Möglichkeit und Fähigkeit etwas zu tun) vorhanden ist, dass es nicht einmal theoretisch für alle reichen würde, sehen und lesen wir täglich in Berichten aus armen Ländern und Kriegsgebieten.

Sozial sein (sprich anderen helfen zu können) muss man sich leisten können. Insoferne spricht überhaupt nichts dagegen Profit (=Ressourcen und Potentiale vermehren) zu machen. Nur dann gibts wieder etwas zum verteilen.

Das Problem sitzt am anderen Ende. Lässt es die Gesellschaft zu, dass sich wenige übermäßig am Vermögen vieler bereichern und davon weniger als das notwendige zurückgeben.

Und wenn meine Tochter mit mir Schaukelt auf der Wippe ist es für sie unfair, wenn unserer beider Handlungsspielraum (=Hebelarm) gleich groß ist. Ich bin halt mal 10x schwerer wie sie. Das macht beiden keinen Spaß. Außer ich beschränke mich selbst und rücke näher, oder sie holt sich ein paar Freunde und die erhöhen so das Gegengewicht.

Dennoch hab ich als großer IMMER die Macht, aufzustehen, und die Zwerge verhungern zu lassen. Dann darf ich aber alleine spielen (oder Bier trinken gehen) und es gibt das Gemeinsame nicht mehr, was auch wieder blöd ist.

Google, Apple und wie sie alle heißen, brauchen uns. Und wir brauchen die auch. Wenn wir die aber gewähren und uns auf den Schädel scheißen lassen, dann werden die das auch tun. Die sind die Großen, und wir die vielen Kinder auf der anderen Seite der Wippe...
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von Nice » 04.05.2018 09:24:50

@scientific:
Das Problem sitzt am anderen Ende. Lässt es die Gesellschaft zu, dass sich wenige übermäßig am Vermögen vieler bereichern und davon weniger als das notwendige zurückgeben.
:THX: :THX: :THX:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11606
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von niemand » 04.05.2018 09:31:09

Gut. Und was hat das jetzt mit der Suchmaschine zu tun, um die’s hier gehen soll?
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
frox
Beiträge: 886
Registriert: 06.08.2004 16:29:44
Wohnort: Köln

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von frox » 04.05.2018 09:42:49

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.05.2018 09:31:09
Gut. Und was hat das jetzt mit der Suchmaschine zu tun, um die’s hier gehen soll?
Das muss man ja wohl auch mal sagen dürfen...

...im Smalltalk.
Gruß, Fred

Die Zeit salzt alle Wunden

Benutzeravatar
Dogge
Beiträge: 1858
Registriert: 13.09.2010 11:07:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Qwant - Eine Alternative?

Beitrag von Dogge » 04.05.2018 09:48:32

Wie bereits angesprochen, Frankreich ist nicht Island und das Geschäftsmodell ist auch unklar.
Ich benutze keine Suchmaschine direkt, sondern eine einge Instanz von searx: https://github.com/asciimoo/searx
Debian Testing + Gnome | Linux-Anfänger seit 04/2003
http://files.mdosch.de/2014-07/0xE13D657D.asc

Antworten