3,5" != 3,5"

Smalltalk
Antworten
michaa7
Beiträge: 3014
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

3,5" != 3,5"

Beitrag von michaa7 » 16.06.2018 10:35:40

Das ist jetzt rein kosmetisch, aber ich verstehe es nicht: Festplatten und deren einbaurahmen gibt es als 2,5" oder 3,5" varianten. Wenn man aber nachmisst und die cm-Werte in zoll umrechnet kommen wesentlich größere werte dabei raus, bei 3,5" nennbreite sollten das ca. 8,9 cm sein, es sind aber real 10,1cm.
Da die teile aber exakt zusammenpassen sollen (und dies ja auch tatsächlich der fall ist) ist mir diese diskrepanz nicht nachvollziehbar (wie es bei z.b. in der architektur eher nachvollziehbar ist).

Woher also kommt diese diskrepanz?
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

MSfree
Beiträge: 3470
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von MSfree » 16.06.2018 10:48:33

michaa7 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.06.2018 10:35:40
Woher also kommt diese diskrepanz?
3.5 Zoll ist (bzw. war ursprünglich) der Durchmesser der Magnetscheiben im Plattengehäuse, dazu ist dann noch die Gehäusewandung zuzuzählen, so daß sich am Ende eine genormte Gehäusebreite von 10.1cm ergibt.

Es gibt allerdings auch Festplatten, bei denen 2.5 Zoll Scheiben in einem 10.1cm Gehäuse verbaut sind, vor allem bei besonders schnell drehenden Platten mit 15000U/min ist das der Fall.

michaa7
Beiträge: 3014
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von michaa7 » 16.06.2018 10:57:30

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.06.2018 10:48:33
michaa7 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.06.2018 10:35:40
Woher also kommt diese diskrepanz?
3.5 Zoll ist (bzw. war ursprünglich) der Durchmesser der Magnetscheiben im Plattengehäuse...
Danke.

Dass die zollangaben sich auf die scheiben und nicht auf das gehäuse beziehen ist nachvollziehbar und auch sinnvoll. Der zusammenhang ist eben nicht offensichtlich, noch weniger bei einbaurahmen, wie dein beispiel mit 2,5" scheiben in 3,5"(+) gehäuse zeigt.

Wieder was dazugelernt.
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9895
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von hikaru » 19.06.2018 12:02:35

Als Nachtrag noch eine kurze Exkursion in die Geschichte der Formate:
Die Zoll-Angaben für HDDs wurden von Disketten übernommen. Auch dort bezieht sich die Angabe auf den Durchmesser der Datenträgerscheibe, nicht auf dessen Gehäuse ("Cartridge"). Historisch kommt diese Beziehung daher, dass zunächst lose Datenträger hergestellt wurden, die erst später in Cartridges gesteckt wurden. Eine ähnliche Entwicklung gab es übrigens bei optischen Medien (CD, DVD, etc.) nur haben sich hier Cartridges in der Masse nie durchgesetzt.

Unabhängig davon sind Maßbezeichnungen in Daumengliedern, Füßen und Kannen eh kaum besser als Fußballfelder, Saarländer und Badewannen. ;)

guennid
Beiträge: 11911
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von guennid » 19.06.2018 12:42:45

Und für mich ist diese merkwürdige Syntax != für "ungleich" immer wieder höchst befremdlich. Ich habe das mal im Mathe-Unterricht mit "≠" gelernt, ist doch für Bleistiftnutzer wesentlich einfacher und auch selbsterklärender. :wink: Aber ok, war zu Zeiten, als man in der Schule noch nichts von fortran, assembler, pascal, C und anderen IT-Sächelchen wusste. Ist wohl so ähnlich wie die Existenz von vi(m), dessen Kommandosyntax sich ja ebenfalls ursächlich dem Angewiesensein auf 'ne popelige Schreibmaschinentastatur verdankt. :wink: Man kann sich ja nicht ständig eine komplette UTF-8 Zeichsatztabelle neben die Tastatur legen. :wink:

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9895
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von hikaru » 19.06.2018 13:06:19

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.06.2018 12:42:45
Und für mich ist diese merkwürdige Syntax != für "ungleich" immer wieder höchst befremdlich. Ich habe das mal im Mathe-Unterricht mit "≠" gelernt, ist doch für Bleistiftnutzer wesentlich einfacher und auch selbsterklärender. :wink:
Bleistifte sind am Computer eher wenig hilfreich. ;)
Ich war aber anfangs von der Ungleich-Syntax als != auch irritiert. Meine erste Programmiersprache war Turbo Pascal und da schreibt man Ungleich als <>.
!= wird gleich viel verständlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass das vorangestellte Ausrufezeichen im Programmierkontext meist eine Negation darstellt. Was immer damit kombiniert wird, wird also verneint.

guennid
Beiträge: 11911
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von guennid » 19.06.2018 13:26:27

hikaru hat geschrieben:wenn man sich vor Augen führt, dass das vorangestellte Ausrufezeichen im Programmierkontext meist eine Negation darstellt.
Ergo nix mit selbsterklärend, Herrschaftswissen! :mrgreen:

IT ist eine Krake, wie du schon andernwärts sagtest. :wink:

Alles nicht so ernst gemeint :wink:

TuxPeter
Beiträge: 1336
Registriert: 19.11.2008 20:39:02
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: 3,5" != 3,5"

Beitrag von TuxPeter » 19.06.2018 15:58:07

Das mit dem C-Style-"ungleich!" ist doch noch gar nix gegen die verschiedenen "Quote"-Zeichen in der Bash. Und überhaupt dieser ausufernde Sonderzeichengebrauch! Alles irgendwie historisch gewachsen und nie revidiert. Altlasten. Aber so machen wir das nun mal, wir Menschen. Und irgendwann wissen wir gar nicht mehr warum wir was wie machen.

Antworten