RSS sei tot

Smalltalk
buhtz
Beiträge: 165
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

RSS sei tot

Beitrag von buhtz » 27.07.2018 23:51:50

Mozilla meint RSS/Atom seien angeblich tot. https://heise.de/-4121155

Natürlich ist der Artikel auf heise absichtlich reiserisch. Aber mal ganz nüchtern gefragt:
Wie sieht ihr RSS/Atom derzeit und wohin könnnte es sich entwickeln? Was ist die Alternative (als Pull-Medien)?

Hintergrund:
Ich schreibe gerade an einem Newsreader. Hauptsächlich ist der für mich bzw. meine Bedürfnisse, aber wenn er nicht mehr für andere relevant ist, lohnt sich die Arbeit auch nicht.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6075
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: RSS sei tot

Beitrag von TRex » 28.07.2018 07:31:42

Mozilla hält so vieles für tot und baut es aus Firefox aus. Die User, die es dann doch brauchen, wandern ab.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

buhtz
Beiträge: 165
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: RSS sei tot

Beitrag von buhtz » 28.07.2018 07:45:14

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.07.2018 07:31:42
Mozilla hält so vieles für tot und baut es aus Firefox aus. Die User, die es dann doch brauchen, wandern ab.
Ok, der Feedreader in Firefox war ja nie der Rede wert. Nicht weil die Leute Newsfeeds nicht nutzen, sondern weil die Funktionlität nicht ausreicht. Daher ja auch mein eigenes Projekt - ein schnuckeliger plattformunabhängiger Reader, ohne Server-Gedöns und Webservices. ;)

struppi
Beiträge: 217
Registriert: 02.12.2011 14:12:09

Re: RSS sei tot

Beitrag von struppi » 28.07.2018 08:58:50

RSS ist weiter verbreitet als je zuvor.

Es gibt eigentlich keine Nachrichtenseite die es nicht nutzt. In Firefox sind (bald waren) die Livebookmarks ein schönes Feature für eine spezielle Art der Nutzung von Feeds.

Ich nutze die (seit längeren mit Palemoon) vor allem für Feeds von Seiten die viel output haben. Ich habe keine Zeit jeden Tag hunderte Artikel zu überfliegen, daher scrolle ich durch die RSS Bookmarks und sehe dann nur die aktuellen Titel. Wenn ein interessantes Thema dabei ist, gehe ich auf die Seite.

Für Seiten, mit nicht so hohen Artikelaufkommen, nutze ich Liferea. Wobei da sich dann aber schnell mal 200-300 ungelesene "Schlagzeilen" ansammeln (aktuell 217). Da hilft es dann nur alle als gelesen zu markieren und zu hoffen das man nichts "verpaßt" hat.

Was das Mozilla Ding angeht.

Früher habe ich auf jeden Rechner den ich etwas "mitbetreut" habe zuerst Firefox installiert. Heute findet sich auf jeden Rechner schon Chrome und die Leute wollen auch nichts anderes mehr, ich habe es aufgegeben den Firefox zu "verkaufen".

Aber bei einer Person hatte ich vor Jahren schon Livebookmarks eingerichtet (das Firefoxprofil "wanderte" von einem Win7 zu Win8 dann zu einem Linux). Vor kurzem habe ich erfahren, dass sie das entdeckt hat und total praktisch findet, um abends nach der Arbeit schnell mal die Schlagzeilen von ZON, SPON, FAZ, TAZ durchzugehen.

Sie nutzt tatsächlich noch mehr Firefox. Chromium musste ich nur installieren wegen Netflix. Jetzt fällt mal wieder einer der Vorteile gegenüber der Konkurrenz weg.

Mozilla hat den Schuss nicht gehört und liegt sterbend im Zimmer, was mich traurig macht.

DerChris
Beiträge: 275
Registriert: 16.03.2009 16:45:12
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: RSS sei tot

Beitrag von DerChris » 28.07.2018 17:02:16

Die Live-Bookmarks im Fuchs habe ich früher auch ziemlich häufig benutzt. Irgendwann bin ich dann aber auf Debiannewsbeuter umgestiegen und der Firefox wurde später durch Debianchromium abgelöst...
sid & i3

reox
Beiträge: 1530
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: RSS sei tot

Beitrag von reox » 28.07.2018 18:22:20

Ein problem bei RSS ist, dass scheinbar einige Blogs und Webseiten gar kein RSS mehr anbieten. Es gab eine Zeit wo das einfach jeder hatte (kam mir jedenfalls so vor).
Manche Seiten haben auch ziemlich kaputte RSS implementierungen, die dann die RSS reader durcheinander bringen.
Ein Favorit von mir ist, wenn die Seite bei jedem Update des Feeds neue IDs generiert - der Reader dann glaubt es ist ein neuer Eintrag und mir dann 20 neue Einträge präsentiert obwohl nur einer dazugekommen ist.

Also Ja - sogesehen ist RSS tot, nur auf der anderen Seite, was gibts für Alternativen um von diversen Seiten die artikel zu aggregieren?

Radfahrer
Beiträge: 3528
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: RSS sei tot

Beitrag von Radfahrer » 28.07.2018 19:37:33

Auf der einen Seite haben die Leute sich immer darüber beschwert, was für eine Bloatware aus dem leichten, schlanken Firefox geworden ist.
Und wenn Mozilla ihn jetzt wieder schlanker macht, ist es auch nicht recht. :roll:

Ich nutze übrigens Feedly und bin vollauf zufrieden damit.
Man stelle sich den Tag des jüngsten Gerichts vor...
... und plötzlich finden sich alle Christen, laut grölend und Met aus Totenschädeln saufend, an Odins Tafel wieder...
DIE Gesichter würde ich gerne sehen! :lol:

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6075
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: RSS sei tot

Beitrag von TRex » 29.07.2018 00:05:28

Radfahrer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.07.2018 19:37:33
Und wenn Mozilla ihn jetzt wieder schlanker macht, ist es auch nicht recht.
Raus:
* extrem mächtiges Addonsystem
* RSS
* Tabgruppen

Rein:
* Pocket
* ???

Und Firefox war doch gerade wegen der guten Erweiterbarkeit berühmt, oder nicht? Hätte man das Addon-System gelassen, wäre alles in Ordnung. Auch den neuen Müll (wie Pocket) einfach als Addon integrieren. Sync als Addon integrieren. RSS-Feeds als Addon integrieren. Aber dank des neuen und total sicheren Addon-Systems geht das nicht.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
tegula
Beiträge: 308
Registriert: 04.06.2004 13:51:04

Re: RSS sei tot

Beitrag von tegula » 29.07.2018 12:12:41

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2018 00:05:28
Und Firefox war doch gerade wegen der guten Erweiterbarkeit berühmt, oder nicht? Hätte man das Addon-System gelassen, wäre alles in Ordnung. Auch den neuen Müll (wie Pocket) einfach als Addon integrieren. Sync als Addon integrieren. RSS-Feeds als Addon integrieren. Aber dank des neuen und total sicheren Addon-Systems geht das nicht.
Geht anscheinend doch:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/s ... inux&q=rss
https://addons.mozilla.org/de/firefox/a ... ab-groups/

Was ist denn an der neuen AddOn-Schnittstelle (WebExtensions) so problematisch?

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6075
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: RSS sei tot

Beitrag von TRex » 29.07.2018 13:20:50

Ich hab nicht kontrolliert, was alles (nicht) geht. Mich hat [1] zum Umzug zu chromium bewegt. Da hatte ich das feature zwar auch nicht, aber im Gegensatz zu Firefox funktioniert (!!!)(*) chromium auch noch mit 40 offenen Tabs (Zahl aus der Luft gegriffen). Es war und ist nicht meine Intention, hier nochmal das Thema "Chromium vs. Firefox" aufzuwärmen, und ich hab hier sicher nen Spezialfall, und garantiert arbeitet Mozilla daran, das Leistungsdefizit zu veringern... außerdem hab ich gerade [2] entdeckt, was wohl seit ein paar Monaten existiert, vielleicht gibts noch Hoffnung.

[1] https://www.ghacks.net/2017/01/28/firef ... ver-quits/
[2] https://addons.mozilla.org/en-US/firefo ... rama-view/

(*) mich interessiert der Speicherverbrauch weniger als das funktionierende Ergebnis, sofern ich noch genug davon hab.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Radfahrer
Beiträge: 3528
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: RSS sei tot

Beitrag von Radfahrer » 29.07.2018 16:49:34

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2018 13:20:50
Ich hab nicht kontrolliert, was alles (nicht) geht.
Aber trotzdem hast du dir eine Meinung dazu gebildet und weißt, dass "das" nicht geht? Genial. :wink:
tegula hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2018 12:12:41
Was ist denn an der neuen AddOn-Schnittstelle (WebExtensions) so problematisch?
Das frage ich mich auch.
Man stelle sich den Tag des jüngsten Gerichts vor...
... und plötzlich finden sich alle Christen, laut grölend und Met aus Totenschädeln saufend, an Odins Tafel wieder...
DIE Gesichter würde ich gerne sehen! :lol:

eggy
Beiträge: 1549
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: RSS sei tot

Beitrag von eggy » 29.07.2018 17:51:30

tegula hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2018 12:12:41
Was ist denn an der neuen AddOn-Schnittstelle (WebExtensions) so problematisch?
Durch die API-Änderung gehen überhaupt keine alten Addons mehr. Firefox lebt(e) von seinen Addons. Diesen Vorteil haben die Jungs gründlich verspielt. Viele Addonschreiber haben einfach keine Lust wegen nem kleinen Hobbyprojekt nen halbes Studium anzufangen. Die, die es sich doch antun, sind damit konfrontiert, dass diverse Funktionalitäten rausgenommen wurden (sicherlich zumindest teils aus gutem Grund), was dafür sorgt, dass einige Funktionen einfach nicht mehr möglich sind umzusetzen.
Ein Beispiel dazu: die Autoren von TabMixPlus haben ne Liste von Änderungen http://www.tabmixplus.org/forum/viewtop ... 942#p73159 zusammengestellt, die nötig wären, um die Grundfunktionalität von TMP auf WebExtension umzustellen.

Radfahrer
Beiträge: 3528
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: RSS sei tot

Beitrag von Radfahrer » 29.07.2018 18:10:30

Zeiten ändern sich zum Glück. Gerade in der IT-Welt. Und da ist es nun mal nicht sonderlich sinnvoll, auf Gedeih und Verderb an alten Zöpfen festzuhalten, nur damit die User weiterhin uralte Addons benutzen können.
Sehr viele Addons wurden umgestellt, für andere gibt es neue Alternativen mit gleicher Funktion. Und wenn ein paar Hobby-Programmierer keine Lust mehr haben.... so what? So wichtig werden deren Addons dann schon nicht gewesen sein.

Und am geilsten finde ich immer, wenn Nutzer sich beschweren, weil Addon XYZ nicht mehr geht und dann beleidigt zu Chrome wechseln.... wo es das Addon auch nicht gibt. :mrgreen:
Man stelle sich den Tag des jüngsten Gerichts vor...
... und plötzlich finden sich alle Christen, laut grölend und Met aus Totenschädeln saufend, an Odins Tafel wieder...
DIE Gesichter würde ich gerne sehen! :lol:

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11948
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: RSS sei tot

Beitrag von niemand » 29.07.2018 18:21:48

Es gibt durchaus das eine oder andere Addon, das jetzt nicht mehr in seiner ursprünglichen Form funktioniert, und ebenso einige ziemlich verbreitete/beliebte Sachen, für die’s nun keinen Ersatz gibt. Und was „… wechseln dann beleidigt zu Chrome (wobei die Meisten wohl Chromium bevorzugen), wo’s das Addon auch nicht gibt gibt“ angeht: wenn ein bestimmtes Addon der Grund war, trotz Nachteilen in anderen Bereichen (RAM-Verbrauch, Privatsphäre, Responsibilität, Stabilität, …) beim FF zu bleiben, ist der Wegfall desselben durchaus ein valider Grund, ’nen anderen Browser zu wählen.

Alte Zöpfe abschneiden: gerne. Aber bitte mit Blick auf die Bedürfnisse der Anwender. „Wir machen’s unheimlich schlank, indem wir beliebten und gerne genutzten Kram rauswerfen, damit wir mehr Platz für neuen Bloat haben, den kaum einer will“ ist nicht unbedingt das, was Nutzer wollen.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Radfahrer
Beiträge: 3528
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: RSS sei tot

Beitrag von Radfahrer » 29.07.2018 20:37:09

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2018 18:21:48
Aber bitte mit Blick auf die Bedürfnisse der Anwender
Wer sind "die Anwender"? Und welche Bedürfnisse haben die?
Ich bin mit Firefox absolut zufrieden und vermisse keine Addons. Bin ich also kein Anwender?
Man stelle sich den Tag des jüngsten Gerichts vor...
... und plötzlich finden sich alle Christen, laut grölend und Met aus Totenschädeln saufend, an Odins Tafel wieder...
DIE Gesichter würde ich gerne sehen! :lol:

Antworten