Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Smalltalk
ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 24.01.2019 11:02:52

mindX hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.01.2019 10:43:19
Der Treiber für meinen Samsung M2023W war ein .deb, liess sich per dpkg in 5 Sekunden installieren und läuft seither stabil.
Ich habe über Jahre hinweg auf allen Rechnern immer das originale Samsung Universal-Treiber-Paket installiert. Ich glaube, der Treiber hat sich bei der Installation jeweils passend zum System selber kompiliert... :roll: ... aber wie auch immer, das Druckergebnis war durchgängig besser, als mit allen anderen Treibern. Dabei hat mir die Unkompliziertheit beim Setup immer am besten gefallen. Und das ist das, was mir jetzt am meisten Sorgen bereitet... eigentlich hätte ich es wieder gerne so wie früher, das es fast Plug&Play funktioniert.

Ich habe heute auch keine Ausweichmöglichkeit mehr auf Windows-Rechner, um zu drucken. Das muss vollständig mit Debian funktionieren.

Benutzeravatar
mindX
Beiträge: 1541
Registriert: 27.03.2009 19:17:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von mindX » 24.01.2019 11:14:41

ReturnToSender hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.01.2019 11:02:52
mindX hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.01.2019 10:43:19
Der Treiber für meinen Samsung M2023W war ein .deb, liess sich per dpkg in 5 Sekunden installieren und läuft seither stabil.
Ich habe über Jahre hinweg auf allen Rechnern immer das originale Samsung Universal-Treiber-Paket installiert. Ich glaube, der Treiber hat sich bei der Installation jeweils passend zum System selber kompiliert... :roll: ... aber wie auch immer, das Druckergebnis war durchgängig besser, als mit allen anderen Treibern. Dabei hat mir die Unkompliziertheit beim Setup immer am besten gefallen. Und das ist das, was mir jetzt am meisten Sorgen bereitet... eigentlich hätte ich es wieder gerne so wie früher, das es fast Plug&Play funktioniert. ....
Du hast Recht! 8O Hab gerade nochmal nachgeguckt - kein .deb, sondern sh ./install.sh :facepalm:

Was zwar eine völlig andere Situation ist, aber nichts an der Einfachheit ändert.

ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 24.01.2019 11:48:36

Wegen einiger Hinweise hier im Thread habe ich mir gerade mal einen Brother-Drucker angesehen. Brother DCP-9022CDW. Der macht, was ich gerne hätte. Das Farb-Kartuschen-Paket scheint auch realtiv günstig zu sein. Da habe ich jetzt 2 Fragen: Ist das noch Heim-Klasse? Und das wichtigere: hat Brother eine brauchbare Linux-Unterstützung oder ist da eher viel Fummelarbeit nötig?

Nachtrag und Edit:
Habe gerade auf der Brother-Seite einen Linux-Download für den Drucker gefunden, ein .deb-Paket... das scheint ja dann einfach zu sein.

Benutzeravatar
mindX
Beiträge: 1541
Registriert: 27.03.2009 19:17:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von mindX » 24.01.2019 12:47:42

Du brauchst den Cupswrapper und den LPR. Beide müssen in einer bestimmten Reihenfolge installiert werden, sonst klappts nicht. Ggf. erst i386-Architektur hinzufügen. Falls du den Installer verwendest, könnte es sein, dass du das Script erst anpassen musst, da für Debian unzutreffende Pfade verwendet wurden und evtl. auch noch werden.

KP97
Beiträge: 1791
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von KP97 » 24.01.2019 15:57:47

Nein, das muß man alles nicht. Auf die Reihenfolge wird auf der Homepage hingewiesen. Das Paket multiarch genügt, damit lassen sich die Pakete direkt mit dpkg -i --force-all installieren, oder man nutzt das Installationsscript. Das macht, nachdem man das Druckermodell eingegeben hat, alles weitere automatisch.
Das habe ich aber schon mehrfach erwähnt...
@ReturnToSender
Lies einfach nochmal genauer.
Hier noch was interessantes für Dich und das Ergebnis:
https://forum.ubuntuusers.de/topic/brot ... lexoption/

@mindX
Mein erster Brother war ein HL-2040, müßte um 2004 herum gewesen sein, dann der Nachfolger HL-2140, um 2008 herum.
Den habe ich verschenkt und der läuft heute noch tadellos auf Stretch.
Ich habe mir dann Anfang 2016 einen Dell E310DW zugelegt. Trotz angeblicher Linuxunterstützung lief der nur mit dem GenericTreiber von openprinting.
Pünktlich nach Ende der Garantiezeit gab er seinen Geist auf, ohne Fehlermeldung, druckte einfach nicht mehr.
Seit Anfang 2018 bin ich wieder bei Brother mit dem HL-L2340DW und sehr zufrieden. Der tut alles, was er soll, hoffentlich noch recht lange...
Über HP-Drucker ärgere ich mich nur bei den beiden Bekannten, deren PC mit Debian Stretch läuft. Letztlich drucken die Modelle, aber mit viel Zeitaufwand.
Kein Vergleich mit Brother.

Das hier nur zur Info:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 18348.html

OrangeJuice
Beiträge: 128
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von OrangeJuice » 24.01.2019 16:44:52

In Bezug auf Brother sehe ich das auch so. Habe drei Brother Drucker der DCP-Reihe. Der eine druckte 8 Jahre und wurde dann getauscht. Die beiden anderen Drucken immer noch und mittlerweile auch jahrelang.

Die Installation habe ich auf einer anderen SSD mit Ubuntu erledigt. Dies ging mit der bash sehr gut, dazu musste man nur das Drucker-Modell angeben. Früher war es aber etwas Fummelei den Drucker zum laufen zu bekommen.

Drucker Patronen gibt es günstig bei einem großen Händler zu kaufen. Mittlerweile bereiten mir beide Drucker aber etwas Probleme, weil die Druckqualität nachgelassen hat, aber da muss ich dann noch mal nachschauen und ggf. reinigen. Wichtig ist, dass man öfter druckt, sonst trocknet die Tinte doch recht schnell ein.
Einmal kam die Meldung, dass das Tintenkissen voll sei. Die Lösung war, dann per Code die Meldung zurückzusetzen und schon druckte der Drucker jahrelang sauber weiter.

ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 25.01.2019 15:19:54

Moin

Jetzt ist das Drama perfekt.... :roll: ... jetzt steht er da, der neue Drucker und fragt und fragt und fragt... und mir fehlen die Antworten :lol:

Heute morgen bin ich rein aus Neugier mal zu unserem Mediamarkt gefahren und wollte mich dort mal vor Ort über das Angebot informieren. Neben etlichen HPs und Samsungs stand auch ein einziges Brother-Modell da, ein Brother MFC-L2710DW. Eine kurze Recherche im Web brachte mich dann zu der Einschätzung, dass das Verhältnis von Preis und Positiv-zu-Negativ-Bewertungen im Vergleich zu allen anderen Druckern mit den gleichen Funktionen wirklich besser ist. Also issers geworden. Jetzt steh ich nur vor der Frage nach Best-Practice... vielleicht könnt ihr mir ja mit etwas hilfreichem Rat weiterhelfen.

Die Gegebenheiten:
- ich habe keinen PC in der Nähe des Druckers
- der Drucker kann sowohl via USB (wie bisher der alte Samsung) als auch via Patchkabel angeschlossen werden.

Der frührere USB-Anschluss läuft auch nur über das gleiche CAT-6-Patchkabel, welches durch die Decke in den Keller geht und was bisher am Anfang und Ende einen USB-Range-Extender-Adapter hatte. Also beides geht, entweder direkt via USB am Server oder direkt via Patchkabel am Switch, der über dem Server steht.

Jetzt steh ich vor der Frage, ob ich den Treiber auf dem Server installiere, mit lokal (USB) angeschlossenem Drucker oder am Switch. Bei der ersten Variante muss ich den Treiber wohl nur einmal installieren und alle Clients können RAW drucken. Bei der zweiten Variante würde der Drucker wohl eine eigene IP bekommen und ich müsste auf jedem Client den Treiber installieren. Habe ich das so richtig verstanden?

Die optimale Lösung wäre, wenn ich den Drucker am Switch anschließe würde, aber dennoch den Server auch als Druckserver für alle Clients verwenden kann. Da fehlt mir aber im Moment die Vorstellung, wie ich sowas angehen müsste.

Tja, und dann gibts da noch die eine mir wichtige Funkltion "Scannen". Ich brauche keine Scanner-Software auf allen Clients, und auf dem Server würde das -wie ich vermute- sowieso nicht gehen, weil der keinerlei grafisches Environment hat. Perfekt wäre es, wenn der Drucker die Scans einfach auf eine Server-Freigabe speichern würde. Und da sellt sich wieder die Frage, kann er das nur lokal, dann heissts USB am Server, kann er das auch auf eine Samba-Platte, dann würde es auch via Netzwerk gehen und ich würde mich damit befassen.

Ich glaube, ich krieg das irgendwie wohl hin, aber vielleicht hat jemand ne Idee, die mir jetzt stundenlanges/tagelanges Probieren und Suchen und Testen erspart. So das ich mich gleich einigermaßen zielgerichtet in die richtige Richtung bewege...

:hail:

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6201
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von TRex » 25.01.2019 19:13:52

ReturnToSender hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.01.2019 15:19:54
Jetzt steh ich vor der Frage, ob ich den Treiber auf dem Server installiere, mit lokal (USB) angeschlossenem Drucker oder am Switch. Bei der ersten Variante muss ich den Treiber wohl nur einmal installieren und alle Clients können RAW drucken. Bei der zweiten Variante würde der Drucker wohl eine eigene IP bekommen und ich müsste auf jedem Client den Treiber installieren. Habe ich das so richtig verstanden?
Also rein des Druckers wegen direkt ans LAN - du kannst ja immer noch den Drucker am Server einrichten und ne cups-Schnittstelle anbieten. Wie der Drucker dahinter hängt, ist ja Wurst (oder Banane, für die Veggies). Beim Scanner wirds interessanter: ich hab das f*cking manual des MFC nicht gelesen. Sobald du das hinter dir hast (und weißt, wie du das Gerät über das Menü konfigurierst), kannst du dir deine Frage zu möglichen Speicherbackends aber selbst beantworten. Der kann sicher auf smb speichern.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 26.01.2019 12:08:56

Moin

Er läuft... oder besser gesagt, er steht, aber er druckt und scannt. Und was soll ich sagen... die Einrichtung war verblüffend einfach, völlg entgegen meiner Erwartungshaltung.... so einfach kannte ich das bisher wirklich nicht.

In Stichworten:
  • Der Drucker ist direkt am Switch angeschlossen und hat von mir eine IP aus unserem Static-IP-Range bekommen.
  • Auf der Brother-Web-Seite gibts verschiedene Setup-DEB-Pakete: 1 Komplett-Installer, 1 Drucker-Treiber, 1 Scanner-Treiber, 1 Scanner-Key-Treiber (?)
  • Ich habe separat den Drucker-Treiber und den Scanner-Treiber runtergeladen.
  • Auf dem Server wurde der Drucker-Treiber installiert und der Drucker in Cups "angemeldet"
  • Die Clients drucken alle ohne Treiber RAW->RAW-Queue auf die CUPS-IPP des Servers
  • Auf den Clients wurde lediglich der Scannertreiber installiert
  • Alle Clients können drucken und via Desktop-Starter scannen: /usr/bin/scanimage > ~/Downloads/image_$(date +%Y%m%d_%H%M).pnm
Fertig... das wars.... echt sowas von easy... :D

Was der Drucker zu meiner ersten Enttäuschung nicht kann, ist auf ein CIFS-Ziel zu scannen. Das hatte ich Anfangs ganz anders verstanden und gedacht, das klappt obligatorisch. Man kann wohl scannen und auf den lokal angeschlossenen PC speichern, aber einen solchen PC gibts ja hier nicht. Und alternativ gehts auch auf eine EMail-Adresse ... aber das war mir nur die dritt-beste Lösung. Da wir aber immer nur mal ne einzelne Seite scannen, ist das mit der Desktop-Starter-Lösung kein Problem... sollte es wirklich mal mehr als eine Seite sein, stellt man einfach den Laptop via WLAN daneben und das Problem ist gelöst. Damit kann ich gut leben.

Was mir noch zu denken gibt, ist die irre Protokoll-Vielfalt, die der Drucker unterstützt, einschließlich eines kompletten Web-GUIs im Drucker selber, also losgelöst von Cups, um Einstellungen vorzunehmen. Da muss ich mal testen, was ich davon deaktivieren kann, weil es vielleicht gar nicht genutzt wird. So ganz laienhaft drängt sich der Verdacht auf, dass in diesem Drucker ein richtiges Betriebssystem werkelt, viel mehr als man für nötig geglaubt hat oder einem Drucker zutraut.

Der erste Eindruck also: Etwas euphorisch 'Alles richtig gemacht... das Teil ist toll'. Getrübt wird die Freude nur durch den bei mir eher fehlenden Optimismus hinsichtlich der geplanten Obsoleszenz, die ja in diesem Sektor wohl allgemein üblich ist. Ich hoffe, dass es über die 2 Jahre Gewährleistung hinaus gut geht. :roll:

Danke an alle für die Anregungen und besonders an KP97, der mir Brother erst mal wieder als Alternatve ins Bewusstsein gebracht hat.

KP97
Beiträge: 1791
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von KP97 » 26.01.2019 15:16:09

ReturnToSender hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2019 12:08:56
... einschließlich eines kompletten Web-GUIs im Drucker selber, also losgelöst von Cups, um Einstellungen vorzunehmen. Da muss ich mal testen, was ich davon deaktivieren kann, weil es vielleicht gar nicht genutzt wird.
Ja, da muß man sich mit beschäftigen. Ich habe darüber Wlan aktiviert bzw. deaktiviert, da ich es nicht brauche. Ich wollte nur sehen, ob es funktioniert. Nur am Router WPS aktivieren reichte nicht, auch über das Druckerdisplay muß es aktiviert sein. Aber das ist vom Druckermodell und vom Routermodell abhängig.
Nun habe ich aber einen "kleinen s/w Laser", da gibt es sicher nicht so viel einzustellen wie bei Deinem. Ich habe auch keinen Server/Client wie Du, sondern nur einen PC und einen Drucker (und mich), daher konnte ich weiter keinen Tipp geben.

Schön, daß es läuft, und bzgl. Lebensdauer kann ich nichts Negatives berichten. Einzig ein Dell streikte, daher nie wieder Dell...
...und besonders an KP97, der mir Brother erst mal wieder...
...die mir...;-)

Nachtrag:
Alle Clients können drucken und via Desktop-Starter scannen: /usr/bin/scanimage > ~/Downloads/image_$(date +%Y%m%d_%H%M).pnm
Statt im Downloadverzeichnis würde ich dem Treiber einen separaten Ordner spendieren. Gerade im Downloadordner hat man schnell mal was gelöscht, und dann sucht man herum, warum das Scannen nicht funktioniert.

ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 28.01.2019 18:32:50

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2019 15:16:09
...die mir...;-)
*uuuups*... :hail:
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2019 15:16:09
Gerade im Downloadordner hat man schnell mal was gelöscht, und dann sucht man herum, warum das Scannen nicht funktioniert.
Das ist eigentlich auch genau so beabsichtigt :D das verhindert ein wenig das sich ansammeln von Dateileichen. Wer was scannt, soll sich gefälligst auch darum kümmern, dass es anschließend ordentlich gesichert ist. Ist es das nicht, war's wohl auch nicht wichtig. BTW, jetzt, nach ein paar Tagen... dieses Teil begeistert mich immer mehr. Jetzt klappt das auch mit Duplex-Druck... und von allen Systemen phänomal einfach.... also wirklich klasse.

Jetz warte ich nur noch auf mein Steckdosen-Watt/Ampere-Meter, um mal zu sehen, was er im Schlafmode an Strom verbraucht, nachdem ich einige der Protokolle deaktiviert habe. Das ist nämlich auch noch wieder ein Vorteil im Vergleich zu vorher. Der vorherige Samsung war via USB angeschlossen... und natürlich konnte der USB-Port den Drucker nicht wecken. Es war immer notwendig, den Drucker einmal aus/einzuschalten. Deswegen war der alte Drucker zumeist am Schalter ausgeschaltet. Via Netzwerk-Verbindung ist das jetzt auch nicht mehr notwendig... :THX: ... aber da schau ich mir trotzdem erst den Verbrauch an.

alex0801
Beiträge: 146
Registriert: 16.10.2005 19:46:48

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von alex0801 » 31.01.2019 11:37:08

Feedback:

Heute kam mein Brother MFC-L-3750CDW an.

1) Ausgepackt,
2) Netz und Netzwerkabel eingesteckt (erstmal noch kein USB angeschlossen).
3) Druckereinstellung in Gnome aufgemacht: Siehe da... Drucker ist schon einsatzbereit.

Testdruck sieht gut aus. So wünsche ich mir das: Basis-Funktion ohne "manuelle Installation".

Werde mir jetzt den Treiberkrempel von Brother runterladen und schauen was der dann noch bietet. Scannen und Co. muss ich dann noch testen, genau wie Duplex-Druck.

[update]
Treiner-Install-Tool von Brother runtergeladen und ausgeführt. War sehr simpel. hab nur nicht verstanden warum ich für das einrichten des Scanner dem Tool die IP mitteilen musste. Den Drucker hat es ja auch so gefunden... Egal.
SimpleScan kennt jetzt den Scanner. Ging einfach und schnell.

Alles weitere, wichtige, kann man über das Webinterface einsehen.

Was ich bis jetzt also gesehen habe: :THX: Top Gerät.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6201
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von TRex » 31.01.2019 16:39:11

alex0801 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.01.2019 11:37:08
Treiner-Install-Tool von Brother runtergeladen und ausgeführt.
Da musst aber dran denken, wenn du dein dist-upgrade fährst - das Tool wird nicht automatisch aktualisiert und wird irgendwann inkompatibel mit den installierten libs sein. Je nach Qualität der Installation (tar xf, deb als bunch of files, deb "richtig") wird dir apt das dann mitteilen.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

alex0801
Beiträge: 146
Registriert: 16.10.2005 19:46:48

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von alex0801 » 31.01.2019 16:41:50

Da im Grunde das Tool nur den Scanner installiert hat, der Drucker aber auch in einem Netzwerkshare seine Scans speicher kann, wäre mit das im schlimmsten Fall egal. Dann würde ich nicht mit SimpleScan scannen, sondern direkt vom Scanner ins Netz.

Das Tool hat aber diverse Debian-Pakete installiert. Mal schauen wie sich das mit einem Update entwickelt. Bin da noch zuversichtlich.

ReturnToSender
Beiträge: 120
Registriert: 23.10.2018 18:06:09

Re: Empfehlung für Drucker-Scanner-Kombi gesucht

Beitrag von ReturnToSender » 31.01.2019 16:57:49

alex0801 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.01.2019 16:41:50
Da im Grunde das Tool nur den Scanner installiert hat, der Drucker aber auch in einem Netzwerkshare seine Scans speicher kann, wäre mit das im schlimmsten Fall egal. Dann würde ich nicht mit SimpleScan scannen, sondern direkt vom Scanner ins Netz.
Meiner kann das leider nicht... das geht wohl erst mit einer Type-Nummer höher. Aber wie gesagt, dieses Manko ist hier kein wirkliches Manko.

BTW, ich habe jetzt mal seit 2 Tagen nen Stromprüfer dran... durchgehend unter 1 Watt.... da kann ich gut mit leben.

Antworten