Ideen zur Nachhaltigkeit?

Smalltalk
Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1710
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von heisenberg » 05.06.2019 19:47:08

Hallo zusammen,

wie sich für mich die Erkenntnis in der Diskussion Lesetipp: "Losing Earth" ergeben hat, ist gegen den Klimawandel und die anderen Übel der modernen Welt ein gesamtgesellschaftlicher Wandel notwendig. Ein Feuer der Aktivität und Begeisterung, dass am Besten auf alle Menschen überspringt mit Ideen, Aktivitäten, Entwicklungen, Kreativität, gemeinsamer Tatkraft um gemeinsam die Utopie einer gesunden,starken und respektvollen Weltgemeinschaft in die Realität zu bringen. Star Trek: Das 24. Jahrhundert!

Deswegen möchte ich Euch hier bitten Vorschläge zu bringen, was Ihr an tollen Sachen kennt und was Ihr an coolen Ideen habt, welche die Welt verändern könnten.

Ich fange gleich mal an:
  1. TooGoodtoGo Das ist ein Dienst, eine App, der gegen etwas gegen die Essensverschwendung tut, er ist vor allem in Großstädten verfügbar und sinnvoll. Für einen kleinen Beitrag kann man sich zu Ladenschlusszeiten Essenspakete abholen, die ansonsten weggeworfen werden. Habe es gerade mal selbst ausprobiert. Für 3,50 Eur habe ich hier bei der Bäckereikette Kamps eine riesige Tüte von Waren für ca. 15 Eur bekommen. Die Mengen sind laut Bewertungen aber stark schwankend. Es gibt da ansonsten noch den resq-club (aber der nur in Berlin und duisburg) und foodsharing.de
  2. Seifenschaumspender Ich habe ca. 15 Monate ein Seifenschaumspender Modell in unserer Bürogemeinschaft mit 10 Leuten getestet. Resultat: Produkt hält, Wasser, viel Flüssigseife(>90%) und Verpackung wird gespart. Hier meine Erfahrung als PDF: http://www.megabert.de/seifenschaumspender.pdf
Mein Wunsch zum Diskussionsstil ist hier folgendes.

Was ich mir hier nicht wünsche:
  • Diskussion anderer, angrenzender Themen
  • Diskussion über Nachhaltigkeit, Klimawandel, oder ähnliche Themen
  • Diskussion ob das Thema sinnvoll ist oder nicht
Wenn das Euer Anliegen ist, dann bitte ich Euch einen anderen Thread aufzumachen.

Was ich mir wünsche ist:
  • Vorschläge zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im eigenen Leben
  • Hinweise auf Produkte/Produkttypen, Ideen, Webseiten, Dienste die einen positiven Effekt auf Nachhaltigkeit haben könnten.
  • Hinweise auf neue Technologieentwicklungen mit einem Zusammenhang zum Thema Nachhaltigkeit
Zuletzt geändert von heisenberg am 07.06.2019 13:02:37, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich ein Problem gelöst habe, bekomme ich zur Belohnung ein neues, größeres Problem.

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1710
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von heisenberg » 07.06.2019 12:28:38

Ich finde es Mist, dass die Diskussion hier auf ein anderes Thema umgelenkt wird. Wenn sich hier einer oder mehrere einen Austausch über Islamisierung wünschen, dann macht bitte einfach einen neuen Thread auf und zerstört nicht diesen hier.

Bitte an die Moderation: Bitte trennt alles ab dem zweiten Beitrag ab, damit man hier nochmal von vorne anfangen kann.
Wenn ich ein Problem gelöst habe, bekomme ich zur Belohnung ein neues, größeres Problem.

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3769
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von Revod » 07.06.2019 12:38:22

Wegen des Klimawandel... Sicher der ist vorhanden, und doch ich kann's bald nicht mehr, weil es einen Massenaufruf ist und Massenaufrufe waren nie gut.

Ich möchte das los werden was die Medien keinen, oder zumindest sehr wenige Worte davon verlieren.

Hat Jemand etwas von Photosynthese schon etwas gehört...?! Ja richtig, Pflanzen und Bäume saugen mit ihren Blätter das Co/2 auf und wandeln es durch zu Sauerstoff...

Mit anderen Worten, durch der rücksichtslose Dschungel, Urwälder und Regenwälder, durch die Zerstörung der Meeresflora wegen der Suche nach Silizium für Milliarden von G4 - G5 Smartphones und anderweitige Chips Rohstoffe für die sogenannte saubere E-Technologie Welt schneiden wir der Erde schlichtweg die " Lungen " weg und das Verhältnis von Produzent und Abnehmer kippt.

Ich glaube das sollte es jedem soweit klar sein, man kann einen ohne Lungen an der beste Luft setzen, er würde ersticken, resp. der genannte Mensch steht symbolisch für die Erde.

Was nützen Co/2. gebühren für Grossunternehmer auferlegen ( Co/2. Scheine ), wenn diese Kosten eh verdeckt an Verbraucher weiter gegeben werden = 000,00000 Co. Reduktion.

Nur die Produktion von eines Kapf-Jet-Flugzeugträger plus das gesamte Betrieb und plus die permanente Versorgung aus der Luft und See... mit dieser sinnlose Energieverbrauch könnten alle Lastwagen und PKW der gesamten Welt einen ganz Jahr lang herum fahren...

- Einen grosses Frachtcontainer mit Schweröl Antrieb
- 9 - 11 Grossunternehmer, die ca. 50% Co. des gesamten Co/2. Jahresausstoss
- Nahrung Grossunternehmer und Fleischproduktion
- Private Seekapitäne und grosse Jachten
- Plastik in den Meeren, dass sich wie einen Treibhaus auswirkt
- es gäbe noch weitere unvorstellbare grosse " Brocken " ...

Ich weiss nicht in wie fern allen von links, über Mitte bis rechts und zurück das alles Bewusst ist, zumindest davon Kenntnis haben... :?:

Was nützt es wenn ca. 1 Mio. Co/2. Tonnen in der EU eingespart werden, wenn ca. 1 Milliarde sonst ungehindert ausgestossen wird ( 1 Mio. = 1 Promille von einer Milliarde, verglichen 1 Meter zu einen 000.1 Millimeter um eine kleine Vorstellung zu geben ) und zugleich alles abgeholzt wird ( Ohne Rücksicht auf Urvölker, inkl. Morden an Mensch und tropische Tiere )... :?: :( :(

Und ja, folgendes wird auch nicht jeden gefallen denke ich. Wie viel Wärme und Co/2. produzieren nur unsere, ca. 7 Milliarden Menschen....

Wir können nicht Mal unser Stolz und natürliche Bedürfnisse kontrollieren ( In Zaun halten ), jeder einzelne, wie sollen wir dann die Welt kontrollieren können...

@ heisenberg

Sicher, tut etwas gut für die eigene Seele. Anfangs der 80er Jahren wurde auch Mal einen Massenaufruf ausgerufen. Damals hiess es, dass in ca. 10 - 15 Jahren ( also bis ca. 1998 ) das gesamt EU Wald wegen den stinkenden Autos und Lastwagen ausgestorben sei. Nun das hat sich nicht bewahrheitet.

Und ja, damals haben Fahrzeuge richtig gestunken und trotzdem hatten wir eine viel bessere Luft, weil a) damals waren ca. die Hälfte der Menschen vorhanden und ca. doppelt so viel Urwälder, Dschungel und Regenwälder usw...

Ich will Mal vermuten, dass wenn alle von uns, in der gesamte EU nur noch ca. 1% Co/2. von jetzt ausstossen werden und keine Innovationen für meine oben erwähnte grosse " Brocken " unternommen wird, dann haben wir trotzdem verloren, als Metapha Beispiel so quasi Schwerkranke nur noch durch der Lungen - Herzmaschine am Leben erhalten möglich...

Ich finde, es sollten wirklich die " echten " und grosse Co/2. Ausstosser Mal richtig zur Verantwortung gezwungen werden, doch das wird nicht Funktionieren, weil... ja die unendlichen Geschichten von Drohungen von Arbeitsplätze und der leeren Seriosität Versprechungen, siehe Diesel und sonstige andere Skandale... :(
heisenberg hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 12:28:38
Ich finde es Mist, dass die Diskussion hier auf ein anderes Thema umgelenkt wird. Wenn sich hier einer oder mehrere einen Austausch über Islamisierung wünschen, dann macht bitte einfach einen neuen Thread auf und zerstört nicht diesen hier.

Bitte an die Moderation: Bitte trennt alles ab dem zweiten Beitrag ab, damit man hier nochmal von vorne anfangen kann.
+1
Systemd und PulseAudio, hmmm, nein danke.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 14061
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von niemand » 07.06.2019 12:45:06

a) das Zeug heißt CO₂ – in jeder Sprache. Abgeleitet aus dem PSE, in dem C für Kohlenstoff, und O für Sauerstoff steht.

b)
Mit anderen Worten, durch der rücksichtslose Dschungel, Urwälder und Regenwälder, durch die Zerstörung der Meeresflora wegen der Suche nach Silizium für Milliarden von G4 - G5 Smartphones
Dass Si aus Sand gewonnen wird, und daran weder rücksichtslose Dschungel, Urwälder, Regenwälder, noch Meeresflora beteiligt sind, ist bekannt? Auch der Rest liest sich gewohnt wirr ….
non serviam.

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3769
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von Revod » 07.06.2019 12:56:55

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 12:45:06
a) das Zeug heißt CO₂ – in jeder Sprache. Abgeleitet aus dem PSE, in dem C für Kohlenstoff, und O für Sauerstoff steht.

b)
Mit anderen Worten, durch der rücksichtslose Dschungel, Urwälder und Regenwälder, durch die Zerstörung der Meeresflora wegen der Suche nach Silizium für Milliarden von G4 - G5 Smartphones
Dass Si aus Sand gewonnen wird, und daran weder rücksichtslose Dschungel, Urwälder, Regenwälder, noch Meeresflora beteiligt sind, ist bekannt? Auch der Rest liest sich gewohnt wirr ….
Mit Silizium hast ja Recht, hab's verwechselt mit Coltan

Und wegen der saubere E-Nutzung,

https://www.verbraucherzentrale.nrw/wis ... chen-11537

und sonstige Ausbeutung,

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ ... rtief.html

Und sorry für " wirr... " , ich selber verstehe mich sehr gut.
Systemd und PulseAudio, hmmm, nein danke.

Benutzeravatar
B52
Beiträge: 218
Registriert: 07.08.2011 12:35:02
Wohnort: Bern (CH)
Kontaktdaten:

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von B52 » 07.06.2019 14:06:48

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 13:33:38
Nun ja, wer in seinem vernebelten Gehirn Religion mit Wirtschaft gleichsetzt (...)
Religion mit Politik. Es war Religion mit Politik mein Guter.

Politik hat sehr viel mit Nachhaltigkeit zu tun. Böse USA, böses Russland und böses China. Verursachen ohne zu Fragen 49% des weltweiten Kohlendioxides und das gelobte Europa hängt an dessen Billigproduktionen wie der Junkie an der Nadel. Vielleicht sollte Europa (und die Schweiz) wieder lernen, selbst Konsumgüter herzustellen, statt sie über alle sieben Weltmeere zu verschiffen. Doch moment: die Lohnkosten sind in Asien tiefer und das schlägt sich auf den Profit. Das Unternehmen muss jedoch gleichzeitig seine Aktionäre bei Laune halten...

Hach, ich liebe es, mit meinem vernebeltem Gehirn zu Spinnen... Und der Spruch mit der AfD musste ja kommen. War ja klar der Rundumschlag gegen die AfD!
Computer lösen uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht hätten

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3769
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von Revod » 07.06.2019 14:22:04

B52 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:06:48
... Vielleicht sollte Europa (und die Schweiz) wieder lernen, selbst Konsumgüter herzustellen, statt sie über alle sieben Weltmeere zu verschiffen...
Gestern gaben die CH Nachrichten bekannt, dass die Schweiz Importe von tropisches Holz aus Dschungel und Regenwälder verbieten will und Produkte, die zur Zerstörung von Regenwälder beitragen wie Soja, Palmöl usw. zumindest eindämmen will. Und Unternehmer, die damit Geschäfte machen Herkunft, Lieferant und Abnehmer deklarieren sollen. Na ja, ein sehr sehr kleines Tropfen auf einen heisses Stein.

@ willy4711

Immerhin einer der mich versteht, zumindest nicht, als " ...wirr " erscheine ... :mrgreen:
Systemd und PulseAudio, hmmm, nein danke.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 4278
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von willy4711 » 07.06.2019 14:28:47

B52 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:06:48
Religion mit Politik. Es war Religion mit Politik mein Guter.
Nö da verkennst du Grundlegendes: Politik war schon immer der Interessenvertreter der Wirtschaft. Wenn nicht, waren deartige
"fehlgeleiteten" Politiker in der Regel ziemlich schnell abgesetzt oder ermordet.
B52 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:06:48
Und der Spruch mit der AfD musste ja kommen. War ja klar der Rundumschlag gegen die AfD!
Vielleicht bin ich da zu ungebildet und links vernebelt?
Aber wer anders benutzt diesen Begriff als jene , die von der AFD und rechts davon in Deutschland sind :?:
B52 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:06:48
Vielleicht sollte Europa (und die Schweiz) wieder lernen, selbst Konsumgüter herzustellen, statt sie über alle sieben Weltmeere zu verschiffen
Das ist ja total richtig, aber soweit ich weiß, waren das ja die Unternehmen. Oder gibt es in irgendeinem Land ein Gesetz (=Politik)
das Unternehmen dazu verpflichtetet ihre Produktion ins Ausland zu verlagern?
Die Politiker fingen im Nachhinein an, von der Globalisierung und der Unvermeidlichkeit dieser Schritte zu schwätzen.
Einzig zu dem Zweck den Widerstand der betroffenen zu brechen.

Benutzeravatar
B52
Beiträge: 218
Registriert: 07.08.2011 12:35:02
Wohnort: Bern (CH)
Kontaktdaten:

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von B52 » 07.06.2019 14:41:12

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:28:47
Oder gibt es in irgendeinem Land ein Gesetz (=Politik) das Unternehmen dazu verpflichtetet ihre Produktion ins Ausland zu verlagern?
Natürlich nicht. Solange Lobbyisten aus der Wirtschaft die Politik dermassen beeinflussen, wird diese Kugel Opfer skrupelloser Ausbeuter bleiben. Und da leidet die Umwelt und die Nachhaltigkeit massiv darunter.
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:28:47
Nö da verkennst du Grundlegendes: Politik war schon immer der Interessenvertreter der Wirtschaft.
das weiss ich schon lange... da wurde ich missverstanden mit "linksgerichtet" und Religion und... ach, lassen wir es.
Computer lösen uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht hätten

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 4278
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von willy4711 » 07.06.2019 14:53:28

Friede :mrgreen:

Benutzeravatar
B52
Beiträge: 218
Registriert: 07.08.2011 12:35:02
Wohnort: Bern (CH)
Kontaktdaten:

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von B52 » 07.06.2019 15:03:48

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 14:53:28
Friede :mrgreen:
Natürlich nicht! Da ich aus der Rüstungsindustrie bin ist Friede eine sehr dumme "Konstellation" für mein Geschäft. Ich verdiene mit Krieg und Vernichtung Milliarden und muss meine Geschäftspartner und Politiker bei Laune halten. Wo käme ich da mit Frieden hin, wenn ich meine hochmoderne Bomber-Drohnen nicht mehr verkaufen kann?

So und nun die Antwort ohne Sarkasmus: Ja, Friede ;-)
Computer lösen uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht hätten

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6010
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von Meillo » 07.06.2019 15:32:10

medias hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 10:48:06
Das nächste große Ding der Weltgeschichte ist der Islam mit der Islamisierung Nordeuropas.

@medias: Verwarnung!
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3769
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von Revod » 07.06.2019 16:14:22

Eine Idee hätte ich. Unternehmer die ihre Gewinne mit Produktionteile - Module Ihre " Lagerwaren "auf der Autobahn verlegt haben ( Just in Time ) sie direkt mit wirkliche unrentable Km Gebühren zu belasten, nach eine " Galgenfrist " von einen Jahr. Das eine Jahr soll genutzt werden um Lagerhallen aufzubauen. Lagerhallen sind um einiges schneller aufgestellt, als Wohngebäude.

Einige LKW Fahrer könnten dann als Lagerist arbeiten und die Einnahmen aus den Gebühren dazu verwendet werden LKW Fahrer zu helfen auf andere Berufe um zu steigen.

Doch ich denke auch, wie B52 sagte, Politiker sind eher daran interessiert für die Gewinne von Lobbyisten zu sorgen, als für ihr Volk und den gesamten Wohl für die Umwelt, und Hauptsache eine " schwarze Null " Spielt keine Rolle wie sehr Umwelt und grosse Bevölkerungsteile damit leiden.
Systemd und PulseAudio, hmmm, nein danke.

Benutzeravatar
B52
Beiträge: 218
Registriert: 07.08.2011 12:35:02
Wohnort: Bern (CH)
Kontaktdaten:

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von B52 » 07.06.2019 16:39:48

Revod hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.06.2019 16:14:22
Eine Idee hätte ich. Unternehmer die ihre Gewinne mit Produktionteile - Module Ihre " Lagerwaren "auf der Autobahn verlegt haben ( Just in Time ) sie direkt mit wirkliche unrentable Km Gebühren zu belasten, nach eine " Galgenfrist " von einen Jahr. Das eine Jahr soll genutzt werden um Lagerhallen aufzubauen. Lagerhallen sind um einiges schneller aufgestellt, als Wohngebäude.
Das habe ich jetzt nicht so ganz kapiert...
Computer lösen uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht hätten

TomL
Beiträge: 5252
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Ideen zur Nachhaltigkeit?

Beitrag von TomL » 07.06.2019 16:49:11

Alle reden vom 2°-Ziel.... und dabei wird übersehen, dass selbst dann, wenn die Erde bei +10° regelrecht verbrennt, bestimmte Nationen Bomben werfen werden, wenn sie sich davon versprechen, Märkte zu erschließen, um mehr Klimageräte verkaufen zu können... oder auch nur deshalb, damit die Erde verbrannt wird, damit eben die anderen nicht mehr Klimageräte verkaufen können und dadurch vielleicht Marktvorteile haben.

Ich bin, was die Vernunft des menschlichen Verstandes (beim Verfolgen unternehmerischer oder geopolitischer Interessen und damit einhergehend der eigenen Privilegien) angeht, mittlerweile der Meinung, das die völlig ausgesetzt ist. Auf Vernuft kann man sich jetzt nicht mehr verlassen. Es braucht stattdessen weltweit eine so radikale gesellschaftliche Änderung, um irgendwas zu bewirken, die von Menschen allein jedoch keinesfalls zu schaffen ist. Solange einzelne Menschen (Regierungschefs, CEOs) entscheiden dürfen, wird sich gar nichts ändern.... davon bin ich überzeugt.
vg, Thomas

Antworten