Seite 1 von 1

Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 22.02.2021 12:39:33
von B52
Hallo Forum

Heute beim Mittagessen erwähnte ich im gemeinsamen Gespräch, dass ich mit 44 Jahren immer noch gerne Kindersendungen anschaue.

Bin ich der Einzige, welcher mit 44 Jahren noch gerne Kindersendungen anschaut? Ganz besonders mag ich z.B. «Anna und die wilden Tiere», «die Sendung mit der Maus», «Wissen macht Ah!» und «Löwenzahn». Auch bei «1, 2 oder 3» schaue ich gerne vorbei und lerne interessante Dinge. Selbst bei der Kindertagesschau "Logo" habe ich bereits viel gelernt.

Bin ich wirklich alleine damit und muss mir Sorgen machen?

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 22.02.2021 12:57:55
von ernohl
Als meine Tochter (14) etwas jünger war, lief bei uns im Vorabendprogramm - wenn überhaupt etwas - Kika. Dort habe ich oft mitgesehen und fand viele Sendungen super. Ich habe mich manchmal gewundert, wie viel man trotz Studium nicht weiß. Auch Logo mit deren Hintergrunderklärungen hat mich gefesselt.
Ich bin auch wegen dieser Erfahrung (erstklassiges Programm für Kinder) der Meinung, dass die Rundfunkgebühren ihre Berechtigung haben.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 22.02.2021 17:35:50
von Phineas
B52 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.02.2021 12:39:33
«Anna und die wilden Tiere»
Wer bei der endsüßen Frau Preil nicht mal hinsieht, ist tot. 8O

Und ja: Ich bleibe beim Zappen auch schon mal bei einer Kindersendung hängen.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 23.02.2021 08:34:45
von inne
Ich habe mir letztens ein Kinderbuch über ein Thema (z.B. so eins wie Dinosaurier) gekauft. Ein Buch für Erwachsenen zum Vergleich dazu, habe ich aber noch nicht in den Händen gehabt.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 23.02.2021 09:15:51
von atarixle
Die Sendung mit der Maus ist ganz klar mein Favorit. In den Themen, die wir nicht in Ausbildung, Schule oder Studium gelernt haben, sind wir doch alle Kinder.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 27.02.2021 21:51:00
von mclien
Übliches Szenario als die Kinder noch in dem passenden Alter waren:

Abendessen zuende, Kinder dürfen "Wissen macht Ah!" schauen.
Papa (ich) räumt sie Spülmaschine aus. Teller geschnappt, rüber getragen ins Wohnzimmer, aber dort fängt gerade Wissen macht Ah! an.
"2 min später": Wissen macht Ah! ist zu Ende.

Wer steht an der selben Stelle, mit den selben Tellern, VOR dem Schrank.

Genau!

Beantwortet das die Frage?

(Und ja, das und Ijon Tichy) sind die kleinen Versöhnargumente für die Rundfunkgebühren)

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 09:48:44
von inne
OT/
mclien hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.02.2021 21:51:00
(Und ja, das und Ijon Tichy) sind die kleinen Versöhnargumente für die Rundfunkgebühren)
Dann schaul mal ob "Magnus - Trolljäger" noch in der Mediathek ist :THX: Richtig lustig auch
https://www.ardmediathek.de/ndr/sendung ... S80NjA4/1/

(Ich hätte als PN schreiben sollen, aber dann liest es nur eine Person^^)

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 11:01:01
von paedubucher
Es gibt diese Serie von Zeichentrickserien "Es war einmal...", z.B. "Es war einmal der Mensch", "Es war einmal der Weltraum" usw. Als Kind musste man sich nach 20 Minuten immer für einen Tag gedulden, bis man weiterschauen konnte. Heute kann man sich das stundenlang auf YouTube geben. Und ich finde: man kann sich dümmeres anschauen, z.B. irgendwelche Instagram-Feeds.

Für mich ist da auch eine hohe Portion Nostalgie dabei. Aber neuere Sachen würde ich mir kaum anschauen.

Das ganze erinnert mich auch an ein Zitat von Hagen Rether, sinngemäss: "Ich habe mir eine DVD-Box 'Neues aus Uhlenbusch' gekauft. Beim anschauen habe ich dann gemerkt, warum meine Generation jetzt Burnout hat." :mrgreen:

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 12:48:25
von fischic
Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?
Außerhalb unserer Spezialgebiete sind wir alle Laien. Wem das bewusst ist, genießt, wenn ihm Sachverhalte außerhalb seines Spezialwissens in naiver (Leute ohne genauere Kenntnis der Bedeutung dieses Adjektivs würden sagen: kindgerechter) Sprache und interessant aufbereitet, zugänglich gemacht werden. Dem Rest geht das ab. Und diesem Rest gegenüber legte ich ein Verhalten an den Tag von dem meine selige Mutter meinte: Mach's wej Goldschmidts Jong'. (Keine Ahnung, ob das Wissen meiner Mutter über die Erzählung vom Verhalten von Goldschmidts Sohn Eingang in Google gefunden hat. :P )

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 13:13:10
von mclien
Sehr genial ist bei Wissen macht Ah! auch immer, dass gelegentlich Witze eingebaut werden, die nur die Zusehenden Erwachsenen verstehen.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 13:30:44
von Meillo
IMO ist es eine schaetzenswerte Faehigkeit, wenn man komplexe Sachverhalte fuer Kinder verstaendlich erklaeren kann, ohne sie verzerrend und uebergebuerlich zu vereinfachen. Warum sollten Erwachsene sie nicht auch in dieser Form lernen duerfen? Von den Kopplungen bestimmter Darstellungsformen an bestimmte Zielgruppen halte ich wenig. Das ist IMO kontraproduktiv. Kinder brauchen genausowenig verniedlichte Formen wie Erwachsene diese meiden muessten. Wenn eine Person Inhalte spannend findet, dann sind die passend fuer sie. Erfreulicherweise weiss das Gehirn ganz von selber welche Inhalte passend fuer den Lernfortschritt sind, naemlich diejenigen, die man spannend findet. Dinge die man oede findet sind nicht passend in Schwierigkeit oder Art.

Bloss hat das alles nichts mit Kindersendungen oder Erwachsenensendungen zu tun, sondern etwas mit hochwertigen und schlechten Sendungen. Fuer welche Zielgruppe sie sind ist dagegen IMO weniger wichtig.

Re: Wissen durch Kindersendungen – bin ich der Einzige?

Verfasst: 28.02.2021 17:15:03
von slu
mclien hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.02.2021 21:51:00
(Und ja, das und Ijon Tichy) sind die kleinen Versöhnargumente für die Rundfunkgebühren)
Sehe ich genau so!

Meine Tochter hat schon so viel durch Löwenzahn gelernt, da lerne ich direkt noch was von ihr.
Und ich schaue das auch gerne an, "Es war einmal das ... Leben" ist auch genial.

Wir haben übrigens gar kein Fernseher, wenn die Kinder mal was anschauen dann aus der Mediathek am Notebook.