ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Smalltalk
Antworten
Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 06.05.2021 19:59:08

Hallo zusammen,

wie hier viewtopic.php?f=15&t=180698&sid=a8621d1 ... f0dd5bd30d bereits erwähnt, möchte ich meinen HTPC https://www.asrock.com/MB/Intel/Q2900-I ... cification aufwerten.
Eine PCIe 2.0 Grafikkarte (Radeon HD 4650 passiv) ist von einem Systemupgrade übrig geblieben. Diese soll nun in den PCIe Slot vom Q2900-itx mittels raisercard kommen. Habe das alles bereits einmal installiert und erfolgreich zum laufen gebracht, leider nur sehr instabil.

Dummerweise steckt das SoC in einem mini-itx Gehäuse von Intertech mit einem 5A 12V psu, das leider zu wenig Power liefert um stabil zu laufen. Systemfreeze in Debian oder manchmal gar kein Bild, Systemfreeze wenn Biosoptionen (z.B. PCI gen.1 zu gen.2) geändert werden usw. Wahrscheinlich zu wenig Power um die bis zu 75w die der PCIe 1x Slot liefern kann, zu bedienen.

Kein Problem dachte ich mir, habe ja noch ein neues mini-ITX Gehäuse https://de.sharkoon.com/product/16426#specs
mit genügend Platz für Soc und GraKa. ATX Netzteile habe ich hier noch so einige ältere (teilweise 10 Jahre und älter) rum liegen.
Also habe ich alles in das große Gehäuse eingebaut und ein 550w ATX Netzteil angeschlossen, die Stecker passen auch alle,
10+4 pin des 550w psu sind identisch zu den Steckern des kleinen 60w psu.

Allerdings läuft der Rotor des 550w psu nur kurz an und stoppt sofort wieder, es kommt kein Bild und das System startet nicht.
Ok, dann eben ein anderes (noch älteres 300w) psu angeschlossen, die Stecker passen zwar auch, der Rotor dreht auch an, aber das System startet nicht und es kommen unangenehm komische Geräusche (ähnlich wie Spulenfiepen) vom Soc.

Hatte befürchtet durch Überspannung das Soc zerstört zu haben, ist aber nicht der Fall, nachdem ich alles wieder in das kleine Gehäuse mit dem kleinen 60w psu umgebaut habe, läuft zum Glück alles wieder.

Nun meine Fragen:
Gibt es Unterschiede zwischen (mini-)ITX-psu und ATX-psu obwohl die Stecker in das Mainboard passen?
Ich verstehe es nicht, vielleicht sind die uralten Netzteile auch nicht mehr brauchbar?
Würde dieses Netzteil https://www.bequiet.com/de/powersupply/1285 zusammen mit dem Q2900-itx und der ATI HD 4650 funktionieren?

Ich komme nicht weiter da meine Elektrokenntnisse nicht ausreichen, hatte immer gedacht wenn die Stecker passen, passt der Rest auch.

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von MSfree » 06.05.2021 20:25:27

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.05.2021 19:59:08
Wahrscheinlich zu wenig Power um die bis zu 75w die der PCIe 1x Slot liefern kann, zu bedienen.
Wie kommst du darauf? Eine passive Graphikkarte zieht niemals 75W. Soviel könnten die kleinen Passivkühlkörper auf der GraKa gar nicht wegtransportieren. Trotzdem könnte die Spannung deiner 60W Stromversorgung in den Lastspitzen, die auch mal 30W über weniger Milisekunden betragen können, zusammenbrechen.
Allerdings läuft der Rotor des 550w psu nur kurz an und stoppt sofort wieder, es kommt kein Bild und das System startet nicht.
Es mag sich absurd anhören, aber die Intel Atome ziehen zu wenig Strom. Ich habe hier ein Q1900-Brett, das auch mit einem meiner Netzteile nicht anläuft. Der Stromverbrauch ist einfach zu gering, damit das Netzteil richtig durchschaltet. An einem 350W BeQuiet funtkioniert mein Brett allerdings, das BeQuiet scheint auch mit den sehr niedrigen Stromverbräuchen des Q1900 zuverlässig durchzuschalten.

Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 07.05.2021 06:19:45

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.05.2021 20:25:27
Wie kommst du darauf? Eine passive Graphikkarte zieht niemals 75W. Soviel könnten die kleinen Passivkühlkörper auf der GraKa gar nicht wegtransportieren. Trotzdem könnte die Spannung deiner 60W Stromversorgung in den Lastspitzen, die auch mal 30W über weniger Milisekunden betragen können, zusammenbrechen.
Der Kühlkörper dieser GraKa ist relativ groß. https://images-na.ssl-images-amazon.com ... L1500_.jpg
Die unregelmäßigen Systemfreezes sprechen auf jeden Fall für Überlastung, z.b. wenn ich im Bios PCI Optionen ändere oder weitere Ports (Serial, Parallel) einschalte, hängt sich das System auf.
Es mag sich absurd anhören, aber die Intel Atome ziehen zu wenig Strom. Ich habe hier ein Q1900-Brett, das auch mit einem meiner Netzteile nicht anläuft. Der Stromverbrauch ist einfach zu gering, damit das Netzteil richtig durchschaltet. An einem 350W BeQuiet funtkioniert mein Brett allerdings, das BeQuiet scheint auch mit den sehr niedrigen Stromverbräuchen des Q1900 zuverlässig durchzuschalten.
Das würde zumindest erklären warum das 550w psu mit dem Board allein nicht anläuft. Aber es läuft leider auch nicht an wenn die HD4650 zugeschaltet ist, die Kombination müsste doch eigentlich genug Strom ziehen oder? Ich kenne mich damit leider nicht aus.

Dann ist mein 550w psu wahrscheinlich doch nicht zu alt oder defekt und es macht Sinn das BeQuiet zu kaufen,
ist das wirklich so leise oder nur eine Marketingstrategie? Ich benutze den HTPC fasst ausschliesslich zum Lesen,
da ist ein lautloser Rechner schon sehr angenehm.

Gibt es Unterschiede hinsichtlich der Stromspannung zwischen ITX-psu vs ATX-psu?
Ich habe mir die Labels auf den psu´s jetzt nicht genau angeschaut (nur die Wattzahlen),
aber wenn die Stecker passen müsste es doch kompatibel (fool save...) sein oder irre ich mich?

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von MSfree » 07.05.2021 08:46:11

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 06:19:45
Der Kühlkörper dieser GraKa ist relativ groß.
Relativ im Vergleich zu was?
Wenn ich mir anschaue, was für ein Kühlklotz nötig ist, um meine beiden 95W-CPUs passiv zu kühlen, sind passive GraKa-Kühler winzig und entsprechend gering darf ihre Heizleistung nur ausfallen. Im Schnitt darf da nicht mehr als 10W weggehen und Spitzen von 30W sollten ein paar Sekunden nicht übersteigen.
Das würde zumindest erklären warum das 550w psu mit dem Board allein nicht anläuft. Aber es läuft leider auch nicht an wenn die HD4650 zugeschaltet ist, die Kombination müsste doch eigentlich genug Strom ziehen oder? Ich kenne mich damit leider nicht aus.
Häng mal eine 3.5"-Festplatte mit dran, die ziehen eine fast konstante Leistung von 7W.
Dann ist mein 550w psu wahrscheinlich doch nicht zu alt oder defekt und es macht Sinn das BeQuiet zu kaufen,
Ich denke nicht, daß sich der Kauf eines Netzteils lohnt. Was willst du denn überhaupt erreichen, wenn du eine GraKa auf das Board steckst? Zum Spielen sind der Atom und die passive GraKa zu lahm. Für normales arbeiten, surfen, Filme schauen reicht die Onboardlösung des Atoms.

Mir fällt nur ein Grund ein, nicht die Intel-IGP zu nutzen. Der J2900 kann maximal 2560x1600 Pixel liefern, zumindest sowei ich weiß. Ein 4K-Dispaly kannst du damit also nicht mit voller Auflösung von 3840x2160 Pixel ansteuern.

Wenn du mich fragst, laß die Radeon einfach weg. Die zieht nur unnötig Strom, bringt aber keinen Vorteil. Und mit der 60W-PSU läuft der J2900 ohne die GraKa ja wohl stabil.
ist das wirklich so leise oder nur eine Marketingstrategie?
Ich kann nicht klagen.
Ich benutze den HTPC fasst ausschliesslich zum Lesen,
Noch ein Grund, die Radeon nicht zu verwenden.
Gibt es Unterschiede hinsichtlich der Stromspannung zwischen ITX-psu vs ATX-psu?
Strom gibt die Anzahl der Elektronen Coulomb pro Sekunde an.

Spannung ist, wenn man es mit einer Wasserleitung vergleicht, der Druck auf der Wasserleitung. Und wenn man den Wasserhahn aufdreht, fließt das Wasser und der Druck in der Leitung fällt. Das gleiche passiert bei einem Netzteil, je mehr Strom fließt, desto geringer die Spannung (das nennt man Spannungsabfall). Das Netzteil kann diesem Spannungsabfall begegnen, indem dem es die Spannung hochregelt, aber da gibt es ein Maximum, über das ein Netzteil nicht hinaus geht (60W in deinem Fall). Und wenn die Spannung unter einen bestimmten Wert fällt, kann die Elektronik nicht mehr zuverlässig arbeiten.

Stromspannung gibt es nicht. Keine Ahnung, was du damit meinst.
Strom multipliziert mit der Spannung = Leistung in Watt, falls du das meinst.

JTH
Moderator
Beiträge: 1053
Registriert: 13.08.2008 17:01:41
Wohnort: Berlin

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von JTH » 07.05.2021 09:04:28

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 08:46:11
Stromspannung gibt es nicht.
Ähnlich wie eine "Energieleistung", die gerne mal im Sportjournalismus benutzt wird :cry:

Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 07.05.2021 09:49:28

In Relation zu den neueren Modellen z.b. der GeForce GT 1030 2GB GDDR5 Grafikkarte PCI Express 3.0
https://images-na.ssl-images-amazon.com ... L1234_.jpg

Aber stimmt schon, die HD 4650 strahlt wenig wärme ab, hatte sie experimentell mit der pci-raiser-card ausserhalb des Gehäuses getestet und mich gewundert dass die auch nach 10 min. nur lauwarm an den Kühlrippen wurde.

Puuh, jetzt noch mal alles auseinander und zusammen frickeln um eine 3.5" hd anzuhängen. Weiss nicht, selbst wenn das hilft, würde ich die HD nicht verbauen, ist mir einfach zu laut. Es gibt nichts angenehmeres als in Ruhe lesen und surfen zu können, das habe ich jetzt seit 7 Jahren und will das nicht mehr missen.
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 08:46:11
Ich denke nicht, daß sich der Kauf eines Netzteils lohnt. Was willst du denn überhaupt erreichen, wenn du eine GraKa auf das Board steckst? Zum Spielen sind der Atom und die passive GraKa zu lahm. Für normales arbeiten, surfen, Filme schauen reicht die Onboardlösung des Atoms.
Erreichen will ich das der Seitenaufbau des HTPC schneller geht, was seit Firefox 86.0 spürbar verzögert ist.
Die HD 4650 war in meinem alten Produktivsystem (Phenom II x4 mit cool n quiet auf 4x800 MHz im idle) verbaut und da war der Seitenaufbau verzögerungsfrei, bei klick auf einen Link war die Seite sofort aufgebaut.

Das hätte ich gerne bei meinem kleinen Lese-HTPC auch. Ich muss dazu sagen, dass ich noch oldschool per "etc/hosts" die Werbung herausfiltere und dadurch immer eine kleine Verzögerung entsteht. Aber das Ziel ist, lautlos und verzögerungsfrei, möglichst stromsparend surfen zu können. Spiele sind nicht relevant für mich, der Monitor kann ohnehin nur max. 1920x1080.
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 08:46:11
Strom gibt die Anzahl der Elektronen Coulomb pro Sekunde an.

Spannung ist, wenn man es mit einer Wasserleitung vergleicht, der Druck auf der Wasserleitung. Und wenn man den Wasserhahn aufdreht, fließt das Wasser und der Druck in der Leitung fällt. Das gleiche passiert bei einem Netzteil, je mehr Strom fließt, desto geringer die Spannung (das nennt man Spannungsabfall). Das Netzteil kann diesem Spannungsabfall begegnen, indem dem es die Spannung hochregelt, aber da gibt es ein Maximum, über das ein Netzteil nicht hinaus geht (60W in deinem Fall). Und wenn die Spannung unter einen bestimmten Wert fällt, kann die Elektronik nicht mehr zuverlässig arbeiten.

Stromspannung gibt es nicht. Keine Ahnung, was du damit meinst.
Strom multipliziert mit der Spannung = Leistung in Watt, falls du das meinst.
Danke für die Erklärung, ich meinte die Spannung in Volt und die Stärke in Ampere, wie gesagt bin nur Laie auf dem Gebiet.

Naja, dann werde ich wohl doch noch mal Geld in die Hand nehmen und was neues bauen, das meinen Wünschen entspricht.
Hatte letzte Woche mein Produktivsystem auf Ryzen 5 3600 aufgerüstet, als nächstes steht ein 4K Monitor an, dann muss der alte HTPC eben auch noch ersetzt werden.

Schade, mir wäre lieber gewesen ich hätte den alten HTPC noch irgendwie (PCIe GraKa) aufwerten und weiter verwenden könnnen.

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von MSfree » 07.05.2021 10:04:02

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 09:49:28
Die HD 4650 war in meinem alten Produktivsystem (Phenom II x4 mit cool n quiet auf 4x800 MHz im idle) verbaut und da war der Seitenaufbau verzögerungsfrei, bei klick auf einen Link war die Seite sofort aufgebaut.
Der Seitenaufbau wird von der GraKa so gut wie gar nicht beeinflußt, da zählt die CPU. Und so ein Phenom ist nunmal schneller als der J2900, benötigt dazu allerdings auch die zehnfache elektrische Leistung.
Das hätte ich gerne bei meinem kleinen Lese-HTPC auch.
Die Radeon wird dein surfen überhaupt nicht beschleunigen.
Danke für die Erklärung, ich meinte die Spannung in Volt und die Stärke in Ampere, wie gesagt bin nur Laie auf dem Gebiet.
Und Ampere sind Coulomb pro Sekunde.

Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 07.05.2021 10:14:11

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 10:04:02
Der Seitenaufbau wird von der GraKa so gut wie gar nicht beeinflußt, da zählt die CPU. Und so ein Phenom ist nunmal schneller als der J2900, benötigt dazu allerdings auch die zehnfache elektrische Leistung.
Das 16fache (158w) wenn ich mich recht erinnere.
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 10:04:02
Die Radeon wird dein surfen überhaupt nicht beschleunigen.

Das wusste ich noch nicht, da Firefox ab Version 86.0 eine Rendering Engine einsetzt, dachte ich mir ich muss die Grafikleistung erhöhen um den Seitenaufbau zu beschleunigen. An der 100Mbit Leitung kann die Verzögerung jedenfalls nicht liegen, da hat sich nichts geändert.

curt123
Beiträge: 486
Registriert: 19.10.2018 12:49:35
Wohnort: NRW

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von curt123 » 07.05.2021 11:17:37

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 06:19:45

das BeQuiet zu kaufen, ist das wirklich so leise oder nur eine Marketingstrategie? Ich benutze den HTPC fasst ausschliesslich zum Lesen,
da ist ein lautloser Rechner schon sehr angenehm.
Das be quiet! PURE POWER 11 300W ist für mich auch auf kurze Entfernung unhörbar, es transportiert dabei allerdings auch wenig Luft durch das Gehäuse.
wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 10:14:11
Das wusste ich noch nicht, da Firefox ab Version 86.0 eine Rendering Engine einsetzt, dachte ich mir ich muss die Grafikleistung erhöhen um den Seitenaufbau zu beschleunigen.
Da gibt es Einstellmöglichkeiten im Firefox, "Leistung .. , Surfen", womöglich kann da etwas verändert werden.
Ausserdem mag das Tempo vom Caching abhängen, also evtl. auch Festplattenperfomance und/oder Einstellungen, sowie die Arbeitsspeichergröße.

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von MSfree » 07.05.2021 11:43:16

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 10:14:11
Das 16fache (158w) wenn ich mich recht erinnere.
Naja, zwischen dem, was diese Wattrechner auf Internetseiten rauswerfen und dem, was ein Meßinstrument (Wattmeter) zwischen Steckdose und Rechner anzeigt, sind oft Welten. So ein Wattrechner meint bei meinem Core i7-2600 irgendwas um 200W, real gemessen sind es noch nie mehr als 110W gewesen, im Leerlauf liegt der sogar noch sehr viel niedriger: rund 26W.
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 10:04:02
Das wusste ich noch nicht, da Firefox ab Version 86.0 eine Rendering Engine einsetzt, dachte ich mir ich muss die Grafikleistung erhöhen um den Seitenaufbau zu beschleunigen.
Da wird praktisch nur die 2D-Beschleunigung genutzt und da ist die Radeon nicht wesentlich besser als die Intel IGP.

Selbst mein 13 Jahre alter Core2-Q9300 mit Intel Chipsatzgraphik (Der Core2 hatte die Graphik noch nicht in der CPU sondern im Mainboardchipsatz), zeigt Internetseiten flink genug an, und die alte Chipsatzgraphik war nun wahrlich nicht für ihre Performance bekannt. Im Vergleich zu meiner Bürokiste mit i7-9700, 64GB AM, 1TB SSD und einer Nvidia Quadro P1000 finde ich nicht, daß ich mit dem Muskelprotz besser surfen kann.

Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 07.05.2021 17:21:23

curt123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 11:17:37
Da gibt es Einstellmöglichkeiten im Firefox, "Leistung .. , Surfen", womöglich kann da etwas verändert werden.
Ausserdem mag das Tempo vom Caching abhängen, also evtl. auch Festplattenperfomance und/oder Einstellungen, sowie die Arbeitsspeichergröße.
Die Hardwarebeschleunigung habe ich abgeschaltet und die Anzahl der Prozesse lasse ich lieber bei Standard, wirklich schneller wird es dadurch leider nicht. Das gesamte System verwendet, inklusive 512mb shared memory für die iGPU, OS (Arch oder Debian) und Firefox, gerade mal 1,3 - 1,5gb von 8gb, da müsste alles passen.

Die Crucial MX500 SSD ist eigentlich auch recht flott unterwegs, hier gibt es auch nichts zu optimieren, leider.
Bleibt noch das Caching, hatte das vor vielen Jahren mal abgeschaltet und dadurch tatsächlich einen Geschwindigkeitszuwachs bemerkt.
Der Nachteil dabei war aber das gewisse Seitenfunktionen (vor/zurück) nicht mehr möglich waren und deshalb hatte ich das Caching wieder eingeschaltet.
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 11:43:16
Naja, zwischen dem, was diese Wattrechner auf Internetseiten rauswerfen und dem, was ein Meßinstrument (Wattmeter) zwischen Steckdose und Rechner anzeigt, sind oft Welten. So ein Wattrechner meint bei meinem Core i7-2600 irgendwas um 200W, real gemessen sind es noch nie mehr als 110W gewesen, im Leerlauf liegt der sogar noch sehr viel niedriger: rund 26W.
Hatte den Phenom II letzte Woche vor dem Komplettumbau auf Ryzen5 noch mit Hardwaremonitor gemessen,
unter Volllast (1080p Videoencodierung mit Avidemux) taktet der hoch auf 4GHz pro Kern und 158w.
Das Programm stammt von der selben Quelle wie CPU-z https://www.cpuid.com/softwares/hwmonitor.html
und ist recht brauchbar, wenn man unter Windoof relevante Systemwerte betrachten will.
Da wird praktisch nur die 2D-Beschleunigung genutzt und da ist die Radeon nicht wesentlich besser als die Intel IGP.

Gut zu wissen, dann ist die Idee mit der HD4650 überflüssig, das ändert nur leider mein Problem nicht, bleibt wohl doch nur eine Neuanschaffung, vielleicht ein Core i3 10300T, mal sehen. Erstmal kommt ein 32" 4K Monitor...
Selbst mein 13 Jahre alter Core2-Q9300 mit Intel Chipsatzgraphik (Der Core2 hatte die Graphik noch nicht in der CPU sondern im Mainboardchipsatz), zeigt Internetseiten flink genug an, und die alte Chipsatzgraphik war nun wahrlich nicht für ihre Performance bekannt. Im Vergleich zu meiner Bürokiste mit i7-9700, 64GB AM, 1TB SSD und einer Nvidia Quadro P1000 finde ich nicht, daß ich mit dem Muskelprotz besser surfen kann.
Das mag sein, aber der Unterschied beim surfen zwischen deinem "Muskelprotz" und deinem Q1900 Brett, ist sicherlich signifikant.

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von MSfree » 07.05.2021 19:11:46

wurst10 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 17:21:23
unter Volllast (1080p Videoencodierung mit Avidemux) taktet der hoch auf 4GHz pro Kern und 158w.
Das Programm stammt von der selben Quelle wie CPU-z
Ohjeh, ein Softwareschätzeisen. Die Dinger sind völlig unzuverlässig. Wenn du einen Meßwert haben willst, mußt du auch ein echtes Meßinstrument nehmen.
Das mag sein, aber der Unterschied beim surfen zwischen deinem "Muskelprotz" und deinem Q1900 Brett, ist sicherlich signifikant.
Ein Unterschied ist zwar da, aber was ist in deinen Augen "signifikant".

Benutzeravatar
wurst10
Beiträge: 72
Registriert: 22.07.2019 09:19:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ITX-psu vs. ATX-psu Unterschiede, brauche Hilfe

Beitrag von wurst10 » 07.05.2021 20:58:35

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.05.2021 19:11:46
Ohjeh, ein Softwareschätzeisen. Die Dinger sind völlig unzuverlässig. Wenn du einen Meßwert haben willst, mußt du auch ein echtes Meßinstrument nehmen.
Hilfreich bei so mancher Bastelei wäre so ein Voltmeter gewesen und günstig zu bekommen sind sie auch.
Aber ich weiss bis heute nicht wie man ein Voltmeter benutzt, dazu fehlt mir das Fachwissen.
Ein Unterschied ist zwar da, aber was ist in deinen Augen "signifikant".
War im statistischen Sinne gemeint, ein objektiv messbarer Unterschied, also subjektiver Eindruck vs. objektive Messdaten.
Es wird wohl einen neuen HTPC geben, der von @curt123 erwähnte Core i3-10300t mit einem passiven Kühlkörper klingt interessant.
curt123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.03.2021 12:12:57
Das ASRock j5040-itx hatte ich letztes Jahr für einen neuen PC eingeplant, dann war es erstmal nicht mehr lieferbar. So habe ich mich für eine etwas teurere Kombination entschieden, MSI B460i und i3-10300t mit einem passiven Kühlkörper. Die Core-Temperaturen werden jetzt z.B. mit 32-33 Grad angezeigt, bei etwas Lüftung durch ein 300W BeQiet NT und trotz zweier zusätzlich heizender SSDs mit 45-50 Grad.

Antworten