Böses agressives Linux, gutes sanftmütiges Windows

Smalltalk
bierbo
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2006 00:21:45
Wohnort: There is no place like $home
Kontaktdaten:

Beitrag von bierbo » 17.03.2006 14:38:52

ja genau...
und am besten das gescannte schreiben auf so viele server verteilen, dass ein abmahnen nicht mehr möglich bzw unrentabel wird...

übrigens: den scanner bitte nicht mit der SANE-schnittstelle ansprechen, da der das papier zu sehr beansprucht und die scaneinheit zu schnell verbraucht wird.

yeti

Beitrag von yeti » 17.03.2006 14:57:32

Kelpin hat geschrieben:
yeti hat geschrieben:in den letzten 2 Jahren sind mir 3 von 4 maxtorschen 80G/5400UpM-Platten gestorben.
Kannst Du nachvollziehen nach welcher Laufzeit die Platten gestorben sind?
Ich krieg's nur ungefähr hin: Die Platten wurden ca 2000 gekauft und der letzte Plattentod davon war ca Herbst 2004. Sie steckten in 2 Systemen, wovon das Eine das Andere spiegelte, aber oft nur genau zum Spiegeln hochgefahren wurde. Die Laufleistung der Platten war schon deutlich unterschiedlich...
Genauer krieg ich es nicht hin, auch nicht die Kaufdaten... meine Buchhaltung zu Hardwarekäufen für @home entspricht dem wahrscheinlich üblichen Hobbychaos...

Kelpin
Beiträge: 533
Registriert: 27.07.2004 10:13:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Otterbach/Pfalz

Beitrag von Kelpin » 17.03.2006 15:08:50

Uns sind letztes Jahr zwei 80G Platten abgeraucht die beide in NT/2000 Systemen Dienst taten. smartctl gibt für beide ca. 24 Monate poweron-time an. 6 Monate (siehe ursprüngl. Thread :D ) sind freilich auch für ein Notebook peinlich, selbs wenn es nonstop gelaufen wär'.
---------------------------------------------------
Nothing is foolproof to a sufficiently talented fool

Benutzeravatar
falx
Beiträge: 199
Registriert: 03.03.2003 15:12:09
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

bei dumm hilft dümmer (manchmal)

Beitrag von falx » 17.03.2006 15:14:39

Hoi,

also ich glaub ich würd mal schauen, was passiert, wenn ich mich auch dumm stelle: "Ach ne! Das wusste ich wirklich nicht. Wo kann sich denn jedes Kind darüber informieren?"

Mal gespannt, was er dann anzubieten hat.

Wird vielleicht noch lustiger ;)

Gruß,
-- falx
There are two things in the world I hate the most: People intolerant to other peoples distros... and SuSE.

Benutzeravatar
Joghurt
Beiträge: 5244
Registriert: 30.01.2003 15:27:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Joghurt » 17.03.2006 17:23:34

bierbo hat geschrieben:und am besten das gescannte schreiben auf so viele server verteilen, dass ein abmahnen nicht mehr möglich bzw unrentabel wird...
Abmahnen unrentabel? €3000 pro Webseite wäre doch sehr rentabel...

123456
Beiträge: 6126
Registriert: 08.03.2003 14:07:24

Beitrag von 123456 » 17.03.2006 17:32:15

Joghurt hat geschrieben:Abmahnen unrentabel? €3000 pro Webseite wäre doch sehr rentabel...
Der Schuss bei Massenabmahnungen geht oft nach hinten los...

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 22023
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von KBDCALLS » 17.03.2006 17:39:02

Wenns nicht so gruselig wäre wie manche Firmen versuchen die Gewährleistung auszuhebeln könnte man lachen über soviel Unsinn. Es ist einfach unverschämt.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
rksteve
Beiträge: 716
Registriert: 11.09.2003 12:24:53
Kontaktdaten:

Beitrag von rksteve » 18.03.2006 09:14:03

H4kk3r hat geschrieben:Dass Gentoo Festplatten (nicht nur diese) wegen der extremen Belastung liefert, habe ich selbst erlebt. Sonst kann ich das aber nicht bestätigen. Betreibt man eine Platte mit Debian und partitioniert nicht ständig um, passiert bestimmt nichts schlimmes.
Das sind sehr allgemeine Aussagen, nach 1 defekten Festplatte kann man sicher nicht darauf schliessen dass Gentoo Festplatten ruiniert.
Auch wenn ich meine Festplatte täglich neu partitioniere geht sie nicht kaputt ;-)

Wie schon oft gesagt hat der Festplattencontroller die hardwaremässigen Zugriffe zu erledigen da kann kein Betriebssystem was daran ändern (weder Windows noch Linux)

BTW: Es gab hier auf Debianforum auch mal einen Beitrag wo Linux von einem Händler die Schuld gegeben wurde dass der Inverter für die Hintergrundbeleuchtung beim LCD-Bildschirm abgebrannt ist. Ich habe es jetzt auf die Schnelle im Archiv leider nichts gefunden, aber weiss jemand was daraus geworden ist?

Gruss
Steve
Ich? Nein, ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber...

ChoMar
Beiträge: 1170
Registriert: 26.01.2004 19:51:47
Kontaktdaten:

Beitrag von ChoMar » 18.03.2006 10:24:16

Ich hab mir '01 oder '02 (was weiß, als es die ersten 80er gab) ich ne Maxtor 80/5400 geholt.
Ich habe sie am anfang jedes WE ausgebaut und bei nem Fraund eingebaut.
Der Rechner in dem sie war, ist mit ner Rauchwolke abgedampft.
Jetzt ist sie in einem neuen.
Sie hat die Welt gesehen.
Und tut immernoch ihren dienst.
Man kann bei festplatten nie sagen, wann und warum sie verrecken.
Linux und Windows laufen bei mir zusammen. Ich zocke halt gerne.

yeti

Beitrag von yeti » 18.03.2006 13:18:10

Jede meiner gestorbenen 80er hing an einem HPT367... *NeueVerschwörungsTheorieAustüftel...*

ChoMar
Beiträge: 1170
Registriert: 26.01.2004 19:51:47
Kontaktdaten:

Beitrag von ChoMar » 18.03.2006 15:35:33

Vieleicht ist DAS ja aggro!
Weil wir gerade von Festplatten reden.
Ich hab vor kurzem mit nem freund über ne wetten-das wette geredet
Wetten, ich kan bei 10 Festplatten Hersteller/Modell nur am geräusch erkennen?
Ok, ich kanns noch nicht. Aber ich kenne die geräusche jeder meiner vier Festplatten und höre jede abweichung! Löl.
Linux und Windows laufen bei mir zusammen. Ich zocke halt gerne.

Benutzeravatar
H4kk3r
Beiträge: 724
Registriert: 02.01.2006 16:50:51
Wohnort: in der Nähe von Heidelberg

Beitrag von H4kk3r » 18.03.2006 16:00:46

rksteve hat geschrieben:
H4kk3r hat geschrieben:Dass Gentoo Festplatten (nicht nur diese) wegen der extremen Belastung liefert, habe ich selbst erlebt. Sonst kann ich das aber nicht bestätigen. Betreibt man eine Platte mit Debian und partitioniert nicht ständig um, passiert bestimmt nichts schlimmes.
Das sind sehr allgemeine Aussagen, nach 1 defekten Festplatte kann man sicher nicht darauf schliessen dass Gentoo Festplatten ruiniert.
Auch wenn ich meine Festplatte täglich neu partitioniere geht sie nicht kaputt ;-)

...

Gruss
Steve
Dass der Verschleiß durch Gentoo größer ist, ist ja wohl klar. Man hat sicher eine zehnmal größere Belastung, weil die Platte beim Komplilieren sehr lange belastet wird, das kommt im Normalbetrieb selten vor.
Das mit dem Partitionieren scheint garnicht so unsinnig zu sein. Seit ich mich da einschränke und das ständige Umpartitionieren sein lasse, lebt auch meine Platte länger, das sind jetzt immerhin schon 2 Jahre. Das ist bisher Rekord!
Seit '98 hatte ich 2 IBM (direkt nach Ablauf der einjährigen Garantie kaputt), dann eine Maxtor (auch nicht besser), dann eine Samsung (die geht heute noch, ist aber verkauft und wurde seitdem so gut wie nie genutzt) und seit zwei Jahren ein WD. Die hat vor ein paar Wochen komische Geräusche gemacht, ist jetzt aber wieder okay. Außerdem hat sie Garantie bis 2007.
Gruß, Marcus

„Well done! We did it!“

Debian testing
kernel 2.6.18.3
IBM R50e UR0S5GE

r2k
Beiträge: 99
Registriert: 18.09.2004 12:05:02

Beitrag von r2k » 18.03.2006 16:32:47

Hallo Zusammen
so ich möchte nun auch meinen Senf dazu geben :)

Ich finde das Verhalten des Händlerein lachhaft. Das ist ein typisches Verhalten wenn man keine Ahnung hat. Die Idee mit dem M$ Cap und dem Shirt ist nicht mal so abwegig ;)

Anderseits muss man sagen, ich erinnere mich noch an eine Heise News in der Stand dass Mandrake XYZ DBD-Laufwerke der Firma LG zerstören würde. (Sollte so stimmen ;) Bin mir nur nicht mehr 100% sicher).

Betreffend Festplatten:
Ich hatte vor rund einem Jahr einen Plattenschade in einem Dell 1850er.
Die Platte lief ~3 Monate.
Interessant und lobenswert war jedoch der Service von Dell:
Nach den Anruf hies es, wie immer bei Dell, Openmanager installieren. Nach dem Hinweis auf das OS (Debian Woody) wurde die Platte ohne Openmanager ausgetauscht.
Fazit: Super Service! Weiter so!

Was kann man davon lernen:
Obwohl Debian ja nicht offiziell von Dell als suportert gillt, wird die Garantieleistung trotzdem erbracht. (Anmerkung: und zwar prompt!)
Der Herr von Dell (leider weiss ich den Namen nicht mehr --> tut ja auch nicht wirklich was zur Sache) hatte selber erwähnt das das OS nicht zwingen ausschlaggebend ist für den Zustand der Platte bzw. der Benutzung.

Ich weiss nicht genau ob es das in Deuschland auch gibt, aber bei uns gibt es eine TV Sendung namens Kassensturz. Dies ist ein Konsumentenmagazin, welches sich zugunzten des Konsumenten einsetzt. Ich würde mich ggf. an ein solches Magazin wenden, denn TV-Kameras sind nicht gerne gesehen vor solchen Firmen....

Gruess aus der Schweiz
Marco

yeti

Beitrag von yeti » 18.03.2006 16:43:38

An Kassensturz dachte ich auch schon...
Da das ein Ebay-Händler ist, könnt man ja mal nachschauen, ob er auch in die Schweiz liefern würde... wenn ja, sehe ich keinen Grund, warum Kassensturz den Kopf schütteln müsste...

Und dann verteilen wir die URL, die zu den Kassensturz-Beiträgen führt...

Benutzeravatar
H4kk3r
Beiträge: 724
Registriert: 02.01.2006 16:50:51
Wohnort: in der Nähe von Heidelberg

Beitrag von H4kk3r » 18.03.2006 17:25:25

Ich weiss nicht genau ob es das in Deuschland auch gibt, aber bei uns gibt es eine TV Sendung namens Kassensturz. Dies ist ein Konsumentenmagazin, welches sich zugunzten des Konsumenten einsetzt. Ich würde mich ggf. an ein solches Magazin wenden, denn TV-Kameras sind nicht gerne gesehen vor solchen Firmen....

Gruess aus der Schweiz
Marco
In Deutschland könnte man sich an Bizz (Pro7) wenden.

Das ist auch mal interessant: Bei Dell und bei IBM (eigene Erfahrung) genialer Support. Dann sollte man sich beim Hardware-Kauf besser an die "Großen" halten.
Gruß, Marcus

„Well done! We did it!“

Debian testing
kernel 2.6.18.3
IBM R50e UR0S5GE

Gesperrt