Proxy - Denkfehler

Gemeinsam ins Internet mit Firewall und Proxy.
Antworten
Benutzeravatar
honeywell
Beiträge: 21
Registriert: 06.03.2016 12:52:45

Proxy - Denkfehler

Beitrag von honeywell » 10.06.2018 14:44:34

Hallo,

ich versuche über eine Reverseproxy-Konfiguration im Webserver auf einen anderen Dienst auf dem gleichen Rechner zuzugreifen. Allerdings habe ich dabei einen Denkfehler, so dass es nicht klappt.

Idee:

Browser: https://www.example.com/dienst
Proxy: wenn /dienst in URL dann Weiterleiten an ::1 Port 7000
Dienst auf Port 7000 liefert Webseite und versucht Redirect zu /static/...
Darauf folgt HTTP 404, da /static nun nicht mehr umgeleitet und auf dem "echten" Webserver nicht gefunden wird.

Das habe ich natürlich nicht in der Proxy-Konfiguration, da ich gar nicht weiß, welche URLs der Dienst benutzt.
Testweise habe ich die gleiche Proxy-Regel auch noch für /static erstellt. Dann kommt die Loginseite von "dienst", aber in der URL steht %2Fdienst am Ende. Das ist natürlich falsch.

Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch. Wie konfiguriere ich das Ganze vom Prinzip her, wenn auf einem Host zwei Webserver auf verschiedenen Ports laufen, und ich die SSL-Fähigkeiten des einen Webservers zum verschlüsselten Zugriff auf den anderen Webserver nutzen will?

Browser -> https: webserver -> proxy -> dienst:7000


Für die prinzipielle Frage zwar nicht relevant, aber trotzdem ein paar technische Details:
"eigentlicher" Webserver: lighttpd/1.4.35 u. a. mit mod_proxy
"dienst": filebrowser version 1.7.0

hec_tech
Beiträge: 841
Registriert: 28.06.2007 21:49:36
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Proxy - Denkfehler

Beitrag von hec_tech » 24.06.2018 15:52:46

Ich würde einen Nginx oder sonst was als Proxy einsetzen. Der soll alles beantworten mit den entsprechenden Upstreams.

Das sollte recht einfach zu realisieren sein.

lg
Gregor

Antworten