router reboot script

Gemeinsam ins Internet mit Firewall und Proxy.
Antworten
ciuciuca
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2011 23:14:29

router reboot script

Beitrag von ciuciuca » 09.12.2011 23:27:30

hallo zusammen
ich bin neu hier und bin noch am anfang mit debian...
folgendes problem:
aus irgend ein grund hängt sich mein router nach ca. 48std auf, das ist sehr schlecht da ich dann auf dem server nicht mehr zugreifen kann
über telnet kann ich auf den router und ein reboot machen dann geht alles wieder für ca. 2 tage
jetzt meine frage:
kann ich diese telnet befehle in ein script zusammenfassen und wenn möglich das das automatisch ausgeführt wird wenn zb. die inet verbindung abbricht? ist sowas möglich? wenn ja wie sieht so ein script aus? habe viel gegoogelt aber nix passendes gefunden...

bin dankbar für jede hilfe
Zuletzt geändert von Saxman am 10.12.2011 19:58:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Typo im Titel

uname
Beiträge: 8982
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ruter reboot script

Beitrag von uname » 10.12.2011 09:03:56

Falls du es in Perl schreiben willst suche nach "Net::Telnet". Falls es in Bash sein soll suche nach "bash telnet". Nicht selbst probiert.

Als Alternative empfehle ich eine Zeitschaltuhr.

Benutzeravatar
FANA
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2005 17:50:55

Re: ruter reboot script

Beitrag von FANA » 10.12.2011 09:50:42


Benutzeravatar
crhn
Beiträge: 67
Registriert: 30.04.2011 12:24:27
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ruter reboot script

Beitrag von crhn » 10.12.2011 11:50:33

Versuch lieber das eigentliche Problem zu fixen, aber bis dahin:

Code: Alles auswählen

while ping -c1 google.de > /dev/null ; do sleep 5m ; done ; nc -t -c 'reboot' 192.168.0.1 23
192.168.0.1 musst du durch die IP von deinem Router ersetzen.
Nach einem laufen hört das auf zu laufen. Du kannst da dann auch nochmal nen while Schleife drum machen.
Oder du machst nen cronjob mit:

Code: Alles auswählen

ping -c1 google.de > /dev/null && nc -t -c 'reboot' 192.168.0.1 23
Und ich hoff mal dein Router ist so nen Plastikteil das kein ssh kann.

dimi
Beiträge: 84
Registriert: 19.07.2006 14:09:55

Re: ruter reboot script

Beitrag von dimi » 10.12.2011 13:05:53

crhn hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

ping -c1 google.de > /dev/null && nc -t -c 'reboot' 192.168.0.1 23
Und ich hoff mal dein Router ist so nen Plastikteil das kein ssh kann.
Mit der und Verknüpfung wird neugestartet, wenn der Ping erfolgreich war, macht also genau das Gegenteil von dem was man will. Hier muss || hin.

Code: Alles auswählen

ping -c1 google.de > /dev/null || nc -t -c 'reboot' 192.168.0.1 23

Benutzeravatar
crhn
Beiträge: 67
Registriert: 30.04.2011 12:24:27
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ruter reboot script

Beitrag von crhn » 10.12.2011 13:32:57

dimi hat geschrieben:Mit der und Verknüpfung wird neugestartet, wenn der Ping erfolgreich war, macht also genau das Gegenteil von dem was man will. Hier muss || hin.
Genau richtig.

Cae
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: ruter reboot script

Beitrag von Cae » 10.12.2011 15:42:11

Telnet heißt i.d.R auch Authentifizierung, also passt das vllt. besser:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
(
echo horst
sleep 1
echo passwd
sleep 1
echo reboot
sleep 1   # noetig?
echo exit # noetig?
) | telnet $HOST
So oder so ähnlich, das ist aus dem Kopf getippt.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

ciuciuca
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2011 23:14:29

Re: ruter reboot script

Beitrag von ciuciuca » 12.12.2011 15:53:59

Cae hat geschrieben:Telnet heißt i.d.R auch Authentifizierung, also passt das vllt. besser:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
(
echo horst
sleep 1
echo passwd
sleep 1
echo reboot
sleep 1   # noetig?
echo exit # noetig?
) | telnet $HOST
So oder so ähnlich, das ist aus dem Kopf getippt.

Gruß Cae
das sieht schon mal gut aus bis zum problem mit dem "enter drücken"
http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... 00#p319814

Cae
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: router reboot script

Beitrag von Cae » 12.12.2011 19:49:55

Code: Alles auswählen

$ echo -en '\n'

$ echo

$ 
Beides erzeugt eine Newline, sofern danach getriggert wird. Evtl. auch ein Nullbyte (\0). Ansonsten wurde dem TE des verlinkten Threads schon zu (auto)expect geraten, da es wohl deutlich besser als "wir senden mal drauflos und warten dazwischen" ist.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

ciuciuca
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2011 23:14:29

Re: router reboot script

Beitrag von ciuciuca » 13.12.2011 10:54:00

ok, habs jetzt hinbekommen das der router ein reboot macht

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
(
echo timeout 20
echo system
echo reboot
) | telnet 10.0.0.138
könnt ihr mir bitte noch mit dem croneintrag helfen
danke

Cae
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: router reboot script

Beitrag von Cae » 13.12.2011 17:02:50

ciuciuca hat geschrieben:könnt ihr mir bitte noch mit dem croneintrag helfen

Code: Alles auswählen

$ man 5 crontab
Da steht alles drin, was du jemals über einen Crontab wissen wolltest.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

Antworten