Speedport w724v

Gemeinsam ins Internet mit Firewall und Proxy.
debianoli
Beiträge: 3654
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Speedport w724v

Beitrag von debianoli » 30.07.2019 11:16:39

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.07.2019 21:23:50
Ich werde mir wohl wieder einen Speedport besorgen. Mir geht's da eher wie TuxPeter. Bis auf die letzten Wewehchen hat das Teil jahrelang störungsfrei funktioniert. Und irgendwann ist eben eh Schluss bei jedem technischen Gerät. Von der Fritzbox schrecke ich zurück in Anbetracht dessen, was hier so an Störungen bei Geräten dieser Firma berichtet wurde. Außerdem weiß ich eh nicht, welches Gerät in deren Zoo für mich das geeigneteste wäre und ich will mich damit auch nicht groß auseinandersetzen. Es soll lediglich funktionieren. Dahinter steht sowieso noch ein Debian-Router mit Paketfilterung, den kann ich konfigurieren und ich weiß, was ich habe. Das weiß ich bei keinem der Plastik-Router.
Da habe ich aber mit den tollen Speedport-Geräten ganz andere Erfahrungen gemacht. Das Zeug lässt sich überhaupt nicht konfigurieren und blockt teilweise alle Anfragen ab, die aus einem per Router gesicherten Netzwerk hinter dem Speedport kommen. Mit einer Fritzbox alles kein Problem.

guennid

Re: Speedport w724v

Beitrag von guennid » 30.07.2019 13:47:52

debianoli hat geschrieben:Das Zeug [...] blockt teilweise alle Anfragen ab, die aus einem per Router gesicherten Netzwerk hinter dem Speedport kommen.
Keine Ahnung, ob ich das verstehe. Ich beobachte Ähnliches. Mein Tolino lädt via hostapd (und Speedport) keine mit Adobe verschlüsselten epubs runter. Als Mecker-Autor wird auf dem Tolino Adobe ausgewiesen. Ergo muss der tolino außerhalb meines LANs direkt mit dem WLAN des Speedports (bzw.Adobe) kommunizieren. Und irgendwie bin ich richtig froh drum und möchte das keinesfalls von einem anderen Plastik-Router geändert wissen. :wink:

Andere Arbeitsverweigerungen sind hier nicht bekannt.

Grüße, Günther

pferdefreund
Beiträge: 3555
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: Speedport w724v

Beitrag von pferdefreund » 07.08.2019 08:07:54

Also aus eigener Erfahrung kann ich über die Telekom-Hardware nichts negatives berichten. Mein erster Router war noch so ein Sinus irgendwas und der lief von 2005 bis Mitte 2019 bis zur Zwangsumstellung. Maximal 2 mal im Jahr Stecker raus, eine rauchen, Stecker rein so es mal nicht ging. Habe nun auch so ein Smart-Teil seit Anfang Juli und noch keinerlei Probleme gehabt. Sind allerdings auch erst ein paar Wochen, wo das Ding in Betrieb ist. Ich finde die Konfiguration sehr übersichtlich und das Ding macht was es soll - inklusive Zugriff auf bestimmte Maschinen im Heimnetz per nat.

Antworten