Routerwahl für Glasfaseranschluss

Gemeinsam ins Internet mit Firewall und Proxy.
Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 13.05.2020 20:53:02

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 17:39:41
einen guten managed SWITCH habt (min. 3x PoE min. 15W, eher mehr pro Port) und min. 8-Port, eher 10-12, dann nur her damit.
Ich will dich nicht schon wieder enttäuschen, du wirst mit dem Switch wenig Freude haben. Die Fritzbox kann keine VLANs.

Preislich bin ich sehr auf die Empfehlungen gespannt.

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 13.05.2020 21:05:13

Jetzt wird es schräg :facepalm:
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 13.05.2020 21:12:56

OK, nächster Versuch:

Bintec RS123 gibt es vom Händler mit Garantie gebraucht ab 89€.
Kaufen und testen ob ich klar komme.
Wenn nicht, dann verkaufen, oder 89€ versenkt.
Ich habe bis September, Anfang Oktober Zeit um das Projekt realisieren zu können.
Bis dahin muss alles zuverlässig laufen.
Realistisch?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 13.05.2020 21:59:15

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 21:12:56
Realistisch?
Keine Ahnung, bei nem OpenWRT Gerät hätte ich 1h max. gesagt.

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 13.05.2020 22:23:38

Ich setzte noch einen oben drauf. Vielleicht Spinne ich jetzt auch, oder drehe ab :mrgreen: .

MikroTik Router.
Faszinierend. Ich lese mich gerade ein.
Warum können die so günstig sein?
Wie ist die Qualität?
Nutzen recht viele, auch im IT Umfeld.
RouterOS basierend auf Linux.
Ich weiß von einem estischem Arbeitskollegen das die Esten und Letten im IT Bereich sehr, sehr gut sind.

Die sind so günstig, dass ich mur glatt zum spuelenbeiben kaufen würde.
Kann ja hinter der FB Werken.

Interessant, oder interessant :THX:
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 1053
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von ingo2 » 13.05.2020 22:40:24

Was ich gerade gelesen habe - betrifft den EdgeRouiter X; da hat mich die PoE-Fähigkeit sehr interessiert:

Das ist offenbar eine ganz proprietäre Implementierung:
Die erlauben maximal 27V für Ein- und damit auch Ausgang!
Das ist weit entfernt von jedem Standard, dort wird mit 48V gearbeitet. Das bedeutet, daß er kein Standard PoE-Endgerät speisen kann (z.B. einen AP). Das ganze ist also nur nutzbar innerhalb der Ubiquity-Welt mit proprietärer Speisung?

Ingo

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 13.05.2020 22:48:25

ingo2 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 22:40:24
Was ich gerade gelesen habe - betrifft den EdgeRouiter X; da hat mich die PoE-Fähigkeit sehr interessiert:
Die erlauben maximal 27V für Ein- und damit auch Ausgang!
Das ist kein PoE nach 802.3af, sondern einfach passives PoE

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 13.05.2020 22:51:07

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 22:23:38
MikroTik Router.
Spielzeug in meinen Augen.
Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 22:23:38
RouterOS basierend auf Linux.
Kernel 3.5 oder so .... :facepalm:

Wolltest du nicht was ordentliches haben? Mir fällt da gerade noch GL-MV1000 ein, OpenWRT preinstalled ;)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5574
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Lord_Carlos » 13.05.2020 22:56:58

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 22:23:38
MikroTik Router.
Warum können die so günstig sein?
Wie ist die Qualität?
Guck dir mal die "UI" an ;-)

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 13.05.2020 23:09:19

Ja, dass UI sieht nicht sehr modern aus, aber das eines DrayTek ist auch nicht moderner.
Jup, der Kernel ist 3.5.xxx. aber das muss doch nicht zwangsläufig schlecht sein, oder?
Wenn alles damit läuft und sicher ist, sollte das dochvegal sein.
Schaut euch mal die Funktionsvielfalt an.
Probiere mal die Live Demo von MikroTik. Sehr interessant.
Alles was ich bisher gelesen habe (nicht nur bei Amazon), liest sich sehr positiv
Woran macht ihr aus ob das Spielzeug ist, oder gar schlecht?
Die werden im professionellem Bereich eingesetzt.
Wie kann das so schlecht sein?
Zuletzt geändert von Celica am 13.05.2020 23:18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 13.05.2020 23:14:02

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2020 23:09:19
Woran macht ihr aus ob das Spielzeug ist, oder gar schlecht?
Die werden im professionellem Bereich eingesetzt.
Wie kann das so schlecht sein?
Mir sind die Dinger unnötig verbaut, ich brauche kein MicroTik RouterOS, ich brauche Linux oder nen BSD (Debian, OpenWRT, od. ähnliches) mit all seinen Freiheiten, da kann ich nach Anwendungszweck (z.B. dein Router wäre bei mir ein OpenWRT mit Web-GUI, mein Aquarium ist auch ein OpenWRT ohne Web-GUI) die passende Distri wählen und ich entscheide was darauf läuft.

Mal ehrlich: Dein Anwendungszweck ist Routing+NAT, PPPoE, DHCP/DNS.... Darüber muss man sich nicht tagelang Gedanken machen und auch nicht wochenlange Setups planen.... All das bringt dir eine OpenWRT-Kiste "out-of-the-box" mit und die zwei Parameter (PPPoE Benutzername und PPPoE Passwort) die gibst du über die Web-Oberfläche ein und gegessen ist das Projekt.

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 14.05.2020 12:44:57

Ich möchte den Thread an der Stelle stoppen und mich bei allen recht herzlich bedanken.
Vor allem bei bluestar der sich unermüdlich immer wieder eingebracht hat.
Auf keinen Fall möchte ich euch über maßen über strapazieren.
Ich habe viel gelernt und Grenzen aufgezeigt bekommen, aber auch Möglichkeiten und somit Chancen.

Wenn ich meinen Weg gegangen bin und es etwas zu berichten gibt, werde ich das abschließend hier noch einmal posten.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 15.05.2020 20:05:37

Es ist vollbracht :hail:

Ich habe heute den Turris Omnia inkl. 120GB SSD Kärtchen und ein Gigaset N510 IP Pro Bundle bestellt.

Alles weiter werde ich berichten.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1904
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von Celica » 24.05.2020 10:35:16

Hier mal ein erstes Update!

Wie gesagt, ich hatte einen Turris Omnia bestellt und dann in Betrieb genommen (seit Freitag).
Das war in sofern nicht ganz einfach, da ich zuerst bei meinem Glasfaserprovider anrufen musste, damit die das Netzwerk umstellen (anderes VLAN wie das was sie für die vermietete FB nutzen).
Nachdem ich das dann alles herausgefunden hatte inkl. den richtigen Port am ONT, ging das los und der Omnia hat sich per PPPoE einfach in betrieb nehmen lassen.
Den habe ich jetzt erst einmal rudimentär konfiguriert, so das alles hier an Geräten daran läuft (war ja nicht so viel :D ).
Erster Eindruck: Das Netzwerk intern ist flotter (gefühlt) und auch nach außen hin (gemessen und gefühlt) ist flotter.

Bei dem Omnia habe ich derzeit nur ein Thema was mich noch beschäftigt.
Unter Storage erhalte ich folgende Meldung:
Here you can set up where your persistent data should be stored. If you want to use Nextcloud, LXC or other IO-intensive applications, don't put them on internal flash, but always use external storage. Also, make sure that your data will fit on the new drive before switching.

Once you choose a drive, it will be formatted to Btrfs filesystem and on next reboot, your /srv (directory where all IO-intensive applications should reside) will get moved to this new drive.

Your setup is currently broken and you are probably loosing data, set a new storage device as soon as you can!

No drives connected, please connect a drive and refresh the page.
Habe hierzu an den Turris Support geschrieben, da ich weder in der Doku noch im Netz etwa eindeutiges dazu finden konnte.
Noch hängt keine SSD drinnen, die werde ich nächste Woche irgendwann nachrüsten um dann auch ein paar Pakete zu installieren.
Vielleicht habt ihr eine Idee, oder ich werde ggf. einen neuen Beitrag dazu eröffnen.

Ein ganz anderes Problem habe ich mit dem VoIP Gigaset N510 IP Pro Telefon.
Das bekomme ich nicht an den Start, da mir wahrscheinlich ein paar wichtige Daten des Providers fehlen.
Daher kann ich dazu nix sagen.
Da ich von meinem Provider weder einen Konfigurations Code noch das es im Gigaset ein Template zur automatisierten Konfiguration gibt, muss ich das komplett manuell konfigurieren.
Dazu fehlen mir ein paar Daten die ich bei meinem Provider schon angefragt habe, aber ich glaube der sieht sich da nicht und tut sich schwer.
Wenn ich das Telefon nicht konfiguriert bekomme, dann wird damit alles hinfällig!
Habe schon mit einem Gigaset Partner (Gigaset selber supportet nicht!) gesprochen und der hatte mir versucht bei der Einrichtung zu helfen, aber leider ohne Erfolg.
Meinte nur das die Gigaset Telefone hier einen etwas anderen Weg gehen würden und der sei etwas merkwürdig im Vergleich zu anderen Anbietern.

Ich habe mir ein zweites Gerät bestellt (Yealink W52P) und werde mal probieren ob ich damit ans Ziel komme.
Letztlich benötige ich hier die Unterstützung von meinem Provider.

Wenn sich hier wer damit auskennt (VoIP bzw. das N510 IP Pro), dann kann ich gerne mal zu meiner Konfig etwas posten.
Ansonsten war es das aber auch erst einmal.
Mal schaun wie das weiter geht.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1715
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Routerwahl für Glasfaseranschluss

Beitrag von bluestar » 24.05.2020 11:29:51

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.05.2020 10:35:16
Hier mal ein erstes Update!

Wie gesagt, ich hatte einen Turris Omnia bestellt und dann in Betrieb genommen (seit Freitag).
Das war in sofern nicht ganz einfach, da ich zuerst bei meinem Glasfaserprovider anrufen musste, damit die das Netzwerk umstellen (anderes VLAN wie das was sie für die vermietete FB nutzen).
Nachdem ich das dann alles herausgefunden hatte inkl. den richtigen Port am ONT, ging das los und der Omnia hat sich per PPPoE einfach in betrieb nehmen lassen.
Den habe ich jetzt erst einmal rudimentär konfiguriert, so das alles hier an Geräten daran läuft (war ja nicht so viel :D ).
Erster Eindruck: Das Netzwerk intern ist flotter (gefühlt) und auch nach außen hin (gemessen und gefühlt) ist flotter.
Gratulation

Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.05.2020 10:35:16
Your setup is currently broken and you are probably loosing data, set a new storage device as soon as you can!
Die Meldung wird dir wohl so lange erhalten bleiben, bis du eine SSD einbaust ....
Celica hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.05.2020 10:35:16
Ein ganz anderes Problem habe ich mit dem VoIP Gigaset N510 IP Pro Telefon.
siehe PM und sorry für's delay.

Antworten