Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
rwkraemer
Beiträge: 163
Registriert: 14.08.2005 23:23:40

Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

Beitrag von rwkraemer » 13.03.2018 20:24:58

Hallo,

nach mehreren Tagen herumprobierens ist es mir endlich gelungen mein Problem mit der Intel/Nvidia Hybrid-Grafik zu lösen. Ich habe ein Acer E15 E5-574G-50TJ Notebook mit einer integrierten Intel-Grafikkarte und einer weiteren Nvidia-Karte (Geforce 940m). Als Desktop habe ich LXQT mit Lightdm als Display-Manager. Nun wollte ich die Nvidia-Karte dauerhaft mit dem proprietären Treiber einrichten. Dafür habe ich endlich folgende Anleitung (auf Englisch) gefunden: https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers/Optimus

Es klappte erst bei dem zweiten Versuch. Als Tipp: unbedingt die PCI-BusID in richtiger Schreibweise in die xorg.conf eintragen. Also "01:00.0" ist "1:0:0". Die xorg.conf sieht bei mir so aus:

Code: Alles auswählen

Section "Module"
    Load "modesetting"
EndSection

Section "Device"
    Identifier "nvidia"
    Driver "nvidia"
    BusID "PCI:1:0:0"
    Option "AllowEmptyInitialConfiguration"
EndSection

# Insert any additional custom configurations, below:
Es ist noch ein Setup-Skript für Lightdm notwendig, das so aussieht:

Code: Alles auswählen

xrandr --setprovideroutputsource modesetting NVIDIA-0
xrandr --auto
xrandr --dpi 96
Das Skript wird unter /usr/local/bin abgespeichert, z. B. als "switch_nvidia.sh". Mit dem Befehl chmod +x /usr/local/bin/switch_nvidia.sh wird es ausführbar gemacht. Unter /etc/lightdm/lightdm.conf muß man das Skript eintragen und unter dem Abschnitt "Seat" folgende Zeile eintragen:

Code: Alles auswählen

display-setup-script=/usr/local/bin/switch_nvidia.sh
Die Zeile "display-setup-script=" steht in der Konfigurationsdatei schon drin, so dass man genau weiß, wo der Eintrag erfolgen muß. Nicht vergessen, die Raute vor der Zeile zu entfernen. Ich habe den Nvidia-Treiber von den Repositories genommen und danach installiert und neugestartet. Vorraussetzung für das ganze Prozedere ist die Installation des Paketes "x11-xserver-utils". Das muss installiert sein.

Achtung: Das Befolgen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr, bisher habe ich es nur auf meinem Acer E15 getestet, ob es auch für andere Notebooks mit Hybrid-Grafik funktioniert, weiß ich nicht.

Edit:
Die BusID kann man durch den Befehl "lspci" herausfinden.

Edit2: Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich Debian Stretch nutze.

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

Beitrag von Jana66 » 23.03.2018 09:01:41

[/quote]
rwkraemer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 20:24:58
Ich habe ein Acer E15 E5-574G-50TJ Notebook mit einer integrierten Intel-Grafikkarte und einer weiteren Nvidia-Karte (Geforce 940m). Als Desktop habe ich LXQT mit Lightdm als Display-Manager. Nun wollte ich die Nvidia-Karte dauerhaft mit dem proprietären Treiber einrichten. Dafür habe ich endlich folgende Anleitung (auf Englisch) gefunden: https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers/Optimus
Erst mal interessnat, was du gemacht hast, die Methode kannte ich nicht. Aber warum hast du nicht Debianbumblebee-nvidia und Debianprimus benutzt?
https://wiki.debian.org/Bumblebee
Bei dauerhafter (oft unnötiger) Zuschaltung der zusätzlichen (diskreten) NVIDIA-Optimus-GraKa wird der Akku unnötig schnell aufgeben und der Lüfter wird mehr arbeiten, wird lauter.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Nice
Beiträge: 407
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

Beitrag von Nice » 23.03.2018 09:57:19

Ich bin "Anfänger", habe aber mit dem unten stehenden Vorgehen den proprietären Treiber für die Nvidia-Grafikkarte problemlos installieren können:

1. Information gesammelt: https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers
2. Die Paketquellen müssen auf "main" und "contrib" stehen.
3. Dann das Programm "nvidia-detect" installiert und per Konsole abgefragt.
4. Dabei die Empfehlung erhalten, den nvidia-legacy-304xx-driver zu installieren und einen Neustart vorzunehmen.
5. Danach war der frühere freie Treiber von Linux durch den proprietären nvidia-Treiber ersetzt.
ethos - pathos - logos

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

Beitrag von Jana66 » 23.03.2018 10:53:32

Nice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.03.2018 09:57:19
... habe aber mit dem unten stehenden Vorgehen den proprietären Treiber für die Nvidia-Grafikkarte problemlos installieren können ...
Da hast du mit hoher Sicherheit keine NVIDIA Optimus.
Nice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.03.2018 09:57:19
Dann das Programm "nvidia-detect" installiert und per Konsole abgefragt.
Funktioniert bei Optimus nicht, ohne Bumblebee (oder der Methode vom TO) ist nur die Intel aktiv.

Code: Alles auswählen

lspci -nnk | grep -i VGA -A2
sagt was? Keine Intel, NVIDIA ohne "M" nach Zahl. Wetten dass ... :wink:
Beispiel TO, Geforce 940M:
Charakteristika der Karte:
NVIDIA® Optimus™-Unterstützung2
https://www.nvidia.de/object/geforce-90 ... pContent=2
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Nice
Beiträge: 407
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Hybrid Grafik: Nvidia dauerhaft einrichten (Anleitung)

Beitrag von Nice » 23.03.2018 12:39:21

@Jana66:
Funktioniert bei Optimus nicht, ohne Bumblebee (oder der Methode vom TO) ist nur die Intel aktiv.
Das ist auch so ein Anfängerproblem, dass man gelegentlich im falschen Thread das Richtige postet... :facepalm:
Tatsächlich hieß der bei mir zuständige ursprüngliche freie Linux-Treiber "nuoveau".

Ich würde halt gerne die eine oder andere Problemlösung, welche ich gemacht habe, anderen Anfängern zugänglich machen.
Ich denke da an eine Rubrik "Tipp`s und Anleitungen für Neueinsteiger" oder so im Debianforum.
Aber vielleicht ist die Debian-Distribution sowieso für Leute, die sich schlecht selbst zu helfen wissen, ungeeignet.
ethos - pathos - logos

Antworten