Rechner fährt nicht herunter.

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
TomL
Beiträge: 4073
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von TomL » 09.06.2019 13:56:33

ottonormal hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.06.2019 12:46:42
Vorsichtig und bescheiden habe ich erst mal 3 Tage eingesetzt. Ich hoffe, dass das ausreichen wird um den Fehler, wenn er denn wieder auftaucht, zu finden.
Ja, das reicht auf jeden Fall aus.... weil es auf das aktive Log keine Auswirkung hat. Davon sind nur die Logs betroffen, die durch das journaleigene rotate bereits archiviert wurden.
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 12623
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von guennid » 09.06.2019 14:09:24

Für openbox brachst du eigentlich nichts außer openbox. Den restlichen ob*- Kram halte ich für entbehrlich, Kriegt mal alles mit configs zielgenauer hin. Ausschalten und reboot mache ich nicht über sudo, sondern sondern über scripte mit Debiansuper.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
ottonormal
Beiträge: 2571
Registriert: 20.01.2014 22:25:29

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von ottonormal » 09.06.2019 15:33:25

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.06.2019 14:09:24
Für openbox brachst du eigentlich nichts außer openbox.
Da hast Du sicher recht. Ich habe mich aber seit meiner ersten Bekanntschaft mit Openbox (Crunchbang) so sehr an diese kleinen Helferlein gewöhnt, dass ich sie nicht mehr missen möchte. Außerdem bin ich von Natur aus sehr faul und bequem, da kommt mir das sehr entgegen. :mrgreen:

Wenn ich mir meine "menu.xml" mit 682 Zeilen anschaue, bin ich froh z. B. Debianobmenu zu haben. Aber jedem wie er's mag.

Jetzt habe ich mir alle Mühe gegeben den Runterfahrfehler durch Intensivnutzung des Rechners zu provozieren, aber zuletzt hat er sich wieder ganz brav und ohne Fehler verabschiedet.
Sollte es das wirklich mit dem Deaktivieren des fstab-Eintrags besagter Partition gewesen sein?
Die Botschaft hör ich wohl ... :?

guennid
Beiträge: 12623
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von guennid » 09.06.2019 16:47:24

Sollte es das wirklich mit dem Deaktivieren des fstab-Eintrags besagter Partition gewesen sein?
Na ja, Herr P. hat's ja nicht so gerne, wenn man außerhalb von systemd selber scriptet. :wink: Weiß ich aber nicht, kenne mich da nicht aus. policykit* habe ich auch nicht.
Wenn ich mir meine "menu.xml" mit 682 Zeilen anschaue
Dir richte ich mir so, wie ich sie brauche, händisch ein.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
ottonormal
Beiträge: 2571
Registriert: 20.01.2014 22:25:29

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von ottonormal » 09.06.2019 21:12:38

So, "endlich" hatte ich den Fehler mal wieder gehabt. Der Rechner war eigentlich nur kurz in Betrieb. Die einzige vielleicht ungewöhnliche Aktion war, dass ich einmal kurz eine ziemlich (ur)alte, leere ext. 3,5"-HDD kurzzeitig angeschlossen hatte. Habe aber nichts weiter damit gemacht.
Nach einem Neustart dann:

Code: Alles auswählen

journalctl -b -1 -n20
mit dem Ergebnis:

Code: Alles auswählen

-- Logs begin at Sat 2019-06-08 21:57:34 CEST, end at Sun 2019-06-09 20:54:44 CEST. --
Jun 09 20:34:47 debian dbus-daemon[1111]: Successfully activated service 'org.freedesktop.Notifications'
Jun 09 20:34:47 debian systemd[1088]: Started XFCE notifications service.
Jun 09 20:34:47 debian udisksd[2092]: Cleaning up mount point /media/NUTZERNAME/250-USB-HDD (device 8:37 is not mounted)
Jun 09 20:34:47 debian udisksd[2092]: Unmounted /dev/sdc5 on behalf of uid 1000
Jun 09 20:34:47 debian udisksd[2092]: Ignoring SCSI command SYNCHRONIZE CACHE failure (Non-GOOD SCSI status from SGIO v3 ioctl: status=2 host_status=0 drive
Jun 09 20:34:47 debian udisksd[2092]: Successfully sent SCSI command START STOP UNIT to /dev/sdc
Jun 09 20:34:47 debian udisksd[2092]: Powered off /dev/sdc - successfully wrote to sysfs path /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-2/1-2.2/remove
Jun 09 20:34:47 debian kernel: usb 1-2.2: USB disconnect, device number 12
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: dev-mapper-luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device: Job dev-mapper-luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d42
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: Timed out waiting for device dev-mapper-luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device.
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: Dependency failed for Cryptography Setup for luks-d0ce12f5-070c-4211-a758-c266f5996007.
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: systemd-cryptsetup@luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.service: Job systemd-cryptsetup@luks\x2dd0ce1
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: dev-mapper-luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device: Job dev-mapper-luks\x2dd0ce12f5\x2d070c\x2d42
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: dev-disk-by\x2duuid-d0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device: Job dev-disk-by\x2duuid-d0ce12f5\x2d070c\x2d
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: Timed out waiting for device dev-disk-by\x2duuid-d0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device.
Jun 09 20:34:53 debian systemd[1]: dev-disk-by\x2duuid-d0ce12f5\x2d070c\x2d4211\x2da758\x2dc266f5996007.device: Job dev-disk-by\x2duuid-d0ce12f5\x2d070c\x2d
Jun 09 20:35:09 debian systemd[1]: Starting Cleanup of Temporary Directories...
Jun 09 20:35:09 debian systemd[1]: Started Cleanup of Temporary Directories.
Jun 09 20:39:05 debian sudo[2655]:     NUTZERNAME : TTY=unknown ; PWD=/home/NUTZERNAME ; USER=root ; COMMAND=/sbin/halt -p
Jun 09 20:39:05 debian sudo[2655]: pam_unix(sudo:session): session opened for user root by (uid=0)
~
lines 1-21/21 (END)

Gibt es da etwas Auffälliges?

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1289
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Rechner fährt nicht herunter.

Beitrag von willy4711 » 12.06.2019 15:04:37

ottonormal hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.06.2019 21:12:38

Code: Alles auswählen

Jun 09 20:39:05 debian sudo[2655]: NUTZERNAME : TTY=unknown ; PWD=/home/NUTZERNAME ; USER=root ; COMMAND=/sbin/halt -p 
Jun 09 20:39:05 debian sudo[2655]: pam_unix(sudo:session): session opened for user root by (uid=0)
Willst du nicht lieber ein "normales Kommando ohne root (warum überhaupt root) verwenden ?
das wäre z,B,

Code: Alles auswählen

systemctl poweroff
Root Rechte braucht man dafür normalerweise nicht, da dies, wie ich Anfangs schrieb durch das Policykit-1 geregelt wird.
Aus https://www.debian.org/releases/stable/ ... 01.html.de:
Verwenden Sie halt, um das System anzuhalten (zu stoppen), jedoch ohne die Spannung abzuschalten[14]. Um die Maschine abzuschalten, verwenden Sie poweroff oder shutdown -h now. Das systemd-Init-System stellt Befehle bereit, die die gleichen Funktionen bieten, z.B. systemctl reboot oder systemctl poweroff.

[14] Unter dem SysV-Init-System rief halt die gleiche Reaktion hervor wie poweroff, wenn jedoch systemd als Init-System eingesetzt wird (dies ist die Standardeinstellung seit Debian Jessie), haben sie unterschiedliche Funktionen.

Antworten