Nachtfarben für KDE Plasma

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
cebi
Beiträge: 16
Registriert: 19.01.2020 08:57:23

Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von cebi » 19.01.2020 09:17:14

Hallo,

bei Manjaro mit KDE Plasma hatte ich unter "Systemeinstellungen/Hardware/Anzeige und Monitor" den Eintrag "Nachtfarben". Bei Debian mit KDE Plasma gibt es diesen Eintrag leider nicht. Lässt sich dieser hinzufügen?

Vielen Dank!

Benutzeravatar
tegula
Beiträge: 355
Registriert: 04.06.2004 13:51:04

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von tegula » 19.01.2020 18:36:42


cebi
Beiträge: 16
Registriert: 19.01.2020 08:57:23

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von cebi » 19.01.2020 19:39:31

Danke, 'redshift' lässt sich jetzt im Terminal starten. Gibt es auch eine GUI? Ich finde irgendwie gerade nichts :?

am2
Beiträge: 202
Registriert: 20.08.2016 21:56:44

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von am2 » 20.01.2020 01:10:59

Unter den Miniprogrammen gibt es Redshift Control. Einfach nur hinzufügen und man sieht eine kleine Glühlampe irgendwo auf der Kontrollleiste. Damit lässt sich eine Menge einstellen (unter "Advanced").

Benutzeravatar
polerna
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2020 15:59:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von polerna » 22.01.2020 16:50:08

Danke werde die Nachfarben auch mal ausprobieren! :)
Beim "Klima" kann man die Wahrheit nicht "weglügen".

Benutzeravatar
tegula
Beiträge: 355
Registriert: 04.06.2004 13:51:04

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von tegula » 26.01.2020 20:04:32

cebi hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.01.2020 19:39:31
Danke, 'redshift' lässt sich jetzt im Terminal starten. Gibt es auch eine GUI? Ich finde irgendwie gerade nichts :?
Die grafische Oberfläche für KDE sollte über das oben genannten Paket (Debianplasma-applet-redshift-control) bereits installiert wurden sein. Eventuell musst du das redshift-applet anschliessend noch manuell zu deiner KDE-Arbeitsumgebung hinzufügen: Rechtsklick auf den Desktop --> "Miniprogramme hinzufügen" [1].

[1] https://userbase.kde.org/Plasma/de#Miniprogramme

cebi
Beiträge: 16
Registriert: 19.01.2020 08:57:23

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von cebi » 16.02.2020 15:51:00

Danke, das mit dem Miniprogramm hat geklappt :THX:

OrangeJuice
Beiträge: 214
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von OrangeJuice » 16.02.2020 16:17:15

Ich hatte redshift unter XFCE getestet. Redshift hat sich per geoclue(ArchWiki) mit der Amazoncloud verbunden, wahrscheinlich um die Geo-Daten zu holen. Die Verbindung war aber recht lange aktiv. Da ich wieder Gnome verwenden brauch ich das Programm nicht mehr. Vielleicht ist das unter KDE anders. Kleiner Hinweis für diejenigen, die redshift verwenden und nicht wissen, dass redshift ein Verbindung zu Amazon aufbaut.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3088
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von willy4711 » 16.02.2020 16:28:06

Ich verwende auf allen DE's das Debiancairo-dock mit dem Debiancairo-dock-xgamma-plug-in . Damit kann man wesentlich feinfühliger und individuell je nach Gefühl / Sonne / usw. unabhängig von irgendwelchen Uhrzeiten das einstellen, was man gerade braucht.
Ist aber nur ein Tipp, weil ich die Leisten in Genome und KDE als Task-leisten auch nicht mag.

MaGe
Beiträge: 920
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von MaGe » 16.02.2020 17:41:21

cebi hat geschrieben: [...] Bei Debian mit KDE Plasma gibt es diesen Eintrag leider nicht [...]
in Debian GNU/Linux bullseye/sid ( unstable ) schon!
Systemeinstellungen -> Anzeige und Monitor -> Nachtfarben


gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

Benutzeravatar
tegula
Beiträge: 355
Registriert: 04.06.2004 13:51:04

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von tegula » 16.02.2020 21:22:49

OrangeJuice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.02.2020 16:17:15
Ich hatte redshift unter XFCE getestet. Redshift hat sich per geoclue(ArchWiki) mit der Amazoncloud verbunden, wahrscheinlich um die Geo-Daten zu holen. Die Verbindung war aber recht lange aktiv. Da ich wieder Gnome verwenden brauch ich das Programm nicht mehr. Vielleicht ist das unter KDE anders. Kleiner Hinweis für diejenigen, die redshift verwenden und nicht wissen, dass redshift ein Verbindung zu Amazon aufbaut.
Redshift verwendet (zumindest ootb) nicht Amazon, sondern https://location.services.mozilla.com/ als Quelle für die Standortdaten. Du kannst die gewünschten Standort aber auch manuell (ganz ohne Internet) eingeben:

Code: Alles auswählen

redshift -l Breitengrad:Längengrad
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.02.2020 16:28:06
Ich verwende auf allen DE's das Debiancairo-dock mit dem Debiancairo-dock-xgamma-plug-in . Damit kann man wesentlich feinfühliger und individuell je nach Gefühl / Sonne / usw. unabhängig von irgendwelchen Uhrzeiten das einstellen, was man gerade braucht.
Ist aber nur ein Tipp, weil ich die Leisten in Genome und KDE als Task-leisten auch nicht mag.
Ein uhrzeitunabhängige Veränderung der der Farbtemperatur ist mit redshift ebenso möglich:

Code: Alles auswählen

redshift -O Farbtemperatur

OrangeJuice
Beiträge: 214
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Nachtfarben für KDE Plasma

Beitrag von OrangeJuice » 16.02.2020 22:46:19

tegula hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.02.2020 21:22:49
OrangeJuice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.02.2020 16:17:15
Ich hatte redshift unter XFCE getestet. Redshift hat sich per geoclue(ArchWiki) mit der Amazoncloud verbunden, wahrscheinlich um die Geo-Daten zu holen. Die Verbindung war aber recht lange aktiv. Da ich wieder Gnome verwenden brauch ich das Programm nicht mehr. Vielleicht ist das unter KDE anders. Kleiner Hinweis für diejenigen, die redshift verwenden und nicht wissen, dass redshift ein Verbindung zu Amazon aufbaut.
Redshift verwendet (zumindest ootb) nicht Amazon, sondern https://location.services.mozilla.com/ als Quelle für die Standortdaten.
Das könnte man sich ggf. hiermit anschauen. Scheinbar Drittanfragen zu Disconnect (Google(US)),Content (Amazon.com(US)) und a.tiles.mapbox.com(US). Geo-Serverstandort in Irland. Das trifft wohl nur die Hauptseite zu, der Geo-Server direkt scheint davon frei zu sein. Es ist halt nach dem Start von redshift aktiv.

Edit
Die IP 3.248.137.36(location.services.mozilla.com) gehört wohl Amazon. Da lag ich damit, was ich an Traffic gesehen habe doch nicht falsch.

Antworten