gelöst:Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2300
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

gelöst:Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

Beitrag von whisper » 07.01.2010 10:47:02

Moin,
seit Squeeze hat sich bei mir das verhalten bei NTFS formatierten USB Festplatten verändert.
Sie werden fälschlicherweise mit dem Standard Mount eingebunden.
Dann sind sie trotz angeblichen rw (mount -l) nicht beschreibbar, auch als root nicht.
wenn ich als root manuell mounte mit mount.ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt dann ist alles in Ordnung.
Nun wird das Verhalten beim automatischen mounten durch die policies in /usr/share/hal/fdi/policy/10osvendor/25-ntfs-3g-policy.fdi
bestimmt. Danach sollte es doch eigentlich funktionieren?
Wo ist das Problem? Sind da alte Lenny Leichen, die das durcheinanderbringen? Wenn ja wo, welche?
Zuletzt geändert von whisper am 08.01.2010 08:42:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2300
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

Beitrag von whisper » 07.01.2010 13:15:03

Ich habe mal mit lshal nachgeschaut, hier der Auschnitt: http://nopaste.debianforum.de/34130
Wie komme ich aus diesen Infos aus der korrekten fdi Datei?
Ich denke schon, das ich die richtige im ersten Beitrag angegeben habe..
Es sieht ja so aus, das

Code: Alles auswählen

volume.fstype = 'ntfs-3g'  (string)
volume.fstype.alternative = 'ntfs'  (string)
offensichtlich wohl das richtige beabsichtigt.
Natürlich könnte ich ntfs renamen und einen Link auf ntfs-3g setzen, dann würde ja wohl immer 3g benutzt, aber das erscheint mir zu kurz gedacht und nicht langlebig.
Nachtrag: eben mal ntfs-fuse ausser Gefecht gesetzt

Code: Alles auswählen

ls -l mount*
-rwxr-xr-x 1 root root  5952  4. Dez 18:26 mount.fuse
-rwsr-xr-x 1 root root 76472 18. Dez 01:08 mount.nfs
lrwxrwxrwx 1 root root     9 28. Dez 12:45 mount.nfs4 -> mount.nfs
lrwxrwxrwx 1 root root    16 11. Dez 09:56 mount.ntfs-3g -> /usr/bin/ntfs-3g
lrwxrwxrwx 1 root root    16  7. Jan 13:13 mount.ntfs-fuse -> /usr/bin/ntfs-3g
lrwxrwxrwx 1 root root    18 25. Dez 19:03 mount.ntfs-fuse_alt -> /usr/bin/ntfsmount
Trotzdem das als Ergebnis:
/dev/sdb1 on /media/120NFS type ntfs (rw,nosuid,nodev,uhelper=devkit,uid=1000,gid=1000,dmask=0077) [120NFS]

Benutzeravatar
trompetenkaefer
Beiträge: 1767
Registriert: 24.09.2007 09:40:16
Kontaktdaten:

Re: Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

Beitrag von trompetenkaefer » 07.01.2010 17:24:55

Ich hab auch schon nach dem "Problem" gesucht, bis jetzt aber leider noch nix gefunden.
Solltest du herausfinden, woran es liegt, bitte posten :)
Grüße
trompetenkaefer - Mein Blog http://trompetenkaefer.wordpress.com/

WEARENOTALONE
Beiträge: 278
Registriert: 19.04.2009 18:55:05

Re: Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

Beitrag von WEARENOTALONE » 07.01.2010 19:52:31

Mein Squeeze (Upgrade von Lenny) hat dieses Problem nicht, die NTFS Partitionen werden mit ntfs-3g gemountet. Allerdings habe ich bei meinem selbst kompilierten Kernel das ntfs Modul abgewählt. Vielleicht hilft es bei dir, das ntfs Modul auf die Blacklist zu setzen (z.B. echo "blacklist ntfs" >> /etc/modprobe.d/blacklist-ntfs.conf && /etc/init.d/module-init-tools restart). Oder ihr versucht es mit einem neuen Link: ln -s /sbin/mount.ntfs-3g /sbin/mount.ntfs (Quelle: Holger Librenz).

Gruß,
WANA

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2300
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Squeeze:USB-Harddisk mit NTFS wird falsch eingebunden

Beitrag von whisper » 08.01.2010 08:42:02

Jo, super, die Sache mit den Helpern für Mount hatte ich noch nicht durchschaut.

Antworten