Erfahrungen mit dem NV Treiber

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3968
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von ralli » 27.05.2010 04:41:16

Seit einiger Zeit bemühe ich mich, ganz strict, keine propertiäre Software oder Treiber zu installieren oder zu benutzen, was mir auch ganz gut gelang. Nun ist auch eine letzte Bastion gefallen, ich habe bei einer Neuinstallation von Debian Lenny den Original NVIDIA Treiber nicht mehr gebaut und weggelassen und benutze stattdessen den bei der Grundinstallation mitinstallierten Treiber für meine Grafikkarte 8600 GT. In der xorg.conf kann ich zwar nicht sehen, welcher Treiber jetzt benutzt wird, aber ich vermute mal der NV Treiber. Ich befürchtete erst erhebliche Leistungseinbußen, aber die traten in der Tat nicht auf und ich bin damit nun ganz zufrieden, zumal ich auch keine 3D Beschleunigung brauche. Alles läuft einwandfrei und ruckelfrei, auch Videos sämtlicher Coleur. Die Leistungseinbuße scheint wirklich nur minimal zu sein. Außerdem schont es die Resourcen, was ich in der Systemüberwachung beobachtete.
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 13621
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von hikaru » 27.05.2010 09:13:35

ralli hat geschrieben:Seit einiger Zeit bemühe ich mich, ganz strict, keine propertiäre Software oder Treiber zu installieren oder zu benutzen, was mir auch ganz gut gelang. Nun ist auch eine letzte Bastion gefallen,
Das Thema reizt mich auch. Was meinst du mit "keine proprietäre Software"? Hältst du dich dabei an die Vorgaben der FSF oder genügt dir die Beschränkung auf das main-Repository von Debian?
Nutzt du Flash? Falls ja, womit? Wie sieht es mit Multimedia-Codecs aus? Da du offenbar keine proprietären Firmwares brauchst, nutzt du den Libre-Kernel?

Clio

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von Clio » 27.05.2010 11:59:10

ralli hat geschrieben:In der xorg.conf kann ich zwar nicht sehen, welcher Treiber jetzt benutzt wird
Das kannst Du in der /var/log/Xorg.0.log sehen.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3968
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von ralli » 27.05.2010 14:01:08

gut @hikaru, jetzt habe ich mich ein wenig zu weit aus dem Fenster gelegt, natürlich benutze ich den Flash Player, aber das wars dann schon. Multimedia Codecs benutze ich die installierten, da habe ich mal alle Sounds in ogg konvertiert und ein paar mpg Filmchen. Und nun fällt mir ein, das ich ja totem-xine nachinstalliert habe mit libxine1-plugins und libxine1-ffmpeg. Danach totem-gstreamer deinstalliert und es klappt auch mit Kauf - DVD'S. Der Kernel ist der ganz Normale 2.6.26-2-686. Die Vorgaben der Free Software Foundation kenne ich nicht, werde ich mir aber gleich mal aneignen. Ansonsten genügt mir die Beschränkung auf das main-Repository von Debian.

@clio, danke, ich hatte schon heute morgen da rein geschaut, aber es hätte bei dem Durchsatz auch nicht der MESA Treiber sein können.
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3968
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von ralli » 28.05.2010 08:46:24

Ist es denn generell überhaupt möglich, auf alle Multimedai Codecs zu verzichten? Ich hatte hier um eine Empfehlung gebeten, um zum Beispiel Nachrichten ohne Flash Inhalte anzuschauen, also im reinen Textmodus und habe keinerlei Reaktion darauf bekommen. Diese Filmchen suggerieren doch eh nur eine trügerische Wahrheit. Angeblich soll youtube ja dabei sein, auf ein freies Format umzusteigen, wer weiss denn da mehr drüber? Ist da was Wahres dran oder nur ein Gerücht? Also es sind schon gewisse unausweichliche Zwänge vorhanden, es sei denn, ich verzichte auf ALLES.
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 13621
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von hikaru » 28.05.2010 10:43:19

ralli hat geschrieben:Ist es denn generell überhaupt möglich, auf alle Multimedai Codecs zu verzichten?
Natürlich ist das möglich. Lies halt Online-Zeitung! ;-)
Ernsthaft betrachtet muss man die Frage etwas differenzierter sehen.

Erstes Kriterium: Audio vs. Video
Da alle deine Audiodateien in Ogg/Vorbis vorliegen brauchst du natürlich keine proprietären Audiocodecs mehr. Aber bist du damit Frei? Vermutlich nicht, denn zum Transkodieren hast du vielleicht irgendwann mal unfreie Dekoder verwendet. D.h. ohne unfreie Software könntest du jetzt nicht deine Musik in einem freien Format verwenden. Ich transkodiere meine unfreien Audioformate übrigens nicht ohne technische Not, da das auf die Klangqualität geht. Mein Problem ist nur, dass der Großteil meiner Musik in Musepack vorliegt, was mein portabler Player nicht kann. Also muss ich das zwangsweise transkodieren, aber das mache ich nur für den Player, nicht in meiner Sammlung.
Für lokal gespeicherte Videos gilt das Gleiche. Du magst zwar alles nach Ogg/Theora konvertiert haben, aber da die Daten ursprünglich unfrei vorlagen, bist du nicht wirklich frei.

Zweites Kriterium: Freie Verarbeitungskette
Selbst wenn du ausschließlich Freie Dekoder verwendest um unfreie Formate in Freie zu verwandeln bleibt es trotzdem dabei, dass du erstmal von unfreien Formaten abhängig bist. Darüber stolperst du bei nahezu allen Videoangeboten im Netz. Ein viel größeres Thema ist das aber, wenn du professioneller (sprich: geldverdienender) Filmer/Videobearbeiter bist. Die weitaus meisten Kameras nehmen Filme in unfreien Formaten auf. Die in den Kameras werkelnden Encoder sind für professionelle Zwecke durchweg lizenzpflichtig. Theoretisch könntest du das umgehen indem du die Daten direkt im RAW-Format aus der Kamera streamst. Professionelle Kameras bieten sowas, aber es kann dir keiner garantieren, dass das nicht durch den Encoder gepipt wird (auch wenn hinten RAW rauskommt). Damit kann dir auch niemand mit Sicherheit sagen, ob dieses theoretische Schlupfloch praktisch existiert. An Stelle der MPEG-LA würde ich mit den Kameraherstellern Vereinbarungen treffen, dass so ein Piping erfolgt und mir im Falle eines Rechtsstreits den Schadensersatz teilen.
Dich betrifft das vermutlich nicht, denkst du. Aber schon wenn du ein Werbevideo für deine nächste e-bay-Aution erstellst bzw. zu diesem Zweck Standbilder aus einem Video extrahierst weil das Produkt so beschaffen ist, dass dir für ein Foto nur ein sehr kurzer Augenblick bleibt den du nicht sinnvoll selbst abpassen kannst, steckst auch du in dem Dilemma.

Drittes Kriterium: Rechtssicherheit Freier Codecs
Selbst wenn du eine völlig freie Verarbeitungskette hast bleibt immer noch das Problem, dass alle Codecs (egal ob Frei oder proprietär) von U-Boot-Patenten bedroht sind. D.h. auch wenn die Portale im Netz die du nutzt ausschließlich Freie Formate verwenden, heißt das nicht, dass diese Formate auch in Zukunft noch als Frei betrachtet werden können. Wenn du dich also für Freie Codecs entscheidest, weil du selbst Rechtssicherheit haben willst bzw. sicher sein willst nach dem nächsten Debian-Release noch die selben Formate zu den selben Bedingungen verwenden zu können, dann bewegst du dich auf dünnem Eis. Sobald es um Multimedia geht, ist deine Freiheit potenziell bedroht.

Danielx
Beiträge: 6419
Registriert: 14.08.2003 17:52:23

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von Danielx » 28.05.2010 11:21:29

ralli hat geschrieben:Angeblich soll youtube ja dabei sein, auf ein freies Format umzusteigen, wer weiss denn da mehr drüber? Ist da was Wahres dran oder nur ein Gerücht?
all videos that are 720p or larger uploaded to YouTube after May 19th will be be encoded in WebM as part of its HTML5 experiment.
Quelle: http://www.webmproject.org/about/faq/

Siehe auch:
http://www.webmproject.org/users/#playing_on_youtube
viewtopic.php?f=15&t=120576

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3968
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Erfahrungen mit dem NV Treiber

Beitrag von ralli » 28.05.2010 11:34:31

@hikaru und @Danielx, vielen Dank für Eure interessanten Informationen, es ist faszinierend, wie hier echte Aufklärungsarbeit betrieben wird, und ich lerne gerne dazu, denn das ist echtes Hintergrundwissen, ohne das sich ein (hoffentlich) gesunder Menschenverstand auch kein fundiertes Urteil bilden kann.
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

Antworten