Plasma5: Dolphin und Kate nicht mehr als Root ausführbar !

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
geier22

Plasma5: Dolphin und Kate nicht mehr als Root ausführbar !

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 12:19:54

Der Weihnachtsmann hat mir was nettes beschert:
1. Versuch (PW - Eingabe- Fenster kommt zwischendurch):

Code: Alles auswählen

kdesudo dolphin
(kdesudo:3924): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
(kdesudo:3924): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
Executing Dolphin as root is not possible.
2. Versuch (PW - Eingabe- Fenster kommt zwischendurch):

Code: Alles auswählen

pkexec dolphin
Executing Dolphin as root is not possible.
mit ALT +F2 ---> dto
Aus Dolphin heraus --- Schweigen :evil:
Dann Debianpcmanfm-qt installiert
1.Versuch:

Code: Alles auswählen

$ pkexec pcmanfm-qt
QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to '/tmp/runtime-root'
qt.qpa.screen: QXcbConnection: Could not connect to display 
Could not connect to any X display.
2.Versuch (klappt dann - vielen Dank Plasma5 :hail: ) :

Code: Alles auswählen

kdesudo pcmanfm-qt
(kdesudo:13274): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
(kdesudo:13274): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to '/tmp/runtime-root'
** Message: x-terminal-emulator has very limited support, consider choose another terminal
** (process:13281): WARNING **: The directory '~/Templates' doesn't exist, ignoring it
Was zum Teufel ist denn da passiert ??
Für ein Tipp, wie ich Dolphin wieder als Root bedienen darf, wäre ich sehr sehr dankbar :hail: :hail: :hail:

Noch ne Ergänzung zur Verwirrung:

Code: Alles auswählen

$ synaptic-pkexec
funktioniert

Code: Alles auswählen

$ dolphin-pkexec
bash: dolphin-pkexec: Kommando nicht gefunden.
Zuletzt geändert von geier22 am 26.12.2017 20:48:55, insgesamt 2-mal geändert.

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 12:31:35

Ach ja - ehe nachgefragt wird:
In KDE hab ich sudo nicht deinstalliert. eigens wegen der Dolphin- Root- Tools, die nur mit sudo funktionieren.
In Xfce bin ich sudofrei und glücklich.
In KDE wird man (trotz sudo) anscheinend dafür mit dem Verlangen nach erhöhter Leidens Fähigkeit bestraft.
und noch was :

Code: Alles auswählen

kdesudo kate
(kdesudo:22417): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
(kdesudo:22417): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
Executing Kate as root is not possible. To edit files as root use:
SUDO_EDITOR=kate sudoedit <file>           
Langsam fühle ich mich vera(.... :twisted: )

sudoedit was ganz neues und, wenn das ernst gemeint ist - gibt es KDE bals bei mir nur noch in eine VM zum rumspielen.
Zuletzt geändert von geier22 am 26.12.2017 12:44:47, insgesamt 1-mal geändert.

halo44
Beiträge: 414
Registriert: 12.05.2015 15:19:13

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von halo44 » 26.12.2017 12:35:28

Ich kann als root mit dolphin arbeiten:

Code: Alles auswählen

dbus-launch dolphin
Gruss H.
Debian Stretch-64 KDE (Desktop)
Debian Stretch-64 KDE (Notebook)
Kanotix64 (auf beiden Rechnern)
Debian Stretch-64 armel (NAS)

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 13:14:48

Nee geht bei mir nicht :evil: Da öffnet sich einfach Dolphin
Das einzige was noch geht über die Administrator- Aktionen: Konsole Terminal als root öffnen,
Ja danke das schaff ich grad noch selber :hail:
Krusader funktioniert übrigens auch noch ganz normal als als root (aus Krusader aufgerufen)
auch mit kdesudo

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 13:29:23

Code: Alles auswählen

hans@sparkykde:~$ sudoedit /home/hans/.lircrc
[sudo] Passwort für hans: 
sudoedit: /home/hans/.lircrc: Bearbeiten von Dateien in einem beschreibbaren Ordner ist nicht erlaubt
aber:

Code: Alles auswählen

hans@sparkykde:~$ kate /home/hans/.lircrc
dann noch, wie die das oben angegeben haben:

Code: Alles auswählen

hans@sparkykde:~$ SUDO_EDITOR=kate sudoedit .lircrc
sudoedit: .lircrc: Bearbeiten von Dateien in einem beschreibbaren Ordner ist nicht erlaubt

Irgendwie hab ich zu diesem Mist absolut keine Lust

Benutzeravatar
detix
Beiträge: 1419
Registriert: 07.02.2007 18:51:28
Wohnort: MK

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von detix » 26.12.2017 14:01:38

Betrifft wohl nicht nur dolphin (es geht wohl um buster):

Code: Alles auswählen

root@debian:/# kate
Executing Kate as root is not possible. To edit files as root use:
SUDO_EDITOR=kate sudoedit <file>
Häh? sudo? Gibts hier bei buster nicht mehr!
Gruß an alle Debianer

breakthewall
Beiträge: 507
Registriert: 30.12.2016 23:48:51

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von breakthewall » 26.12.2017 14:24:58

Die Tatsache das dir verweigert wird, Dolphin mit Rootrechten zu starten, ist seitens der KDE-Entwickler so beabsichtigt. Das ist bereits fest einkompiliert damit das nicht geht. Nicht zuletzt aufgrund dessen, weil grafische Programme ein erhebliches Risiko darstellen, wenn diese mit Rootrechten betrieben werden. Insbesondere während der Nutzung des unsicheren Xservers. Daher sollten sensible Systemdaten nur auf sichere Weise via Terminal bearbeitet werden. Und solltest eigene Daten haben die ggf. unnötig nur mit Rootrechten zugänglich sind, könntest ja erwägen das zu ändern, um dann besser mit Verschlüsselung oder dergleichen zu arbeiten.
Zuletzt geändert von breakthewall am 26.12.2017 14:26:34, insgesamt 1-mal geändert.

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 14:25:32

@ detix
bin jetzt wieder mit Xfce unterwegs (deshalb nicht installiert)
aber du irrst (leider)

Code: Alles auswählen

apt-cache policy sudo
sudo:
  Installiert:           (keine)
  Installationskandidat: 1.8.21p2-3
  Versionstabelle:
     1.8.21p2-3 500
        500 http://ftp.debian.org/debian testing/main amd64 Packages
Zuletzt geändert von geier22 am 26.12.2017 14:38:04, insgesamt 1-mal geändert.

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 14:37:23

breakthewall hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 14:01:38
Die Tatsache das dir verweigert wird, Dolphin mit Rootrechten zu starten, ist seitens der KDE-Entwickler so beabsichtigt.Das ist bereits fest einkompiliert damit das nicht geht
Das muss aber dann am heiligen Abend gewesen sein.
Und solltest eigene Daten haben die ggf. unnötig nur mit Rootrechten zugänglich sind, könntest ja erwägen das zu ändern, um dann besser mit Verschlüsselung oder dergleichen zu arbeiten.
Oh ja - wenn das so bleibt weiß ich eine hervorragende Verschlüsselung:

Code: Alles auswählen

# dd if=/dev/zero of=/dev/sda1

owl102
Beiträge: 2401
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von owl102 » 26.12.2017 15:23:17

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 14:37:23
Oh ja - wenn das so bleibt weiß ich eine hervorragende Verschlüsselung:

Code: Alles auswählen

# dd if=/dev/zero of=/dev/sda1
Und was dann? MS-Windows installieren? Wenn du das wirklich ernst meinst, dann nutze die Zeit jetzt zwischen den Jahren dafür, denn spätestens mit Wayland sind GUI-Anwendungen als root tabu.

Ich sehe auch nicht wirklich das Problem. Debianmc existiert, ebenso brauchbare Editoren im Terminal. Oder aber man editiert Dateien via GUI in seinem Home-Verzeichnis, und kopiert sie anschließend als root an die gewünschte Stelle.
Fedora 29 Workstation -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)


geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 17:14:13

owl102 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 15:23:17
Und was dann? MS-Windows installieren? Wenn du das wirklich ernst meinst, dann nutze die Zeit jetzt zwischen den Jahren dafür
Ich hoffe das meinst du nicht ernst. Dieses Totschlags Argument ist das aller dümmste.
owl102 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 15:23:17
Ich sehe auch nicht wirklich das Problem. Debianmc existiert, ebenso brauchbare Editoren im Terminal.
Tja ich weiß nicht wofür wir dann noch hochentwickelte Oberflächen, wie das ja KDE und Gnome für sich in Anspruch nehmen, brauchen.

Zurück ins Terminal ist die Devise ? Mir graut vor der Zukunft von KDE.

Was hälst du denn von Dos? Dann sind wir da, wo sich Terminal- Artisten so richtig wohlfühlen. Schließlich ist der Norton Commander auch nur von MC nachgemacht.
Naja zur Not gibt es ja auch noch Debian als Minimal- Installation ohne X11, wo wir dann sicher sind. Auch vor den KDE - Entwicklern.

owl102 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 15:23:17
Oder aber man editiert Dateien via GUI in seinem Home-Verzeichnis, und kopiert sie anschließend als root an die gewünschte Stelle.
Ich kann mir auch einen Knoten in die Beine machen. :mrgreen:

Aber zum Glück gibt es ja noch andere Oberflächen die deiner Meinung nach wie Windows funktionieren.

Ich bin jetzt in einer Windows - Oberfläche unterwegs (Xfce) da kann ich das leider nicht probieren, da es da kein sudo gibt :facepalm: sondern nur das anscheinend
überholte PolicyKit.

Benutzeravatar
frox
Beiträge: 886
Registriert: 06.08.2004 16:29:44
Wohnort: Köln

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von frox » 26.12.2017 17:36:21

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 17:14:13
Ich bin jetzt in einer Windows - Oberfläche unterwegs (Xfce) da kann ich das leider nicht probieren, da es da kein sudo gibt :facepalm: sondern nur das anscheinend überholte PolicyKit.
Gksu? Kdesu? (ohne "do")
Gruß, Fred

Die Zeit salzt alle Wunden

owl102
Beiträge: 2401
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von owl102 » 26.12.2017 17:44:43

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 17:14:13
Tja ich weiß nicht wofür wir dann noch hochentwickelte Oberflächen, wie das ja KDE und Gnome für sich in Anspruch nehmen, brauchen.
Du arbeitest ausschließlich als root und nie unter einem regulären Benutzerkonto?
Ich bin jetzt in einer Windows - Oberfläche unterwegs (Xfce)
Xfce wird aktuell auf GTK+ 3 umgestellt, im nächsten Schritt auf Wayland.
Fedora 29 Workstation -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

geier22

Re: Plasma5: Executing Dolphin as root is not possible.

Beitrag von geier22 » 26.12.2017 17:52:32

frox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.12.2017 17:36:21
Gksu? Kdesu? (ohne "do")
Nein ich steuere alles mit dem PolicyKit. Zumindest in Xfce gibt es für alle für mich wichtigen Programme eine Policy. Lediglich eine für mousepad fehlte. Die hab ich mir selbst "gezimmert". Damit kann ich alles - wenn ich es mal brauche - via pkexec aufrufen. Für Thunar habe ich mir ein paar Befehle selbst geschrieben, damit ich wie in Windows ( :facepalm: ) jede für mich wichtige Aktion aus dem Dateimanager starten kann.
Infolge dessen gibt es weder gksu, gksudo oder sonst noch was von sudo in meinem System (Xfce)

Ansonsten finde ich den Beitrag im LinuxMint- Forum über den Blödsinn von sudoedit sehr gut. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=40732.0
Zitat daraus:
Was sind denn "höchstens" meine Daten, das ist das Einzige was ich schützen will. Das ist wie zu sagen man kommt "nur" an den Banktresor. Und "Änderungen" am System sind relativ. Autostart bearbeiten, ins Internet funken, Tastatur überwachen, sämtliche Userdaten auslesen etc. alles ohne Root möglich. Ja es ist wichtig dass man ohne Root nicht alles darf und auch 'Malware' kann das nicht und auch das ist gut, aber das braucht Kontext.
Zuletzt geändert von geier22 am 26.12.2017 18:12:40, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten